Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

R.D. Bitburg

Anfänger

  • »R.D. Bitburg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30

Aktivitätspunkte: 155

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

1

Montag, 7. Dezember 2015, 22:12

Meine Recherche

Ja hallo ! mein Name ist Rainer , und bin 52 Jahre alt . Und ich komme aus der Eifel :Raum Bitburg . Nun ich stöbere schon eine weile im Internet zum Thema : Nanon Meerwasserbecken , und bin da auch unteranderem auf eure Seite hier gestoßen . Also ich plane ein Becken von 60 - 80 Litern ( mit etwas Glück könnten es auch 100 werden) . denn ich habe von denn Abmessungen her Platz für eine Becken von 50 - 60 cm in der Länge , und 40 - 50 cm in der Breite . Und da ich aber in der Höhe nicht so beengt bin , kann das Becken auch gut 50 cm in der Höhe haben . Also wer hier auch noch eine gute Idee hat ( denn ich wohne in einem Altbau ) ,wie man einen Holzdielen Boden ausgleichen kann um eine höre Stabilität für das Becken zu bekommen wäre ich auch dankbar dafür !. Aber was mir auch bei meiner Recherche im Netz aufgefallen ist ! , ist daß es viel Artikel von den Firmen Dennerle ,Aqu Medic (Reefer M70 wäre auch für mich von Interesse): Hier und da auch von Eheim gibt . Ich aber fasst nichts von : Fluval , oder Sera ( das Sera wäre etwas groß ) usw gelesen habe . Ja gut im Fall von Aqua Medic hat es sicher seine Berechtigung ! , da es sich ja dabei doch um eine höhere Qualität handelt als es bei anderen der Fall ist . Und weil ich aber auch in diesem Zusammenhang offen bin im punkto geschlossenem Beckensystem , oder einzelnen Komponenten bin ich aber da auch für Vorschläge offen !. Und jetzt kommt sicher aber auch die Frage auf : Und was willst du in deinem Becken halten ? . Ja also da dachte ich Mich Besatz im Becken : Auch was Korallen betrifft . So dies eben den Umständen entsprecht auch geht , und für Vorschläge bin ich da auch dankbar für . Wie ich im allgemeinem für viele Ideen , und Vorschläge , und Ideen dazu sehr dankbar wäre . Viele Grüße ! Rainer

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 469

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 94675

Danksagungen: 4653

  • Nachricht senden

2

Montag, 7. Dezember 2015, 22:49

Hallo Rainer,

...viel Spass bei uns...


Vielleicht schaust du auch mal in unseren Einsteiger Leitfaden rein.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Mirado

Profi

    Deutschland

Beiträge: 1 772

Aktivitätspunkte: 9060

Danksagungen: 367

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 8. Dezember 2015, 09:15

Lieber Rainer,

ein herzliches Willkommen in die schöne Eifel ;-) Bin mal gespannt, für was Du Dich entscheidest. Hier wirst Du auf jeden Fall kompetent beraten.

Liebe Grüße,

Susi

:EVERYD~16:
Komm, wir essen, Opa.
Komm, wir essen Opa
Satzzeichen können Leben retten ;-) :3_small30:

R.D. Bitburg

Anfänger

  • »R.D. Bitburg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30

Aktivitätspunkte: 155

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 8. Dezember 2015, 15:10

Grüße dich Susi !

Ja einen herzlichen dank an alle für die nette Begrüßung hier ! . Und ja ! Susi nach allem was ich hier zu diesem Tema schon gelesen habe glaube ich es dir gerne !. Aber was ich hier aber auch noch anfügen möchte , da ich es in meinem Beitrag schlicht vergessen habe ist : Ich würde mein Becken schon gerne mit richtigem Meerwasser von ATI , oder Triton betreiben . Denn ich denke nicht , daß es bei einem Becken dieser " Größe " sich wirklich die " fummelei" mit allem was dazugehöre auch wirklich lohnt ? ! . Denn bedenkt man alle Kosten die damit verbunden sind , da kann der Unterschied nicht so groß sein . Und was man ja dabei auch bedenken muß ist ja auch daß das Becken so ja sicher auch viel stabiler betrieben werden kann . Denn das Wasser ( so hoffe ich ) ist ja doch in seiner Zusammensetzung immer gleich .Und das Plankton gibt es ja auch noch für lau dazu !. Also auch da wäre ich für Ideen , und Vorschläge offen !. Ja aber auch die Kritik solle nicht zu kurz kommen , da wir ja doch hier auch zum diskutieren sind . Denn wir sind zum einen keine kleinen Kinder mehr , und zum andern kann man dadurch ja auch nur lernen !.

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 469

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 94675

Danksagungen: 4653

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 8. Dezember 2015, 16:09

Ich würde mein Becken schon gerne mit richtigem Meerwasser von ATI , oder Triton betreiben . Denn ich denke nicht , daß es bei einem Becken dieser " Größe " sich wirklich die " fummelei" mit allem was dazugehöre auch wirklich lohnt ?

das kommt darauf an was du im endeffekt machen und halten willst.

wenn du kein versorgungssystem anstrebst und überwiegend weichkorallen halten willst, dann kannst du durchaus das nsw benutzen. kann aber auf dauer teuer werden.
ggf ist selbst mischen dann billiger. evtl. auch fertig angemischtes wasser vom händler beziehen.

stellt sich ein höherer verbrauch an elementen ein als du mit wasserwechsel mit nsw oder selbst gemischtem wasser nachliefern kannst, dann musst du zusätzlich versorgen, weil die menge an wasser die du wechseln müsstest dann steigt. da muss man dann schon 2-3 mal wöchentlich etwas wechseln um schwankungen der wasserwerte zu vermeiden oder in grenzen zu halten, was ja anzustreben ist.

aber das muss man dann sehen wenn es so weit ist. nur dann muss man sich schonmal damit beschäftigt haben, damit man nicht aus allen wolken fällt und schnell reagieren kann.

hier mal einiges zu versorgungssystemen...
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

R.D. Bitburg

Anfänger

  • »R.D. Bitburg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30

Aktivitätspunkte: 155

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 8. Dezember 2015, 19:51

CeiBaer danke dir !

Ja CeiBaer ich habe was die die Versorgungsysteme betrifft auch schon daß ein oder andere dazu gelesen ! , nur dacht ich , ich könnte auf Grund der höheren Qualität , und auch Stabilität bei echtem Meerwasser auf diesen Aufwand unter Umständen verzichten . Nun was du aber hier schriebst unter diesem Gesichtspunkt hatte ich es noch nicht gesehen . Weil ich eben dachte dies wäre unter diesen Umständen nicht näher nötig , da ich eben mit der hären " Stabilität " des Wassers gerechnet habe . Aber ich habe auch im Zusammenhang was meine Recherchen betrifft auch schon hier und da was über eben diese Versorgens Systemen was darüber gelesen . Und wenn ich mich unter denn von dir beschriebenen Umständen doch für ein System entscheiden muß , so würde ich es mit der Sanoki Methode machen . Weil die mir zum einen plausibel ,und zum anderen auch schon für Nano- Becken gibt . Aber auch dir Erst einmal vielen dank für deine Auskünfte und Anregungen !. :EV790A~137:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »R.D. Bitburg« (8. Dezember 2015, 19:52)


Beiträge: 284

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: ITler

Aktivitätspunkte: 1700

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 8. Dezember 2015, 20:18

Hallo Rainer!

Willkommen bei uns und willkommen hier im "Dennerle"-Bereich ;)

Ich bin gespannt deinen weiteren Verlauf zu sehen :thumbsup:

Viele Grüße

Bianca

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 469

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 94675

Danksagungen: 4653

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 8. Dezember 2015, 20:46

Weil ich eben dachte dies wäre unter diesen Umständen nicht näher nötig , da ich eben mit der hären " Stabilität " des Wassers gerechnet habe .

funktioniert ja evtl. auch anfänglich. aber sollte sich ein höherer verbrauch einstellen, dann solltest du bereit sein.

und das nsw ist nicht "stabiler". es hat eben eine natürlichere zusammensetzung in bezug auf spurenelemente etc.. die elemente werden aber genauso verbraucht. allerdings muss man den po4 wert mal kontrollieren. der ist beim nsw teilweise erhöht. kann aber bei limitierten becken ggf. hilfreich sein. :D
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

R.D. Bitburg

Anfänger

  • »R.D. Bitburg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30

Aktivitätspunkte: 155

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 8. Dezember 2015, 23:02

CeiBaer

( ohne viel Ja ich habe kein spezielles Arten - Becken geplant , sondern ein Gesellschaft,s - Becken mit eben allen was man unter eben diesen Bedingungen tun kann . Denn ich möchte schon ein "buntes "und vielseitiges Becken haben ! , so dieses halt auch eben möglich ist .Denn ich habe nicht vor mich auf eine Sache zu Spezialisieren . Und daß die Spurenelemente und auch die anderen Dinge im Becken sicher auch verbraucht werden würden ist im Grunde ja auch richtig ! , nur hat dein Hinwies mich zu der Überlegung gebracht : Daß es doch mehr Aufwande geben könnte . Nur wie ja schon gesagt , ich ging davon eben aus : Das Wasser wäre in der Zusammensetzung ja sowieso stabil , und von daher können keine so großen Schwankungen , oder auch andere Ginge Auftreten. Na ja da lag ich dann ja wohl doch etwas falsch damit ! . Und hab dann eben doch mehr damit zu tun als ich noch dachte . Weil mir ging dabei eben durch denn Kopf : Also ich würde ja das verdunstete Wasser mit Osmose Wasser Auffüllen , und einmal die Woche eine Wasserwechsel machen . Und dabei würde ich dann auch gleich die Verbrauchten Dinge wider Auffüllen / angleichen . Aber wie schon gesagt , hab da wohl etwas falsch gelegen mit !. Ich würde auch so es nötig werden würde einen Abschäumer ( einen Sander oder so ) verwenden wenn ich mir überlegen würde auch Fisch in ein so kleines Becken zu tun . Was ich aber in jedem Fall tun werde ist mir eine vernünftige ( ohne viele Spielereien , aber eben eine gute ) L E D Lampe zu kaufen .Und ich will auch unter Umständen die neuen real Riff Rocks verwenden , und kein "normales " Leben Gestein .Aber so im allgemeinen will ich es sonst so einfach wie möglich halten ! denn weniger ist meist auch mehr .Aber was nötig werden sollte , werde ich dennoch tun . Was aber nicht heiß , daß es nicht möglichst " einfach " gehalten werden soll . So also bin ich jetzt eben auch einmal gespannt was ihr da für Vorschläge , oder aber auch Kritiken für mich habet ? !!.

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 469

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 94675

Danksagungen: 4653

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 8. Dezember 2015, 23:12

Also ich würde ja das verdunstete Wasser mit Osmose Wasser Auffüllen , und einmal die Woche eine Wasserwechsel machen

das ist soweit auch gut.

nur: wenn allein der kh wert am tag nur 0,5 sinkt, dann ist das über die woche schon 3kh. das bedeutet bei einem idealwert von 7-8 dann einen abfall auf 5. gerade diese schwankungen mögen die tiere nicht. das gilt es zu verhindern. gleiches auch bei kalzium. nichts ist wichtiger als beständigkeit.

aber das ist alles vorausgesetzt der verbrauch findet tatsächlich in dem maße statt. was irgendwann der fall sein wird. nicht sofort, aber es kommt. dann müsste man eigentlich täglich etwas wasser wechseln.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

R.D. Bitburg

Anfänger

  • »R.D. Bitburg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30

Aktivitätspunkte: 155

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 9. Dezember 2015, 00:57

CeiBaer

Nun ja da werde ich ja dann doch früher oder später bei Sanoki und ok landen ! trotz meiner Bemühungen es mit dem echten Meerwasser zu versuchen . Na da muß ich mir es dann doch einmal näher überlegen , ob ich nicht das Becken mit echtem Meerwasser die ersten vier , oder sechs Wochen " hochfahre " und dann eben doch wie üblich weiter machen werde . Und dabei dachte ich noch wie praktisch , und einfach es wäre ! ;(

R.D. Bitburg

Anfänger

  • »R.D. Bitburg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30

Aktivitätspunkte: 155

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

12

Freitag, 11. Dezember 2015, 21:26

Ja wäre schon gut , wenn mir hier wenn möglich mehr sagen könnte zum echten Meerwasser und die Erfahrungen damit ? ! . Ich würde mich da über Erfahrungen aber auch Kritiken dazu freuen ! . Aber ich habe auch noch ein Problem ! , Und wie ihr ja sicher auch schon in meinem ersten Beitrag sicher gelesen haben werdet ! , wohne ich in einem Altbau Und . Und da ich da einen Fußboden aus Holdielen habe muß ich diesen auch ausgleichen können . Wenn als da jemand eine Idee haben sollte wäre dies auch eine wunderbare Sache .Vielen dank schon im voraus dafür !.

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 469

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 94675

Danksagungen: 4653

  • Nachricht senden

13

Freitag, 11. Dezember 2015, 21:43

bezüglich des wassers kannst du dich hier mal durchgraben...
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Neuer

Schüler

Beiträge: 192

Aktivitätspunkte: 1010

Danksagungen: 62

  • Nachricht senden

14

Samstag, 12. Dezember 2015, 00:36

Hallo!
Also der Start mit NSW ist sicher eine gute Sache wenn auch nicht billig! Aber stabil ist das natürliche Wasser auch nur solange keine Verbaucher im Becken sind, sprich Korallen! Sobald die Korallen wachsen fällt dir der KH ständig ab (Auch die Kalkrotalgen verbauchen..) sowie Calcium wird verbraucht. Wie Ceibaer schon geschrieben hat, ein Verbrauch von 0,5kh am Tag, was gar nicht viel ist und ein wöchentlicher Wasserwechsel ist eigentlich viel zu wenig.
Du schreibst "weniger ist oft mehr", die Einstellung hatte ich auch anfangs aber gerade bei den Nährstoffen (Nitrat, Phosphat) kann das fatal sein. Man liest immer von zu hohen Nährstoff Werten, aber das sind meistens größere Becken mit viel Fisch und/oder schlechter Abschäumung habe ich jedenfalls das Gefühl. Ich jedenfalls hab ständig mit zu niedrigen Werten zu kämpfen, womit man bei der Frage ist, was man dem Becken hinzugibt um dies auszugleichen.
Das ganze ist auf jedenfall ein Lernprozess. Die tollen Becken die man so sieht werden meistens von Leuten betrieben die dieses Hobby schon eine ganze Weile betreiben. Es wäre auch zu einfach wenn man dies mal so nebenbei als Neustarter kopieren könnte, zumal ich es in einem kleinen Becken echt schwer finde die Werte konstant zu halten und da hilft dir auch kein NSW..
Ich will dir den Start auf keinen Fall vermiesen, dieses Hobby macht sehr viel Freude, aber du solltest nicht denken NSW wäre ein Wundermittel!

Zum Dielenboden: Ich ab mir da auch Anfangs den Kopf zerbrochen wie ich meinen Parkett Boden begradigen könnte und hatte Sorge um die Statik. Aber gerade bei so kleinen Becken muss man sich da nicht zuviele Sorgen machen. Wenn du einen ordentlichen Unterschrank hast kannst du den super mit Unterlegkeile/Scheiben aus dem Baumarkt in die Waage bringen! Bei großen Becken wirds heikler.

mfg
Michl

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 469

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 94675

Danksagungen: 4653

  • Nachricht senden

15

Samstag, 12. Dezember 2015, 06:54

Wenn das Gefälle wirklich extrem ist, dann könnte man auch ne Art Verschalung machen wo der Schrank genau reinpasst. Dort sehr feinen Sand rein machen. Bischen verdichten und dann in Waage abziehen und den Schrank drauf.

Anstatt Sand könnte man aber auch Fliessestrich nehmen. Der bringt sich alleine in Waage.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

R.D. Bitburg

Anfänger

  • »R.D. Bitburg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30

Aktivitätspunkte: 155

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

16

Samstag, 12. Dezember 2015, 12:50

bedanken möcht ich mich bei CeiBaer un Neuer

Ja einen recht herzlichen dank an euch beide ! , ihr habt mich damit einen Großen Schritt weiter gebracht . Ja und auch die Idee mit dem ausgleichen von dem Becken hatte ich mir auch schon so was ähnliches überleg ! : Aber nur im Grunde viel plumper . und von daher finde ich deinen Vorschlag schon viel eleganter als meinen . Und darum eine großen dank an dich , hier ! . Nur die Sache mit dem Sand oder so , die werde ich mir aber denn überlegen . Weil ich dachte erst an etwas festeren Schaumstoff , oder aber vergleichbares . Aber die Idee ist dennoch super ! , ich muß mir nur überlegen wie ich denn Sand gut und sicher verpacken kann . Denn die " Verkleidung " einem Rahmen ist kein schlechte Idee. So ! ,also so sieht mein Plan bis jetzt dann aus ! : Der Kauf eines Becken von 60 oder 80 Litern , und gegebenenfalls auch noch einer sehr guten LDE Belichtung , und unter Umständen auch eines Abschäumers . Aber auch um die Närstoffe im Becken stabil halten zu können kaufe ich mir auch noch das Sanoki System dazu . Und im Falle daß es ein Dennerle werden sollte auch noch einen Rücksagfilter , in den Ich dann einen Abschäumer mit einhängen würde . Ja mit unter mache ich es mir aber auch in diesem Falle mal auch was einfacher ! , und entscheide mich gleich für ein Blenny von Aqua Medic . Oder was halltet ihr von einem Reefer M 70 mit einem Protoinhalt von 77 Litern ? .Weil ich da ja auch noch den Vorteil habe , alle technischen Teile auch selber zusammenstellen zu können . Ja preislich entferne ich mich was die beiden letzteren Beschriebenen Becken betrifft schon etwas von einem Dennerle 60 , aber hier würde ja sicherlich doch auch sehr die Qualität dafür sprechen ? . So ! , und nun bin ich sehr auf neu Vorschläge , aber auch Kritiken gespannt . Weil mir es eben auch wichtig ist , hier vielerlei Erfahrungen zu bekommen .Damit ich mir halt eben im Verlaufe der Zeit hier ein besseres Bild davon zumachen was geht und was ich besser bleiben lasse . Viel Grüße an euch alle !.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »R.D. Bitburg« (12. Dezember 2015, 12:58)


R.D. Bitburg

Anfänger

  • »R.D. Bitburg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30

Aktivitätspunkte: 155

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

17

Samstag, 12. Dezember 2015, 14:31

Ja und , wie ich auch noch hier ergänzen möchte

Ja und , wie ich auch noch zu einem Beitrag hier ergänzen möchte : ja auch Dinge des täglichen Bedarfes . Nun da wären sicherlich Dinge wie Scheibenreiniger ( Schaber ) , und auch noch andere zu benennen ! . Wo ich mir aber auch noch gerne Vorschläge von euch anhören , und auch besprechen möchte/ würde . Und es gibt da ja sicherlich auch Dinge die mir jetzt im Augenblick nicht dazu einfallen !! .

R.D. Bitburg

Anfänger

  • »R.D. Bitburg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30

Aktivitätspunkte: 155

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 17. Dezember 2015, 22:19

Ja biette bedenkt es sind nur zum Teil Anregungen

Ja bevor ihr nun denkt : "Na der wohnt ja im Raum Bitburg , und hat ja sicher ein paar :EV012E~133: zu viel ? " . Nein ! dem ist sicher nicht so . Denn ich viel hier nur ein paar Anregungen mit ein bringen , und besprechen . Dies werden sich sicher nicht alle umsetzen lassen , aber ich will wenn irgend möglich das beste aus dem mir vorhandenen Batz das beste machen . Und von daher will ich da auch schon einmal die eine , oder auch andere Idee ihr besprechen . Denn es gibt ja viele Erfahrungen , wie es auch die dazu gehörenden Möglichkeiten gibt . Keine angst 1 ich werde aber sicher nicht mit der Idee kommen , das Becken mit dem guten Bier zu betreiben ! :10_small20: , Nein , soweit gehe ich nun sicher doch nicht . Aber nun nochmal zu meine Einkaufsliste : Becken 60 - 80 Liter , eine gut L E D Lampe ( bei Blennye sicher nicht nötig ) , Versorgens -System ( vermutlich Sankie oder von dir Oliver ) ,natürliches Meerwasser zum Start , die Steine von De Jong , Sand , : Live- Sand brauch ich da ja nicht , da ich ja so im Becken alles haben werde ) ,Tests . Nun und vieles hängt nun auch weiter vom Besatz mit ab , was ich eben auch noch an Technik brauchen werde . Nur da wollte ich es nachdem Motto halten : Weniger ist mehr . Aber ihr könntet mir ja auch eure Ideen , und auch Erfahrungen mitteilen ! . Vielen Dank schon einmal vor ab dafür !.

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 469

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 94675

Danksagungen: 4653

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 17. Dezember 2015, 22:48

ich habe deinen beitrag mal aus dem ati-board hier her verschoben.

OffTopic

eine bitte habe ich noch:

versuche deine beiträge auf rechtschreibung und satzzeichen zu kontrollieren. es ist so wie du schreibst furchtbar schwer und anstrengend deine sätze zu lesen und zu verstehen.
dadurch könnte es sonst zu missverständnissen kommen die dir ggf. mit unpassenden antworten quittiert werden.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

R.D. Bitburg

Anfänger

  • »R.D. Bitburg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30

Aktivitätspunkte: 155

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

20

Samstag, 19. Dezember 2015, 18:12

CeiBaer du hast Recht !

Ja einen Pulitzerpreis werde ich damit sicher nicht gewinnen ! . Muss mich einfach mehr daran gewöhnen hier mit der Tastatur zu schrieben : Bin ja kein Bürohengst . Denn ich mach mich hier und da mal nur an den Rechner !. Aber auch von meiner Schreibweise her muß ich mich eben doch umgewöhnen . Denn was ich ja sonst meist so am Telefon erledige klappt eben nicht hier mit der Tastatur am Rechner . Aber offenbar hab ich hier sowieso ein Problem damit ! , denn hier und da hingt sie offenbar hinterher . Denn ich schreibe , und sehe ab und an nur meinen Punkt hier blinken . Aber dennoch einen großen dank an dich !. Aber ich möchte hier auch gleich noch ne Frage loswerde , wie kommt es das man hier viel über die Becken von Dennerle , oder von Red Sea , und Aqua Medic , oder aber von Eheim lesen kann . Aber von Sera , oder Fuval , Aquael meist nichts lesen kann ? . Sind die von der Qualität her soviel schlechter , oder eben doch nur unbekannter als die anderen . Ja gut ,was nun Aqua Medic betrifft gibt es ja auch nichts an deren Qualität groß zu bemängeln denke .

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »R.D. Bitburg« (19. Dezember 2015, 18:14)


Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 3 451 Klicks heute: 10 252
Hits pro Tag: 20 181,7 Klicks pro Tag: 48 658,73