Sie sind nicht angemeldet.

Guerito

Schüler

  • »Guerito« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 253

Wohnort: Augsburg

Beruf: Testingenieur

Aktivitätspunkte: 1365

Danksagungen: 63

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 15. November 2016, 19:01

Algen auf Pumpen & totem Material

Hallo zusammen,

mein Becken läuft jetzt seit gut 1 Jahr und so langsam frage ich mich, ob und wann es mit den Algen mal besser wird?

Mein Problem; Alle toten Oberflächen (Pumpen, Rückwand, Ablaufschacht...) überzieht es immer mit diesen braun-schleimigen Algen. Die Pumpen mach ich regelmäßig unter fließendem Wasser sauber, eine Woche drauf sieht das ganze dann wieder so aus...



Meine Nährstoffe sind seit beginn sehr niedrig, PO4=0,01 (HANNA) und NO3=n.n. (Red Sea Pro & Multireferenz)

Woran kann das liegen?? Ist das Normal??
Gruß
Jonas

Mein Incpiria 400 // 300W DIY LED // Bubble Magus Curve5 // 2xEcoDrift 4.0 // 2xSicce Voyager 4

mann.peter77

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 362

Wohnort: Bonn

Beruf: Salzwassertyp

Aktivitätspunkte: 1885

Danksagungen: 92

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 15. November 2016, 22:23

Das sieht mir stark nach zu viel Silikat in deinem Wasser aus = Nahrung für die ungebetenen Algen. Mit welcher Gerätschaft filterst du dein Leitungswasser? Benutzt du einen Silikatfilter? Welchen Leitwert hat das Osmosewasser zum Auffüllen?
Viele Grüße,

Jan :6_small28:


Red Sea Reefer 250


ATI Sunpower 6*39 - Deltec SC1351 - AquaBee UP8000 - Maxspect Gyre XF130 - Tunze 6020 - Aqua Medic Multireaktor M

Guerito

Schüler

  • »Guerito« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 253

Wohnort: Augsburg

Beruf: Testingenieur

Aktivitätspunkte: 1365

Danksagungen: 63

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 15. November 2016, 22:43

Hallo! Danke für den Hinweis, daran habe ich noch nicht gedacht..
Ich habe eine Osmose+Triton DI Mischbett...
Leitwert 0...2 je nach Tagesform. Ist das Silikat direkt mit dem Leitwert gekoppelt? Sonst muss ich Silikat wohl noch mal direkt testen?
VG


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Gruß
Jonas

Mein Incpiria 400 // 300W DIY LED // Bubble Magus Curve5 // 2xEcoDrift 4.0 // 2xSicce Voyager 4

paggermalle

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 702

Wohnort: Hamburg

Beruf: Industriemechaniker

Aktivitätspunkte: 3635

Danksagungen: 32

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 15. November 2016, 22:51

Nee ist nicht mit dem Leitwert gekoppelt musst du extra testen. Du kannst nen Leitwert von 0 haben aber trotzdem Silikat im Wasser.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Lieben Gruß

Patrick

Molokai

Schüler

    Deutschland

Beiträge: 189

Wohnort: Söhrewald

Beruf: Datenbankadministrator

Aktivitätspunkte: 1105

Danksagungen: 19

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 16. November 2016, 08:52

Hallo,

das selbe Problem habe ich im Moment auch. Bei mir war es so, dass ich im Sommer mich nicht angemessen :thumbdown: um das Becken kümmern konnte und Nitrat bzw. PO4 stark angestiegen sind. Ausserdem hatte ich ständig mit Cyanos auf dem Bodengrund und den Steinen zu kämpfen. Seit ein paar Wochen wende ich Special Blend und Nite-Out II gegen die Cyanos an und konnte PO4 und Nitrat senken. Jetzt habe ich zwar keine Cyanos mehr, dafür aber auf den Strömungspumpen, den Scheiben und auf manchen Steinen diesen braunen schleimigen Belag. Hatte dann auch gleich Kieselalgen im Verdacht. Habe mir daurauf hin einen Silikattest bestellt und habe gestern mal schnell das Wasser getestet (erstmal nicht mit Referenzlösung gecheckt). Silikat habe ich aber kaum im Wasser (0 bis max 0.03). Ich vermute jetzt eher das es Dinos sind.
Gruß, Karl-Heinz

AM Xenia 100 325 Liter | 2 x AI Hydra 52HD | CoralBox P450 Abschäumer | 2 x Tunze 6095 an Multicontroller 7096 | CoralBox WF-04 WiFi Dosing Pump | JBL UV-C 11 Watt | Sicce Syncra SDC 7.0 | Knepo Double | Balling Light

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 16 789

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 86235

Danksagungen: 3203

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 16. November 2016, 10:28

überzieht es immer mit diesen braun-schleimigen Algen.

lassen sie sich absaugen oder sitzen sie eher fest drauf? sieht nach einer mischung verschiedener algen aus.
-

-

Guerito

Schüler

  • »Guerito« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 253

Wohnort: Augsburg

Beruf: Testingenieur

Aktivitätspunkte: 1365

Danksagungen: 63

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 16. November 2016, 10:37

Vielen Dank für die vielen Infos! Also Phosphat war mal auf mein Allzeithoch von 0,05 nach dem Versuch die NO3 Werte mit Fütterung anzuheben, zu dem Zeitpunkt hatte ich tatsächlich auch Cyanos. Seitdem habe ich begonnen mit Adsorber den PO4 <0,01 zu halten, die Cyanos sind weg und die Algen wachsen auch etwas langsamer.

Sie lassen sich relativ leicht abzupfen und fühlen sich sehr "fluffig" an :)

VG
Jonas


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Gruß
Jonas

Mein Incpiria 400 // 300W DIY LED // Bubble Magus Curve5 // 2xEcoDrift 4.0 // 2xSicce Voyager 4

Molokai

Schüler

    Deutschland

Beiträge: 189

Wohnort: Söhrewald

Beruf: Datenbankadministrator

Aktivitätspunkte: 1105

Danksagungen: 19

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 16. November 2016, 11:46

Bei mir lassen sie sich auch leicht mit einer Zahnbürste abbürsten und fühlen sich schleimig soft an. Werde das ganze mal heute abend unter dem Mikroskop betrachten.
Gruß, Karl-Heinz

AM Xenia 100 325 Liter | 2 x AI Hydra 52HD | CoralBox P450 Abschäumer | 2 x Tunze 6095 an Multicontroller 7096 | CoralBox WF-04 WiFi Dosing Pump | JBL UV-C 11 Watt | Sicce Syncra SDC 7.0 | Knepo Double | Balling Light

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 16 789

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 86235

Danksagungen: 3203

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 16. November 2016, 11:50

evtl. ist ein teil goldalgen dabei... diese haben oft eine eher schleimig weich konsistenz und lassen sich sehr gut absaugen oder wegpusten.
-

-

Guerito

Schüler

  • »Guerito« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 253

Wohnort: Augsburg

Beruf: Testingenieur

Aktivitätspunkte: 1365

Danksagungen: 63

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 16. November 2016, 13:21

@ Molokai, gerne hier berichten ob und was du beim Mikroskopieren findest! Ich teste später dann mal Silikat!
VG
Jonas


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Gruß
Jonas

Mein Incpiria 400 // 300W DIY LED // Bubble Magus Curve5 // 2xEcoDrift 4.0 // 2xSicce Voyager 4

Guerito

Schüler

  • »Guerito« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 253

Wohnort: Augsburg

Beruf: Testingenieur

Aktivitätspunkte: 1365

Danksagungen: 63

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 16. November 2016, 18:49

Also, kurzer Zwischenbericht;

Silikat nach Osmose+TritonDI = 0,2

Silikat im Becken < 0,1

Beides gemessen mit JBL und Multireferenz gecheckt, das sollte passen...

Nun, ich führe dem Becken also minimal Silikat zu, welches im Becken scheinbar verbraucht wird. Aber ob die Algen von den geringen Mengen kommen?
Gruß
Jonas

Mein Incpiria 400 // 300W DIY LED // Bubble Magus Curve5 // 2xEcoDrift 4.0 // 2xSicce Voyager 4

halamala

unregistriert

12

Mittwoch, 16. November 2016, 21:29

Hi
Ich habe auch diese schleimigen Algen an den Tunzes, plus lange Fadenalgen. Nur dort! Silikat würde doch zuerst zu Kieselalgen führen??? Fadenalgen etc kommen doch von NO3/Po4 oder nicht? Benutze die Essentials und halt Nachfüllwasser, mehr dosiere ich nicht

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 16 800 Klicks heute: 36 916
Hits pro Tag: 19 454,53 Klicks pro Tag: 47 656,21