Sie sind nicht angemeldet.

Led

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

R-Line

Fortgeschrittener

Beiträge: 440

Aktivitätspunkte: 2390

  • Nachricht senden

41

Samstag, 18. Mai 2013, 00:09

Hi Bjoern,
also 20 weiße und 20 blaue LEDs auf einem 1m Edelstahl U-Profil ohne aktive Kühlung!? Ich gehe mal von Starplatinen aus, dann hast du 5mm Abstand zwischen jeder Platine... Edelstahl ist eigentlich ein ganz schlechter Kühlkörper, hat nur eine Wärmeleitfähigkeit von 30 und Alu ca 230.. damit du mal ein Vergleich hast.
Oder hab ich was falsch verstanden? ^^
Greetz from Munich
Serkan
_________________

Dennerle Marinus 60 (Start: 09.11.12 - 13.05.2013)
Aqua Medic Blenny (Start: 13.05.2013)

Bjoern

Fortgeschrittener

  • »Bjoern« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 335

Aktivitätspunkte: 1920

  • Nachricht senden

42

Samstag, 18. Mai 2013, 00:20

Hallo, hatte mein plan heut Mittag geändert! Es werden 2 Alu u Profile sein, die ich mir besorgt habe! Kannst du mir mit der kelvinzahl evtl helfen????je mehr kelvin, desto besser ist es doch für die Korallen!??also eher 20000 kelvin?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bjoern« (18. Mai 2013, 00:24)


R-Line

Fortgeschrittener

Beiträge: 440

Aktivitätspunkte: 2390

  • Nachricht senden

43

Samstag, 18. Mai 2013, 00:35

Nimm halt beide, wird schon nicht schaden :D Die Angaben von Satis LED sind eh fragwürdig, dafür sind die aber recht günstig (=
Greetz from Munich
Serkan
_________________

Dennerle Marinus 60 (Start: 09.11.12 - 13.05.2013)
Aqua Medic Blenny (Start: 13.05.2013)

Bjoern

Fortgeschrittener

  • »Bjoern« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 335

Aktivitätspunkte: 1920

  • Nachricht senden

44

Samstag, 18. Mai 2013, 00:41

:SMALL_~45:

Flipper

Erleuchteter

Beiträge: 5 143

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 26215

  • Nachricht senden

45

Samstag, 18. Mai 2013, 14:36

Hi Björn,

wenn ich bösartig wäre, würde ich sagen: gehe mit UV-LEDs dran, die haben eine richtig hohe Kelvinzahl!!

Da ich nicht bösartig bin, sage ich lieber, was richtig ist: die RICHTIGE Mischung an Licht ist das passende, nicht die möglichst hohe Kelvinzahl. Ich glaube, ich habe es schon ein oder zwei oder drei oder xxx mal gesagt, aber Kelvin ist NICHT das passende Mittel, um die Eignung als Meerwasser-Aquariumslicht festzulegen.

Auf Aluminium zu setzen ist auf jeden Fall richtig, die Wärmeleitfähigkeit ist erheblich höher als bei Stahl und vor allem es ist viel korrosionsbeständiger. Selbst VA2- oder VA4-Stahl wird unbehandelt früher oder später rosten über einem Meerwasser-Becken.

Bezüglich Hongkong-LEDs: ich habe drei Stück davon in meiner Lampe verbaut, weil ich die Wellenlänge nirgendwo sonst bekam, und alle drei werden es nicht schaffen älter als ein Jahr zu werden. Jetzt nach einem halben Jahr sind sie bereits stark angelaufen und werden wohl bald sterben.

Gruß
Sandy

daflitz

Erbsenzähler

Beiträge: 717

Wohnort: Leverkusen

Aktivitätspunkte: 3785

  • Nachricht senden

46

Samstag, 18. Mai 2013, 21:05

Hallo Björn,

über was für einen Preis reden wir hier? 1€ pro LED? Dann mach kurzen Prozess und bestell die gewünschte Menge in 10 und 20000 K! Kannst dann immer noch umentscheiden.
Zu den China Dingern ansich: Es wird hier immer geschrieben wie schlecht die sind. Sind die nicht wirklich, jedoch haben die tatsächlich einen viel schlechteren Wirkungsgrad. Heißt dein Kühlkörper muß um einiges größer werden bei den Chinas, wie wenn Du Crees nimmst. Die China DInger rauchen nicht ab und sind auch noch nach nem Jahr zu gebrauchen, aber ob sich der erhöhte Strombedarf und die höhere Kühlleistung it dem günstigeren Kaufpreis sich die Waage hält mußt du entscheiden!
Grüße Daniel

Flipper

Erleuchteter

Beiträge: 5 143

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 26215

  • Nachricht senden

47

Samstag, 18. Mai 2013, 22:37

Hi Daniel,

leider muss ich Dir da widersprechen. Es geht nicht nur um den Wirkungsgrad, sondern vor allem auch um die Langlebigkeit. Du kannst Glück haben, aber leider häufiger auch Pech. Insbesondere die Angaben über die mögliche Bestromung ist teils stark übertrieben und führt nur zur überschnellen Verheizung der LED.
Präzise Angaben über die LED sind auch nur selten verfügbar. Das macht es nicht einfach, eine gute Lampe für die Meerwasser-Aquaristik damit zu bauen.

Gruß
Sandy

daflitz

Erbsenzähler

Beiträge: 717

Wohnort: Leverkusen

Aktivitätspunkte: 3785

  • Nachricht senden

48

Sonntag, 19. Mai 2013, 08:58

Hi Sandy,

das ist Deine Meinung, und meine ist eine andere :P

Wieviele China LEDs hatest Du denn PERSÖNLICH im Langzeittest? Oder ist das nur Hörensagen?

Und es ist doch wohl logisch das Du nicht die gleiche Qualität bekommst wie für ein x-fach teureres Produkt.
Grüße Daniel

Flipper

Erleuchteter

Beiträge: 5 143

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 26215

  • Nachricht senden

49

Sonntag, 19. Mai 2013, 09:42

Morgen Daniel,

ich habe einige China-LEDs in meiner Lampe, da ich diese Violett-Farbe nirgendwo anders von einem Markenhersteller bekam, und rate mal, welche LEDs sich schon kräftig blind gefärbt haben? Dabei spreche ich nicht einmal von einem Langzeittest, sondern von Monaten und nur bei 350mA. Ist also nicht Hörensagen. :S

Bei den meisten China-LEDs wirst Du keine belastbaren Daten für die Details wie Wellenlängenverteilung über das Spektrum und Angaben zur Stromstärke/Spannungsabfall bekommen, was das Errechnen der gewünschten Leistung und Lichtverteilung schwierig macht.

Deshalb bleibe ich bei meiner Aussage: Du kannst Glück haben und Du kannst gehörig einen Griff ins Klo machen.

Gruß
Sandy

Doris

Freigeist

    Schweiz (Confoederatio Helvetica)

Beiträge: 3 829

Wohnort: geb.Schweizerin wohnhaft in Bedburg NRW

Beruf: Lebenskünstler

Aktivitätspunkte: 20115

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

50

Sonntag, 19. Mai 2013, 10:14

Sandy, der Daniel möchte das unbedingt selber "erleben" sich selber die Finger verbrennen .
Na, dann lassen wir Ihn doch, kost UNS ja nüscht *brandsalbeversteck* :EVDB00~131:
LG Doris

Zeig einem schlauen Menschen einen Fehler
und er bedankt sich.
Zeig einem dummen Menschen einen Fehler
und er beleidigt dich.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Doris« (19. Mai 2013, 10:16)


Flipper

Erleuchteter

Beiträge: 5 143

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 26215

  • Nachricht senden

51

Sonntag, 19. Mai 2013, 10:56

Doris, du Schabernack!

Das Problem ist ja, dass man durchaus Glück dabei haben kann und LEDs bekommt, die vielleicht nicht so leistungsfähig sind wie die Marken-LEDs, dafür aber auch nur ein Drittel oder ein Viertel des Preises kosten. Einige haben ja durchaus gute Erfahrungen mit China-LEDs gemacht, leider eben nicht durchgängig und dann kommt wieder die Regel ins Spiel, dass billig gekauft doppelt gekauft ist und damit zu teuer.

Gruß
Sandy

    Deutschland

Beiträge: 1 445

Wohnort: Genthin

Beruf: Entwickler

Aktivitätspunkte: 7455

Danksagungen: 31

  • Nachricht senden

52

Sonntag, 19. Mai 2013, 11:17

die von ledfedy.com z.b. sind mit brigelux chips
Dirk

daflitz

Erbsenzähler

Beiträge: 717

Wohnort: Leverkusen

Aktivitätspunkte: 3785

  • Nachricht senden

53

Sonntag, 19. Mai 2013, 11:56

Und ich habe aktuell nur Crees drüber, finde es aber schon merkwürdig denn ich habe mit Chinas gute Erfahrung gemacht und in anderen Foren sind da wohl auch noch einige mi positiven Erfahrungen. Habe weiße und blaue Chinas benutzt, und teilweise auch mit der vollen Bestromung und der Kühlkörper war zum Händeverbrennen, aber die LEDs haben es überlebt. War aber natürlich nur Glück was ich hatte!

@Sandy: Deine Erfahrung bezieht sich als auf einen einzigen LED Typ der auch noch eine bestimmte Wellenlänge hat?

@Doris: Was glaubst Du was in deiner LED über dem 190er drin steckt? War doch auch so ne China Funzel oder?
Grüße Daniel

Flipper

Erleuchteter

Beiträge: 5 143

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 26215

  • Nachricht senden

54

Sonntag, 19. Mai 2013, 12:59

Hi Daniel,

nein, es war nicht nur diese eine LED, die so schnell schlapp gemacht hat, aber die ärgerlichste, weil ich sie nicht ersetzen kann. Das eigentliche Problem ist: wie die Streu vom Weizen zu trennen bei den Billigdingern?
Zusätzlich muss natürlich die Rechnung gestellt werden, ob die Anfangsersparnis bei der Anschaffung die Stromkosten aufwiegen, die für die Mindereffizienz anfallen.

Gruß
Sandy

Doris

Freigeist

    Schweiz (Confoederatio Helvetica)

Beiträge: 3 829

Wohnort: geb.Schweizerin wohnhaft in Bedburg NRW

Beruf: Lebenskünstler

Aktivitätspunkte: 20115

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

55

Sonntag, 19. Mai 2013, 16:07

Hi Daniel

der Sandy schreibt nicht generell über Chinaled ( das sind die Cree ja auch [staun-staun] ), sonder über die SATIs dingers. Über die hab ich bis jetzt noch keine langzeit-begeisterung darüber lesen können .. ;)

und nein: Satisdingers hab ich über keinem Becken
LG Doris

Zeig einem schlauen Menschen einen Fehler
und er bedankt sich.
Zeig einem dummen Menschen einen Fehler
und er beleidigt dich.


Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 319 Klicks heute: 432
Hits pro Tag: 20 092,21 Klicks pro Tag: 48 487