You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Lars

Intermediate

  • "Lars" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 365

Location: Köln

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

1

Tuesday, August 14th 2012, 12:38pm

Unterschied Zoanthus oder Palythoa/Protopalythoa

Hallo zusammen,

man liest ja relativ viel, gerade wenn man neu im Hobby ist.Also eigentlich lese ich jede freie Minute, um mich weiterzubilden :D und habe auch schon zahlreiche "Lehrfahrten" mit Lutz hinter mir... ^^ Super was man da immer alles lernt.

Jetzt habe ich jedoch eine Frage, die bestimmt auch andere Neulinge interessiert und daher stelle ich sie auch ins Forum.

Es gab vor 2 oder 3 Jahren ja mal eine Reportage bei Sat 1 über die Giftigkeit von Krustenanemonen...Und man hat ja eigentlich keine Lust sich einen der wirkungsvollsten Gifte ins Haus zu holen...Woran erkennt man eigentlich genau den Unterschied zwischen Zoas und Palys/Protopalys?
Dort wird ja auch im Meerwasserlexikon gewarnt...Auch andere Korallen haben Nesselgifte, jedoch nicht so hochgiftig. Man spricht im Internet sogar von aerosoler (?) Übertragung durch die Luft aus dem Abschäumer.

Ich habe hier mal 2 Fotos von meinen Krusten angehängt...Man möchte ja nicht alles aus dem Internet glauben und bei euch fühlt man sich gut aufgehoben :D

Vielen Dank für euere Antworten.
Lars has attached the following images:
  • Zoas1.jpg
  • Zoas2.JPG
Grüße Lars

This post has been edited 1 times, last edit by "Lars" (Aug 14th 2012, 12:40pm)


Alex

Scubaliner

Posts: 167

Location: Düsseldorf

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 32

  • Send private message

2

Tuesday, August 14th 2012, 12:45pm

Also wenn ich mich nicht irre, sind deine Krusten alle "ungiftig". Da handelt es sich wohl um Zoas.

Palythoas sind meiner Erfahrung nach etwas größer also die Zoas, haben auch einen längeren Hals - Stiel also die Zoas.

Ich hab hier mal nen Foto von meinen Palythoas. Man sieht schon einen deutlichen Unterschied zu den schönen Bunten Zoas.


Marco C.

Intermediate

Posts: 741

Location: Köln

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

3

Tuesday, August 14th 2012, 1:10pm

Nach "bunt" kannste nicht gehen... ich hab ne wirklich hübsche, leuchtende grün/schwarze Paly ;-)

...was aber stimmt ist das die in der Regel größer sind. Du kannst allerdings auch gut nach den "Tentakeln" gehen. Bei den Zoas ja eher kurz und knubbelig - bei den Paly's eher länger und spitz.
Gruß Marco

    info.dtcms.flags.de

Posts: 5,877

Location: 45731 Waltrop

Occupation: Unruheständler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

4

Tuesday, August 14th 2012, 2:01pm

Also wenn ich mich nicht irre, sind deine Krusten alle "ungiftig". Da handelt es sich wohl um Zoas.

Hallo Alex

Auch in Zoanthus wurde das Gift schon nachgewiesen. Speziell in Zoanthus pulchellus.

Aber auch in vielen anderen Tieren im Meer, wie z.B. in Schwämmen (Porifera) und Würmern (Polychaeten), Krebsen (Crustaceen) und diversen Fischen konnte Palytoxin nachgewiesen werden (Gleibs & Mebs, 1999).
Beste Grüße
Harald

Freunde gibt es viele. Nur die Echten wird man erkennen.

Alex

Scubaliner

Posts: 167

Location: Düsseldorf

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 32

  • Send private message

5

Tuesday, August 14th 2012, 2:07pm

Also wenn ich mich nicht irre, sind deine Krusten alle "ungiftig". Da handelt es sich wohl um Zoas.

Hallo Alex

Auch in Zoanthus wurde das Gift schon nachgewiesen. Speziell in Zoanthus pulchellus.

Aber auch in vielen anderen Tieren im Meer, wie z.B. in Schwämmen (Porifera) und Würmern (Polychaeten), Krebsen (Crustaceen) und diversen Fischen konnte Palytoxin nachgewiesen werden (Gleibs & Mebs, 1999).
Hallo Harald,

deswege habe ich das ungiftig auch in " gesetzt. Es sollte nur verdeutlichen das er nicht die Paly's im Becken hat. Da diese ja bekanntlich eine hohe Dosis davon haben.

Aber danke für die Beispiele, das ist auch sehr Interessant. Den Bericht von Akte 05 habe ich auch vor einigen Tagen gesehen.

Ich hab übrigens keinerlei Probleme. Ich ärger die Kruste ja auch nicht :D Vielleicht ist sie deshalb so nett.

Krillzilla

Beginner

Posts: 41

Location: Lahnstein

Occupation: Student

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

6

Tuesday, August 14th 2012, 2:53pm

Hallo Lars,

die gezielte Unterscheidung von Palythoas und Zoanthus ist nicht immer ganz einfach, da sich manche Arten doch sehr ähneln und Ausnahmen die Regel bestätigen. Mit ein paar groben Kriterien fährt man aber in den meisten Fällen ganz gut.

Die Polypen von Palythoas sind in der Regel wesentlich größer, haben längere Tentakel die, wenn der Polyp ganz expandiert ist, seitlich austreten und sich eher nach außen bzw. unten neigen. Die Mundöffnung ist meistens größer und eher länglich und das Gewebe um sie herum zeigt wesentlich deutlichere Rippen. Außerdem sind ihre Farben meistens gedeckter, auch wenn es hier Ausnahmen gibt. Häufig sieht man auch einen farblich abgehobenen Streifen, der von der Mundöffnung bis zum Rand geht. Zoanthus hingegen sind meistens kleiner, haben kleinere, knubbelige Tentakel die nach oben gerichtet sind. Die Mundöffnung ist fast punktförmig und das Gewebe drumherum zeigt nicht so deutliche Rippen. Farblich sind Zoas meistens knalliger und haben einen Ring um die Mundöffnung, auch hier gibt es Ausnahmen.

Knifflig sind manche Protopalythoas, die sehr klein sein können und eher knubbelige Tentakel haben.

Hoffe ich konnte ein wenig helfen und die wiederaufkeimende Palythoa-Panik ein wenig mindern.

Gruß, Yannic
Shoot me today, unshoot me tomorrow.

Krillzilla

Beginner

Posts: 41

Location: Lahnstein

Occupation: Student

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

7

Friday, August 17th 2012, 4:04pm

Kleines Update zum Thema Palythoa und Aerosole:

Die Gefahr, sich mit Palytoxin über Aerosole aus dem Abschäumer zu vergiften halte ich persönlich für unwahrscheinlich. Schauen wir uns dazu einmal ein kleines Gedankenspiel an:

Gehen wir davon aus, dass ich in einem Becken von 200 L eine kleine Kolonie Palythoa habe, sagen wir mit einem Gesamtgewicht von 10 g. Palythoa enthalten etwa 2 mg Palytoxin pro Gramm, ergo haben wir 20 mg potenzielles Gift. Allerdings befindet sich dieses Gift in den Anemonen und wird ohne Grund wie Reizung oder Verletzung nicht abgegeben. Sagen wir trotzdem einmal, dass sich die komplette Kolonie spontan auflöst und das gesamte Gift im Becken verteilt. Somit hätten wir eine Giftkonzentration von 20 mg / 200 L oder 0,1 mg/L. Die letale Inhalationsdosis für Palytoxin liegt gemäß LD50 bei 0,002 mg / kg Körpergewicht. Mit einem Kampfgewicht von 85 kg müsste ich also 0,002 mg/kg * 85 kg = 0,17 mg Palytoxin aufnehmen. Im Falle unseres Beckens wären das 0,17 mg / 0,1 mg/L = 1,7 L Beckenwasser.

Das diese Menge als Aerosol über den Abschäumer schnell genug im Raum verteilt wird, ist schon unwahrscheinlich genug, trotzdem treiben wir unser Spiel noch ein wenig weiter. Sagen wir, unser Abschäumer hat eine fatale Fehlfunktion und bläst uns den gesamten Beckeninhalt in die Luft. Das Becken steht in einem Durchschnittswohnzimmer von 4,5 M Breit, 4,5 M Länge und 2,6 M Höhe. Also verteilt sich unser Gift auf 4,5 m * 4,5 m * 2,6 m = 52,65 Kubikmetern oder 52650 Litern Luft. Wir erhalten eine Giftkonzentration von 20 mg / 52650 L = 0,00037987 mg/L. Um unsere tödlichen 0,17 mg Palytoxin zu erhalten müsste ich also ca. 447 Liter Luft umsetzen. Das hätte ich mit einem durchschnittlichen Atemminutenvolumen (die Rechnerei erspare ich euch an dieser Stelle mal) nach etwa 57 Minuten geschafft. Allerdings auch nur, wenn wir davon ausgehen, dass der Raum hermetisch abgeriegelt ist, sprich luftdicht, sowie Oberflächenadsorption von Aerosolen, Niederschlag von Aerosolen, Diffusionsgeschwindigkeit (und und und) und die Tatsache, dass sich mit jedem Atemzug die Giftkonzentration in der Luft verringert, komplett ignorieren.

Ich hoffe mein kleines Szenario konnte zeigen, dass die Möglichkeit, sich mit Palytoxin durch Aerosole aus dem Abschäumer zu vergiften selbst unter den abstrusesten worst case Umständen nicht wirklich gegeben ist.
Shoot me today, unshoot me tomorrow.

wahoo

...der keinen Marlin mehr fängt

    info.dtcms.flags.de info.dtcms.flags.ph

Posts: 2,335

Location: Wuppertal

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

8

Friday, August 17th 2012, 7:26pm

Hallo Yannik,

jetzt haste dir aber alle Chancen bei Sensationsmagazinen der Privatsender vermasselt... :D
Gruß, Dieter



    info.dtcms.flags.de

Posts: 5,877

Location: 45731 Waltrop

Occupation: Unruheständler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

9

Friday, August 17th 2012, 7:48pm

Hallo Yannik

Super, ich denke damit sind die letzten Zweifel ausgeräumt. :smilie:
Beste Grüße
Harald

Freunde gibt es viele. Nur die Echten wird man erkennen.

Lars

Intermediate

  • "Lars" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 365

Location: Köln

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

10

Saturday, August 18th 2012, 7:34am

Vielen Dank für eure Beiträge...Jaja die Medien...
Grüße Lars

corsa1204

Nicole und René

    info.dtcms.flags.de

Posts: 238

Location: Heinsberg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

11

Tuesday, February 12th 2013, 9:02pm

Sollte mal diese Krusten entfernen wenn ja wie am besten? Habe heute einen Stein mit einer kupferanemone bekommen an dem einige der dunkel grünen Krusten wachsen. Habe ich aber erst später beim auspacken gesehen. Der handler sagte mir als er mir die ane ein packte, da sind noch ein paar Krusten dran... da denkt man sich ja nichts... also was machen??? Habe den Stein heute gegen 16 Uhr mit der bloßen Hand ins Becken getan aber habe keine Anzeichen das es mir schlecht geht oder so... müsste das normal so sein? Mfg

    info.dtcms.flags.de

Posts: 682

Location: 52249 Eschweiler

Occupation: Selbständiger Kaufmann/ Technik

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 26

  • Send private message

12

Tuesday, February 12th 2013, 9:39pm

Hallo Nicole du kommst am Donnertag ja zu mir. Gerne helfe ich dir den bei einem anderen Händler erworbenen Stein falls vorhanden von den giftigen Krusten zu befreien. Beim heraus nehmen aus deinem Aquarium ziehe bitte eine Schutzbrille und Einweghandschuhe an.
Viele Grüße
Günter
52249 Eschweiler Konkordiasiedlung 29 Tel:02403-34645 Mobi:0177-3464511
Öffnungszeiten nach Termin Mo-Fr. ab 14:00h Sa ab 11:00

corsa1204

Nicole und René

    info.dtcms.flags.de

Posts: 238

Location: Heinsberg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

13

Tuesday, February 12th 2013, 10:24pm

bilder

hier mal 2 bilder
corsa1204 has attached the following images:
  • CIMG0802 (Kopie).JPG
  • CIMG0801 (Kopie).JPG

laurin710

Beginner

Posts: 1

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

14

Monday, February 18th 2019, 11:16am

Vielleicht ist ja noch jemand in dem threat aktiv. Würde gerne wissen ob jemand weiß, welche Krusten das sind, die corsa 1204 auf den Bildern gezeigt hat.

chrissoo

Korallenstapler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 107

Occupation: Softwareentwickler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 32

  • Send private message

15

Monday, February 18th 2019, 11:34am

Protopalythoa.

Kommen oft auch mit dem Lebendgestein und sehen dann recht verkümmert aus.
Will man nciht unbedingt im becken haben sind sehr giftig.

Grüße
Chris

Grüße
Chris


Red Sea Max Nano seit 09.02.2019

Davor:
25L Fluval Edge
60L Dennerle Cube
120L Juwel Lido
240L Selbstaufbau aus Baumarkt
450L mit Schwarzglasrahmen und Unterschrank vom Aquarienbauer

Alexander-Linz

Intermediate

    info.dtcms.flags.at

Posts: 553

Location: Linz

Occupation: Chemiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 213

  • Send private message

16

Monday, February 18th 2019, 11:39am

Ich würd mal sagen, einfach ganz normale rote zoas, die hald geschlossen sind. Wie bei meinen am Abend.

Ich glaube auch das die Palythoa's im Aquarium nicht so "extrem" giftig sind wie in der Natur.
Keine Feinde usw...

Lg

chrissoo

Korallenstapler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 107

Occupation: Softwareentwickler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 32

  • Send private message

17

Monday, February 18th 2019, 11:46am

Das sind sowas von 100% keine normalen Zoas.


Schau dir allein die Fortsätze/Tentakeln an, die sind ganz klassisch Paly. Hab die schon zig Fach gesehen,auch die Farbe ist ganz typisch die erkennste 100 Meter gegen den Wind :8)

Grüße
Chris


Red Sea Max Nano seit 09.02.2019

Davor:
25L Fluval Edge
60L Dennerle Cube
120L Juwel Lido
240L Selbstaufbau aus Baumarkt
450L mit Schwarzglasrahmen und Unterschrank vom Aquarienbauer

Matthias S.

Moderator

Posts: 4,814

Location: Ravensburg (am Bodensee)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1101

  • Send private message

18

Monday, February 18th 2019, 12:06pm

wäre zwar auch eher bei Palythoa, aber eine Zuordnung zu Protopalythoa würde ich nun zunächst nicht erkennen können.
Woran meinst Du das sehen zu können, dass es Protopalythoa sind?

Gruß,
Matthias

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

chrissoo (18.02.2019)

Alexander-Linz

Intermediate

    info.dtcms.flags.at

Posts: 553

Location: Linz

Occupation: Chemiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 213

  • Send private message

19

Monday, February 18th 2019, 12:09pm

Ok :D
Kann man sich mal täuschen lassen...

Find ich dann auch nt so schlimm wenns welche sind

chrissoo

Korallenstapler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 107

Occupation: Softwareentwickler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 32

  • Send private message

20

Monday, February 18th 2019, 1:16pm

Rein aus Erfahrung und Bauchgefühl... die Art wie die da auf dem Lebendgestein sitzen ist typisch für lebendgestein, was nach einer Beckenauflösung beim Händler landet.
Der hat selber keinen Bock auf die Protos, packt den Stein einfach in das schlecht beleuchtete Lebendgesteinsbecken und die verkümmern.
Was man dann bekommt ist das was wir hier sehen :P

Grüße
Chris


Red Sea Max Nano seit 09.02.2019

Davor:
25L Fluval Edge
60L Dennerle Cube
120L Juwel Lido
240L Selbstaufbau aus Baumarkt
450L mit Schwarzglasrahmen und Unterschrank vom Aquarienbauer

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 4,084 Clicks today: 11,604
Average hits: 20,278.58 Clicks avarage: 49,504.24