You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Teeter

Beginner

  • "Teeter" started this thread

Posts: 12

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 3

  • Send private message

1

Tuesday, February 2nd 2016, 9:29am

Phosphatadsorber richtig einsetzen?

Hallo,

Derzeit beschäftigt mich die Frage, wie Phosphatadsorber richtig eingesetzt werden.

Ich betreibe mein Cubicus mit der Triton-Methode (Algenrefugium +Adsorber) seit Anfang November. Besatz sind ca. 70% SPS, 30%LPS).

Nachdem vor einem Monat mein Nitratwert auf knapp 10 mg/l angestiegen war und der Phosphatwert bei 0,001 mg/l lag habe ich den Adsorber entfernt, was über 2 Wochen zu einem Abfall des Nitrats auf 0,2 mg/l geführt hat. Allerdings ist der Phosphatwert dann auf Werte von ca. 0,3 mg/l angestiegen.

Seitdem versuche ich
-einen Nährstoffmangel zu vermeiden, indem ich viel füttere (ca. 2 Würfel / Tag bei ca. 8 kleinbleibenden Fischen und einigen Einsiedlern/Schnecken)
- den Phosphatwert bei ca. 0,02 zu halten.

Ich habe zunächst mit ca. 30% der empfohlenen Menge Absorber (Triton AL99 oder Rowaphos) im Wirbelbettfilter angefangen. Allerdings fällt hierunter der Phosphatwert schnell auf 0,002 mg/l. Wenn ich die Menge an Adsorber stark reduziere oder diesen entferne, liege ich nach einem Tag wieder bei 0,3 mg/l.

Wie kann ich die Werte stabilisieren? Oder sollte ich den niedrigen Phosphatwert einfach tolerieren? (Habe immer Angst, dass den Korallen dann nicht genug bleibt).

Werte messe ich mit dem Hanna Phosphor Checker, diese stimmen ziemlich genau mit meinen Triton Analysen überein. Nitrat messe ich mittels Photometer und checke gegen Referenz, auch das stimmt ziemlich genau.

Algen und Cyanos sind inzwischen völlig im Becken verschwunden, Korallen werden schön farbig, wachsen und fangen an, Füsse auszubilden.

Grüsse,
Dirk

ToniMontana

Professional

Posts: 1,151

Location: MG

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 256

  • Send private message

2

Tuesday, February 2nd 2016, 9:33am

mit welchem Gerät misst du Nitrat?
VG
Toni


AM Xenia 130, RE DC180R3, RE RedDragon3mini 50w, 2 x XR30ProG3, 2x MP40wQD, Tunze Osmolator, eheim 250w Heizer, DeBary 15w UV mit eheim compact 300 Pumpe (24/7 Betrieb) Theiling Rollermat, Fliebettfilter Bubble Magus Mini70+Diakat B plus, Reeflink
ARKA VidaGT, JBL Futterautomat, ATI Fiji 26kg (3-4cm Boden), RealReefRocks only, 450L Netto
Futter: ocean nutrition PrimeReef, Formula Two, Norialgen + Frostfutter 2x/Tag, ATI Essentials

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,054

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7277

  • Send private message

3

Tuesday, February 2nd 2016, 10:51am

Es kann nicht sein, dass es nur diese 2 Werte gibt. Unwahrscheinlich das genau immer 0,002 und dann 0,3 Po4 entsteht. Bei der Reduzierung der Adsorbermenge musst du auch Zwischenwerte erzielen können. Meinetwegen 0,05 z.B..
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Teeter

Beginner

  • "Teeter" started this thread

Posts: 12

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 3

  • Send private message

4

Tuesday, February 2nd 2016, 11:04am

Ich messe Nitrat mit dem Photometer von Anton Gabriel. Bis 0,1mg/l sind die Werte recht genau. Auch die Multireferenz passt ziemlich gut.

Ich messe tatsächlich nicht nur diese beiden Werte, habe aber beim Adsorber (so ca. 30% der empfohlenen Menge) sehr niedrige Werte (alle unter 0,01 mg/l, zwischen 0,000 mg/l und 0,01 mg/l), die auch vom Trend her auf 0 mg/l fallend sind. Wenn ich den Adsorber rausnehme oder deutlich reduziere lande ich nach 24h bei Werten von 0,2-0,3 mg/l, vom Trend her "rasch" steigend. Derzeit habe ich nicht zuletzt aus Neugier fast täglich gemessen, um Trends besser zu sehen.

Meine Frage ist daher, wie man den Adsorber sinnvoll einsetzt:

- empfohlene Menge reinmachen und Wert einfach 1x/Woche kontrollieren, Wechsel bei Anstieg?
- weniger reinmachen und solange Austarieren bis der Wert über mehrere Tage gleich niedrig bleibt?

Muss ich mir dann bei nicht mehr messbaren Werten Sorgen machen oder einfach die Korallen beobachten?

Grüsse,
Dirk

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,054

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7277

  • Send private message

5

Tuesday, February 2nd 2016, 11:21am

Wenn soviel Po4 in so kurzer Zeit frei wird, muss ja irgendwas nicht stimmen. Dem würde ich auf den Grund gehen.
Trotz Einsatz des Adsorbers wird sicher noch genug Po4 zur Verfügung stehen. So schnell wie es anscheinend wieder steigt wird ständig etwas freigesetzt. Woher auch immer.
Dann würde ich die Menge an Adsorber so einstellen, dass ein annehmbarer Wert messbar ist. Mit ner kleinen Menge starten und dann stetig leicht erhöhen.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Teeter

Beginner

  • "Teeter" started this thread

Posts: 12

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 3

  • Send private message

6

Tuesday, February 2nd 2016, 11:57am

OK. Dann geh ich mal suchen.

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 61,817 Clicks today: 77,628
Average hits: 21,158.94 Clicks avarage: 50,468.6