You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

saddevil

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,438

Location: Genthin

Occupation: Entwickler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 31

  • Send private message

21

Monday, July 15th 2013, 1:45pm

Rechne es dir aus:

1,20€ je Liter vom konzentrat.(Sind 10L Lösung)
Dazu das refugium + Lampe.
Wobei man sowas meist auch generell Haben kann.. schlecht ist es nicht.

Dazu dann Wasser was man eh immer mal brauch..
Einzig am salz und in der wassermenge spart man.
Weniger Ausgaben für Wassertests.

Das sind die Kostenanteile.
Jetzt dazu noch:

Man brauch nicht mehr so viel zu messen.
Mit dosierpumpen spart man sich auch das tägliche dosieren ein...
Viel mehr Zeit zum gucken oder für Familie...

Es ist weniger der Kostenfaktor ... Vor allem wird Zeit gespart ...
Dirk

This post has been edited 2 times, last edit by "saddevil" (Jul 15th 2013, 1:49pm)


Posts: 5,129

Location: Düsseldorf

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

22

Monday, July 15th 2013, 1:47pm

Hallo Jörg,

Du hast völlig recht, dass man Rezepte nicht blind einfach anwenden sollte. :thumbup:
Eine Kontrolle der Werte ist immer notwendig, notfalls muss man empfindliche bzw. phosphathungrige Korallen auslagern.

Diese hohe Dosis Phosphatabsorber sollte nur angewendet werden im akuten Fall, wenn Cyanos regelrecht das Becken überrennen, nicht bei ein paar Flecken Cyanos. Dann ist nämlich das Problem, dass die Korallen unter den Belägen ersticken wesentlich dringender als das der Mangelernährung der Korallen.

Es bringt wenig, wenn man die Bakterienflora versucht einzuregeln, während die Korallen ersticken. Von daher: alles mit Verstand einsetzen, sonst geht es schief.

Gruß
Sandy

Herr Lehmann

Mad Scientist

  • "Herr Lehmann" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 1,374

Location: Düsseldorf

Occupation: Laborleiter

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 2

  • Send private message

23

Monday, July 15th 2013, 2:38pm

Hallo zusammen,

@ Kobe: Der Betrieb meines 700 Liter Aquariums mit der Triton-Methode kostet zur Zeit, bei relativ hohem Bestaz (Koralen), 22€ im Monat. Für nen 100 Liter Pott umgerechnet 4 Euro im Monat. Wasserwechsel fallen weg und es müssen auch keine zusätzlichen Spurenelemente mehr gekauft werden. Das Algenrefugium kostet auch keine Unsummen wenn du dass im TB instalierst. Ansonsten kannst du dir ein Hang-on-Refugium selber bauen. Ne kleine Röhren-Beleuchtung 20-30 Watt reicht locker aus. Wie Dirk schon schrieb, ist vor allem die Zeitersparnis gigantisch. Beratung ist vor Ort oder am Telefon top. Mehr zur Methode im nächsten Bericht auf Korallenriff.de in ca. 1,5 Wochen.

Sangokai sieht auch für mich sehr interessant aus und zeigt bei einigen Usern hier ebenfalls sehr gute Resultate. Auch Jörg bietet einen ausgezeichneten Service mit top Beratung und dass sogar hier bei uns im Forum. Was Sangokai kostet musst du die User oder Jörg fragen, aber bitte nicht hier im Thread!

@ all: Um zu den Cyanobakterien zurück zukommen. Hier sind Jörg und ich uns ausnahmsweise mal einig :-). Phosphatabsorbereinsatz bei Phosphat nahe 0 ist tödlich, vor allem für LPS-Koralen. Das kann mitunter ganz fix gehen (eigene Erfahrung). Ein paar Nährstoffe müssen im Becken bleiben. Neben den Korallen wollen nämlich auch die "guten" Bakterien ernährt werden.

MfG

Ben
Gruß,
Ben
:hmm: Einsteigerhilfe benötigt? Dann klicken Sie hier! :this:

Dogue09

Triton user

    info.dtcms.flags.nl

Posts: 185

Location: Kerkrade

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 14

  • Send private message

24

Monday, July 15th 2013, 3:33pm

Hallo,

Ich wurde mit einen becken mit 100 ltr volumen diese methode nicht anwenden.

gr Raymond

JanT1985

Trainee

    info.dtcms.flags.de

Posts: 249

Location: Düsseldorf-Vennhausen

Occupation: Brandmeister und Rettungsassistent

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

25

Monday, July 15th 2013, 6:38pm

Und warum würdest du es nicht anwenden Raymond?
Gruß Jan

Dogue09

Triton user

    info.dtcms.flags.nl

Posts: 185

Location: Kerkrade

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 14

  • Send private message

26

Monday, July 15th 2013, 10:20pm

Und warum würdest du es nicht anwenden Raymond?
Gruß Jan
Mit solch ein volumen kann es sehr snel problemen geben, wenn man zum beispiele die tachliche menge nicht entfernt ( ferien, vergessen usw) konnte es sehr slecht ablaufen mit dem becken. Frage Ehsan mal.

ich wurde nur wasserwechsel durchfuhren mit solch ein volumen ( meine meinung ) :P

Herr Lehmann

Mad Scientist

  • "Herr Lehmann" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 1,374

Location: Düsseldorf

Occupation: Laborleiter

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 2

  • Send private message

27

Monday, July 15th 2013, 10:27pm

Verwende eine Dosieranlage oder mach dir einen Dosierplan. Dann passiert auch nichts in kleinen Becken.

MfG Ben
Gruß,
Ben
:hmm: Einsteigerhilfe benötigt? Dann klicken Sie hier! :this:

saddevil

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,438

Location: Genthin

Occupation: Entwickler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 31

  • Send private message

28

Monday, July 15th 2013, 11:04pm

ich habe eine selbstgebaute Dosieranlage

um sicher zu gehen das die erte stimmen stell ich gläser drunter und mess alle 2 -3 ochen mal nach
bisher hat alles gestimmt

ich kalibriere die Pumpen je kanal vorher indem sie 2minuten lang laufen
de wassermenge messe ich nach und ebe se ein

Danach brauch ich nur sagen zu welcher Zei weviel ml ren/rauslaufen sollen
Dirk

saddevil

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,438

Location: Genthin

Occupation: Entwickler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 31

  • Send private message

29

Tuesday, July 16th 2013, 8:37am

Und warum würdest du es nicht anwenden Raymond?
Gruß Jan
Mit solch ein volumen kann es sehr snel problemen geben, wenn man zum beispiele die tachliche menge nicht entfernt ( ferien, vergessen usw) konnte es sehr slecht ablaufen mit dem becken. Frage Ehsan mal.

ich wurde nur wasserwechsel durchfuhren mit solch ein volumen ( meine meinung ) :P



Hi

Was für Probleme denn ?
Dirk

Dogue09

Triton user

    info.dtcms.flags.nl

Posts: 185

Location: Kerkrade

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 14

  • Send private message

30

Tuesday, July 16th 2013, 3:51pm

Zitat von »Dogue09«






Zitat von »JanT1985«



Und warum würdest du es nicht anwenden Raymond?
Gruß Jan
Mit solch ein volumen kann es sehr snel problemen geben, wenn man zum beispiele die tachliche menge nicht entfernt ( ferien, vergessen usw) konnte es sehr slecht ablaufen mit dem becken. Frage Ehsan mal.
ich wurde nur wasserwechsel durchfuhren mit solch ein volumen ( meine meinung )
Hi
Was für Probleme denn ?


Zuerst mal, wenn man die methode mochtet anwenden solte die filteranlage genau eingerichtet werden wie es die Triton Methode verlangt.
Ohne dass functioniert dass princip nicht. In denn Elementz isst 26% fur die macro algen bestimt.

saddevil

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,438

Location: Genthin

Occupation: Entwickler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 31

  • Send private message

31

Tuesday, July 16th 2013, 4:56pm

Ist doch soweit ok..

Ich hab ein technikbecken mit algenrefugium
Caulerpa und Drahtalgen

Auch im hauptbecken habe ich eine Ecke mit Caulerpa bepflanzt
Dort rupf ich alle 14 Tage etwas um die Population in zaum zu halten.

Beleuchtet wird das refugium nachts mit einer LEDleiste
Dirk

Dogue09

Triton user

    info.dtcms.flags.nl

Posts: 185

Location: Kerkrade

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 14

  • Send private message

32

Tuesday, July 16th 2013, 5:11pm

Wenn es fur dich functioniert kein problem. Ehsan hat seine nanobecken uber denn sump von denn hauptbecken laufen.

Fugst du denn bacterien hinzu?

gr Raymond

saddevil

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,438

Location: Genthin

Occupation: Entwickler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 31

  • Send private message

33

Tuesday, July 16th 2013, 5:37pm

Nein

Nicht im Sinne von Präparaten
Nur staubfutter und diverse Sorten fischfutter/frostfutter

Und 1x die Woche zeofood fürs niedere Volk
Dirk

This post has been edited 1 times, last edit by "saddevil" (Jul 16th 2013, 5:39pm)


marc76

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 500

Location: Baesweiler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 20

  • Send private message

34

Tuesday, October 8th 2013, 8:46am

Hallo Zusammen,

wie ist eigentlich die richtige Reihenfolge bei der Anwendung von Triton:

Elemente 1, 2, 3 und Wasser raus oder erst Wasser raus und dann 1, 2, 3 ?

Die Zugabe der Elemente läuft bei mir im TB in die RF-Kammer direkt vor den Ansaugstutzen der Pumpe
Gruß
Marc

Herr Lehmann

Mad Scientist

  • "Herr Lehmann" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 1,374

Location: Düsseldorf

Occupation: Laborleiter

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 2

  • Send private message

35

Tuesday, October 8th 2013, 9:13am

Hi Marc,

ich dosiere in der Reihenfolge 1,2,3 mit 2 min Abstand und dann wird Wasser entnommen.
Gruß,
Ben
:hmm: Einsteigerhilfe benötigt? Dann klicken Sie hier! :this:

saddevil

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,438

Location: Genthin

Occupation: Entwickler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 31

  • Send private message

36

Tuesday, October 8th 2013, 10:25am

Da man mit der Entnahme ja auch die schlechten Stoffe entnehmen soll ..
Ist es sinniger vorher wasser zu entnehmen und dann die 3 elemetz zuzugeben.
Dirk

marc76

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 500

Location: Baesweiler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 20

  • Send private message

37

Tuesday, October 8th 2013, 10:50am

Ja wie denn nun ??
Gruß
Marc

Posts: 5,129

Location: Düsseldorf

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

38

Tuesday, October 8th 2013, 10:50am

Hallo Dirk,

ich entnehme bei meinem kleinen Becken immer zuerst das Wasser und füge dann die Elementz hinzu. Sonst würde ich ja wieder etwas von den gerade hinzugefügten Elementen entnehmen. Wenn man sich aber die Mengen anschaut, die dort entnommen werden im Vergleich zum Beckenvolumen ist das alles ohnehin Spielerei mehrere Stellen nach dem Komma. 8)

Gruß
Sandy

marc76

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 500

Location: Baesweiler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 20

  • Send private message

39

Tuesday, October 8th 2013, 10:51am

Also doch erst raus und dann Elemente rein.
Werd ich dann heute mal umprogrammieren.
Gruß
Marc

thorsten1976

Intermediate

Posts: 444

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 19

  • Send private message

40

Tuesday, October 8th 2013, 11:01am

Hallo,

könnte man nicht auch einfach einmal die Woche das ca. siebenfache der notwendigen Menge entnehmen?
Die Entnahme muss eh nicht so genau sein, dabei geht es nur darum, die Dichte gleichmäßig zu halten.

Quoted

Da man mit der Entnahme ja auch die schlechten Stoffe entnehmen soll ..
damit meinst du sicherlich NO3 und PO4?
Glaub mir, wenn Du Wasser im Promillebereich entnimmst, hat das keine Auswirkungen. Dazu musst Du dann schon einen 10%igen Wasserwechsel machen. Bei Triton nimmst Du dazu PO4 Adsorber, Algenrefugium und einen AS anstelle des WW.
Darum empfiehlt EHsan ja selbst, dass man bei Problemen, wenn sie doch mal auftreten, einen WW machen sollte. Also auch bei Triton ist es ratsam, immer Salz für einen WW vorliegen zu haben. Oder eben sein Nordseewasser zu kaufen.
Die Entnahme dient wirklich nur der Stabilität der Dichte. Und da die bei den niedrigen Entnahmen auch nur langsam steigt, könnte ich mir vorstellen,dass man das nicht zwangsläufig täglich machen muss. Ist vermutlich nur praktischer über Dosierpumpe, damit man es nicht vergisst.

VG

This post has been edited 2 times, last edit by "thorsten1976" (Oct 8th 2013, 11:05am)


Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 17,943 Clicks today: 40,016
Average hits: 21,131.67 Clicks avarage: 50,478.45