You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

MonaLisa3255

Unregistered

301

Thursday, June 14th 2018, 6:51am

naja ich hatte im Nano damals auch reichlich Turbellarien. Viel kann man da nicht machen- ich habe die täglich abgesaugt. Natürlicher Fressfeind ist da der Regenbogen Lippfisch- wird aber zu groß für ein Nano. Bei mir hat sich das Thema dann mit dem aufgeben des Nano und das Umsetzen aller Tiere und Steine ins große Becken erledigt... dort war dann nämlich der Lippi und hat Festmahl gehalten. In 30 min. waren alle weg und sind auch nie wieder gekommen. Aber es ist eine richtige Plage :8_small14:

    info.dtcms.flags.de

Posts: 5,519

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 211

  • Send private message

302

Thursday, June 14th 2018, 8:52am

Moin ^^
Die Gattung Palaemonetes ist seit einigen Jahren ungültig, die Futtergarnelen heißen jetzt offiziell Palaemon varians.
Ich habe gerade gestern wieder ein 180ml-Beutelchen gekauft und war diesmal erstaunt, dass die Dichte darin 1,021 betrug 8| Das ist sehr hoch.
Diesmal muss ich die Dichte nach unten anpassen, weil ich die Garnelen immer zu meinen Mangrovenkrabben in den Brackwasserbereich einsetze.

Ich hatte P. varians aber auch schon als normalen Besatz für tropisches Meerwasser. Man muss sie nur an die volle Dichte und Temperatur langsam anpassen. Ich lasse mir dazu immer eine Woche Zeit, je schonender die Umgewöhung verläuft, desto länger leben die kleinen Krabbler.
Grüße,
Stef

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

RedBee (14.06.2018)

ArsMachina

Minimalist

  • "ArsMachina" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 1,436

Location: Odenwald

Occupation: IT

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1183

  • Send private message

303

Thursday, June 14th 2018, 4:41pm

Hm, Lippfisch, da gibt es ja auch kleinere.
Der Sechsstreifen sollte im 90 Liter eigentlich gehen.
Aber was ich da so im Mewalex lese klingt recht aggressiv.
Ich fürchte kleine Garnelen, Krebse und Grundeln wären damit passe und sogar LSD scheint er zu jagen...
Vielleicht doch besser versuchen das Wasser Silikatfrei zu bekommen, da bin ich nachdem die Ursache erkannt wurde auf einem guten Weg.
Ich würde auch nochmal so eine Schnecke einsetzen, aber ich habe keine mehr zu fassen bekommen.

A propos 90 Liter, heute kam Post :-)
Doch sichtbar größer als das 60er, aber es geht gerade noch so - Limit erreicht :-)
Die Verarbeitung (geschliffene Kanten) ist übrigens deutlich besser als beim Dennerle.



Grüße Jochen

This post has been edited 1 times, last edit by "ArsMachina" (Jun 14th 2018, 4:45pm)


MonaLisa3255

Unregistered

304

Thursday, June 14th 2018, 4:50pm

naja bei Tubellarien ist man immer am machen, das dauert eben ehe man die Biester wieder los ist. ich selber habe die Erfahrung gemacht je kleiner das System, desto öfter sind die Kerlchen anzutreffen. Im Reefer 170 hatte ich zu keiner Zeit welche und im großen- naja da ist ja der Lippi. Aber dort hab ich mir mal einen Haufen eingeschleppt mit einer Sacro....die haben aber nicht lange überlebt... :rofl:

ArsMachina

Minimalist

  • "ArsMachina" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 1,436

Location: Odenwald

Occupation: IT

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1183

  • Send private message

305

Thursday, June 14th 2018, 5:44pm

Die Viecher profitieren halt auch vom Sauerstoff und davon habe ich durch den Luftheber mehr als genug.
Im Moment habe ich aber das Gefühl, dass die Population rückläufig ist, das selbstdestillierte Wasser scheint zu helfen.
Gegen ein paar der Dinger habe ich ja nichts, aber ganze Teppiche muss ich nicht haben ...

Grüße Jochen

Sina

Unregistered

306

Thursday, June 14th 2018, 6:22pm

Hm, irgendwie wirkt das von der Perspektive her gleich groß. Aber wird schon passen :MALL_~12: Freu' mich jedenfalls, dass es gut bei dir angekommen ist. Da kann's ja bald losgehen :dh:

ArsMachina

Minimalist

  • "ArsMachina" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 1,436

Location: Odenwald

Occupation: IT

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1183

  • Send private message

307

Thursday, June 14th 2018, 6:50pm

Hi Sina,

frühestens nächstes Wochenende, ich muss jetzt erst noch ne passende Aluplatte für die Säule besorgen.
Es war auch gut, dass ich damit gewartet habe bis das Becken hier steht, es ist nämlich 451x454mm groß, eine 450x450er Platte wäre etwas doof gewesen...

Ich freue mich riesig auf den Umzug und danach kommen dann auch endlich meine geliebten Griessinger Grundeln, wegen denen ich das Becken eigentlich angeschafft habe.

Grüße Jochen

ArsMachina

Minimalist

  • "ArsMachina" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 1,436

Location: Odenwald

Occupation: IT

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1183

  • Send private message

308

Saturday, June 16th 2018, 10:52am

Also die Tubellarien sind nun deutlich auf dem Rückzug, es lag wohl wirklich am nicht ganz silikatfreien nachgefüllten Verdunstungswasser.
Dafür spriessen nun grüne Cyanos - mal was Anderes ...

Nach dem was ich gelesen habe sind das Reinstwasserbakterien, würde zu nicht nachweisbarem Nitrat und Phosphat passen.
Ich werde wohl dann doch langsam zudosieren müssen, obwohl ich gefühlt eher zu viel als zu wenig füttere und das Frostfutter auch nie spüle.
Aber zuerst warte ich den Beckenumzug ab, bei der Gelegenheit sauge ich die Cyanos ab und durch die Umstellung wird die Beckenchemie eh wieder durcheinander gewirbelt.

Grüße Jochen

MonaLisa3255

Unregistered

309

Saturday, June 16th 2018, 12:36pm

ich gehe mal davon aus das du deinen kompletten Besatz von dem einen ins andere Becken bringst.... ich gebe dir den Rat das du deine Steine, wo viele Tubellarien drauf sitzen vorher kurz mit Leitungswasser abspülst, dann in das neue einbringen. so tötest du doch eine Menge der Unruhestifter ab denn sie vertragen den osmotischen Druck von Süßwasser nicht und zerplatzen. Einige machen das mit einem kleinen Luftschlauch im bestehenden System, davon rate ich aber dringend ab, da die Tiere wenn sie zeplatzen Gift abgeben der dann das Wasser sehr stark belastet und Fische bis zum Tod schädigen kann.

Ich habe das Anfang des Jahres auch so gemacht, habe meine Steine unter dem Wasserhahn abgespült und dann ins Salzwasser an ihre Stelle gestellt. Seit dem habe ich keine Tubellarien mehr gesehen..... Viel Spass beim Neuaufbau deines größeren Beckens... :EVERYD~16:

ArsMachina

Minimalist

  • "ArsMachina" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 1,436

Location: Odenwald

Occupation: IT

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1183

  • Send private message

310

Saturday, June 16th 2018, 12:44pm

Hallo Marion,

genau das habe ich vor, beim Umbau Tubellarien von den Steinen spülen und die Cyanos vom Boden saugen.
Danach alles ins neue Becken und erst mal in Ruhe lassen und abwarten.

Grüße Jochen

RedBee

Professional

Posts: 1,591

Location: Hoffenheim

Occupation: Gärtnerin

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1203

  • Send private message

311

Sunday, June 17th 2018, 3:02pm

Ich bin auch schon gespannt auf deine Vergrößerung.
Mich wundert das du Nitrat und Phosphat nicht nachweisbar hast, da dein besatz ja doch sehr gut ist.
Kann es vllt auch daran liegen, dass du durch den Luftheber mehr Sauerstoff rein bringst und damit deine Bakterien auch bessere Lebensbedingungen haben und schneller die Stoffe umwandeln bzw. verarbeiten?
Echt spannend. :EVC471~119:

Ich habe aktuell auch mit grünen cyanos "Probleme" und ebenso nicht nachweisbares Nitrat und Phosphat. Aber ich fütter auch sehr wenig. Also kann man durchs mehr füttern die Werte etwas anheben?

Hoffentlich musst du nicht so viele Steine spülen, sonst tötest du ja auch deine Flohkrebspopulation die sich natürlich im Gestein festkrallen wird und weiteres schönes kleingetier

ArsMachina

Minimalist

  • "ArsMachina" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 1,436

Location: Odenwald

Occupation: IT

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1183

  • Send private message

312

Tuesday, June 19th 2018, 8:57pm

Auch von mir mal wieder ein Update, auch wenn es nicht viel Neues gibt.
Es ist die Ruhe vor dem Sturm - ähhh Umzug :-)

Alles lebt und gedeiht, die Tubellarien sind weiter nun deutlich auf dem Rückzug, die grünen Cyanos auf dem Vormarsch :-)
Eventuell probiere ich es demnächst auch mal mit Phytoplankton...

Die Bisswunden des LSD Männchens verheilen gut.
Es wird zwar immer mal wieder kurz gejagt, aber immerhin nicht mehr gebissen, ich bin also weiter zuversichtlich :-)

Besonders toll entwickelt sich die verbliebene Blaustreifenseenadel, die Frost-Copepoden frisst sie wie ein Scheunendrescher :-)
Der ehemals abgebissene Schwanzspitze ist fast komplett wieder nachgewachsen.
Nach dem Beckenumzug werde ich auch wieder ein Weibchen zukaufen.

Von der Rainfords Grundel schreibe ich eigentlich nie, das liegt daran, dass sie extrem unauffällig ist. Fressen sehe ich sie nur lebende Copepoden alle paar Tage und sie zupft am Algenaufwuchs.

Die beiden Kardinalsgarnelen werden immer munterer, eventuell setze ich im 90er Becken noch eine weitere dazu.
Diese roten Farbtupfer sind einfach eine Wucht!

Dafür sehe ich von den Blaukörper Scherengarnelen höchstens einmal die Woche ein Bein.
Ich gehe aber davon aus, dass beide noch im Riffpfeiler sind.
Ob diese sehr versteckten Tiere eine wirkliche Bereicherung waren bezweifle ich inzwischen, zumal von Ihnen ja auch eine latente Gefahr ausgeht...

Die Boxerkrabben zeigen sich sporadisch und die anfangs sehr zurückhaltenden Leander sind inzwischen permanent unterwegs.
Und auch die verbliebene Pfauenaugen Partnergarnele bewohnt immer noch ihre Rhodactis.

Dafür sind die beiden Anemonenkrabben umgezogen.
Nach dem heftigen Kampf zu Beginn gehe ich ja davon aus, dass es sich nicht um ein Pärchen handelt.
Es fetzt zwar nicht mehr, aber man geht sich aus dem Weg.
Die Größere der Beiden ist inzwischen am Riffpfeiler unterwegs meist ganz oben in der Nähe des Luftausströmers.
Da gibt es halt die maximale Strömung in meinem Becken...
Ab und zu hängt sie auch an an einer Lederkoralle.
Dafür ist die kleine Krabbe nun in die grüne Minianemone gezogen :-)

Seit heute dosiere ich jetzt doch Nutri Complex.
Nitrat und Phosphat nicht nachweisbar bereiten mir doch etwas Bauchschmerzen, auch wenn es noch keine Ausfälle zu beklagen gibt.
Ich möchte die Werte zumindest über die Nachweisgrenze heben und mit Futter alleine klappt das nicht.

Grüße Jochen

MonaLisa3255

Unregistered

313

Wednesday, June 20th 2018, 6:41am

Hallo Jochen, es ist immer wieder super deine Beobachtungen in dem kleinen Riff zu verfolgen. Da sieht man immer wieder das egal wie groß das Becken auch ist, es immer wieder was neues zu beobachten gibt. Selbst wie Tiere sich verhalten ist schon interessant. Schön das du immer darüber berichtest. bin mal gespannt wie es wird wenn deine Tiere mehr Platz bekommen.... :EVERYD~16:

    info.dtcms.flags.de

Posts: 5,834

Occupation: MTA

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1915

  • Send private message

314

Wednesday, June 20th 2018, 8:02am

Also versteckt leben meine Scherengarnelen auch,aber trotzdem sind sie irgendwie sehr präsent...im Gegensatz zu meinen Griessinger Grundeln...da muss ich sehr aufmerksam sein,um sie mal zu sehen...sind aber trotzdem meine Lieblinge :MALL_~34:
Becken 90l Cube Blau Aquaristik... Coral Box RN1 Strömungspumpe...Eheim Skim 350... Next-one LED...Versorgung Triton Core7...Deko Atoll Riffdeko und Caribik Sea Rocks

ArsMachina

Minimalist

  • "ArsMachina" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 1,436

Location: Odenwald

Occupation: IT

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1183

  • Send private message

315

Wednesday, June 20th 2018, 10:27am

Danke für euer feedback!
Ich dokumentiere mein Becken mitsamt allen Erfolgen und Misserfolgen so genau um Andere zu ermutigen auch so ein minimalistisches Becken zu fahren.
Ich weiss, dass die Hemmschwelle für Seewasser ob der angeblich benötigten vielen Technik und der generellen Komplexität nach wie vor sehr hoch ist.

Vielleicht sind meine Scherengarnelen so versteckt, weil sie in meinem RIffpfeiler eine sehr geräumige und kaum einsehbare Höhle haben. Schaue ich mit der Taschenlampe sehe ich sie dort schon herumkrabbeln, aber verlassen tun sie diese Höhle nie. Bestenfalls wird beim Füttern mal eine Schere herausgestreckt.
Andererseits ist es ja auch OK, wenn sie sich so wohlfühlen...

Über 2 andere Bewohner berichte ich auch viel zu wenig, obwohl sie schon fast seit beginn im Becken leben - meine beiden Marmorgarnelen.
Auch sie waren anfangs sehr scheu und versteckt, kommen inzwischen aber auch tagsüber immer mehr in den Freibereich.
Natürlich ist ihre Färbung sehr unscheinbar, dafür die Gestalt umso spannender. Am schönsten sind sie in der Blaulichtphase, dort kommt die Marmorierung schön zur Geltung.

In meinem letzten Becken hatte ich ja auch 2 Griessinger Grundeln und damals waren das auch meine absoluten Lieblinge.
Eine lebte sehr versteckt und war irgend wann ganz verschwunden, die andere war hingegen praktisch immer zu sehen.
Die fraß allerdings sogar Flockenfutter und war somit wohl eh eine Ausnahme.
Wenn das neue Becken sich stabilisiert hat werde ich auf jeden Fall 2-3 Griessinger besorgen.

Grüße Jochen

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

RedBee (21.06.2018)

Gorli

Unregistered

316

Wednesday, June 20th 2018, 5:57pm

Ich habe mein 50 Literbecken Dank meiner Frau gegen ein 150 Literbecken ausgetauscht. Alles vom Kleinen in das Grosse und noch neue Lebendsteine gekauft und ne Eheim 400 rein. Einsiedler und 2 Garnelen aus dem Fjord geholt, gekauft die Anemonenkrabbe. Letztere sitzt gerne im Gestein und hat jetzt angefangen ab und zu Algen zu zupfen....
Ne Anemone (Heteractis Crispa) wurde voellig ignoiert...

Also Minimalbecken geht durchaus wenn man vorsichtig zu Werke geht. Danke fuer den Ansporn es selber zu versuchen.

ArsMachina

Minimalist

  • "ArsMachina" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 1,436

Location: Odenwald

Occupation: IT

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1183

  • Send private message

317

Thursday, June 21st 2018, 1:12pm

Hier mal meine beiden Anemonenkrabben auf einem Bild zusammen mit der grünen Minianemone.
So nah kommen sie sich selten, sie können sich nämlich nicht ausstehen :-)


Grüße Jochen

Scor

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 522

Occupation: Technischer Betriebswirt

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 316

  • Send private message

318

Thursday, June 21st 2018, 1:38pm

Die beiden sind ja echt putzig. :love:

Danke für das Foto. Weiter so. :EVERYD~313:

Gruß Mike
Gruß Mike

60 Liter Dennerle Mischbecken.
Baling Light
Coral Box Moon Led
Aqua Medic reefdoser EVO 4.0
Aqamai KPS
Temperaturregelung über STC-1000

    info.dtcms.flags.de

Posts: 5,519

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 211

  • Send private message

319

Thursday, June 21st 2018, 2:27pm

Ich hatte auch mal ein Pärchen Porzellankrebse, die zwei konnten sich auch überhaupt nicht ausstehen. Das gab regelmäßig Krieg.
Grüße,
Stef

flyerone

Intermediate

Posts: 371

Location: Camburg (Thüringen)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 148

  • Send private message

320

Thursday, June 21st 2018, 2:54pm

Danke für euer feedback!
Ich dokumentiere mein Becken mitsamt allen Erfolgen und Misserfolgen so genau um Andere zu ermutigen auch so ein minimalistisches Becken zu fahren.
.................
Grüße Jochen

Hallo Jochen,

Gut so, bei mir hat das schon funktioniert. Ich muss für unsere Küche einen Schrank für die Mülleimer bauen (sieht besser als unsere jetzige Mülltrennung). Möbelbau ist mein anderes Hobby. Nächsten Winter ist es soweit. Auf den Schrank soll ein ungenutztes 54Liter Becken.Den Ansatz, ein minimalistisches Becken aufzubauen, habe ich schon beim Einlesen (Knop) ins Meerwasserthema interessant gefunden. Deine Beiträge haben bei mir den Entschluss geweckt, dieses kleine Becken ebenfalls mit minimaler Technik (Licht und eine Strömungspumpe, Luftheber bei der Beckenform bestimmt nicht optimal) zu betreiben. Mein jetziges Becken habe ich mit Base Rocks gestartet. Im kleinen möchte ich dann mal sehen, was alles aus guten Lebendgestein rauskommt. Selbst in meinem (kleinen) 200 Liter Becken sieht man kaum mal ne Garnele. Bein kleinerem Volumen sicher auch schöner zu beobachten. Dass es auch (fast) ohne Fische geht, sieht man bei Dir recht gut. Trotzdem sehr interessante Beiträge, auch ohne große bunte Fische.
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Liebe Grüße

Thomas


This post has been edited 1 times, last edit by "flyerone" (Jun 21st 2018, 2:55pm)


2 users apart from you are browsing this thread:

2 guests

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 6,515 Clicks today: 12,878
Average hits: 21,338.98 Clicks avarage: 50,621.2