Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

MeerSalz

Anfänger

  • »MeerSalz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Wohnort: Rhein-Main

Aktivitätspunkte: 90

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 4. Februar 2014, 18:40

Ich hab die 2500l bestellt.
LED habe ich diese hier, in 90cm länge ausprobiert:

http://www.aquarium-mondlicht.de/haengel…enge-2-2-3.html




Einfach an ein Aluprofil geklebt und zwischen die Leuchtbalken gelegt. Ich habe zusätzlich noch einen LED-Dimmer dazwischen gehängt, um morgends und abends einen fließenden Ubergang zu haben.
Die Leistung ist jetzt nicht riesig, aber die Blaulichtphase ist sehr schön und die Fluoreszenz der Kruste kommt super raus.
Leider klappt es überhapt nicht das zu fotografieren.
Gruß
Matthias

mapleridge

Schüler

Beiträge: 61

Aktivitätspunkte: 330

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 5. Februar 2014, 19:07

Coole Sache, danke für die Erklärung.
Gude!
Konrad

Oldschool Hardcore aus Darmstadt: Fortyseven Million Dollars !!!

Boxy

Schüler

Beiträge: 75

Aktivitätspunkte: 435

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 26. März 2014, 17:51

Hallo Meersalz, ich hoffe Du kannst mir weiterhelfen.


Ich möchte mir evtl auch ein Incpiria 300 marine zulegen. Ich möchte es später dann auf Led umrüsten.

Ich habe dazu jede Menge Fragen:


Sind bei dem Set T5 Röhren dabei ?

Was sind das für welche ?

Kann man die für den Anfang benutzen ?

Wie ist das mit der Wärmeentwicklung, wird das im Sommer nicht zu warm ?


Sind Glasstege rund um das Becken, oder nur links und rechts wo die Lampen aufliegen ?

Kannst davon evtl Bild machen wo man das genau sieht.


Ich Brauche nämlich Stege, weil ich dort evtl später Glasplatten auflegen will um die Led Lampe dort aufzulegen.

Die Abdeckplatten sind die aus Kunststoff oder auch Glas ? Ich möchte dort dann Löcher einschneiden für die Ledlampen Kühlluftführung.


Vieviel Abstand ist von den Stegen links und rechts zu den Abdeckplatten, denn das ist entscheident für die Led-lampen höhe.



Vielen Dank im voraus.



Boxy

MeerSalz

Anfänger

  • »MeerSalz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Wohnort: Rhein-Main

Aktivitätspunkte: 90

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 1. Mai 2014, 22:54

Hallo,


Es ist schon wieder eine Weile her, dass ich einen Betrag geschrieben habe. Momentan habe ich recht wenig Zeit und bin nicht dazu gekommen. Deswegen habe ich auch den Fischbesatz erstam aufgeschoben. Dem Becken ging es soweit gut, aber jetzt habe ich wohl die erste Krise . Die Algen sind mittlerweile verschwunden und ich hatte immer mit etwas Pause zwischendrin eine Bäumchenweichkoralle, eine Pilzlederkorakle, eine Krusten- und eine Scheibenanemone eingebracht. Alle standen sofort gut da (Lederkoralle war erstmal zwei Wochen mit Anpassen beschäftigt). Ich hab auch regelmäsig Bilder gemacht, die werde ich noch hochladen.


Jetzt mein Problem: seit zwei Wochen ging die Pilzkoralle nicht mehr ganz auf und dann wurden nach und nach alle Korallen "beleidigt". Ich hatte regelmäßig Werte gemessen, bis auf Mg und Ca. Die hatte ich nur am Anfang mal gemessen, da sich der KH Wert kaum geändert hatte und ich ja auch noch keine wirklichen Verbraucher hatte hab ich das etwas vernachlässigt. War wohl ein Fehler, dann heute habe ich die auch mal gemessen und CA war so hoch, dass ich den mit dem Salifert-Test gar nicht messen kann (Spritze leer und noch kein Farbumschlag). Da der Wert beim ersten Messen exakt dem erwarteten Wert für das TM Pro Reef Salz entsprach und ich in meinem Osmosewasser auch nur minimale Mengen messe gehe ich auch von keinem Messfehler aus. Ich hab schon mal gegoogelt und zB abgestorbene Kalkrotalgen als Ursache gefunden (hab ich definitiv welche). Vlt tragen die Einsiedler-Ersatzhäuser auch dazu bei?


Jetzt ist die Frage wie ich den Wert wieder in den Griff bekomme. 25l Wasser hab ich mal gewechselt. Gibt es noch andere Möglichkeiten den CA Wert zu senken? Sonst würde ich am WE nochmal eine größere Menge wechseln (wie viel ist denn sinnvoll). Ich habe gelesen man könnte zumindest teilweise normales Salz statt spezielles Meerwasser-Salz verwenden um den Wert zu senken. Was haltet ihr davon? Ich nehme an es ist Speisesalz gemeint?


Hier nochmal meine Werte (alle mit Salifert gemessen):


Dichte: 1,0235
Ph: 8,12
Kh: 7,7
Ammonium n.n.
Nitrit n.n.
Nitrat 2
Phosphat n.n.
Silikat n.n.
Mg: 1350
Ca: ? > 500
Gruß
Matthias

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MeerSalz« (1. Mai 2014, 22:55)


Xpiya

Wiedereinsteiger

    Deutschland

Beiträge: 604

Wohnort: Umgebung Köln

Aktivitätspunkte: 3245

Danksagungen: 82

  • Nachricht senden

25

Freitag, 2. Mai 2014, 11:26

Du hast noch nie CA mit Flüssigkeiten dem Becken zugefügt?

Klingt recht komisch.

Wenn z.b. im Salz sagen wir 450CA drin waren und du das auch gemessen hast, wie soll der Wert dann jetzt höher sein wenn du nichts dosiert hast? Calcium bildet sich ja in deinem Becken nicht. Irgendwoher muss es ja auch kommen, vielleicht vom Sand?

Messe da lieber noch 2-3x nach.

Zum senken bleibt ja nicht viel über^^ Entweder CA Verbraucher einsetzen oder Wasserwechsel mit ner Salzmischung die wenig CA intus hat. Wenn aber alles passt sollten die Kalkrotalgen das Verbrauchen übernehmen, zumindest soweit das du es messen kannst.


PS: Cooles Becken
Liebe Grüße

Micha

MeerSalz

Anfänger

  • »MeerSalz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Wohnort: Rhein-Main

Aktivitätspunkte: 90

  • Nachricht senden

26

Freitag, 2. Mai 2014, 11:42

Nein, ich habe noch keine Mineralien zugeführt.

Ich kann es mir nur damit erklären, dass ein Teil der Kalkrotalgen abgestorben ist (oder das CA aus den Steinen, Sand, Schneckenhäusern kommt) und die nachwachsenden noch sehr wenige sind, ich auch keine anderen Verbraucher habe.
Gruß
Matthias

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 10 598 Klicks heute: 29 835
Hits pro Tag: 19 690,17 Klicks pro Tag: 48 086,95