Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Aki

Schüler

  • »Aki« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 182

Wohnort: Salzbergen

Aktivitätspunkte: 975

Danksagungen: 54

  • Nachricht senden

61

Montag, 5. Juni 2017, 21:25

Niedriges Nitrat ?!?

Hallo liebes Forum,

alsomein kleiner 30er Cube läuft nach wie vor. Xenie und Briareum wächst deutlich sichtbar (wobei das glaube ich kein Hexenwerk ist :D ), die Euphyllia steht nach wie vor sowie fast alles andere auch. Nur meine zuletzt erworbene Zoanthus zeigt sich nicht immer so von ihrer ganz schönen Seite. Öffnet sich nicht vollständig. :huh:

Meine Wasserwerte halte ich brav im Auge. Habe nach wie vor Salifert Tests und Gilbers Referenz. Jetzt mal ein paar Gedanken bzw. Fragen.

1.) Ich denke mit dem PO4 Test von Salifert komme ich nicht wirklich dauerhaft hin oder ? Der PO4 soll ja wenn ich das jetzt richtig begriffen habe auch nicht komplett 0 sein sonder um die 0,01 oder so. So schwache Werte lassen sich mit dem ja gar nicht ermitteln. Was haben wir für Preis/Leistungs-Attraktive Alternativen ?

2.) KH Verbrauch liegt bei ungefähr 1 alle drei Tage. Die dosier ich dann nach und mach nach einer Woche 10% WW. Nitrat liegt aber immer nur so um die 1,5 -2 und ich befürchte der wird zu niedrig sein oder ? Mag Zoanthus nicht auch gern etwas mehr ?

3.) Bei meinen Anfängen in der Aquaristik habe ich ja viel gelesen und mit vielen Leuten und Aquarianern geredet. Als ich einem mal von meiner Idee erzählte das Becken komplett ohne Fische/Grundeln zu fahren erzählte, riet dieser mir davon ab. Er meinte pack besser wenigstens eine Grundel in das Becken das sei besser für den Nitrat Haushalt. Was sagt ihr dazu ?

Eine Antwort möchte ich gleich vorweg nehmen: Ich weiß mittlerweile selber dass es in einem NanoCube problematisch ist konstante dauerhafte Wasserwerte zu erreichen (Ist mir immer und immer immer wieder gepredigt worden :hail: ). Aber ich bin ja nicht der erste der einen Nano betreibt. Daher bitte ich um Rat der dennoch auf Nano anwendbar ist.
Gruß

Stefan

Fluval M90 inkl. Abschäumer und LED
Jebao OW-10
ATI-Essentials

https://www.dropbox.com/sh/pdnrqyboty8u1…T7iSfOiOFa?dl=0

Beiträge: 4 373

Wohnort: Ravensburg (am Bodensee)

Aktivitätspunkte: 23625

Danksagungen: 808

  • Nachricht senden

62

Montag, 5. Juni 2017, 21:53

Hallo Stefan,

Nährstoffe sind bei Becken ohne Fischen immer zu beachten.
Wenn bei Dir die Xenie sehr gut wächst, deutet das aber darauf hin, dass zumindest im Moment alles in Ordnung ist. Wie sieht die Zoanthus denn aus, hast Du mal ein Bild?
Dosierst Du Iod?

Nährstoffe (Nitrat/Phosphat) kannst Du auch dosieren.

Gruß,
Matthias

Aki

Schüler

  • »Aki« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 182

Wohnort: Salzbergen

Aktivitätspunkte: 975

Danksagungen: 54

  • Nachricht senden

63

Montag, 5. Juni 2017, 22:09

Ich dosiere Jod über einen Spurenelemente Mix von Dupla.

Ein Foto mache ich morgen nochmals.

Welchen Nährstoff Zusatz (Marke/Name/Preis) würdest du empfehlen ? Oder gehe ich gleich den Schritt und setze doch eine Grundel ein ?
Gruß

Stefan

Fluval M90 inkl. Abschäumer und LED
Jebao OW-10
ATI-Essentials

https://www.dropbox.com/sh/pdnrqyboty8u1…T7iSfOiOFa?dl=0

Beiträge: 4 373

Wohnort: Ravensburg (am Bodensee)

Aktivitätspunkte: 23625

Danksagungen: 808

  • Nachricht senden

64

Dienstag, 6. Juni 2017, 11:09

Ja, klar kannst Du eine Grundel einsetzen. Die Frage ist, ob die konstante Nährstoffversorgung durch die eine Grundel damit dauerhaft sichergestellt werden kann. Ansonsten empfehle ich Dir wie schon gesagt, etwas zu dosieren (bei Nährstoffmangel).

Gibt von Sangokai
Nutri-complete und nutri-complex
oder
Mrutzek Stickstoff+ und Phosphor+


Zu Deiner Kruste da, wäre wirklich ein Bild hilfreich.

Frage zu PO4-Tests…Entweder Gilbers PO4 oder Hanna-Checker, der Salifert ist im unteren Bereich sehr ungenau.

Gruß,
Matthias

Aki

Schüler

  • »Aki« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 182

Wohnort: Salzbergen

Aktivitätspunkte: 975

Danksagungen: 54

  • Nachricht senden

65

Dienstag, 6. Juni 2017, 12:38

Ja klar, fraglich ob die eine Grundel es dann rausreißt gilt es zu beobachten.
Test für PO4 werde ich mal wechseln.
Danke soweit für alle Tipps.
[*]
Gruß

Stefan

Fluval M90 inkl. Abschäumer und LED
Jebao OW-10
ATI-Essentials

https://www.dropbox.com/sh/pdnrqyboty8u1…T7iSfOiOFa?dl=0

66

Dienstag, 6. Juni 2017, 14:41

Hallo,

was ich lese in #post 61 , dein KH sinkt alle 3 Tage um 1 ? dann wärst du in 4 Wochen bei NULL ??

über Wassertest habe ich mich gerade schlau gemacht ... PO4 Gilbert ... NO3 Macherey-Nagel

gut das ich nicht erwähnen muss das ein Cube in der grösse schwieriger zu betreiben ist als ein 400l Becken ;)

Gruss ... Thomas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tomsen« (6. Juni 2017, 14:42)


Aki

Schüler

  • »Aki« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 182

Wohnort: Salzbergen

Aktivitätspunkte: 975

Danksagungen: 54

  • Nachricht senden

67

Dienstag, 6. Juni 2017, 15:33

Moin Thomas
Das ist richtig. KH wird von den Tieren im Becken verbraucht. Somit also abhängig von Menge Besatz zu netto Literzahl im Becken.

KH wird wieder aufgefrischt durch Teilwasserwechsel (in meinem Fall 10% Wasser pro Woche) oder eben durch Zugabe/Nachdosierung von KH+
Ich zB verwende KH+ in Pulverform von Dupla. Wobei es voll ätzend ist so geringe Mengen (25l netto Wassermenge, da muss ich mit ner Apothekerwaage im 0,5g Bereich wiegen) abzuwiegen. Werde daher umsteigen auf flüssig KH+.

Man berichtige mich wenn was falsch ist, aber ich denke so viel hab ich mittlerweile gelernt
Gruß

Stefan

Fluval M90 inkl. Abschäumer und LED
Jebao OW-10
ATI-Essentials

https://www.dropbox.com/sh/pdnrqyboty8u1…T7iSfOiOFa?dl=0

68

Dienstag, 6. Juni 2017, 18:08

um KH "aufzurischen ? z.B.

https://www.amazon.de/gp/product/B007AER…M2C040THE&psc=1

bin ein Pfennigfuchser SORRY , aber ich bin in Frührente und bekomme nur 100 mehr als ein Hartz IV Emfänger !

mein Becken zu stemmen (finanziell) verlangt mir teilweise vieles ab.

Gruss ... Thomas

Aki

Schüler

  • »Aki« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 182

Wohnort: Salzbergen

Aktivitätspunkte: 975

Danksagungen: 54

  • Nachricht senden

69

Dienstag, 6. Juni 2017, 22:15

Hi Thomas

Also gelesen habe ich das mit dem Salz auch schon oft. Da müsste mal jemand anderes was zu sagen. Da scheiden sich die Geister ein wenig.


@Matthias: Hier ein Bild meiner Zoanthus. Wie gesagt öffnet sie sich halt nicht "richtig"



Gruß

Stefan

Fluval M90 inkl. Abschäumer und LED
Jebao OW-10
ATI-Essentials

https://www.dropbox.com/sh/pdnrqyboty8u1…T7iSfOiOFa?dl=0

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 671

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 90675

Danksagungen: 3930

  • Nachricht senden

70

Dienstag, 6. Juni 2017, 23:42

um kh aufzufrischen...

für die pfennigfuchser... :phat:
-

-

Beiträge: 4 373

Wohnort: Ravensburg (am Bodensee)

Aktivitätspunkte: 23625

Danksagungen: 808

  • Nachricht senden

71

Donnerstag, 8. Juni 2017, 06:46

Hallo Stefan,

sehr schöne Zoa. :thumbup:
Vielleicht gefällt ihr der aktuelle Standort nicht so gut (Licht/Strömung) oder ist sie mittlerweile komplett auf?
Ansonsten gilt natürlich auch für die Zoa, dass genügend Nährstoffe vorhanden sein sollten. Grade wenn alles andere gut wächst, kann es evt. für den Rest zu wenig sein...
Nimm doch das demnächst mal in Angriff mit der Grundel und/oder der Dosierung der Nährstoffe.
Es wird so oder so ein Thema werden.

Gruß,
Matthias

Aki

Schüler

  • »Aki« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 182

Wohnort: Salzbergen

Aktivitätspunkte: 975

Danksagungen: 54

  • Nachricht senden

72

Freitag, 23. Juni 2017, 21:40

Huhu

Sooo ... ich habe jetzt endlich mal meine Osmoseanlage fest im Waschmaschinenkeller an der Wand verbaut.
Jetzt hab ich hier eine kleine Osmoseanlage hängen mit einem Mischbettharzfilter (Aquili RO Classic NPS FV). Rein optisch würde ich den so an die Anlage bauen das der Schraubverschluss oben ist. Laut diagramm wäre dann aber die Fließrichtung von oben nach unten. Ich habe aber irgendwo gelesen das ein Harzfilter immer von unten nach oben durchflossen werden soll ... stimmt das ?
Gruß

Stefan

Fluval M90 inkl. Abschäumer und LED
Jebao OW-10
ATI-Essentials

https://www.dropbox.com/sh/pdnrqyboty8u1…T7iSfOiOFa?dl=0

Beiträge: 4 373

Wohnort: Ravensburg (am Bodensee)

Aktivitätspunkte: 23625

Danksagungen: 808

  • Nachricht senden

73

Freitag, 23. Juni 2017, 22:25

Hallo Stefan,

ja genau. Von unten nach oben ist richtig. Dadurch erreichst Du eine komplette Umspülung des Harzes.

Gruß,
Matthias

Aki

Schüler

  • »Aki« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 182

Wohnort: Salzbergen

Aktivitätspunkte: 975

Danksagungen: 54

  • Nachricht senden

74

Mittwoch, 28. Juni 2017, 22:07

Nachwuchs ? Doch woher ?

Ich habe soeben an meiner Scheibe 2 kleine Schnecken entdeckt. Rein optisch haben sie die Form einer Nassarius Vibex ... doch ich habe keine im Becken
Ich hatte mal eine für genau eine Nacht. Die ist zusammen mit meinem Clibanarius Tricolor eingezogen und diente eben jenem gleich in der ersten Nacht als Abendmal.
Können die im Angesicht des Todes nochmal einen raushauen ??? Die legen doch Eier oder ? Ansonsten habe ich nur eine Turbo im Becken. Das wars an Schnecken ....

Misteriös
Gruß

Stefan

Fluval M90 inkl. Abschäumer und LED
Jebao OW-10
ATI-Essentials

https://www.dropbox.com/sh/pdnrqyboty8u1…T7iSfOiOFa?dl=0

Aki

Schüler

  • »Aki« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 182

Wohnort: Salzbergen

Aktivitätspunkte: 975

Danksagungen: 54

  • Nachricht senden

75

Samstag, 1. Juli 2017, 12:40

Neuigkeiten !

Also ich habe mir zwei Lösungen besorgt für Nitrat+ und Phosphat+
Nitrat lies sich ziemlich schnell erhöhen (liegt jetzt bei ca. 4) und die Zoanthus fühlt sich deutlich wohler, geht zumindest deutlich mehr auf.
Mit Phosphat war es anders. Da musste ich deutlich reindosieren ehe der Messwert stieg. Ich glaube das nennt man "Limitierung" oder :EVC471~119: ? Dass man erstmal ein derbes Defizit aufholen muss ehe sich was anreichert...
Auf jeden Fall erholt sich auch die Euphylia wieder. Zwar langsam aber ich bin guter Dinge.


Immer mal wieder was neues
Gruß

Stefan

Fluval M90 inkl. Abschäumer und LED
Jebao OW-10
ATI-Essentials

https://www.dropbox.com/sh/pdnrqyboty8u1…T7iSfOiOFa?dl=0

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Matthias S. (01.07.2017)

Beiträge: 4 373

Wohnort: Ravensburg (am Bodensee)

Aktivitätspunkte: 23625

Danksagungen: 808

  • Nachricht senden

76

Samstag, 1. Juli 2017, 12:55

Da musste ich deutlich reindosieren ehe der Messwert stieg. Ich glaube das nennt man "Limitierung" oder ? Dass man erstmal ein derbes Defizit aufholen muss ehe sich was anreichert...
Bitte trotzdem sehr behutsam mit der Dosierung sein. Das Phosphat lagert sich teilweise sonst irgendwo in den Steinen oder im Bodengrund ein und das ist dann nicht so gut.

Trotzdem freut mich, dass Du positive Beobachtungen machen konntest.

Nur nicht zu viel dosieren.

Gruß,
Matthias

Aki

Schüler

  • »Aki« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 182

Wohnort: Salzbergen

Aktivitätspunkte: 975

Danksagungen: 54

  • Nachricht senden

77

Samstag, 1. Juli 2017, 13:52

Nein nein bin ganz vorsichtig ... dosiere auch nie mehr als einmal am Tag und nächsten Tag dann wieder messen
Gruß

Stefan

Fluval M90 inkl. Abschäumer und LED
Jebao OW-10
ATI-Essentials

https://www.dropbox.com/sh/pdnrqyboty8u1…T7iSfOiOFa?dl=0

Aki

Schüler

  • »Aki« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 182

Wohnort: Salzbergen

Aktivitätspunkte: 975

Danksagungen: 54

  • Nachricht senden

78

Donnerstag, 6. Juli 2017, 17:16

Was neues

Huhu

Habe da mal wieder eine Frage. Zu allererst mal bin ich mir recht sicher dass sich hier kleine Nassarius Vibex in meinem Becken tummeln. Obwohl die einzige die ich mal hatte sofort verputzt wurde.

Aber zur Frage, was sind denn das für Rosa Flecken auf den Oberflächen im Becken ??? Parasiten ?




Gruß

Stefan

Fluval M90 inkl. Abschäumer und LED
Jebao OW-10
ATI-Essentials

https://www.dropbox.com/sh/pdnrqyboty8u1…T7iSfOiOFa?dl=0

Nautilus802

Fortgeschrittener

Beiträge: 556

Wohnort: Bad Kreuznach

Aktivitätspunkte: 2795

Danksagungen: 159

  • Nachricht senden

79

Donnerstag, 6. Juli 2017, 17:43

Hi Stefan,

Die Schnecken kommen auch gerne mit Steinen oder Korallen ins Becken. Ich habe mir auch keine gekauft und habe jetzt einige im Tank!

Zu den rosa Flecken...das sind Kalkrotalgen, also wirklich was richtig gutes. Zeigt das alles gut läuft :EVERYD~313:

Aki

Schüler

  • »Aki« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 182

Wohnort: Salzbergen

Aktivitätspunkte: 975

Danksagungen: 54

  • Nachricht senden

80

Donnerstag, 6. Juli 2017, 18:08

Okay,
Heisst also an der Rückwand dürfen sie bleiben, aber da wo ich watt sehen will ... weg damit.
Ich meinte nämlich mal was gelesen zu haben von Parasiten die ähnlich aussahen.
Gruß

Stefan

Fluval M90 inkl. Abschäumer und LED
Jebao OW-10
ATI-Essentials

https://www.dropbox.com/sh/pdnrqyboty8u1…T7iSfOiOFa?dl=0

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 12 547 Klicks heute: 23 359
Hits pro Tag: 19 698,61 Klicks pro Tag: 48 163,23