You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Fotojäger

Naturbursche

  • "Fotojäger" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 863

Location: Zülpich

Occupation: Schichtleiter Elektrotechnik

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 138

  • Send private message

1

Sunday, October 12th 2014, 12:02pm

Waminoa auf Euphyllia

Guten Tag zusammen,

beobachte jetzt schon seit 2-3Wochen Waminoa auf meinen
beiden Euphyllia, mal mehr mal weniger, sehe sie nirgendwo sonst im Becken, ganz ganz selten mal eine auf der Scheibe.

Den Euphyllias scheint es nicht zu machen, sie öffnen sich ganz normal, und die eine bildet gerade einen Tochterpolypen...

Im MeWaLex stehen ja ähnliche Erfahrungen, das keine Schädigung etc. stattfindet.

Wie sind Eure Erfahrungen zu dem Thema, jemand ähnliches beobachtet?
Salzigen Gruß
Daniel


Mein WohnzimmerRiff

Wenn 50 Millionen Menschen etwas Dummes sagen,
bleibt es trotzdem eine Dummheit.
Anatole France

Rathi

Trainee

    info.dtcms.flags.de

Posts: 206

Location: Karlsruhe (BW)

Occupation: Biologe

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 37

  • Send private message

2

Sunday, October 12th 2014, 12:32pm

Huhu! Mir gehts genauso!
Mal seh ich welche, dann wieder 2-3tage garnix! die waren schon da als es nur 1 Polyp war, mitlerweile sind es 4 und es scheint keine schädigung oder störung zu geben. Vllt eine Art Symbiose? Grüße aus Karlsruhe!
:EVERYD~313: "Try to give nature something back " :EVERYD~313:




Posts: 5,129

Location: Düsseldorf

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

3

Sunday, October 12th 2014, 12:45pm

Hallo Daniel,

ich hatte vor einem Jahr auch Waminoa auf einigen Korallen, unter anderem auch die Euphyllia. Soweit ich das beobachten konnte scheinen sie sich von dem Korallenschleim zu ernähren und schädigen die Koralle somit nicht direkt. Leider neigen sie dazu, sich irgendwann kräftig zu vermehren, dann bedecken sie große Teile der Tentakel und behindern die Lichtaufnahme der Koralle.
Letztendlich habe ich Regenbogenlippfische eingesetzt und diese haben die Strudelwürmer im Laufe der Monate still und heimlich verschwinden lassen. Das klappt natürlich nur bei etwas größeren Becken, da die Tiere einen hohen Schwimmbedarf haben.

Gruß
Sandy

Fotojäger

Naturbursche

  • "Fotojäger" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 863

Location: Zülpich

Occupation: Schichtleiter Elektrotechnik

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 138

  • Send private message

4

Sunday, October 12th 2014, 12:56pm

Hallo zusammen,

meinst du den Halichoeres melanurus Sandy, den habe ich bei mir drin, da ich mal eine
Tubelarienplage hatte, die waren auf den Steine und Scheiben usw. die hat das Kerlchen alle
beseitigt, tip top.
Nur an den Euphyllias habe ihn noch nie gesehen???
Wie lange hat das bei Dir gedauert bis der sie vertilgt hatte?
Salzigen Gruß
Daniel


Mein WohnzimmerRiff

Wenn 50 Millionen Menschen etwas Dummes sagen,
bleibt es trotzdem eine Dummheit.
Anatole France

Posts: 5,129

Location: Düsseldorf

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

5

Sunday, October 12th 2014, 1:34pm

Lange lange Monate, mindestens ein halbes Jahr. Tatsächlich habe ich sogar drei drin, zwei Halichoeres melanurus und einen Halichoeres marginatus. Der Sechsstreifenlippfisch geht da nicht dran. Bei mir waren sie auch viel auf den Ricordea und den Rhodactis.

Gruß
Sandy

Fotojäger

Naturbursche

  • "Fotojäger" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 863

Location: Zülpich

Occupation: Schichtleiter Elektrotechnik

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 138

  • Send private message

6

Sunday, October 12th 2014, 2:13pm

Was hast du denn für einen Ozean zuhause Sandy :3_small30:
Bei meinen 500l ist der H. melanurus schon grenzwertig.

Aber gut das beruhigt mich ja nun was, dann heißt es also abwarten und Flasche Bier trinken
:EV012E~133:
Salzigen Gruß
Daniel


Mein WohnzimmerRiff

Wenn 50 Millionen Menschen etwas Dummes sagen,
bleibt es trotzdem eine Dummheit.
Anatole France

Posts: 5,129

Location: Düsseldorf

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

7

Sunday, October 12th 2014, 3:09pm

Hi Daniel,

bei mir hat er 800l zur Verfügung, das scheint aber auch wirklich unterste Grenze zu sein für den H. marginatus, der hat einen enormen Schwimmbedarf. Die melanurus sind nicht so wild. Geduld zu haben ist bei vielen Fressfeinden wichtig, das ist richtig, schließlich sind es keine Staubsauger, die mit Knopfdruck eingeschaltet werden. Bei mir haben sie trotz reichlich Futter irgendwann angefangen, die Waminoa abzuräumen.

Gruß
Sandy

DerMichl

Moderator

Posts: 3,226

Location: Rosstal (nähe Nürnberg)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 390

  • Send private message

8

Sunday, October 12th 2014, 3:17pm

Hi,

ich hab die Waminoa auch auf einigen LPS, unter anderem auf meiner Cata, den Euphys und den Goniopora. So richtig schädigen tun sie anscheinend tatsächlich keine Koralle. Sie vermehren sich aber trotzdem und ich mache ab und an (wenn es m.M. nach zu viele werden) ein Jodbad mit den Korallen.

Für Fressfeinde wie den Lippi ist mein Becken ja zu klein, und eine Chelidonura varians möchte ich nicht einsetzen, die wird ja dann ohne Strudelwürmer verhungern.
Grüße

Michl

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 7,601 Clicks today: 16,217
Average hits: 21,611.42 Clicks avarage: 50,941.81