Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

anfängerPaar

Anfänger

  • »anfängerPaar« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Aktivitätspunkte: 45

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

1

Montag, 20. November 2017, 16:34

Wir brauchen eure Hilfe

Guten Abend liebe Gemeinde,

wir haben ein großes Problem mit den roten Algen. Wir sind sehr auf eure Hilfe, Tipps und Rat angewiesen. :rolleyes:

Aquarium hat 340 L, hat kein abfluß, d.h. es ist nciht möglich ein Technikbecken im Unterschrank zu machen. Hat einen innenabschäumer und 2 strömungspumpen. Wir Benutzen auch Osmosewasser von zu hause von dem Osmosefilter. Benutzen den restlichen Salz was er uns hinterlassen hat. Salz war etwas teuer als man im Geschäft findet. wie dieses Salz heisst werde ich sobald wie möglich hier dazu schreiben.
jetziger Licht: iLumenair V2 900

Hintergrund war folgender:
Wir sind umgezogen und die Vorbesitzer hatten uns den Aquarium verkauft (wir habe es übernommen). Der Punkt war das der Vorbesitzer uns versichert hat, das das Aquarium eine in sich geschlossenes Ökosystem hat und nicht auf die pflege angewiesen wäre. Lediglich nur Salzgehalt sollten wir prüfen und Osmosewasser nachgießen. (wir konnten zu dem Zeitpunkt nicht wissen das es so schwierig sein wird den Aquarium zu pflegen) Der Typ war ein Elektriker, d.h. er hat den gesamten licht, Technikbecken selber zusammen gelötet und gebaut, es befand sich auf dem Aquarium ein halber PC mit vielen kabeln, Kühlgeräte und Lüftern .Exakt 2 Monate lief alles stabil, doch dann ging alles dem Bach runter. Er versprach auch danach uns mit Rat und Tat zu seite zu stehen. doch dann nach der Übergabe 2 Wochen später hat er die Nummer geändert und wer war der. Aquarium war nicht billig und wir finden es schade, denn korallen sterben langsam aus wegen den Algen.

Wir haben auch Antibiotikum gekauft extra für diese Algen, nur wir haben gedenken das anzuwenden, wer hatte mal damit Erfahrung?

wir wären für jede Antwort dankbar.
Viele liebe Grüße


»anfängerPaar« hat folgende Bilder angehängt:
  • 20171120_160739-min.jpg
  • 20171120_160746-min.jpg
  • 20171120_160804-min.jpg
  • 20171120_160809-min.jpg
  • 20171120_160909-min.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »anfängerPaar« (20. November 2017, 16:36)


Wassermaus

Pfützenteufel

    Deutschland

Beiträge: 6 362

Wohnort: Bogel

Beruf: Fachinformatikerin Systemintegration

Aktivitätspunkte: 32910

Danksagungen: 1537

  • Nachricht senden

2

Montag, 20. November 2017, 17:00

Also erstmal Herzlich Willkommen.
Das Becken schaut ein wenig traurig aus. Das rote was ihr dort seht sind Cyanos, eine Art Bakterium und ihr hattet Recht mit euren Bedenken. Antibiotika kippt man nicht leichtfertig in ein Becken, da es viel mehr tötet als nur die Cyanos.
Fürs erste würde es reichen, die Beläge täglich abzusaugen, das Wasser über Filterwatte zu filtern und dem Becken zu zuführen.
Dann bitte mal recht schnell in den Einsteigerleitfaden reinschauen.
http://nanoriffe.de/hilfeseite/index.html

Es mag im Moment recht trostlos und schlimm aussehen, aber das wollen wir hier ja gemeinsam ändern.
Hilfreich wäre es für uns zu wissen was genau vor Ort vorhanden ist und was evtl. noch besorgt werden muss.
Fragen:
  • Lampe Ilumenair V2 900
  • Abschäumer? Mit Luftauströmer? (Der sieht aus als könnte er eine Reinigung vertragen und evtl. muss der Ausströmer getauscht werden)
  • Heizstab denke ich ist vorhanden und die Temperatur auf 25 Grad
  • Strömungspumpe zur Wasserbewegung im Becken ... sehe ich nicht.
  • Den roten Belag unbedingt täglich von den Korallen Pinseln
  • Wassertests? Was ist vorhanden? von welcher Firma? Ablaudatum erreicht? ( wichtig wären hier NO3, PO4, Ca, KH, Mg, ggf. Silikat alles für Meerwasser geeignet)
  • Multireferenz, am besten von Fauna Marin oder anderen Hersteller damit überprüft man die gemessenen Werte
  • Salz, welches Salz genau wird verwendet
  • Wie messt ihr den Salzgehalt
  • Osmosewasser: ist dort ein Silikatfilter dahinter geschaltet? Wie alt sind Membran und Filter

Wichtig wären für uns dann die Wasserwerte damit man sehen kann wo es klemmt. :EVERYD~16:
Edit: falls ihr in der Nähe von 56357 wohnt kurz ne PN, dann komme ich mal mit meinen Tests vorbei, sofern gewünscht.
------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
Reefer 250, Bubble Magus A8, 2x MP40QD W, DCT4000, 2x Hydra 26 HD, 1xKnepo, 1xSkimz MBR127
Bogeler Reefer

Innovativ Nano Fusion 20G, 2x KPS, 1x Hydra 26 HD, Coral Box S150 umgebaut
Fusion Nano 20G

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Wassermaus« (20. November 2017, 17:08)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

anfängerPaar (20.11.2017)

anemonenkrabbe

Erleuchteter

    Deutschland

Beiträge: 4 126

Beruf: MTA

Aktivitätspunkte: 21055

Danksagungen: 994

  • Nachricht senden

3

Montag, 20. November 2017, 17:02

Das sind Cyanobakterien...da gibt es schon Mittel,die da wohl helfen...aber zuerst muss das Becken mal optimiert werden...genaue Wasseranalyse machen und ordentliche Strömung ins Becken...so ein Becken läuft nicht ohne Pflege...eine Frechheit,so etwas zu behaupten...da hat man Euch glatt angelogen...lar kann man heute mit der möglichen Technik vieles Automatisieren,aber pflegeaufwändig bleibt unser Hobby schon LG Angelika
Becken 90l Cube Blau Aquaristik , Bubble Magus QQ1 , Jebao RW4 , Eheim Skim 350 , Next-one LED...Versorgung mit Sangokai

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

anfängerPaar (20.11.2017)

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 886

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 91755

Danksagungen: 4052

  • Nachricht senden

4

Montag, 20. November 2017, 17:11

Hallo anfängerPaar




ich weiss gar nicht wo ich dabei anfangen soll...

prinzipiell scheint es so ja lauffähig zu sein.
wenn ihr aber so gar keine ahnung vom meerwasseraquaristik habt, dann wird es ein sehr schweres unterfangen dieses becken unter kontrolle zu bringen.

da hat es sich der vorbesitzer schön einfach gemacht und sein becken bei euch gegen geld auch noch "entsorgt".
die korallen sehen teilweise nicht gut oder gar abgestorben aus. zumindest die montipora.

mein vorschlag wäre, das ihr die tiere die noch in ordnung sind herausnehmt und zu einem händler bringt, der sie vielleicht für euch hältern kann.
dann räumt und reinigt ihr das becken komplett, lest euch in die materie dieses hobbys gründlich ein und entscheidet dann wie und ob ihr weitermachen wollt.
solltet ihr euch dazu entschliessen, dann startet ihr das becken neu.

alles andere wäre ohne wissen eurerseits zum scheitern verurteilt und kostet ggf. noch ne menge geld.
-

-

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

anfängerPaar (20.11.2017), Aquamännchen (21.11.2017)

Wassermaus

Pfützenteufel

    Deutschland

Beiträge: 6 362

Wohnort: Bogel

Beruf: Fachinformatikerin Systemintegration

Aktivitätspunkte: 32910

Danksagungen: 1537

  • Nachricht senden

5

Montag, 20. November 2017, 17:13

Was genau ist denn im Schacht in der Ecke installiert? Was ist das vor dem Schacht? :EVERYD~16:
------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
Reefer 250, Bubble Magus A8, 2x MP40QD W, DCT4000, 2x Hydra 26 HD, 1xKnepo, 1xSkimz MBR127
Bogeler Reefer

Innovativ Nano Fusion 20G, 2x KPS, 1x Hydra 26 HD, Coral Box S150 umgebaut
Fusion Nano 20G

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MontiChris (20.11.2017), anfängerPaar (20.11.2017)

anemonenkrabbe

Erleuchteter

    Deutschland

Beiträge: 4 126

Beruf: MTA

Aktivitätspunkte: 21055

Danksagungen: 994

  • Nachricht senden

6

Montag, 20. November 2017, 17:20

Jepp...Cei...wollte jetzt nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen...aber genau das wäre am Vernünftigsten
Becken 90l Cube Blau Aquaristik , Bubble Magus QQ1 , Jebao RW4 , Eheim Skim 350 , Next-one LED...Versorgung mit Sangokai

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

anfängerPaar (20.11.2017)

Wassermaus

Pfützenteufel

    Deutschland

Beiträge: 6 362

Wohnort: Bogel

Beruf: Fachinformatikerin Systemintegration

Aktivitätspunkte: 32910

Danksagungen: 1537

  • Nachricht senden

7

Montag, 20. November 2017, 17:25

Jein, sehe ich ein wenig anders, die noch lebenden Korallen Bartkoralle, Euphy sehen ok aus. Wasserwerte messen lernen müssen sie so oder so. Einen Neustart würde ich da echt von den Werten abhängig machen wollen.
------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
Reefer 250, Bubble Magus A8, 2x MP40QD W, DCT4000, 2x Hydra 26 HD, 1xKnepo, 1xSkimz MBR127
Bogeler Reefer

Innovativ Nano Fusion 20G, 2x KPS, 1x Hydra 26 HD, Coral Box S150 umgebaut
Fusion Nano 20G

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

anfängerPaar (20.11.2017)

ATB-80

Profi

Beiträge: 1 171

Wohnort: Marl

Aktivitätspunkte: 5960

Danksagungen: 326

  • Nachricht senden

8

Montag, 20. November 2017, 17:25

Edit: falls ihr in der Nähe von 56357 wohnt kurz ne PN, dann komme ich mal mit meinen Tests vorbei, sofern gewünscht.

Hallo
Vielleicht sagt ihr uns wo genau ihr herkommt. Dann kann euch eventuell jemand mit Rat und Tat bei Seite stehen.
LG Andre

Reefer 250 , PS Hyperion 2x75W Led 4x36W T5, Deltec 1351 Abschäumer,Maxspect Gyre 130 Ecotech mp40wqd, Rock Solid, Balling Light.Sangokai

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

anfängerPaar (20.11.2017)

    Deutschland

Beiträge: 1 936

Wohnort: Bad Vilbel

Beruf: Ingenieur

Aktivitätspunkte: 10295

Danksagungen: 596

  • Nachricht senden

9

Montag, 20. November 2017, 17:37

....da ist vor allem zu wenig Wasser drin, deshalb wird die Oberfläche nicht abgesaugt.

Das ist mal das allererste was zu korrigieren ist.
Dann Wasserwerte in Ordnung bringen, am besten ein Wasserwechsel, so 40-50l, beim Absaugen die Beläge mit absaugen (von der Deko und gaaanz vorsichtig, wenn überhaupt) von den Korallen.

Dann anwarten, dass sich das Wasser etwas stabilisiert und gucken, was an Korallen sich selbst regeneriert.

Gegen die Cyanos direkt überhaupt nichts unternehmen, wenn das Becken zu laufen anfängt gehen die von selbst weg.

Gruß Flu
:arrow: Jetzt ist es passiert

Mein Meerwassereinstieg.........seht selbst

:arrow: Upgarde auf Reefer 250

:arrow:Reefer 425XL Upgrade


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

anfängerPaar (20.11.2017)

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 886

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 91755

Danksagungen: 4052

  • Nachricht senden

10

Montag, 20. November 2017, 17:42

egal wie, das becken muss gereinigt und neu aufgebaut werden.
bei offensichtlich wenig strömung, werden massen an detritus im becken sein.

natürlich bekommt man das becken auch wieder ans laufen. dazu benötigt man aber ein gewisses grundwissen in diesem hobby.
wenn das nicht so ist und die grundlegenden sachen fehlen bereits, dann ist das fast nicht zu bewältigen. es sei denn es kann tatsächlich jemand vor ort helfen.
sicher wird man auch investieren müssen. frage ist: wieviel kann/will man investieren?

ist der schacht hinten nur ein kabelschacht oder ist dort ne verrohrung drin?

ich bleibe dabei... ausräumen, reinigen und neu aufbauen. kann man ja an einem tag machen. dazu kann man sämtliche tiere ja selbst zwischenlagern.
-

-

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

anfängerPaar (20.11.2017)

Wassermaus

Pfützenteufel

    Deutschland

Beiträge: 6 362

Wohnort: Bogel

Beruf: Fachinformatikerin Systemintegration

Aktivitätspunkte: 32910

Danksagungen: 1537

  • Nachricht senden

11

Montag, 20. November 2017, 17:55

@Ceibaer: ja, auch deine Variante geht an einem Tag, aber auch dazu benötige ich erstmal eine zu 100% funktionierende Osmoseanlage, wobei man da erstmal auf das Feedback warten muss bzw. ob man dies überhaupt weiß bzw. die nötigen Sachen da hat, dies festzustellen. Die Wassertests brauche ich ebenfalls dafür sowie den Umgang damit. Neuen Sand neue Steine, Riffmörtel, höchstwahrscheinlich zwei gescheite Strömungspumpen. Klar ist die Gefahr gegeben, dass Steine und Sand Depots gebildet haben. Aber da werden uns hoffentlich die Besitzer etwas zu sagen können.
Auch ein Neustart ist kein Garant, dass dort keine Cyanos wachsen.
Wenn ich meine derzeitige Osmoseanlage nehmen würde, dann kommt ein Tag auch nicht mehr hin. Also mal abwarten was so geantwortet wird. :EVERYD~16:
------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
Reefer 250, Bubble Magus A8, 2x MP40QD W, DCT4000, 2x Hydra 26 HD, 1xKnepo, 1xSkimz MBR127
Bogeler Reefer

Innovativ Nano Fusion 20G, 2x KPS, 1x Hydra 26 HD, Coral Box S150 umgebaut
Fusion Nano 20G

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

anfängerPaar (20.11.2017)

NRG1337

Profi

    Deutschland

Beiträge: 1 708

Aktivitätspunkte: 8750

Danksagungen: 338

  • Nachricht senden

12

Montag, 20. November 2017, 18:00

Bitte wirklich nennen wo ihr herkommt....
Vielleicht kann euch auch ein freundlicher Händler aus der Nähe unter die Arme greifen.

Bitte mit den grünen Korallen vorne rechts nicht leichtfertig umgehen! Aber dazu sollen diejenigen mit mehr Erfahrung etwas sagen ... Wenn die beiden wirklich Anfänger sind sollten sie nicht mit bloßen Händen mit Palys hantieren oder?

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »NRG1337« (20. November 2017, 18:04)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

anfängerPaar (20.11.2017)

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 886

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 91755

Danksagungen: 4052

  • Nachricht senden

13

Montag, 20. November 2017, 20:11

@Wassermaus
Ich verstehe natürlich was du meinst.
Und natürlich müssen für eine eintages Aktion einige Voraussetzungen gegeben sein. Dazu zählt auch, dass Wasser vorhanden ist. Ob man dies nun kauft oder selber produziert.
Der Vorschlag war auch nur optional und sollte jemand machen der sich damit auskennt und das nötige Wissen mitbringt.
Das Becken is in keinem guten Pflegezustand und nicht einschätzbar. Ich kann natürlich den Keller trockenlegen. Läuft das Wasser aber durchs Dach wieder rein, dann bringt das nichts.

Wie du schon sagtest... man muss erstmal mehr wissen wie weit die Besitzer mit allem vertraut sind.
-

-

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

anfängerPaar (20.11.2017)

anfängerPaar

Anfänger

  • »anfängerPaar« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Aktivitätspunkte: 45

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

14

Montag, 20. November 2017, 20:38

Einen großen Dank an alle Nachrichten, :love:

die wir sehr gründlich durchgelesen haben. Wir versuchen so gut es geht auf die benötigten werte zu antworten. Roman folgt in kürze ^^

anfängerPaar

Anfänger

  • »anfängerPaar« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Aktivitätspunkte: 45

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

15

Montag, 20. November 2017, 21:31

:)


  • Lampe Ilumenair V2 900
  • Abschäumer? Mit Luftauströmer? (Der sieht aus als könnte er eine Reinigung vertragen und evtl. muss der Ausströmer getauscht werden)
  • Heizstab denke ich ist vorhanden und die Temperatur auf 25 Grad
  • Strömungspumpe zur Wasserbewegung im Becken ... sehe ich nicht.
  • Den roten Belag unbedingt täglich von den Korallen Pinseln
  • Wassertests? Was ist vorhanden? von welcher Firma? Ablaudatum erreicht? ( wichtig wären hier NO3, PO4, Ca, KH, Mg, ggf. Silikat alles für Meerwasser geeignet)
  • Multireferenz, am besten von Fauna Marin oder anderen Hersteller damit überprüft man die gemessenen Werte
  • Salz, welches Salz genau wird verwendet
  • Wie messt ihr den Salzgehalt
  • Osmosewasser: ist dort ein Silikatfilter dahinter geschaltet? Wie alt sind Membran und Filter

Wichtig wären für uns dann die Wasserwerte damit man sehen kann wo es klemmt. :EVERYD~16:
Edit: falls ihr in der Nähe von 56357 wohnt kurz ne PN, dann komme ich mal mit meinen Tests vorbei, sofern gewünscht.

1. Lampe ja, als die ganze komische zusammengebastelte Anlage aufflog, haben
wir in der Kleinanzeige diese Lampe entdeckt. gesehen - gekauft.sind sehr
zufrieden, auch wenn diese nicht billig war.

2. Abschäumer ist ein ganz einfacher von ebay "Aqua
Medic midiflotor Innenabschäumer für Aquarien bis 400
l" 65€

3. Luftpumpe ist eine noch von Süßwasser Aquarium geblieben. Hatten mal 2
Stück gehabt, bevor ein Wasserschaden in der alten Wohnung entstand :wacko:

4. Heizstarb hatte der Vorbesitzer keine gehabt. Sagte das diese auch nicht
benötigt wird. Also wir haben keine drin, obwohl wir eine noch von dem
Süßwasser Aquarium haben.

5. Strömungspumpe haben wir da 2 Stück. "tunze nanostream 6025"
(2500l /h)

6. Danke für diesen Tipp, das haben wir auch sofort gemacht.

7. Wassertest haben wir schon 3 mal im geschäft gemacht. allerdings müssen wir
da gestehen wir haben keine komplette Palette gemacht was um die 30 - 50 €
kosten würde. von dem Wassertest müssten wir irgendwo noch die Daten haben. ich
sag meinem Mann der soll es mach suchen ^^

8. von Multireferenz hören wir das erste mal, und wissen nicht was das ist.
müsste ich mal lesen.... :|

9. wir verwenden salz von: "ATI Coral Ocean Plus Premium"

10. Versuchen mit
dem Refraktometer Saltz auf 32% (32g/l) zu halten.

11. Osmosewasser haben wir
durch eine 7 Stufige Umkehrosmose Anlage. Da fliest nicht sehr viel Wasser auf
einmal , da da noch ein Vorratstank mit dabei ist (6l). Aufbereitung wäre da 5
l in 1 Stunde...
Antibiotika kippt man nicht leichtfertig in ein Becken, da es viel mehr tötet als nur die Cyanos.
Fürs erste würde es reichen, die Beläge täglich abzusaugen, das Wasser über Filterwatte zu filtern und dem Becken zu zuführen.

Ja das haben wir uns auch gedacht. Gekauft haben wir es ja aber
ausprobieren ist jetzt fraglich. Da wir in 7 tagen in Urlaub fahren und wenn da
durch Antibiotika die Flora zerstört wird, wären wir dann nicht mehr da... Das
müsste man immer unter Kontrolle halten.
(Der sieht aus als könnte er eine Reinigung vertragen und evtl. muss der Ausströmer getauscht werden)Heizstab denke ich ist vorhanden und die Temperatur auf 25 GradStrömungspumpe zur Wasserbewegung im Becken ... sehe ich nicht.Den roten Belag unbedingt täglich von den Korallen PinselnWassertests? Was ist vorhanden? von welcher Firma? Ablaudatum erreicht? ( wichtig wären hier NO3, PO4, Ca, KH, Mg, ggf. Silikat alles für Meerwasser geeignet)Multireferenz, am besten von Fauna Marin oder anderen Hersteller damit überprüft man die gemessenen WerteSalz, welches Salz genau wird verwendetWie messt ihr den SalzgehaltOsmosewasser: ist dort ein Silikatfilter dahinter geschaltet? Wie alt sind Membran und Filter
Wichtig wären für uns dann die Wasserwerte damit man sehen kann wo es klemmt.

Ja die größte Reinigung haben wir heute hinter uns gebracht. kann morgen
Paar frische Fotos hochlagen, das war eine Arbeit sage ich euch 8o


wegen NO3, PO4, Ca, KH, Mg, ggf. Silikat müsste mein Mann
schauen ob er den Zettel noch mal findet.
einen Silikatfilter haben wir nicht geschaltet. Für was ist denn der
Silikatfilter geeignet?
Membran und filter wurden vor 7 Monaten komplett ausgetauscht
Dir Roten alten waren schon vorher da. auf den Seiten des Aquariums. Als
wir den Übernommen haben, damals wssten wir nicht das es schon mit
Algen verseucht war. Es sah einfach sehr gut und sehr schön aus. Doch
dann waren wir 3 Wochen im Urlaub und als wir wiederkamen waren die Algen
überall auf den Korallen.
Was genau ist denn im Schacht in der Ecke installiert? Was ist das vor dem Schacht

Wichtig ist noch vielleicht zu erwähnen , das es vorher (wie wir es denken)
ein Süßwasseraquarium war, darum ist es nicht möglich das das Wasser in den
Schacht fließen zu lassen. in dem Schacht ist nur eine Bohrung durch Holz,
sagte mein Mann.



So haben es so gut es geht beschrieben und freuen uns auf neue
Nachrichten :rolleyes:


Viele liebe Grüße und schöne Tage


Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »anfängerPaar« (20. November 2017, 21:34)


CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 886

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 91755

Danksagungen: 4052

  • Nachricht senden

16

Montag, 20. November 2017, 21:46

Ich bin etwas erleichtert... :phat:

Bitte lest euch unseren Einsteigerleitfaden mal durch. Dort wird vieles erklärt was ihr wissen solltet.

Mich treibt nun euer Salzgehalt etwas um. Ihr bestimmt ihn mit nem Refraktometer. Aber wieso bei 32 Promille? Geht zwar, aber Optimal wäre er bei 35. Es sollte auch mit Referenz eingestellt werden. Wenn ihr aber keine Referenz kennt, dann ist dies vermutlich auch noch nicht geschehen? Wäre aber schön, wenn ihr den Zettel finden würdet damit wir einen Überblick uber die Hauptwerte bekommen.
-

-

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

anfängerPaar (20.11.2017)

EquinoX

Profi

Beiträge: 910

Beruf: Chemiker

Aktivitätspunkte: 4785

Danksagungen: 327

  • Nachricht senden

17

Montag, 20. November 2017, 21:52

Ohje, da habt ihr ja eine schöne Baustelle, aber keine Panik, ihr bekommt das hin ;-). Schön das ihr alle Fragen so umfassend beantowrtet habt, aber eine wichtige Antwort seid ihr schuldig geblieben... Wo in etwa wohnt ihr? Vielleicht kann ja einfach jemand von uns kurz bei euch vorbeikommen und einmal alle Werte durchchecken ;-)

Der glückliche Fall würde dann 5 Seiten Thread sparen und euch viel nerven :-).

Viel Erfolg mit eurem Becken!

Red Sea Reefer 350 Deluxe | 2x AI Hydra HD 26 | Bubble Magus Curve 5 | Nyos Viper 5.0 | Versorgung mit ATI Essentials

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

anfängerPaar (20.11.2017)

anfängerPaar

Anfänger

  • »anfängerPaar« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Aktivitätspunkte: 45

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

18

Montag, 20. November 2017, 22:16

Wir kommen aus NRW (45888 Gelsenkirchen)So hier sind paar angaben die mein Mann bei sich in der Portemonnaie gefunden hat. Hat mal einer auf der Meeresaquaristik gemacht . vor 4 Monaten
er sagte zu uns "Ja die werte sind soweit OK"
Wir haben insgesamt 3 mal den Test gemacht und 3 Mal den Satz gehört. in 2 verschiedenen Zoo Geschäften...

NO2 = 0.02
KH = 6
Leitw. = 52.8
PO4 = <- 0.1


Wir haben aus dem Internet gelesen das es durchschnittlich 32 sein sollte. aber können es auch auf 35 bringen.
Ich bin etwas erleichtert... :phat:

Bitte lest euch unseren Einsteigerleitfaden mal durch. Dort wird vieles erklärt was ihr wissen solltet.

Mich treibt nun euer Salzgehalt etwas um. Ihr bestimmt ihn mit nem Refraktometer. Aber wieso bei 32 Promille? Geht zwar, aber Optimal wäre er bei 35. Es sollte auch mit Referenz eingestellt werden. Wenn ihr aber keine Referenz kennt, dann ist dies vermutlich auch noch nicht geschehen? Wäre aber schön, wenn ihr den Zettel finden würdet damit wir einen Überblick uber die Hauptwerte bekommen.


Viele Grüße

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 886

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 91755

Danksagungen: 4052

  • Nachricht senden

19

Montag, 20. November 2017, 22:26

Okay, die Werte waren es vor 4 Monaten...

Wie sieht Kh heute aus? Was ist mit Kalzium und Magnesium?

Hattet ihr das Refraktometer gecheckt?

Warum ist der Wasserstand im Becken so niedrig?

Wo seht ihr euch selbst mit eurem Wissensstand?

Versucht bitte alle Fragen die gestellt werden so genau wie es geht zu beantworten. Die Leute hier sind wirklich bereit zu helfen. Geht aber nur mit so vielen Details wie möglich.
-

-

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

anfängerPaar (20.11.2017)

anfängerPaar

Anfänger

  • »anfängerPaar« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Aktivitätspunkte: 45

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

20

Montag, 20. November 2017, 22:47

Okay, die Werte waren es vor 4 Monaten...

Wie sieht Kh heute aus? Was ist mit Kalzium und Magnesium?

Hattet ihr das Refraktometer gecheckt?

Warum ist der Wasserstand im Becken so niedrig?

Wo seht ihr euch selbst mit eurem Wissensstand?

Versucht bitte alle Fragen die gestellt werden so genau wie es geht zu beantworten. Die Leute hier sind wirklich bereit zu helfen. Geht aber nur mit so vielen Details wie möglich.
  • Vor 4 Monaten war es genauso wie heute morgen. Also ist schon gutes halbes Jahr so ein zustand. Da mein Mann für eine längere Zeit im Ausland war das mehr und mehr von den Algen anfälliger. Ich schäme mich dafür :dash:
  • wie Kh heute aussieht kann ich nicht sagen (was ist denn ein KH wert? was zeigt es?) ?(
  • Refraktometer haben wir entsprechend der Anleitung geprüft, es funktioniert .
  • Warum der Wasserstand so niedrig war, weil die alltägliche Routine ihre spuren hinterlassen hat. nach der Heutigen Aktion befindet sich jetzt zur Zeit nur ca. 65 % Wasser im Becken. Wir haben heute alles gründlich abgesaugt :rolleyes:
  • Unser heutiger Wissensstand ist leider mangelhaft :pardon: hätten wir das vorher gewusst, bzw wäre es uns bewusst, dass es so eine Arbeit sein wird, würden wir keine 500 € für das Aquarium hinlegen, die Wahl hatten wir, nur haben wir uns zu sehr auf die Worte des Vorbesitzers verlassen. :S
  • Ja das verstehen wir, darum versuchen wir auch so gut es geht alles zu beschreiben.

Unser erster Versuch einen Wasserwechsl zu machen (auf den Raht von einem freundlichen jungen Mann in der Meeresaquaristik) waren es 40 % des Wassers weg. somit haben wir diese 40 % als Reserve vorbereitet. Da es von vorne rein 42% des Salzes da war, wurde uns empfohlen fast kein Salz hinzu zu geben. Haben wir auch gemacht. Nach dieser Aktion waren 30 % der Korallen tot.... :lol: andere Korallen konnten wir noch retten. Nach dem Wechsel lag der Salzgehalt bei 27% :dash: später hieß es "Sie haben mich falsch verstanden"
Also das erste Wasserwechsel ging eben in die Hose :blackeye:

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 12 776 Klicks heute: 24 636
Hits pro Tag: 19 784,35 Klicks pro Tag: 48 189,75