Sie sind nicht angemeldet.

MonaLisa3255

Reef-Springer

    Deutschland

Beiträge: 1 917

Wohnort: Erfurt

Beruf: Angestellte SV

Aktivitätspunkte: 9645

Danksagungen: 372

  • Nachricht senden

301

Donnerstag, 14. Juni 2018, 06:51

naja ich hatte im Nano damals auch reichlich Turbellarien. Viel kann man da nicht machen- ich habe die täglich abgesaugt. Natürlicher Fressfeind ist da der Regenbogen Lippfisch- wird aber zu groß für ein Nano. Bei mir hat sich das Thema dann mit dem aufgeben des Nano und das Umsetzen aller Tiere und Steine ins große Becken erledigt... dort war dann nämlich der Lippi und hat Festmahl gehalten. In 30 min. waren alle weg und sind auch nie wieder gekommen. Aber es ist eine richtige Plage :8_small14:
Reefer 170
- ATI SIRIUS X 2
- Aquamedic Strömungspumpen mit Controller
- 150 W Heizstab/Kühlung mit Aqualight Temperatur-Controller
- Coral Box D 150 Abschäumer
- marinecolor Dosierungsanlage
Versorgung: Balling Light 10% WW/Woche

Becken 190 x 70 x 60
- 2x Aquarius 90 mit Controller seit 24.03.2018 2 x Philips CoralCare mit Controller
- Tunze Wafebox
- 3 Tunze Strömungspumpen mit Controller
- Nyos Multireactor
- Heizung/Kühlung mit Aqualight Temperaturcontroller
- Tunze Doc Skimmer 9410
- UV Anlage
- Ozonisator
- ATI DP6 Dosieranlage
- Sangokai Versorgung


http://nanoriffe.de/board25-unsere-user-…salziges-reich/

http://nanoriffe.de/board25-unsere-user-…-belebtes-riff/

wo die Korallen heimisch sind- möchte ich wohnen :EV8CD6~126: :thumbsup:

Liebe Grüße Marion

Krabbe

Erleuchteter

    Deutschland

Beiträge: 5 279

Aktivitätspunkte: 27230

Danksagungen: 133

  • Nachricht senden

302

Donnerstag, 14. Juni 2018, 08:52

Moin ^^
Die Gattung Palaemonetes ist seit einigen Jahren ungültig, die Futtergarnelen heißen jetzt offiziell Palaemon varians.
Ich habe gerade gestern wieder ein 180ml-Beutelchen gekauft und war diesmal erstaunt, dass die Dichte darin 1,021 betrug 8| Das ist sehr hoch.
Diesmal muss ich die Dichte nach unten anpassen, weil ich die Garnelen immer zu meinen Mangrovenkrabben in den Brackwasserbereich einsetze.

Ich hatte P. varians aber auch schon als normalen Besatz für tropisches Meerwasser. Man muss sie nur an die volle Dichte und Temperatur langsam anpassen. Ich lasse mir dazu immer eine Woche Zeit, je schonender die Umgewöhung verläuft, desto länger leben die kleinen Krabbler.
Grüße,
Stef

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

RedBee (14.06.2018)

ArsMachina

Schüler

  • »ArsMachina« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 163

Wohnort: Odenwald

Beruf: IT

Aktivitätspunkte: 825

Danksagungen: 30

  • Nachricht senden

303

Donnerstag, 14. Juni 2018, 16:41

Hm, Lippfisch, da gibt es ja auch kleinere.
Der Sechsstreifen sollte im 90 Liter eigentlich gehen.
Aber was ich da so im Mewalex lese klingt recht aggressiv.
Ich fürchte kleine Garnelen, Krebse und Grundeln wären damit passe und sogar LSD scheint er zu jagen...
Vielleicht doch besser versuchen das Wasser Silikatfrei zu bekommen, da bin ich nachdem die Ursache erkannt wurde auf einem guten Weg.
Ich würde auch nochmal so eine Schnecke einsetzen, aber ich habe keine mehr zu fassen bekommen.

A propos 90 Liter, heute kam Post :-)
Doch sichtbar größer als das 60er, aber es geht gerade noch so - Limit erreicht :-)
Die Verarbeitung (geschliffene Kanten) ist übrigens deutlich besser als beim Dennerle.



Grüße Jochen
Weniger ist Meer

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ArsMachina« (14. Juni 2018, 16:45)


MonaLisa3255

Reef-Springer

    Deutschland

Beiträge: 1 917

Wohnort: Erfurt

Beruf: Angestellte SV

Aktivitätspunkte: 9645

Danksagungen: 372

  • Nachricht senden

304

Donnerstag, 14. Juni 2018, 16:50

naja bei Tubellarien ist man immer am machen, das dauert eben ehe man die Biester wieder los ist. ich selber habe die Erfahrung gemacht je kleiner das System, desto öfter sind die Kerlchen anzutreffen. Im Reefer 170 hatte ich zu keiner Zeit welche und im großen- naja da ist ja der Lippi. Aber dort hab ich mir mal einen Haufen eingeschleppt mit einer Sacro....die haben aber nicht lange überlebt... :rofl:
Reefer 170
- ATI SIRIUS X 2
- Aquamedic Strömungspumpen mit Controller
- 150 W Heizstab/Kühlung mit Aqualight Temperatur-Controller
- Coral Box D 150 Abschäumer
- marinecolor Dosierungsanlage
Versorgung: Balling Light 10% WW/Woche

Becken 190 x 70 x 60
- 2x Aquarius 90 mit Controller seit 24.03.2018 2 x Philips CoralCare mit Controller
- Tunze Wafebox
- 3 Tunze Strömungspumpen mit Controller
- Nyos Multireactor
- Heizung/Kühlung mit Aqualight Temperaturcontroller
- Tunze Doc Skimmer 9410
- UV Anlage
- Ozonisator
- ATI DP6 Dosieranlage
- Sangokai Versorgung


http://nanoriffe.de/board25-unsere-user-…salziges-reich/

http://nanoriffe.de/board25-unsere-user-…-belebtes-riff/

wo die Korallen heimisch sind- möchte ich wohnen :EV8CD6~126: :thumbsup:

Liebe Grüße Marion

ArsMachina

Schüler

  • »ArsMachina« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 163

Wohnort: Odenwald

Beruf: IT

Aktivitätspunkte: 825

Danksagungen: 30

  • Nachricht senden

305

Donnerstag, 14. Juni 2018, 17:44

Die Viecher profitieren halt auch vom Sauerstoff und davon habe ich durch den Luftheber mehr als genug.
Im Moment habe ich aber das Gefühl, dass die Population rückläufig ist, das selbstdestillierte Wasser scheint zu helfen.
Gegen ein paar der Dinger habe ich ja nichts, aber ganze Teppiche muss ich nicht haben ...

Grüße Jochen
Weniger ist Meer

Sina

Schüler

Beiträge: 281

Aktivitätspunkte: 1460

Danksagungen: 19

  • Nachricht senden

306

Donnerstag, 14. Juni 2018, 18:22

Hm, irgendwie wirkt das von der Perspektive her gleich groß. Aber wird schon passen :MALL_~12: Freu' mich jedenfalls, dass es gut bei dir angekommen ist. Da kann's ja bald losgehen :dh:
Viele Grüße, Sina

NEU: Unser 80 Liter Becken

( ALT: ein 27 Liter Becken )

ArsMachina

Schüler

  • »ArsMachina« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 163

Wohnort: Odenwald

Beruf: IT

Aktivitätspunkte: 825

Danksagungen: 30

  • Nachricht senden

307

Donnerstag, 14. Juni 2018, 18:50

Hi Sina,

frühestens nächstes Wochenende, ich muss jetzt erst noch ne passende Aluplatte für die Säule besorgen.
Es war auch gut, dass ich damit gewartet habe bis das Becken hier steht, es ist nämlich 451x454mm groß, eine 450x450er Platte wäre etwas doof gewesen...

Ich freue mich riesig auf den Umzug und danach kommen dann auch endlich meine geliebten Griessinger Grundeln, wegen denen ich das Becken eigentlich angeschafft habe.

Grüße Jochen
Weniger ist Meer

ArsMachina

Schüler

  • »ArsMachina« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 163

Wohnort: Odenwald

Beruf: IT

Aktivitätspunkte: 825

Danksagungen: 30

  • Nachricht senden

308

Gestern, 10:52

Also die Tubellarien sind nun deutlich auf dem Rückzug, es lag wohl wirklich am nicht ganz silikatfreien nachgefüllten Verdunstungswasser.
Dafür spriessen nun grüne Cyanos - mal was Anderes ...

Nach dem was ich gelesen habe sind das Reinstwasserbakterien, würde zu nicht nachweisbarem Nitrat und Phosphat passen.
Ich werde wohl dann doch langsam zudosieren müssen, obwohl ich gefühlt eher zu viel als zu wenig füttere und das Frostfutter auch nie spüle.
Aber zuerst warte ich den Beckenumzug ab, bei der Gelegenheit sauge ich die Cyanos ab und durch die Umstellung wird die Beckenchemie eh wieder durcheinander gewirbelt.

Grüße Jochen
Weniger ist Meer

MonaLisa3255

Reef-Springer

    Deutschland

Beiträge: 1 917

Wohnort: Erfurt

Beruf: Angestellte SV

Aktivitätspunkte: 9645

Danksagungen: 372

  • Nachricht senden

309

Gestern, 12:36

ich gehe mal davon aus das du deinen kompletten Besatz von dem einen ins andere Becken bringst.... ich gebe dir den Rat das du deine Steine, wo viele Tubellarien drauf sitzen vorher kurz mit Leitungswasser abspülst, dann in das neue einbringen. so tötest du doch eine Menge der Unruhestifter ab denn sie vertragen den osmotischen Druck von Süßwasser nicht und zerplatzen. Einige machen das mit einem kleinen Luftschlauch im bestehenden System, davon rate ich aber dringend ab, da die Tiere wenn sie zeplatzen Gift abgeben der dann das Wasser sehr stark belastet und Fische bis zum Tod schädigen kann.

Ich habe das Anfang des Jahres auch so gemacht, habe meine Steine unter dem Wasserhahn abgespült und dann ins Salzwasser an ihre Stelle gestellt. Seit dem habe ich keine Tubellarien mehr gesehen..... Viel Spass beim Neuaufbau deines größeren Beckens... :EVERYD~16:
Reefer 170
- ATI SIRIUS X 2
- Aquamedic Strömungspumpen mit Controller
- 150 W Heizstab/Kühlung mit Aqualight Temperatur-Controller
- Coral Box D 150 Abschäumer
- marinecolor Dosierungsanlage
Versorgung: Balling Light 10% WW/Woche

Becken 190 x 70 x 60
- 2x Aquarius 90 mit Controller seit 24.03.2018 2 x Philips CoralCare mit Controller
- Tunze Wafebox
- 3 Tunze Strömungspumpen mit Controller
- Nyos Multireactor
- Heizung/Kühlung mit Aqualight Temperaturcontroller
- Tunze Doc Skimmer 9410
- UV Anlage
- Ozonisator
- ATI DP6 Dosieranlage
- Sangokai Versorgung


http://nanoriffe.de/board25-unsere-user-…salziges-reich/

http://nanoriffe.de/board25-unsere-user-…-belebtes-riff/

wo die Korallen heimisch sind- möchte ich wohnen :EV8CD6~126: :thumbsup:

Liebe Grüße Marion

ArsMachina

Schüler

  • »ArsMachina« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 163

Wohnort: Odenwald

Beruf: IT

Aktivitätspunkte: 825

Danksagungen: 30

  • Nachricht senden

310

Gestern, 12:44

Hallo Marion,

genau das habe ich vor, beim Umbau Tubellarien von den Steinen spülen und die Cyanos vom Boden saugen.
Danach alles ins neue Becken und erst mal in Ruhe lassen und abwarten.

Grüße Jochen
Weniger ist Meer

RedBee

Schüler

Beiträge: 208

Wohnort: Sinsheim

Beruf: Gärtnerin

Aktivitätspunkte: 1080

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

311

Heute, 15:02

Ich bin auch schon gespannt auf deine Vergrößerung.
Mich wundert das du Nitrat und Phosphat nicht nachweisbar hast, da dein besatz ja doch sehr gut ist.
Kann es vllt auch daran liegen, dass du durch den Luftheber mehr Sauerstoff rein bringst und damit deine Bakterien auch bessere Lebensbedingungen haben und schneller die Stoffe umwandeln bzw. verarbeiten?
Echt spannend. :EVC471~119:

Ich habe aktuell auch mit grünen cyanos "Probleme" und ebenso nicht nachweisbares Nitrat und Phosphat. Aber ich fütter auch sehr wenig. Also kann man durchs mehr füttern die Werte etwas anheben?

Hoffentlich musst du nicht so viele Steine spülen, sonst tötest du ja auch deine Flohkrebspopulation die sich natürlich im Gestein festkrallen wird und weiteres schönes kleingetier

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 21 658 Klicks heute: 35 520
Hits pro Tag: 19 504,63 Klicks pro Tag: 47 605,17