You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

ThorstenBrina

Intermediate

Posts: 434

Location: Sinzheim

Occupation: Fliesenleger

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 11

  • Send private message

21

Sunday, May 11th 2014, 9:06pm

Huhu, also ich würde zumindest die fehlenden 50-60 Liter Wasser Tage vorher ansetzen und im Cubicus umwälzen, das nicht noch ein 50% Wasserwechsel gleichzeitg erfolgen muss,dann soviel klares Wasser wie möglich aus dem alten Becken retten bevor es qualmt :phat: dann neues Gestein zusammen mit dem alten als Riff verbauen, Korallen einsetzen, Bodengrund einbringen. Ob das die Beste Variante ist weiß ich selber nicht, ich würde es glaube so machen, das das ganze immer blöd ist wirst ja selbst wissen, wird sicher stressig, wünsche alles gute und das alles klappen mag

Chinese crested

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 466

Location: Hückelhoven

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 10

  • Send private message

22

Monday, May 12th 2014, 10:50am

Mach dir mal weniger Sorgen. Manches ist viel einfacher als man es sich vorstellt.
Ich habe mir damals auch zuviele Sorgen gemacht wie ich was anfange.
Mein Cubicus sollte ja auch der Ersatz für das Blenny werden und ich habe mich dafür entschieden dieses seperat mit LG einzufahren. Die Entscheidung viel aus der Überlegung heraus den Tieren nicht zuviel Stress zuzumuten. Da die Korallen aus einem kleinen Becken eh nicht gereicht hätten wurde dann ganz normal "aufgestockt". Durch Zufall konnte ich zwei große Steine mit Zoas bekommen und habe die nachgesetzt- ohne Probleme.
Deine Bedenken hinsichtlich der Ansaugöffnung kann ich nachvollziehen, da ich sie auch hatte. Sicherheitshalber habe ich davor erst mal eine Portion Algen gepackt, was funktioniert und auch noch gut aussieht.

Letzte Woche zogen dann Fische, Garnele und Co um. Vorsichtig mit der Fangglocke herausgefangen und umgesetzt. Super geklappt.
Dann ging es an die Steine mit den Korallen drauf. Letztere sollten ins neue Becken, die Steine nicht. Damit begann der "Nebel des Grauens". Logischerweise kam der sofort als ich die Steine herausgehoben habe. Man glaubt nicht was sich da so an Dreck angesammelt hatte. Gut, Korallen wurden gelöst und die Steine zurück ins Becken gegeben. Gesehen hat man nichts mehr, alles trüb. Wir haben dann einen Tag gewartet und tatsächlich war das Wasser am nächsten Tag wieder klar und der Dreck lag auf den Steinen und den Sand. Es wurde dann beschlossen das Wasser gaaaanz vorsichtig abzusaugen. Im letzten Drittel haben wir dann die Steine vorsichtig "geschüttelt" und somit vom Dreck befreit. Das Schmutzwasser und der Sand wurden rigoros entsorgt. Dann kamen die Steine wieder zurück ins gereinigte Becken, das saubere Wasser wieder dazu, neuer Sand rein und aufgefüllt mit frisch angesetztem Wasser. Und siehe da, alles prima. Korallenableger die nicht in den Cubicus sollten stehen nun darin und sind alle voll geöffnet.


Ob das bei uns nun die richtige Variante war, kann ich dir nicht sagen, aber es hat -bei uns- gut funktioniert. Ob das Blenny, so wie geplant, nun verkauft wird oder doch zusätzlich stehen bleibt weiß ich noch nicht. Aber ich wollte es nicht trocken stehen lassen.

Meine Vermutung bei dir ist das du wahrscheinlich mit einer kleineren Einfahrphase rechnen musst, wenn du nur ausschließlich die Steine umsiedelst und alles andere quasi neu ist. Die größten Probleme sehe ich da in dem TG, denn das ist ja praktisch "nüschts" drauf und drin, also "nackig". :)
Aber was soll außer sprießenden grünen Algen auf dem TG passieren?

LG Martina
LG Martina

Aqua medic Yasha, Blenny und Cubicus

Kalamari

Intermediate

  • "Kalamari" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 484

Location: Köln

Occupation: Biotechnolge

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

23

Monday, May 12th 2014, 2:32pm

Danke euch beiden, ihr habt sicher recht, ich mache mich zu verrückt ;)

Mir macht auch immer noch mein Totgestein sorgen. Ich spüle die Steine mittlerweile schon wieder mit Leitungswasser da jeden Tag wieder viel PO4 aus den Steinen kommt. Organisches Material kann ich keins erkennen. Es scheint einfach extrem viel PO4 in den Steinen zu stecken. Ich wechsel erstmal weiter täglich Wasser.

ThorstenBrina

Intermediate

Posts: 434

Location: Sinzheim

Occupation: Fliesenleger

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 11

  • Send private message

24

Monday, May 12th 2014, 5:05pm

Ist Phosphat im Leitungswasser? Ist dein PO4 Test für Süsswasser geeignet?

Kalamari

Intermediate

  • "Kalamari" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 484

Location: Köln

Occupation: Biotechnolge

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

25

Monday, May 12th 2014, 5:22pm

Mhh, gute Frage! Ich benutze den Salifert Test. Es steht nicht explizit da ob er auch für Süßwasser geeignet ist. Da steht nur das es zu Fehlern kommt wenn die Karbonathärte über 20 liegt. Mein Leitungswasser ist laut Test NN. Wenn die Steine eine Nacht drin liegen finde ich 1mg/L. Das gleiche Ergebnis sehe ich wenn ich die Steine in Osmosewasser einlege.

ThorstenBrina

Intermediate

Posts: 434

Location: Sinzheim

Occupation: Fliesenleger

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 11

  • Send private message

26

Monday, May 12th 2014, 6:20pm

der geht auch für süsswasser..............kommen die Steine aus einem Becken wo Kalkwasser verwendet wurde?

Kalamari

Intermediate

  • "Kalamari" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 484

Location: Köln

Occupation: Biotechnolge

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

27

Monday, May 12th 2014, 6:31pm

Bei den Steinen handelt es sich um totes Riffgestein aus dem Laden. Konnte mir schöne Steine und Platten aussuchen. Bis auf ein paar Schwämme waren sie relativ "sauber".

This post has been edited 1 times, last edit by "Kalamari" (May 12th 2014, 6:34pm)


ThorstenBrina

Intermediate

Posts: 434

Location: Sinzheim

Occupation: Fliesenleger

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 11

  • Send private message

28

Monday, May 12th 2014, 6:46pm

Bedeutet das das die Steine noch in keinem Aquarium waren? Wäre sicher interessant zu wissen wie sie sozusagen zu tote Steine wurden, die Herkunftsgeschichte, blöd zu erklären aber ich denke du weisst wie ich meine?

Kalamari

Intermediate

  • "Kalamari" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 484

Location: Köln

Occupation: Biotechnolge

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

29

Monday, May 12th 2014, 6:59pm

Es sind quasi lebenden Steine die grob vom Aufwuchs befreit und dann getrocknet werden. Der Versand ist dadurch natürlich viel billiger. Es wird oft als Unterbau verwendet. Woher genau die Steine kommen weiß ich nicht, habe nicht gefragt. Die Steine sind auf jeden Fall noch nie in einem Aquarium gewesen.

Lokalrunde

Beginner

Posts: 47

Location: Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

30

Monday, May 12th 2014, 7:35pm

Hallo,
dem H2O2 wird recht häufig Phosphorsäure zugesetzt um es zu stabilisieren.
Vieleicht kommt es auch daher das Po4...
Würde einfach mal n paar tage ohne H2o2 ausspühlen

gruß Niels

Kalamari

Intermediate

  • "Kalamari" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 484

Location: Köln

Occupation: Biotechnolge

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

31

Monday, May 12th 2014, 9:10pm

Ja, das mit der Phosphorsäure als Stabilisator habe ich auch (zu spät) gelesen. Ich spüle das Gestein ja schon zum ca. 10ten mal nach dem Wasserstoffperoxid Bad... Ich mache jetzt Spülgänge mit heißem Wasser, morgen früh messe ich nochmal.

Kalamari

Intermediate

  • "Kalamari" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 484

Location: Köln

Occupation: Biotechnolge

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

32

Tuesday, May 13th 2014, 3:48pm

Also heute früh konnte ich nach weitern vier Spülgängen mit jeweils etwa 25L 60°C heißem Wasser wieder 0,5mg/L Phosphat messen... Das gibt's doch gar nicht.

Vielleicht sollte ich die Steine einfach jetzt trocknen und nehmen wie sie sind. Die Bakterien freuen dich vielleicht über das Phosphat. Evtl. löst sich ja im Salzwasser auch gar nicht soviel Phosphat aus den Steinen.

ThorstenBrina

Intermediate

Posts: 434

Location: Sinzheim

Occupation: Fliesenleger

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 11

  • Send private message

33

Tuesday, May 13th 2014, 5:39pm

ja aber deine Messungen deuten ja dann darauf hin das es besser wird? Nicht das diese "Mini Ungeduld" dich nachher teuer zu stehen kommt, obwohl ich gestehen muss nie mit TS gearbeitet zu haben, von daher bin ich raus :P

Zauselchen

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 405

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 3

  • Send private message

34

Wednesday, May 14th 2014, 10:40pm

Huhu,

Nun auch hier ;-)

Mit Salifert habe ich nicht so gute Erfahrungen, die Werte die raus kamen waren weit von den wirklichen Werten entfernt.
Ob deine Tests richtig messen kann dir am besten eine Multireferenz sagen.

Zum Umzug.
Würde dass komplette alte Wasser sowie 1 gute Hand voll alten Sand ins neue Becken mitnehmen, dann kannst du den neuen Bodengrund direkt animpfen.

Wieviel altes Lg und wieviel neues Tg hast du denn?
Die einfahrphase wird sich bestimmt nur auf die neuen Steine und den Sand beziehen.

Kalamari

Intermediate

  • "Kalamari" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 484

Location: Köln

Occupation: Biotechnolge

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

35

Wednesday, May 14th 2014, 11:04pm

Hey, der Salifert Test ist mit einer Referenz getestet und stimmt sehr genau.

Das Wasser werde ich soweit möglich mit rüber nehmen, wobei das ja weniger als 10% sind.

Ein wenig vom alten Boden werde ich mit rüber nehmen (evtl in einem Filterbeutel den ich später wieder rausnehmen kann).

Es wird ungefähr die gleiche Menge an Totgestein dazukommen wie ich jetzt an Lebendgestein drin habe (weiß nicht mehr wieviel Kilo das waren). Möchte aber gern beide Steinarten kurz vor dem Umzug zu einem Riff vermörteln, d.h. die Korallen werde ich zum Teil runternehmen müssen.

Habe jetzt nochmal zwei Tage intensiv die Steine gespült. Morgen früh messe ich nochmal. Evtl. lege ich die Steine dann eine Woche vor dem Umzug in belüftetes Salzwasser und impfe mit Nite Out II und Special Blend an.

Kalamari

Intermediate

  • "Kalamari" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 484

Location: Köln

Occupation: Biotechnolge

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

36

Sunday, May 25th 2014, 11:24am

Geschafft. Den Phosphatgehalt habe ich schlussendlich mit Phosphatabsorber in den Griff bekommen. Die Steine lagen dazu nochmal etwa eine Woche in einem Eimer mit Osmosewasser zusammen mit einer kleinen Pumpe die mit Phosphatabsorber gefüllt war. Nächstes mal würde ich das gleich so machen. Am Ende löste sich nur noch sehr wenig Phosphat aus den Steinen, ca. 0,03 mg/L. Dabei habe ich es belassen und die Steine getrocknet.

Gestern konnte ich dann endlich mauern ;) Das hat super geklappt und viel Spaß gemacht - ist aber auch ne ziemliche Sauerei ;)

Aus dem Totgestein habe ich nun quasi den Unterbau für mein Lebendgestein gebaut. Das Lebendgestein wird dann am Tag des Umzugs verbaut. Das wird dann etwas schwieriger weil ich einen Teil der Korallen auf dem Lebendgestein nicht entfernen kann, muss dann also schnell gehen.

Hier mal ein paar Bilder:








Gruß,
Christian

RonnyR

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 462

Location: Berlin

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 147

  • Send private message

37

Sunday, May 25th 2014, 1:08pm

Hallo Christian,

sieht echt gut aus! Sehr gute Stellflächen hast du da geschaffen. Bin gespannt wie dein neues Becken sich Entwickelt!

VG
Ronny
Reefer 425 XL, Pacific Sun Pandora Hyperion R2+, Bubble Magus Curve 7, 2x Ecotech MP40 qd, Ecotech Vectra M RFP, Tunze Osmolator, GHL 2.1 Dosierpumpe, Vertex Puratek Deluxe 100. Versorgung Balling Light und Wasserwechsel.

DerMichl

Moderator

Posts: 3,226

Location: Rosstal (nähe Nürnberg)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 390

  • Send private message

38

Monday, May 26th 2014, 10:06pm

Hi,

gefällt mir auch super. Besonders der Überhang ist spitze, das gefällt bestimmt den Garnelen prima, die können da richtig gut abhängen :thumbup:
Grüße

Michl

Ela

Unregistered

39

Tuesday, May 27th 2014, 7:38pm

Richtig gut zusammen geschuster..find ich sehr toll :EVERYD~313:

didijana

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 276

Occupation: Technischer Zeichner Maschinen- und Metallbau

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 10

  • Send private message

40

Tuesday, May 27th 2014, 9:06pm

Moin,

muss da Ela voll und ganz zustimmen. Das wird ganz bestimmt sehr gut aussehen wenn alles verbaut ist.
Gruß
Andre


20L Nanobecken

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 23,027 Clicks today: 60,842
Average hits: 22,448.59 Clicks avarage: 52,165.95