Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

CeiBaer

Korallensammler

  • »CeiBaer« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 16 977

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 87185

Danksagungen: 3524

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 8. März 2015, 23:12

Angemischtes Salzwasser lagern

kann man eigentlich selbst angemischtes salzwasser in verschlossenen Kanistern lagern?

ich weiss, ich weiss... man soll es ja immer leicht in bewegung halten... aber warum? wenn das salz komplett gelöst ist, sollte es doch kein problem sein es verschlossen lagern zu können. natürliches meerwasser kommt auch in kanistern und kann gelagert werden.

ich frage weil ich total faul bin und daher meine abläufe dahingehend immer weiter optimiere. :vain:
-

-

Froschfell

Schüler

    Deutschland Malediven

Beiträge: 221

Wohnort: Melsungen

Aktivitätspunkte: 1315

Danksagungen: 31

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 8. März 2015, 23:20

... bei einer Nachfüllautomatik bezieht man das Meerwasser ja auch aus einem Behälter, welches angesetzt Salzwasser enthält. Was spricht dann dagegen?
Hatte gerade erst einen interessanten Threat darüber gelesen, wegen in Urlaub fahren usw.
Gruß Milten :vain:
--------------------------------------------
Dennerle Nano Marinus Cube 60l (Aufbau 17.01.2015 - Lebendgestein seit 04.02.2015)
Technik: AS Tunze 9004, Beleuchtung AI Prime + 2x Strömungspumpe Hydor Koralia Nano + Tunze Osmolator nano 3152 + GHL Doser 2.1 SA
Versorgung: Balling light - gestartet am 21.04.2018

CeiBaer

Korallensammler

  • »CeiBaer« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 16 977

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 87185

Danksagungen: 3524

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 8. März 2015, 23:33

die nachfüllautomatik speist nur osmosewasser nach. niemals salzwasser nachdosieren...
-

-

DerMichl

Moderator

Beiträge: 3 236

Wohnort: Rosstal (nähe Nürnberg)

Aktivitätspunkte: 17190

Danksagungen: 309

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 8. März 2015, 23:45

Hey,

bei mir im Keller steht noch ein Fass mit 50L angesetzten Wasser. Steht jetzt so ca 9 Monate, da war mein letzter Wasserwechsel.

Hab grad probiert, schmeckt immer noch nach Salz :D Ob das jetzt aber der Maßstab ist? :whistling:

EDIT: ich glaub da passiert nix, ist ja nix organisches dran. Oder?
Grüße

Michl

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DerMichl« (8. März 2015, 23:46)


Beiträge: 845

Beruf: Student

Aktivitätspunkte: 4595

Danksagungen: 106

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 8. März 2015, 23:46

... bei einer Nachfüllautomatik bezieht man das Meerwasser ja auch aus einem Behälter, welches angesetzt Salzwasser enthält. Was spricht dann dagegen?
Hatte gerade erst einen interessanten Threat darüber gelesen, wegen in Urlaub fahren usw.
Jung überdenk das mal nochmal :D Da kannst dir schnell alles mit schrotten^^
Aquarium: Aqua Medic Cubicus 140l
Sand: Keiner
Beleuchtung: Vertex Illumnia SR260 und 4x 24Watt Ati T5
Pumpen: 1 Tunze als RFP, 1 Maxspect Gyre 130, 2 AM 4.0 Eco Drift
Hang on Refugium

100% SPS, Zeovit-Methode von KZ

Froschfell

Schüler

    Deutschland Malediven

Beiträge: 221

Wohnort: Melsungen

Aktivitätspunkte: 1315

Danksagungen: 31

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 8. März 2015, 23:47

die nachfüllautomatik speist nur osmosewasser nach. niemals salzwasser nachdosieren...


Bitte nicht beide Hände über deinem Kopf zusammenschlagen ?( WARUM?
Gruß Milten :vain:
--------------------------------------------
Dennerle Nano Marinus Cube 60l (Aufbau 17.01.2015 - Lebendgestein seit 04.02.2015)
Technik: AS Tunze 9004, Beleuchtung AI Prime + 2x Strömungspumpe Hydor Koralia Nano + Tunze Osmolator nano 3152 + GHL Doser 2.1 SA
Versorgung: Balling light - gestartet am 21.04.2018

CeiBaer

Korallensammler

  • »CeiBaer« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 16 977

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 87185

Danksagungen: 3524

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 8. März 2015, 23:48

bei mir im Keller steht noch ein Fass mit 50L angesetzten Wasser. Steht jetzt so ca 9 Monate, da war mein letzter Wasserwechsel.
Hab grad probiert, schmeckt immer noch nach Salz :D Ob das jetzt aber der Maßstab ist? :whistling:

EDIT: ich glaub da passiert nix, ist ja nix organisches dran. Oder?


lässt du es kreisen oder steht es still?
-

-

Beiträge: 845

Beruf: Student

Aktivitätspunkte: 4595

Danksagungen: 106

  • Nachricht senden

8

Montag, 9. März 2015, 00:11

die nachfüllautomatik speist nur osmosewasser nach. niemals salzwasser nachdosieren...


Bitte nicht beide Hände über deinem Kopf zusammenschlagen ?( WARUM?
Salz verdunstet nicht. Sprich wenn du immer mit Salzwasser nachfüllst erhöhst du jedesmal die Dichte
Aquarium: Aqua Medic Cubicus 140l
Sand: Keiner
Beleuchtung: Vertex Illumnia SR260 und 4x 24Watt Ati T5
Pumpen: 1 Tunze als RFP, 1 Maxspect Gyre 130, 2 AM 4.0 Eco Drift
Hang on Refugium

100% SPS, Zeovit-Methode von KZ

DerMichl

Moderator

Beiträge: 3 236

Wohnort: Rosstal (nähe Nürnberg)

Aktivitätspunkte: 17190

Danksagungen: 309

  • Nachricht senden

9

Montag, 9. März 2015, 07:52

bei mir im Keller steht noch ein Fass mit 50L angesetzten Wasser. Steht jetzt so ca 9 Monate, da war mein letzter Wasserwechsel.
Hab grad probiert, schmeckt immer noch nach Salz :D Ob das jetzt aber der Maßstab ist? :whistling:

EDIT: ich glaub da passiert nix, ist ja nix organisches dran. Oder?


lässt du es kreisen oder steht es still?
Stand jetzt bestimmt ein halbes Jahr still. Es sieht noch gut aus, an den Wänden und am Boden vom Fass hat sich ein leichter Film gebildet, ob das jetzt das Wasser sxhlecht macht?

Für wie lange würdest Du denn gerne im Vorrat Wasser ansetzen?
Grüße

Michl

Oceancat

Anfänger

Beiträge: 33

Wohnort: Bremen

Aktivitätspunkte: 230

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

10

Montag, 9. März 2015, 08:46

Also ich setzte mein Salzwasser für Wasserwechsel auch immer in diesen 5L Destilliertes Wasser Kanistern an (sind so schön handlich finde ich ^^ ) und manchmal stehen die da dann auch verschlossen zwei-drei Wochen bis ich den Wasserwechsel durchführe, bisher ist da noch nie was passiert und das Wasser war immer noch ok (hatte irgendwann mal zum check die Wasserwerte gemessen, da war alles gut und die Tiere haben sich bisher auch nicht beschwert). Hatte es sogar mal bei längerer Abwesenheit für mind 1 Monat in den Kanistern um es meinem Pflegedienst leichter zu machen, auch das schien kein Problem gewesen zu sein.
Man sollte es dann nur nicht in der Sonne stehen lassen, den Fehler hab ich einmal gemacht, schöner Algenbewuchs im ganzen Kanister ... das Wasser hab ich dann doch nicht mehr verwendet ... :D
Viele Grüße aus Bremen!

Vor dem Umzug ... Low-Tech Selbstbau 70L


CeiBaer

Korallensammler

  • »CeiBaer« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 16 977

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 87185

Danksagungen: 3524

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 10. März 2015, 11:52

Für wie lange würdest Du denn gerne im Vorrat Wasser ansetzen?

ich würde dann immer so für 4-8 wochen anmischen und abfüllen in 20 liter behälter. diese würde ich dann über den zeitraum lagern wollen.
-

-

Xpiya

Wiedereinsteiger

    Deutschland

Beiträge: 607

Wohnort: Umgebung Köln

Aktivitätspunkte: 3260

Danksagungen: 75

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 10. März 2015, 12:12

die nachfüllautomatik speist nur osmosewasser nach. niemals salzwasser nachdosieren...


Bitte nicht beide Hände über deinem Kopf zusammenschlagen ?( WARUM?
Salz verdunstet nicht. Sprich wenn du immer mit Salzwasser nachfüllst erhöhst du jedesmal die Dichte


Stimmt so aber auch nicht 100%, denn ein sehr geringer Teil von Mineralien verdunsten doch mit, hier und da bildet sich ne Salzkuste wo wasser etwas plätschert usw..

Aber stimmt schon, Nachfüllen immer mit Osmosewasser und eben den Salzgehalt ggfs. alle paar Wochen/Monate angleichen.

Je nachdem geht aber ein Becken auch nicht gleich hops wenn der Salzgehalt von sagen wir optimalen 35‰ abweicht. Hatte ganz lange Zeit einen Salzgehalt von 33‰ und Fische, Garnelen sowie SPS haben sich wunderbar entwickelt. Gleiche ist ja mit der Temperatur bei 23° passiert bei mir garnichts schlimmes, genauso wie bei 27° bei mir auch noch alles gut da steht.
Liebe Grüße

Micha

Scor

Schüler

    Deutschland

Beiträge: 134

Beruf: Technischer Betriebswirt

Aktivitätspunkte: 720

Danksagungen: 19

  • Nachricht senden

13

Montag, 19. Februar 2018, 11:39

Hallo.

Ich hole das Thema noch mal hoch weil ich vor der gleichen Frage stehe. Möchte für mein zukünftigem Becken auch ein mal im Monat Wechselwasser ansetzen was ich dann aus dem Kanister nehme.

@ Ceabear

Hast du das so gemacht und irgend was negatives feststellen können?
Bzw eventuell auch mal Analysiert verglichen "frisch angesetzt = 4 Wochen Stehen lassen"

Habe in anderen Berichten gelesen das es Spurenelemente gibt die ausfallen sollen. Würde mich mal interessieren ob es da "nachweisbar" irgend welche Veränderungen gibt?

Gruß Mike :beer:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scor« (19. Februar 2018, 11:40)


CeiBaer

Korallensammler

  • »CeiBaer« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 16 977

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 87185

Danksagungen: 3524

  • Nachricht senden

14

Montag, 19. Februar 2018, 11:46

Hast du das so gemacht und irgend was negatives feststellen können?
Bzw eventuell auch mal Analysiert verglichen "frisch angesetzt = 4 Wochen Stehen lassen"

Habe in anderen Berichten gelesen das es Spurenelemente gibt die ausfallen sollen.

ich mache es aus platzgründen nicht mehr. hatte sonst immer 20 liter fertig gemischtes stehen.

nach neuesten erkenntnissen und nach anfragen bei herstellern kam heraus, dass es durchaus zu ausfällungen bei spurenelementen kommen kann. das bereits sogar schon nach wenigen stunden.

die antworten einiger hersteller findest du in diesem thema.
-

-

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Scor (19.02.2018)

Scor

Schüler

    Deutschland

Beiträge: 134

Beruf: Technischer Betriebswirt

Aktivitätspunkte: 720

Danksagungen: 19

  • Nachricht senden

15

Montag, 19. Februar 2018, 11:54

Oh Danke das ging schnell.

Dann werde ich mich da mal durchlesen.

Danke dir. :dh:

nanokoralle

Schüler

Beiträge: 254

Aktivitätspunkte: 1345

Danksagungen: 76

  • Nachricht senden

16

Montag, 19. Februar 2018, 12:27

Also wenn Spurenelemente ausfallen und das schon nach wenigen Stunden, dann passiert das auch im Aquarium, da ist es ja nicht anders, die Physik gilt zum Gkück im ganzen Universum.

Das einzige was ich bei langer Lagerung beobachten konnte ist, das sich Biofilme bis hin zu algen gebildet haben, diese müssen wohl durch leichte Kontamination über Monate in dem Kanister gebildet haben.
Was im Kanister ausgefallen ist, wäre auch im Aquarium ausgefallen, ich kann mir nicht vorstellen das die Korallen die entsprechenden Spurenelemente so schnell aufnehmen,das sie im Aquarium nicht ausfallen würden.
Viele Grüße,
Tobias

Alles über mein Nanoriff könnt ihr auf meinem Blog lesen:
www.dasnanoriff.de

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Scor (19.02.2018)

Werner F.

Fortgeschrittener

    Bahamas

Beiträge: 704

Wohnort: AC Land

Beruf: Freiberuflicher Journalist

Aktivitätspunkte: 3855

Danksagungen: 169

  • Nachricht senden

17

Montag, 19. Februar 2018, 12:47

Zitat

Also wenn Spurenelemente ausfallen und das schon nach wenigen Stunden, dann passiert das auch im Aquarium, da ist es ja nicht anders, die Physik gilt zum Gkück im ganzen Universum.
Falsch. Im Aquarium herrschen völlig andere Verhältnisse als im toten Kanister. Ausfällungen werden im Becken beispielsweise durch das ständig eingetragen CO2 in Lösung gehalten. Etc.

Hallo Mike,

dieses Thema hatte auch ich. Diskutiert und gemacht und letztendlich verworfen. Zum einen, weil die meisten Hersteller von Langlagerung abraten. (Anm. in Runde: Warum klappt das bei ATI?) Zum Zweiten, weil ich es nicht unbedingt glaubte und immer 60 Liter angesetzt habe, was für etwa 3 Wochen reichte. Nach zwei Monaten waren trotz Dauerströmung und Temperierung im Kanister sehr deutliche Ablagerungen zu erkennen. Vom schleimigen Bakterienfilm bis hin zu rauhreifem Belag an den Kanisterwandungen.

Seitdem mische ich gezielt zum sofortigen Verbrauch an.
Schöne Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170.
Ai Hydra 26 HD + seitlich 6 + oben 2 je 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 mit Nachtabsenkung. Rückförder Tunze 1073.050, <500 l/h. 45 ' Futterstop-Automatik.
Knepo 0,7 mit 50 ml Kohle + 50 ml PO4 Adsorber (Fe).
AM Multireaktor M mit 150 ml Zeolith, 150 l/h im 3-Stunden-Rhythmus.
Abschäumer Bubble Magus C3.5.
Salz FaunaMarin pro; Salinität 34 PSU/ 52 mS.
KH und Ca Dosierung 'Balling light' je per GroTech TEC 1.
FM T-Control + 250 W Schego Titan.
5 % Wasserwechsel jeden 3. Tag.

Täglich schlupffrische Artemia und Phytoplankton.

Scor

Schüler

    Deutschland

Beiträge: 134

Beruf: Technischer Betriebswirt

Aktivitätspunkte: 720

Danksagungen: 19

  • Nachricht senden

18

Montag, 19. Februar 2018, 12:58

Hallo ihr beiden

Danke für die Antworten.

Habe mir auch den anderen Bericht im Link von Caebear durchgelassen. Gibt da ja unterschiedliche Meinungen der Hersteller.

Ich werde da auf Nummer sicher gehen und nur das Osmosewasser im Kanister lagern und entsprechen dann beim WW frisch Aufwalzen. Sind ja zum Glück nur wenige Liter für 60l Becken.
Muss ich mir ein Kanister mit Han kaufen/basteln.
Da gibts ja auch reichlich Möglichkeiten. :D

Danke noch mal für die Infos und die Erfahrungsberichte.

Grüß Mike

CeiBaer

Korallensammler

  • »CeiBaer« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 16 977

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 87185

Danksagungen: 3524

  • Nachricht senden

19

Montag, 19. Februar 2018, 13:33

Also wenn Spurenelemente ausfallen und das schon nach wenigen Stunden, dann passiert das auch im Aquarium, da ist es ja nicht anders, die Physik gilt zum Gkück im ganzen Universum.

bezogen auf die physik natürlich grundsätzlich richtig...
aber wie Werner anmerkte spielt hier noch der faktor chemie eine grosse rolle.
-

-

nanokoralle

Schüler

Beiträge: 254

Aktivitätspunkte: 1345

Danksagungen: 76

  • Nachricht senden

20

Montag, 19. Februar 2018, 16:39

Hallo Ceibaer,

ich verstehe den Unterschied trotzdem nicht. Was genau hält die Spurenelemente in Lösung? Wenn es CO2 ist, kann man das auch ins Wasser pumpen ist kein Ding. Mich würde da schon etwas genauer interessieren welche chemischen Reaktionen das sein sollen, die im Aquarium das Ausfällen verhindern. Es müsste ja möglich sein eine stabile Atmosphäre für das frisch angesetzte Meerwasser zu schaffen. Gibt es da einen Link zu einer guten Quelle?
Viele Grüße,
Tobias

Alles über mein Nanoriff könnt ihr auf meinem Blog lesen:
www.dasnanoriff.de

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 13 249 Klicks heute: 22 406
Hits pro Tag: 19 521,49 Klicks pro Tag: 47 650,48