Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

DerNiggo

Schüler

  • »DerNiggo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 211

Aktivitätspunkte: 1350

Danksagungen: 57

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 27. Juli 2017, 23:12

Wo kommen die denn jetzt her?

Hallo,

bis vor etwa 2 Wochen hatte ich so gut wie keine Algen im Becken. Zumindest nichts was man direkt sieht. Und dann ging es los. Immer wieder mal Stellen auf dem Sand die sich rosa Braun einfärbten. Mittlerweile habe ich den Belag an vielen Stellen auf dem Riff und es bilden sich in Verlauf den Tages Blasen darunter. auch jetzt noch, wo es schon lange dunkel ist, sind noch immer viele Bläschen an den Steinen.

Ich hab in der letzten Zeit nichts gravierendes geändert. Licht ist gleich, Strömung nicht verändert, ich füttere das gleiche Futter und auch die Wasserwerte sind eigentlich in Ordnung.

aktuell selbst gemessen Ca 430mg, Mg 1250mg, Kh 7,4, NO3 < 0,5mg , PO4 0,06mg , SiO2 <0,01mg,
letzter ATI-Test hier

Letztes Wochenende hab ich 20% Wasser gewechselt, aber damit ist es eher schlimmer statt besser geworden.

Die Temperatur war in den letzten Wochen immer etwas kritisch. Ich war froh, das Becken knapp unter 27 Grad halten zu können. Sind die 2 Grad mehr möglicherweise der Grund?

Ich gehe mal davon aus, dass es Cyanos sind. Was tut man da am besten. Gewartet hab ich schon und gehofft dass sie wieder weg gehen. Hat aber nix gebracht. Die Korallen sehen alle gut aus. Sind alle täglich voll geöffnet und meiner Meinung nach wachsen alle auch.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DerNiggo« (27. Juli 2017, 23:16)


Matthias S.

Moderator

Beiträge: 3 891

Wohnort: Ravensburg (am Bodensee)

Aktivitätspunkte: 21155

Danksagungen: 541

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 27. Juli 2017, 23:29

bis vor etwa 2 Wochen
Gewartet hab ich schon
Wie lange gewartet?
2 Wochen? :D

Hast Du mal ein Bild davon?
Der Temp-Unterschied ist denke ich hier vernachlässigbar.
Nitrat ist bisschen wenig, war das vorher schon in dem Bereich?

Gruß,
Matthias

DerNiggo

Schüler

  • »DerNiggo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 211

Aktivitätspunkte: 1350

Danksagungen: 57

  • Nachricht senden

3

Freitag, 28. Juli 2017, 00:06

Nun ja, hab mir das eine Woche angesehen, dann Wasser gewechselt und jetzt noch eine Woche zugeschaut was passiert.

Bilder geht im Moment nicht. Ist dunkel. Aber morgen mach ich mal welche.

Ja, Nitratmangel ist schon von Anfang an ein nerviges Übel in dem Becken.
Ich hab von einigen Wochen versucht mit Easy-Life Nitro anzuheben. Wurde aber nix, ist immer gleich wieder gefallen der Wert. Allerdings scheinen es sich die Algen zu nehmen. Nach dem Dosieren waren immer binnen weniger Stunden die Scheiben total zu. Musste teilweise 2 mal am Tag die Scheiben putzen. Deswegen hab ich den Nitratwert dann in Ruhe gelassen.

Nautilus802

Fortgeschrittener

Beiträge: 560

Wohnort: Bad Kreuznach

Aktivitätspunkte: 2815

Danksagungen: 116

  • Nachricht senden

4

Freitag, 28. Juli 2017, 00:19

Ist Easy life nitro denn überhaupt für Meerwasseraquarium geeignet?

Matthias S.

Moderator

Beiträge: 3 891

Wohnort: Ravensburg (am Bodensee)

Aktivitätspunkte: 21155

Danksagungen: 541

  • Nachricht senden

5

Freitag, 28. Juli 2017, 00:55

Dein Silikatwert ist recht hoch in der Analyse.
Hast Du mal Dein Ausgangswasser auf Silikat überprüft? Das könnte auch ein Grund sein, weshalb es nach dem WW schlechter geworden ist.
Si begünstigt unter Umständen ja nicht nur die Bildung von Kieselalgen.

Mach am besten bitte morgen mal ein Foto.

Der Pflanzendünger aus dem Süßwasserbereich ist sicher auch nicht optimal.
Zwar nicht schädlich, gibt aber viel geeignetere Produkte.
Zudem recht hoch dosiert, 10ml auf 500l soll eine Wirkung von 2,0ppm haben. Das sind 2mg/l.
Du hast nur 50Liter. Das ist sehr schwierig das gezielt zu dosieren.
Kein Wunder, dass danach alles mit Algen voll ist.

Gruß,
Matthias

DerNiggo

Schüler

  • »DerNiggo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 211

Aktivitätspunkte: 1350

Danksagungen: 57

  • Nachricht senden

6

Freitag, 28. Juli 2017, 10:24

Gut, von dem Nitrat hab ich 1ml dosiert. Dnach hat der Test auch gerade so angesprochen. Also kommt das mit den 2mg/l hin. Soweit ich gelesen habe ist das Easy-Life Zeugs nichts anderes als Kaliumnitrat.

Ich hab mal Bilder gemacht. Da ich sie hier verkleinern müsste gibt die mal per Link: Bild 1 , Bild 2
in der Originalauflösung erkennt man vielleicht mehr

Das iPhone gibt die Farben leider nicht so richtig wieder. Ganz so blau und rosa ist das in echt nicht. Und ich bin nicht so der Photoshopkünstler.
Ach ja, und wo das viele Silizium herkommt ist mir auch schleierhaft. Mein Osmosewasser ist in Ordnung. Das Leitwertmessgerät zeigt 0 ppm an und der Silikattest schlägt auch nicht an, also < 0,1mg/l.

Matthias S.

Moderator

Beiträge: 3 891

Wohnort: Ravensburg (am Bodensee)

Aktivitätspunkte: 21155

Danksagungen: 541

  • Nachricht senden

7

Freitag, 28. Juli 2017, 11:34

Die roten Beläge auf dem Gestein scheinen auf den ersten Blick eher Peyssonnelia (eine Kalkalge) zu sein.
Google das doch mal und vergleiche.
Kann man die Beläge leicht ablösen? Dann spräche es wiederum für Cyanos. Oder es sind verschiedene Sachen.

Ehrlich gesagt, kann man es auf den Fotos nicht so gut erkennen.

Ja, wenn Du den Nitratdünger 1x verwendet hast, ist das doch okay.
Grundsätzlich machen ein paar Cyanos ja gar nichts.

Da die Korallen super dastehen wie Du gesagt hast, würde ich da jetzt auch nichts versuchen zu verändern.
Wenn überhaupt, dann ist es ein sehr überschaubares Problem soweit man das von den Bildern beurteilen kann.
Erledigt sich meist von selbst.
Aber evt. nicht in 2 Wochen. :D

Gruß,
Matthias

DerNiggo

Schüler

  • »DerNiggo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 211

Aktivitätspunkte: 1350

Danksagungen: 57

  • Nachricht senden

8

Samstag, 29. Juli 2017, 19:35

Na gut, dann schau ich mal weiter, wie sich das entwickelt.

Ich hoffe, die Sarcophyton nimmt es mir nicht übel, wenn ich Sie jeden Morgen abpinseln muss.

Auf dem 2. Bild meinte ich eigentlich den Belag auf dem Sand. Ja, ist nicht besonders gut zu erkennen, geb ich zu.

Ja und diese purpur farbigen Kalkalgen hab ich schon eine Weile. Die Stören nicht weiter. Im Gegenteil. Ich muss nur immer mal die Zoas davon befreien, denn die wachsen einfach drüber und die Zoa geht darunter ein.

Matthias S.

Moderator

Beiträge: 3 891

Wohnort: Ravensburg (am Bodensee)

Aktivitätspunkte: 21155

Danksagungen: 541

  • Nachricht senden

9

Samstag, 29. Juli 2017, 22:56

Ja, also das sind sehr wahrscheinlich Peyssonnelia. Sind schöne Algen, werden gelegentlich mit Cyanos verwechselt.

Ablösen der Cyanobeläge macht der Pilzleder überhaupt nichts.
Wie gesagt, bei Dir sind die Cyanos nicht wirklich dramatisch.
Aber beobachte in jedem Fall und berichte gerne weiter, wenn Dir was auffällt.

Gruß,
Matthias

DerNiggo

Schüler

  • »DerNiggo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 211

Aktivitätspunkte: 1350

Danksagungen: 57

  • Nachricht senden

10

Samstag, 5. August 2017, 10:32

Ich hab mal mein Mikroskop rausgekramt.

Die Algen bilden lange braune Fäden und sitzen haupsächlich auf meinen Ablegern. Das nervt.

Kann vielleicht jemand anhand der Bilder sagen, was es genau für Algen sind?
»DerNiggo« hat folgende Bilder angehängt:
  • WIN_20170805_10_10_55_Pro.jpg
  • WIN_20170805_10_12_45_Pro.jpg

Beiträge: 1 057

Aktivitätspunkte: 5380

Danksagungen: 174

  • Nachricht senden

11

Samstag, 5. August 2017, 10:49

hi,

schaut schwer nach dinos aus...
-----------------------
besten gruß auch...
joe

Nautilus802

Fortgeschrittener

Beiträge: 560

Wohnort: Bad Kreuznach

Aktivitätspunkte: 2815

Danksagungen: 116

  • Nachricht senden

12

Samstag, 5. August 2017, 18:50

Würde mich anschließen. Sieht für mich auch nach Dinoflagelatten aus!

DerNiggo

Schüler

  • »DerNiggo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 211

Aktivitätspunkte: 1350

Danksagungen: 57

  • Nachricht senden

13

Samstag, 5. August 2017, 21:45

Na toll, ich habs mir fast gedacht.

Ok, es ist noch nicht soo schlimm. Aber ich hab mir direkt Phycoex bestellt.

Wie kann man denn das plötzliche Auftreten erklären? Ich hatte monatelang ein weitestgehend algenfreies Becken. Und auch die Wasserwerte hab ich versucht weitestgehend stabil zu halten. Hab auch nix weiter an den sonstigen Rahmenbedingungen geändert. Licht wie bisher, Versorgung mit Sangokai, immer die gleiche Menge Futter für die Tiere.

:hmm:

Nautilus802

Fortgeschrittener

Beiträge: 560

Wohnort: Bad Kreuznach

Aktivitätspunkte: 2815

Danksagungen: 116

  • Nachricht senden

14

Samstag, 5. August 2017, 21:59

Könnte eventuell auch das Easy life nirtro als Auslöser sein dass du mal zugegeben hast. Ist dein Osmosewasser ok?
Ich würde jetzt keine Chemie einsetzen! Sie verschwinden vielleicht auch wieder.

DerNiggo

Schüler

  • »DerNiggo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 211

Aktivitätspunkte: 1350

Danksagungen: 57

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 30. August 2017, 23:18

So, 3 Wochen sind rum. Und es ist leider nicht wirklich eine Verbesserung zu sehen.

Ich hab zuerst die Lichtdauer reduziert. Von 12 auf 7 Stunden. Hab auf Frostfutter vorerst verzichtet um nicht noch weiteres Phosphat ins Becken zu bringen. Hab immer wieder abgepinselt und versucht dabei abzusaugen, mit mehr oder weniger Erfolg. Sangokai hab ich vorerst eingestellt.

Aktuell habe ich Nitrat n.n. oder wahrscheinlich eher irgendwas < 1 mg , Phosphat so um die 0,03 (genauer gibt es der Test nicht her). Silikat ist mit 0,8 mg etwas erhöht. Keine Ahnung wo das herkommt, das Osmosewasser war es nicht.

Hab jetzt einen Strumpf mit ML Sili-Out 2 hinein gehängt um das Silikat und das Phosphat rauszuholen. Ich kuck mir das jetzt noch eine Woche an. Wenn das weiterhin nicht besser wird, werde ich wohl doch PhycoEx einsetzen. Hab's schon im Schrank stehen.

Das ganze geht mir echt an die Nerven. Meine Clavularia ist mir davon fast komplett eingegangen. Hab nur noch einen kleinen Rest, der aber auch nicht mehrt richtig aufgehen will, weil ständig die Beläge drauf sind.

Die Bilder zeigen die Beläge zum Beispiel auf einer Strömungspumpe und den Ablegern und auch die Mengen an Luftblasen, die sich darunter bilden.

Die rosa Cyanos bin ich los geworden. Nur eine Anwendung Aqua Medic anti Red und sie waren Geschichte.
Nur die Dinos sind doch verdammt hartnäckig :cursing:
»DerNiggo« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_0678.JPG
  • IMG_0679.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DerNiggo« (30. August 2017, 23:23)


DerNiggo

Schüler

  • »DerNiggo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 211

Aktivitätspunkte: 1350

Danksagungen: 57

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 14. September 2017, 20:00

ich werd' sie einfach nicht los :-(

Das Thema Dino's ist leider noch nicht abgeschlossen.

Ich werde den Mist einfach nicht los.

Ich dosiere jetzt seit 2 Wochen PhycoEx jeden 2. Tag wie vorgesehen, beleuchte lediglich 6h pro Tag, die restliche Zeit ist das Becken komplett abgedunkelt. Bei Mrutzek hatte ich nachgefragt, ob ich die ATI Essentials nebenbei weiter benutzen könnte, damit KH und Ca nicht ins bodenlose fallen. Michael meinte, das wäre kein Problem.

Bis jetzt sehe ich leider keine wirkliche Verbesserung.

In eine anderem Thread hab ich folgende Anleitung von Marcel gefunden:

Zu erfolgreichen Bekämpfung gibt es, meiner Meinung nach nur eine Methode, die mich damals zum Erfolg geführt (nach aller Chemie):
Keine Spurenelemente dosieren. Kein WW oder so!
Becken für 3 Tage komplett abdunkeln = Lampe aus, Handtücher oder so drüber. Es muss dunkeln sein!! Deinen Tieren wird nichts passieren.
Bei stürmischer See wird so viel Sand aufgewirbelt, dass Korallen manchmal 7 Tage kein Licht bekommen.
Ab Beginn der Dunkelphase über Dosierpumpe den PH-Wert auf 8,6 hochfahren und halten!




Dazu habe ich jetzt Fragen:
1. Wenn ich die KH auf 9 oder höher hochfahre, geht dann der PH auch so weit mit hoch, oder muss ich da noch was anderes dazu dosieren?
2. Was ist mit dem Ca? Wenn das Becken abgedunkelt ist, entziehen die Korallen dann noch Ca aus dem Wasser, oder wird dieser Prozess durch das fehlende Licht eingestellt?

Und gibt es eigentlich Tiere, die Dinos fressen?

Vielen Dank für eure Hilfe.

VG
Nico

Oj4you

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 413

Wohnort: Emmerich am Rhein

Beruf: Lebenskuenstler

Aktivitätspunkte: 2145

Danksagungen: 57

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 14. September 2017, 20:50

Es klingt vielleicht zu Einfach und vielleicht war es nicht der tatsächliche Grund, aber ich habe die Temperatur über eine Woche auf 29 Grad erhöht das mochten die Dinos garnicht. Vielleicht hast Du auch so eine Art für die 29 Grad zu warm ist :sb:


Gruss Angelo

DerNiggo

Schüler

  • »DerNiggo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 211

Aktivitätspunkte: 1350

Danksagungen: 57

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 18:16

So, Update:

Sie sind weg! :thumbsup:

Nachdem PhycoEx keinen wirklich sichtbaren Erfolg brachte hab ich 3 Tage Dunkelphase gefahren mit gleichzeitiger Anhebung der KH auf 10.
Nach den 3 Tagen war auch tatsächlich nix mehr zu sehen. Juhu hab ich gedacht. Endlich.
Aber Pustekuchen, nach 3 Tagen waren Sie wieder da. :cursing:

Na gut. Nächster Versuch. Dinox bestellt und PH Plus. PH-Wert angehoben auf > 8,4 (frühs 8,3 abends 8,6), Dinox nach Anleitung dosiert und Licht auf 6h 6H inkl. Ramptime eingestellt.

Und siehe da, nach einer Woche waren Sie weg. Was jetzt von den Maßnahmen genau dazu geführt hat weiß ich nicht. Ist aber eigentlich auch erst mal egal.

Allerdings: Seit ein paar Tagen wird das Becken immer grüner ;( . Sieht nach einer 2. Einfahrphase aus. Der komplette Sand ist mit Grünalgen bedeckt. Und auch die Rückwand, die bisher immer sauber war, ist inzwischen fast komplett grün und voller Luftbläschen. Ich muss bis zu 3 mal am Tag die Scheiben reinigen. Einzelne Grünalgenbüschel hatte ich schon immer mal, war aber immer sehr räumlich begrenzt und nur auf dem Gestein.

Im Wasser ist eigentlich nix drin, was den Algen als Nahrung dienen könnte.

Salinität 35psu
KH 8,1 (ist durch den Verbrauch wieder gefaleln)
Ca 395 mg, Mg 1360mg
NO3 n.n.
PO4 n.n.
Silikat 0,4 mg (Silikat ist noch ein Problem. Das will einfach nicht aus dem Wasser raus. Der Wert fällt nur sehr langsam.)
Filterung über Aktivkohle und Sili-Out 2

Gibt es sowas? Also eine 2. Algenphase? Geht das wieder von allein? Oder muss ich jetzt befürchten, das mir alles zuwächst?
»DerNiggo« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_0725.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DerNiggo« (11. Oktober 2017, 18:21)


-Saithron-

Doktorenfanatiker

    Deutschland

Beiträge: 665

Wohnort: Berlin

Aktivitätspunkte: 3410

Danksagungen: 181

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 18:25

Würde mal spontan auf folgendes Tippen:
Mit PhycoEx und DinoX hast du 90% der Biologie gekillt. Es war ja fast alles von Dinos überzogen, wie du berichtet hast.
Nun ist alles weg und somit existiert neuer Siedlungsraum. Den besiedeln jetzt natürlich wieder Algen, weil die sich am schnellsten verbreiten. Also im Grunde beginnst du gerade ein neues Becken.
AKTUELL: Aqua Medic Xenia 160
- Royal Exclusiv Bubble King 180 - Royal Exclusiv Red Dragon 4,5m³ - Ecotech Vortech MP40w QD - Philips Coral Care LED -

ALT: Dennerle Cube 60
- Eheim Skim 350 - Coral Box Moon LED Plus - Jebao RW-4 -

EquinoX

Fortgeschrittener

Beiträge: 598

Beruf: Chemiker

Aktivitätspunkte: 3175

Danksagungen: 173

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 19:58

Ich denke da kann man Saithron zustimmen... ähnliches hatte ich bei mir auch schon mit Cyanos....sobald der Siedlungsraum frei wird, wird er wieder durch die typischen ERstbesiedler (Algen) besetzt.

Also alles im grünen Bereich würde ich sagen. Sei froh das es nicht wieder Dinos sind ;-D

Viele Grüße
Manuel

Red Sea Reefer 170 | AI Hydra HD 26 | Bubble Magus Curve 5 | Nyos Viper 2.0 | Versorgung mit ATI Essentials

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 6 205 Klicks heute: 16 024
Hits pro Tag: 18 530,25 Klicks pro Tag: 45 912,7