Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

oscar13

Schüler

  • »oscar13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 156

Aktivitätspunkte: 1105

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

1

Samstag, 10. Mai 2014, 20:25

Kalli der Seehase

hi
Kalli der Seehase

Will mal von meinem Star im Becken berichten Kalli Kalmund der Seehase.

(den Nahmen bekam er von meiner Frau weil er von hinten aussieht wie Kalli Kalmund.)

Als meine Frau ihn das erste mal sah hieß er nur, ist der hässlich!Aber das hat sich geändert.

Am Anfang machte er es so wie kleine Kinder Hände vors Gesicht hu hu ihr seht mich nicht.

Kalli steckt den Kopf mit den Stecknadel großen Augen in die Höhle und der Riesen Hintern schaut raus.

Den Vormittags verschläft er,dann folgt ein abgrasen des Bodengrundes (gemörtelt)auch Schnecken und

Einsiedlerkrebse werden abgegrast,geil ist es wenn er unten an der Scheibe grast da sieht man wie die

,,Zähne''schön den Belag ab raspeln.

Dann geht es an in die Höhe er ist der reinste Trapezkünstler. Trotz seiner unförmigen Form und Gewicht

gleitet er von einem Stein zum anderen.Lücken zwischen den Steinen und Aufbauten werden überwunden

indem er sich soweit raus hängt das er den nächsten festen Punkt erreicht.Ab und zu klappt das nicht dann

rollt er sich zusammen und lässt sich fallen.Wer soviel frisst muss auch mal aus der ,,Hose''das sieht dann

aus wie kleine Pellet.Zum Glück macht er das fasst immer an der selben stelle,denn da kommt was zusammen.

Jede Woche vor abgesaugt.Es ist einfach interessant ihn zu beobachten,was einfach ist da er ja nicht der

schnellste ist.Habe meine Frau schon vorgewarnt irgendwann muss er weg denn er geht nicht an Ersatzfutter.

Aber vielleicht schafft er es bis nächstes Jahr dann wird vergrößert :3_small30: (wo von sie noch gar nichts wusste).

Erst mal war sie beruhigt.Ich kann nur jedem empfählen der Probleme mit Algen hat sich einen Seehasen zu

besorgen.So das war der Tagesanlauf von meinem Star Kalli.





Gruß Wilfried :EVADB5~117:
»oscar13« hat folgende Bilder angehängt:
  • 1.jpg
  • 2.jpg
  • 4.jpg
  • 5.jpg
  • 3.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »oscar13« (10. Mai 2014, 20:28)


Flipper

Erleuchteter

Beiträge: 5 143

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 26215

  • Nachricht senden

2

Samstag, 10. Mai 2014, 20:36

Hallo Wilfried,

ich fürchte, dass er es bis dahin nicht schafft. Hast Du ein Algenrefugium, als dem Du ihm etwas zufüttern kannst?

Gruß
Sandy

jhascher

Anfänger

    Deutschland

Beiträge: 20

Wohnort: Münster

Beruf: Filtrierer

Aktivitätspunkte: 105

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 11. Mai 2014, 08:45

Hallo Wilfried,
ich könnte dem Kerlchen kurzzeitig Unterschlupf bieten (bei meinem aktuellen Algenbestand).

Gruß

Jan

oscar13

Schüler

  • »oscar13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 156

Aktivitätspunkte: 1105

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 11. Mai 2014, 11:02

Hallo Wilfried,

ich fürchte, dass er es bis dahin nicht schafft. Hast Du ein Algenrefugium, als dem Du ihm etwas zufüttern kannst?

Gruß
Sandy

habe noch Rotalgen in der Streankammer.
Andere Algen müsste ich besorgen.
Welche sollen es denn sein für Kalli ?( würde sie dann auf dem Grund befestigen.

Gruß Wilfried

Flipper

Erleuchteter

Beiträge: 5 143

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 26215

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 11. Mai 2014, 11:30

Ich bin leider kein Experte für Seehasen, bisher habe ich sie meistens Caulerpa-Algen mampfen sehen. In einem Algenrefugium setzt sich eine Alge meistens durch. Große Vielfalt wirst Du dort nicht sehen, wenn Du nicht ständig die stärksten Algen ausdünnst.

Gruß
Sandy

oscar13

Schüler

  • »oscar13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 156

Aktivitätspunkte: 1105

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

6

Montag, 12. Mai 2014, 14:51

moin
Habe die restlichen Calerpa und Rotalgen die ich noch in der Stramkammer mit einem Gummiband
auf einem Ablegerstein befestiegt.Bei der suche nach dem Stein fand ich noch getrocknete Algenblätter.
Diese klemmte ich in eine Algenzange und plazierte beides im Becken.
Nach seinem Nachmittagsspaziergang kam Kalli an den Algen vorbei und fing peommt an zurest die
Rot-Calerpaalgen und dann die getrockneten zu fressen.Er fraß zwar nicht alles aber es fehlt einiges.
Will mal hoffen das ich ihn damit halten kann. :SM2C38~18:

Gruß Wilfried :SMALL_~12:
»oscar13« hat folgende Bilder angehängt:
  • 1.jpg
  • 2.jpg
  • 3.jpg

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 7 065 Klicks heute: 11 600
Hits pro Tag: 20 094,42 Klicks pro Tag: 48 488,7