Sie sind nicht angemeldet.

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 242

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 88520

Danksagungen: 3567

  • Nachricht senden

161

Gestern, 14:34

der weissanteil bleibt doch gleich, wenn blau reduziert wird.

und hohe blauanteile können durchaus begünstigend für das wachstum von cyanos sein. genauso wie hohe rotanteile. nur das diese noch zusätzlich höhere algen fördern durch die bedienung des chlorophyll.

auch kommen cyanos bei niedrigen wie auch bei hohen nährstoffen vor. sollte es jetzt darauf hinauslaufen. es geht ja hier nicht darum cyanos zu verhindern, sondern diese loszuwerden.

wirklich stören tust du sie mit einschneidenden millieuänderungen. dazu zählen licht, strömung und natürlich auch das wasser selbst. nur insofern können die nährstoffe dabei herangezogen werden. dann müssten wir auch auf spurenelemente abzielen. dies spielt alles auch mit den nährstoffen zusammen. dazu müsste man aber eine analyse heranziehen. dann die passenden konstellationen zu finden wird aber sicher kaum möglich sein.
von daher wäre am wasser zu schrauben jetzt zu früh, wenn nicht vorher andere otionen ausgeschöpft werden.

experimentiere etwas mit deiner strömung und lichteinstellung. da kannst du nicht viel verschlimmern. beim licht würde ich mit 10 bis 20% weniger beim blau ruhig mal versuchen.
und auch wenn ich mich ständig wiederhole... du brauchst mehr besatz. nerv ich, nerv ich, nerv ich... :phat:

egal wie, cyanos kommen immer und überall vor. davor ist niemand sicher. egal wie die verhältnisse sind... selbst polleneintrag wird als auslöser vermutet.

edit: die wahrscheinlich dass ein defizit an po4 vorliegt ist heutzutage recht hoch... was aber wenn nicht?
genauso muss man dann in dem zusammenhang no3 berücksichtigen. nur allein am po4 kann man cyanos nicht festmachen.
-

-

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

RedBee (20.07.2018)

Benjo

Anfänger

Beiträge: 86

Beruf: Golddinger

Aktivitätspunkte: 465

  • Nachricht senden

162

Gestern, 14:46

Bin Eigentlich ganz deiner Meinung bis auf das Licht. Habe das auch mal so gehandhabt wie in deiner empfehlung. Schlussendlich hatte ich nur noch Cyanos. Wenn Lichtänderung dann 2 Tag ganz aus!
Das ist meine Erfahrung sobald du cyanos hast und du spielst am Licht veränderst du auch durch Reduzierung des Blauanteils das Spektrum und förderst aus meiner Erfahrung damit nur die hässlichen Kollegen.

Ein anderes Beispiel: über meinem refugium ist der weiß/rotanteil recht hoch im nächsten Abteil sitzen die Ableger wird stark blaulastig beleuchtet. Der Teufel ist aber nur im refugium los. Daher behaupte ich das der Blauanteil zu vernachlässigen ist!
Grüße
Ben

RedBee

Fortgeschrittener

  • »RedBee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 348

Wohnort: Sinsheim

Beruf: Gärtnerin

Aktivitätspunkte: 1795

Danksagungen: 26

  • Nachricht senden

163

Gestern, 14:50

Ihr macht mich ganz durcheinander :boing: :EV8CD6~126:


Ja Analyse ist leider nicht drin, ich dosiere aktuell keine spuris weil es ja heisst dass dann Cyanos noch mehr Nährstoffe bekommen. Und anhand meiner Korallen sehe ich auch noch keine Mängel oder so.


Hehe ja ich schau morgen das ich bissl kroallen shoppen kann :phat:

Ich überlege vllt auch ein paar Ableger aus meinem Nano rein zu setzen. Halt im Sand damit sie nicht ans Gestein wachsen.
Hab ja massig gelbe Krustenanemonen, Xenien und Keniabäumchen übrig...
Da ich insgesamt keine doppelten Tiere pflegen möchte mag so weit es geht jedes Becken individuell und einzigartig gestalten :MALL_~12:

Kann man eigentlich Röhrenkoralle bisschen vom Gestein abziehen oder abschaben und das überstehen ?


Edit
@Ben

Also wäre deine Empfehlung eher beide Anteile gleich viel reduzieren ?

Z.b. beides auf 90% ?

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »RedBee« (Gestern, 14:52)


Benjo

Anfänger

Beiträge: 86

Beruf: Golddinger

Aktivitätspunkte: 465

  • Nachricht senden

164

Gestern, 15:13

Meine Empfehlung ist in erste Linie nicht am Licht zu spielen sondern alles Absaugen dann mit der Strömung eine deutliche Veränderung erziehlen oder auch mal eine Strömungspumpe an der heiligen Frontscheibe anbringen. Hat bei mir schon Cyanos beseitigt. Sowie Bakterienstämme zuführen wobei dies auch wieder ins Geld gehen kann. Damit werde ich dann natürlich mit der nötigen Geduld das Lumpenpack wieder los.
Grüße
Ben

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 242

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 88520

Danksagungen: 3567

  • Nachricht senden

165

Gestern, 15:37

Habe das auch mal so gehandhabt wie in deiner empfehlung. Schlussendlich hatte ich nur noch Cyanos.

das ist das was ich meine... es sind vielfältige faktoren, die eine rolle bei der cyanobekämpfung spielen. und das dollste... die spielen auch noch alle zusammen. da ist es natürlich schwer irgendwo anzusetzen.

die lichteinstellungen der blauen spektren entsprechen auch nur meiner persönlichen erfahrung und sind keine wissenschaftlichen erprobungen. das kann in jedem becken eine andere wirkung haben. das licht aber eine rolle spielen kann, dessen sind wir uns einig... denn photosynthese funktioniert nicht ohne. und sicher kann man damit auch einfluss nehmen. vielleicht wirkt sich aber eine blaureduzierung bei höheren nährstoffen positiver aus als mit wenigen nährstoffen. oder auch umgekehrt. das müsste man mittels einer umfrage unter betroffenen genauer hinterfragen.

hilft aber hier natürlich so nicht weiter.

dann lass das mit dem licht bei seite und ändere aber unbedingt deine strömung. ich denke, dass die von dir verwendeten pumpen nicht die nötige kraft besitzen von links nach rechts zu pusten und dann auch noch für verwirbelungen zu sorgen, um den abtransport, von z.b detritus, zu erledigen.
bei relativ tiefen becken, da würde ich schon bei 50 cm ansetzen, sollte man möglichst pumpen mit breitem strahl verwenden, die am besten noch überdimensioniert sind. lieber mehr haben und nicht brauchen, als brauchen und nicht haben.

gerade auch auf dem riff sollte schon auch turbulente strömung herrschen. mit mehr tieren wird sich dies sicher noch ändern, aber erstmal würde ich da ruhig bischen draufhalten.
-

-

NRG1337

Profi

    Deutschland

Beiträge: 1 661

Aktivitätspunkte: 8515

Danksagungen: 308

  • Nachricht senden

166

Gestern, 18:21

aber bei grünen ganz besonders PO4 sprich Nährstoffe ;)

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 242

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 88520

Danksagungen: 3567

  • Nachricht senden

167

Gestern, 18:34

dann fass doch mal bitte für Annette zusammen wie sie im bereich nährstoffe vorgehen soll.

vielleicht auch im bezug auf grüne und rote cyanos oder einer mischung aus beiden.

sollen die nährstoffe angehoben werden. wenn ja wieviel und was? ebenfalls no3?

licht lässt sie so, strömung wird verändert.
-

-

NRG1337

Profi

    Deutschland

Beiträge: 1 661

Aktivitätspunkte: 8515

Danksagungen: 308

  • Nachricht senden

168

Gestern, 19:12

dazu bräuchten wir zunächst möglichst genaue Werte
Würde da normalerweise auch ne Kur Bacs empfehlen aber ohne Werte auf keinen Fall Bacs dosieren!

No3 wird hier definitv nicht der Flaschenhals sein sonst würde die Euphyllia nicht so stehen, ebenso die Weichen

Zu aller erst würde ich PO4 vernünftig bestimmen

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »NRG1337« (Gestern, 19:15)


Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 15 585 Klicks heute: 23 501
Hits pro Tag: 19 558,42 Klicks pro Tag: 47 624,99