You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Izzy

Trainee

  • "Izzy" started this thread

Posts: 156

Location: Westerwald

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 99

  • Send private message

1

Saturday, June 30th 2018, 8:34pm

Was haben wir hier gefunden?

Hallo zusammen,


was ist das hier? Diese Gebilde (erst eins, heute das Zweite) trieben durch das Becken. Sie bewegen sich nicht aktiv.


Errinnert mich irgendwie an einen gelösten Polyp einer Euphyllia oder so. Passt von der Form und Farbe aber nicht zu unseren Tieren. Eine Algenart? Finde ich auch nicht passendes zu. Sieht aber auch nicht wirklich danach aus.


Neu im Becken sind seit seiner Woche eine Milka, ein weiterer Zoanthusstein und zwei Grundeln.


Wer hat eine Idee?


Vielen Dank und liebe Grüße


Isabel
Izzy has attached the following images:
  • 20180627_181637-1389x1622.jpg
  • 3651530380655271-1209x1612.jpg

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,837

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7463

  • Send private message

2

Saturday, June 30th 2018, 9:05pm

das sieht aus wie abgerissene tentakeln einer euphyllia. vielleicht einer paradivisa.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

    info.dtcms.flags.de

Posts: 6,065

Occupation: MTA

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1950

  • Send private message

3

Saturday, June 30th 2018, 9:15pm

@ Cei...genau so schaut es aus...da bin ich ganz bei Dir...hatte das bei meiner Euphyllia paradivisa auch ab und an,wenn ich mit dem Scheibenreiniger versehentlich an die Tentakeln gekommen bin...sind da sehr empfindlich :MALL_~45:und Vorsicht...wenn die Teile an anderen Korallen hängen bleiben,nesseln die extrem...meine Monti hatte eine ordentliche Nesselstelle,obwohl das nur ein sehr kleines Stück Tentakel war ... aber woher das bei Dir kommt...und ob es das wirklich ist...??? LG
Becken 90l Cube Blau Aquaristik... Al Nero 3 Strömungspumpe...Eheim Skim 350... Next-one LED...Versorgung... Easy Reef System von Bartelt...Deko Atoll Riffdeko und Caribik Sea Rocks

Izzy

Trainee

  • "Izzy" started this thread

Posts: 156

Location: Westerwald

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 99

  • Send private message

4

Sunday, July 1st 2018, 8:10am

Dankeschön Euch Zwei.

Euphyllia hatte ich ja auch schon vermutet. Ich werde die Tentakeln dann entsorgen. Bleibt nur die Frage, wo kamen die jetzt her?

Liebe Grüße

Matthias S.

Moderator

Posts: 4,830

Location: Ravensburg (am Bodensee)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1104

  • Send private message

5

Sunday, July 1st 2018, 8:30am

Morgen,

lass sie doch wo sie sind. Auf dem Stein entwickelt sich bei guten Bedingung evt. noch das Kalkskelett und bekommst ne schöne, kostenlose Koralle. Das muss nicht entsorgt wrden!

Beobachte doch einfach und gib Bescheid, sollte was Schönes draus werden.
Hatte auch mal so einen kleinen Euphyllia-Polyp, der plötzlich irgendwo gewachsen ist. War ne glabrescens und ist sehr schnell zu ner super Koralle gewachsen. Hatte allerdings auch ein Muttertier drinne.

Wenn Du gar keine im Becken hast, ist zwar etwas eigenartig, aber freu Dich doch drüber und berichte was sich entwickelt. :thumbup:
Nach Kugelalgen oder so sieht das jedenfalls nicht aus...

Gruß,
Matthias

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Pit (02.07.2018)

alohastate

Professional

    info.dtcms.flags.de info.dtcms.flags.us

Posts: 1,111

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 491

  • Send private message

6

Sunday, July 1st 2018, 2:46pm

Also euohylias bilden kleine auswuchsartige kalkskelette aus in denen der Polyp hervorkommt.. die umgekehrte Variante funktioniert somit nicht. Das Problem ist wenn die sich durch Strömung an andere Korallen hängen können diese noch vermessest werden.

Matthias S.

Moderator

Posts: 4,830

Location: Ravensburg (am Bodensee)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1104

  • Send private message

7

Monday, July 2nd 2018, 1:58am

Also euohylias bilden kleine auswuchsartige kalkskelette aus in denen der Polyp hervorkommt.. die umgekehrte Variante funktioniert somit nicht.



Hallo Sven,

das funktioniert schon auch, wenn zB ein Korallenpolyp abgestoßen wurde. Da gibt es außer meiner eigenen Beobachtung weitere Berichte drüber. Der Polyp macht sich wie auf Bild 1 am Gestein fest und bildet ein Kalkskelett.
Mit dem Vernesseln hast Du natürlich recht, die Polypen in dem Behälter kann Izzy auch mit Kleber irgendwo festmachen.


Gruß,
Matthias

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 13,484 Clicks today: 25,858
Average hits: 22,104.53 Clicks avarage: 51,645.42