You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Mel

Pfützenspringer

  • "Mel" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 369

Location: Grafschaft

Occupation: FloristMeisterin

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 118

  • Send private message

1

Saturday, August 13th 2016, 11:05am

geplante Vergrößerung von 60 auf 600Liter

Hallo,

Ich habe vor etwas über einem Jahr ein gebrauchtes Schuran AcrylBecken ersteigert und möchte dies nun bald starten.
170 x 60 x 60

Da tun sich mir nun ein paar Fragen auf die ich im Vorfeld einfach gerne geklärt hätte.

Das Becken hat einen Ablaufschacht rechts mir 2 Bohrungen im Boden (Ablauf und Notablauf?)
und in dewr Rückscheibe auch 2 Bohrungen. Sind die dann für den Zulauf? alle beide? Wie kann ich die dann am besten nutzen?

An Technik hatte ich an folgendes gedacht und hätte gerne eure Meinung dazu.

Abschäumer : H&S 150-F2001
RFP: Jebao DCT 6000 ECO
Strömung: 1-2 Jebao RW-8

+ Nachfüllanlage AquaLight
+OsmoseAnlage
+Dosierpumpe 6-Kanal

Starten möchte ich gerne mit CaribSea Live Rocks und ein paar kg LS

Licht baue ich mir eine Lampe aus LED und T5 selbst.

Den Abschäumer kann ich gebraucht bekommen, wie steht ihr da zu, gebrauchte AS zu nehmen? Verschleißteil ist hierbei doch ´nur´die Pumpe, oder? Was für eine Lebenserwartung haben die denn?

Herzliche Grüße
Melanie
Mel has attached the following image:
  • 2016-08-13 11_04_30-Aquarium - SketchUp.png

Mel

Pfützenspringer

  • "Mel" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 369

Location: Grafschaft

Occupation: FloristMeisterin

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 118

  • Send private message

2

Sunday, August 14th 2016, 12:01pm

Guten Morgen,

der geplante Besatz soll sich zu 70% LPS und Weiche und 30% SPS zusammensetzen.

Sand würde ich gerne wieder den ATI Fiji White nehmen, evtl den LiveSand aus meinem aktuellen 60l Becken dazumischen, da da sehr viele Schnecken drin sind die ich gerne mitnehmen möchte.

Gruß Mel

paggermalle

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 696

Location: Hamburg

Occupation: Industriemechaniker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 43

  • Send private message

3

Sunday, August 14th 2016, 1:15pm

Hallo Mel,
Sehr interessantes Projekt hast du da. Und ich dachte von 80 auf 400 Liter ist schon Hammer. Besonders da ich merke das ich mehr Gestein brauche als ich gedacht habe. Bin mal gespannt wie es wird.

Zum Thema Bodengrund würde ich sagen bei der Vergrößerung kannste ruhig deinen Sand mit ein bringen. Zum Animpfen soll man ja sowieso ein wenig von alten Becken mit nehmen.


Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
Lieben Gruß

Patrick

Mel

Pfützenspringer

  • "Mel" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 369

Location: Grafschaft

Occupation: FloristMeisterin

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 118

  • Send private message

4

Sunday, August 14th 2016, 1:26pm

Danke dir Patrick.

Wer kann mir denn was zu den Bohrungen in der Rückwand/Scheibe sagen und zu meiner bisher geplanten Technik?

Gestein hatte ich jetzt an etwa 30kg Caribsea Steine und Äste gedacht um damit einen sehr luftigen aufbau zu bekommen. Aber warscheinlich denke ich dann wenn ich die Steine hier liegen habe "Mann sind das wenig für 30kg"....
Plus dann meine noch 7kg LS aus dem 60er.

Mel

This post has been edited 1 times, last edit by "Mel" (Aug 14th 2016, 1:29pm)


paggermalle

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 696

Location: Hamburg

Occupation: Industriemechaniker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 43

  • Send private message

5

Sunday, August 14th 2016, 1:40pm

Also das mit den Überläufen kannste so machen beide für den Zulauf. Und dann mit einem y-Stücke beide verbinden an eine Pumpe so hast du dann zwei Zuläufe die du individuell einstellen kannst.

Bei der Technik würde ich sagen mit nem gebrauchten abschäumer wirst du keine Probleme haben. Musst nur das Kabel der Pumpe kontrollieren. Und den Läufer. Also wie du schon geschrieben hast ist die Pumpe die Schwachstelle.

Mit den rw 8 würde ich bei deine Größe eine rw15 empfehlen und eine 8 da. Haste dann noch kappa. Ich habe jetzt bei 400 Litern 2 rw acht und beim Probelauf sah es jetzt nicht so doll aus was da raus kommt.

Achso bei rrr rechne mal mit 10 kg mehr die haben etwas mehr Masse als Lebendgestein. Hier ein Bild das sind 11 kg rrr. In meinem 400 Liter.




Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
Lieben Gruß

Patrick

This post has been edited 1 times, last edit by "paggermalle" (Aug 14th 2016, 1:44pm)


Wassermaus

Pfützenteufel

    info.dtcms.flags.de

Posts: 6,764

Location: Bogel

Occupation: Fachinformatikerin Systemintegration

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 2151

  • Send private message

6

Sunday, August 14th 2016, 1:43pm

Hallo Mel,
schönes Porjekt. Bei den zwei Rückläufen mit dem Y-Verteiler darauf achten, das die RFP genug Power hat. Fürchte da wird evtl. die DCT6000 nicht mitspielen. :EVERYD~16:
------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
Reefer 250, Deltec 1000i+ Sander C50, 2x MP40QD W, DCT4000, 2x Hydra 26 HD
Bogeler Reefer

Innovativ Nano Fusion 20G, 1x AI Nero 5, 1 Radio XR30 G4 Pro, Bubble Magus QQ1
Fusion Nano 20G

Mel

Pfützenspringer

  • "Mel" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 369

Location: Grafschaft

Occupation: FloristMeisterin

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 118

  • Send private message

7

Sunday, August 14th 2016, 1:54pm

Huhu ihr zwei,

lach, ja das meinte ich mit , "sieht ja garnicht viel aus".... naja, das schöne an den Steinen ist ja, dass ich die kaufen kann und ohne Druck erstmal zusammenpuzzlen kann.

Muss eh erst das Becken noch polieren/polieren lassen, sind ein zwei Kratzer vom Vorbesitzer drin.


ok, Strömung dann eine RW 8 und eine RW15 plus die 2 Zuläufe.
RFP dann besser die DCT 12000? Ist ja auch nicht viel teurer und ist regelbar.

Gibt es bei der Verschraubung der 2 Zulauflöcher einen guten Trick, die Dichtigkeit zu gewährleisten? die sind 9cm unter Beckenrand.. wenn da was ausläuft ist das schon dezent blöd...

LG Mel

paggermalle

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 696

Location: Hamburg

Occupation: Industriemechaniker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 43

  • Send private message

8

Sunday, August 14th 2016, 3:37pm

Also bei den Löchern gibt es tankverschraubungen aus PVC die Verohrung hinter dem Becken würde ich mit tangit kleben so das alles dicht ist. In Becken würde ich es streckbar machen so das du die Zuläufe in alle Richtungen drehen kannst.
Ich denke die 12000 wird reichen im Notfall kannst ja runter regeln.

Wie groß sind denn die Löcher dann kann ich dir mal nen Link schicken mit den Verschraubungen.


Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
Lieben Gruß

Patrick

Mel

Pfützenspringer

  • "Mel" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 369

Location: Grafschaft

Occupation: FloristMeisterin

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 118

  • Send private message

9

Sunday, August 14th 2016, 7:17pm

Also die Bohrungen in der Rückwand sind 3cm und im Ablaufschacht 4,5cm im Durchmesser, das Becken hat eine Scheibenstärke von 1,5cm

Gruß Mel

paggermalle

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 696

Location: Hamburg

Occupation: Industriemechaniker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 43

  • Send private message

10

Sunday, August 14th 2016, 8:28pm

Dann brauchste für den Zulauf ne 20mm Durchführung: Klick!
und für den Ablauf ne 32mm Durchführung: Klick!

Die Gewindelänge reicht bei beiden für deine ich sag mal Glasstärke.
Lieben Gruß

Patrick

This post has been edited 1 times, last edit by "paggermalle" (Aug 14th 2016, 8:29pm)


Mel

Pfützenspringer

  • "Mel" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 369

Location: Grafschaft

Occupation: FloristMeisterin

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 118

  • Send private message

11

Sunday, August 14th 2016, 8:54pm

Danke dir, leider funktioniert der erste Link nicht.

Gibt es denn für die Zuläufe hier irgendwo Bilder von einem Becken wo ich die Düsen/Rohre die ins Becken gehen als Beispiel mal sehen kann?

Wassermaus

Pfützenteufel

    info.dtcms.flags.de

Posts: 6,764

Location: Bogel

Occupation: Fachinformatikerin Systemintegration

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 2151

  • Send private message

12

Sunday, August 14th 2016, 9:01pm

------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
Reefer 250, Deltec 1000i+ Sander C50, 2x MP40QD W, DCT4000, 2x Hydra 26 HD
Bogeler Reefer

Innovativ Nano Fusion 20G, 1x AI Nero 5, 1 Radio XR30 G4 Pro, Bubble Magus QQ1
Fusion Nano 20G

Mel

Pfützenspringer

  • "Mel" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 369

Location: Grafschaft

Occupation: FloristMeisterin

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 118

  • Send private message

13

Sunday, August 14th 2016, 9:05pm

Dankeschön, die hab ich auch gerade gefunden.

Ok, das ist dann schonmal ein Anfang, nur wenn man wie ich noch nie eine solche Verrohrung gemacht hat, dann stehen da bei mir doch noch einige Fragezeichen, was, wo , wieviel, wohin.....

Werde mich da mal durchwühlen.

LG Mel

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 24,003

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7526

  • Send private message

14

Sunday, August 14th 2016, 9:39pm

gibt es mal ein reales bild mit den zuläufen und dem schacht?

soll das wasser entgegengesetzt bzw nach unten raus? könnte man als riffhinterspülung nutzen.

man könnte auch eines der löcher mit glas und silikon verschliessen. da sparste dir ne menge bastelei. sonst vielleicht wirklich einen nach unten und einen nach links.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Posts: 5,129

Location: Düsseldorf

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

15

Sunday, August 14th 2016, 9:53pm

Diese Bohrungen in der Rückwand machen für ein Meerwasserbecken irgendwie nicht so viel Sinn. Es könnte sein, dass dort ein Mechanismus für den Wasserwechsel angeschlossen war, etwas anderes macht da kaum Sinn. Für einen Rücklauf ist das zu tief angesetzt, da läuft viel zu viel Wasser sonst ins Technikbecken, wenn der Strom abgeschaltet wird.

Ich würde die auch abdichten, und zwar mit einer passenden Scheibe Acrylglas, die in das Loch eingesetzt wird, zur Sicherheit wahrscheinlich noch eine Scheibe dahinter, welche dies wirklich dichtet. All dies setzt natürlich voraus, dass das Becken kein Raumteiler ist, sondern längs vor einer Wand steht. Wenn es ein Raumteiler ist sieht die ganze Sache ziemlich übel aus.

Gruß
Sandy

Mel

Pfützenspringer

  • "Mel" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 369

Location: Grafschaft

Occupation: FloristMeisterin

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 118

  • Send private message

16

Monday, August 15th 2016, 7:19am

Fotos mache ich nachher mal. Das Becken steht aktuell noch in der Scheune und hat dort während des Hausbau seinen "Winterschlaf" gehalten. Es ist demnach noch sehr verdreckt... :115E17~112:

Gibt es denn nicht bei den Zuläufen die Möglichkeit eine Art rückschlagventil einzubauen?
Da der Technikschacht nur 2Bohrungen hat muss ich ja darüber wieder ins Becken.

Das Becken steht an einer Wand, die Rückwand ist auch schon mit einer schwarzen Folie beklebt, also was das angeht kein Problem.
Ebenso soll es etwa 10cm von der Wand abstehen und nicht direkt Plan dran.

Lg Mel

This post has been edited 1 times, last edit by "Mel" (Aug 15th 2016, 7:21am)


Vatrox_Vamu

Freibeuter

Posts: 928

Location: Augsburg

Occupation: Ingenieur

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 256

  • Send private message

17

Monday, August 15th 2016, 8:58am

Hallo Mel

Gibt es denn nicht bei den Zuläufen die Möglichkeit eine Art rückschlagventil einzubauen?
Da der Technikschacht nur 2Bohrungen hat muss ich ja darüber wieder ins Becken.


Du kannst die Zuflüsse auch über die Glasoberkannte zurück ins Becken führen, ist zwar Durchflusstechnisch nicht ganz optimal aber gängig (siehe Außenfilter Süßwasser)

Gruß
Daniel
Trust me - i´m an engineer. :closed:

Fluval M40 mit Algenrefugium, ohne Abschäumer und einer Hypernova 34 W ( aufgelöst Fluval Spec 10 mit einer Zetlight ZN1702)

Mel

Pfützenspringer

  • "Mel" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 369

Location: Grafschaft

Occupation: FloristMeisterin

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 118

  • Send private message

18

Monday, August 15th 2016, 12:18pm

So, hier mal ein paar Bilder, leider nicht optimal aber ich hoffe ihr könnt was erkennen.

Muss unbedingt mal groß reinemachen..... ..

Melanie

(warum gehen denn die Smileys bei mir nicht mehr?? :-( )
Mel has attached the following images:
  • P1080357_klein.jpg
  • P1080360_klein.jpg
  • P1080362_klein.jpg
  • P1080363_klein.jpg

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 24,003

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7526

  • Send private message

19

Monday, August 15th 2016, 12:23pm

ach war ja ein plexibecken... da kann man doch mit arbeiten. ich denke auch der ablaufkamm ist nicht ganz optimal.
du könntest die löcher verschliessen und eines zusätzlich im schacht machen. oder auf der anderen seite des beckens den rücklauf einbauen. das geht bei plexi ja recht einfach.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Mel

Pfützenspringer

  • "Mel" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 369

Location: Grafschaft

Occupation: FloristMeisterin

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 118

  • Send private message

20

Monday, August 15th 2016, 1:23pm

Also die Löcher in der Rückwand verschließen, ok. Ist mir ehrlich gesagt auch wohler bei dem Gedanken....
ich denke auch der ablaufkamm ist nicht ganz optimal.

Was ist mit dem Überlaufkamm? Einen neuen einbauen?

Was haltet ihr denn von diesen Ablaufverrohrungen mit Notablauf in einem ? Taugen die was? dann muss ich kein 3. Loch bohren, oder wäre dass doch sinnvoller?

http://www.shop-meeresaquaristik.de/PVC-…hahn::6853.html

Mel

Similar threads

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 11,325 Clicks today: 16,667
Average hits: 22,411.71 Clicks avarage: 52,086.43