Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

NiklasD

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 686

Aktivitätspunkte: 3965

Danksagungen: 96

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 25. März 2015, 16:05

Wie gesagt, muss jeder selber wissen.

Mir wurde von fast jedem geraten, mache 3 a und b getrennt. Bei den meisten kommt
es zu ausfällungen. Nur weil es bei dir warum auch immer nicht passiert, ist es noch lange kein Unsinn es getrennt
zu dosieren!
LG
Niklas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »NiklasD« (25. März 2015, 16:07)


momato

Fortgeschrittener

  • »momato« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 474

Wohnort: Freiburg

Aktivitätspunkte: 2640

Danksagungen: 109

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 25. März 2015, 16:20

Recht für ein Becken von ~275 Litern der Aqua Medic multi reactor S, 2x für po3-absorber und aktivkohle?
oder sollte ich zum m greifen bzw zu einer alternative?

Edit: wäre halt auch eine platzsparende alternative der s ...
Viele Grüße,
Tobias
(mit Martina :monster: und Mogli :xeno: )
unser neues Reefer

DerMichl

Moderator

Beiträge: 3 229

Wohnort: Rosstal (nähe Nürnberg)

Aktivitätspunkte: 17160

Danksagungen: 332

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 25. März 2015, 16:22

Hi,

ich hab bei meinem 270er Cube den M genommen, das passt...
Grüße

Michl

momato

Fortgeschrittener

  • »momato« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 474

Wohnort: Freiburg

Aktivitätspunkte: 2640

Danksagungen: 109

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 25. März 2015, 16:51

Der hier tuts auch, oder: Bubble Magus Mini 70
Viele Grüße,
Tobias
(mit Martina :monster: und Mogli :xeno: )
unser neues Reefer

    Deutschland

Beiträge: 976

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Unternehmerberater, Coach und Interimsmanager

Aktivitätspunkte: 5440

Danksagungen: 269

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 25. März 2015, 16:52

Hallo!

Ehsan von Triton dosiert 3a und 3b bei seinem Pott auch zusammen.
Seiner Aussage nach "kann" es zu Ausfällungen kommen. Dies ist jedoch eine Frage der Zeit.
Bei ihm wird die Lösung alle 8 Tage verbraucht, daher sieht er dort kein Problem.
Viele Grüße
Mario
_________________________________________________ Fluval M90 mit "gepimpter" Technik - 136 Liter
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!:EV790A~137:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MM_aus_OB« (25. März 2015, 16:57)


NiklasD

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 686

Aktivitätspunkte: 3965

Danksagungen: 96

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 25. März 2015, 18:03

Hi,

Naja, wenn man jede Woche wechselt ist es auch etwas anderes.

Aber wenn es länger steht wird es in den meisten Fällen zu Ausfällungen kommen.
LG
Niklas

Xpiya

Wiedereinsteiger

    Deutschland

Beiträge: 604

Wohnort: Umgebung Köln

Aktivitätspunkte: 3245

Danksagungen: 83

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 25. März 2015, 18:54

Wie gesagt, muss jeder selber wissen.

Mir wurde von fast jedem geraten, mache 3 a und b getrennt. Bei den meisten kommt
es zu ausfällungen. Nur weil es bei dir warum auch immer nicht passiert, ist es noch lange kein Unsinn es getrennt
zu dosieren!


Na na, nicht die Sachen aus dem Zusammenhang reissen und verdrehen, dass es einem besser passt.

Wenn du meinen Beitrag nochmal liest wirst du das selbst feststellen. Ich habe gesagt, dass es Unsinn ist, dass 3a + 3b in einem Eimer meist oder immer zu ausfällungen führt und das es deshalb zwingend nötig ist 3a und 3b zu trennen. Ich selbst halte 4 Eimer von mir dagegen bei denen es nie ausgefällt ist.

Ich mach da auch nichts besonders, ich erhitze nur allgemein das Osmosewasser(das aber eher wegen Flüssigkeit 1) auf 30-40°. Dann schütte ich erst 3a rein, verrühre es und vielleicht 10-20min. später 3b.

Das das bei anderen so ist, bestreite ich nicht. Aber selbst wenn ist die ausfällung wohl eher gering und setzt sich eh am Boden ab, ergo verstopft da auch nichts die Dosieranlage. Klar wenn man 4 Dosierkanäle frei hat und genug platz im Unterschrank mag das trennen "besser" sein. Nötig wird es dadurch aber immernoch nicht.
Liebe Grüße

Micha

NiklasD

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 686

Aktivitätspunkte: 3965

Danksagungen: 96

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 25. März 2015, 19:00

Ich hätte jedenfalls mit den Ausfällungen kein gutes Gefühl. Würde es wenn es geht immer einzeln dosieren.
Wenn natürlich keine andere möglichkeit...

Aber belassen wir es jetzt dabei, jeder wie er will und meint.
LG
Niklas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »NiklasD« (25. März 2015, 19:02)


DerMichl

Moderator

Beiträge: 3 229

Wohnort: Rosstal (nähe Nürnberg)

Aktivitätspunkte: 17160

Danksagungen: 332

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 25. März 2015, 20:59

Der hier tuts auch, oder: Bubble Magus Mini 70
Hi Tobias,

stimmt, der sieht auch gut aus. Kann man beim BM auch einfach das "innere" rausziehen um das Material zu wechseln, oder muss das ganze Teil inkl Pumpe aus dem Wasser? Der große Vorteil vom Aqua Medic ist ja das die Pumpe und die Hülle im Becken bleibt und man das Innere "Füllrohr" einfach rausziehen kann. Das ist schon ne feine Sache...
Grüße

Michl

Fabi

Schüler

    Deutschland

Beiträge: 161

Wohnort: Göppingen

Beruf: KFZ-Mechatroniker

Aktivitätspunkte: 860

Danksagungen: 26

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 25. März 2015, 22:22

Hey,

wie oben zitiert stell ich mir die Frage ob ich einfach PO4-Adsorber und Aktivkohle in einem Reaktor betreiben kann. Dann würde ich zum Aqua Medic M tendieren. Ansonsten eher 2x S.

Gruß
Fabian

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 177

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 93215

Danksagungen: 4237

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 25. März 2015, 22:26

beim bm mini 70 muss das ganze teil aus dem wasser. hab ich auch mit pellets am laufen. das ist nicht so schön gelöst, aber so oft muss man da nicht ran.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

momato

Fortgeschrittener

  • »momato« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 474

Wohnort: Freiburg

Aktivitätspunkte: 2640

Danksagungen: 109

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 26. März 2015, 09:01

Hi zusammen,
Die Antwort auf Fabis Frage wäre noch interessant, ansonsten überlege ich auch doch eher 2 Aqua Medic S zu nehmen... in der Hoffnung dass das reicht, das würde sowohl Platz als auch Arbeitsaufwand beim Nachfüllen sparen.

Andere Fragen zu Triton
- Kann man mit 2-Liter-Kanistern arbeiten? Was denkt ihr wie lange reicht das bei einem gut laufende ~275 Liter Becken?
- Kann man auf Wasserentnahme verzichten? Wir hätten im MOment eine Platzlösung für drei 2 Liter-Kanister, bei einem vierten wird es irgendwie eher eng...
- Aus welchem Material sollten die Kanister sein, kann man da im Baumarkt was flasches kaufen? Worauf muss man achten?
Viele Grüße,
Tobias
(mit Martina :monster: und Mogli :xeno: )
unser neues Reefer

    Deutschland

Beiträge: 1 141

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 5860

Danksagungen: 204

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 26. März 2015, 09:14

Hallo Tobias,

ich fange mal an:

zu1: Ja, Du kannst mit 2 Liter arbeiten. Ich benutze 3 Liter Kanister. Wie lange Du damit auskommst, kann ich unmöglich sagen, denn nur Du weißt, wie viel ml pro Elementz pro Tag verbraucht wird. Rechne es aus.
zu2: Gänzlich wirst Du nicht auf die Wasserentnahme verzichten können. Der Salzgehalt steigt sonst zu sehr, und das ist nicht gewünscht. Es bleibt aber Dir überlassen, ob Du täglich oder wöchentlich Wasser entnimmst.
zu3: Die Behälter sollten Lebensmittelecht sein, meiner Meinung nach. Ich benutze 3 Liter Aufbewahrungsboxen in denen Du Zucker, Mehl oder z.B. Kornflakes abfüllen kannst.

Gruß
Michael
Gruß
Michael 8)

Shivahr

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 435

Wohnort: Heilbronn

Beruf: Gesundheits- und Krankenpfleger

Aktivitätspunkte: 2280

Danksagungen: 60

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 26. März 2015, 09:17

Hi, sehr platzsparende Lösung sind auch diese Behälter. Sind allerdings auch nur 3.
Liebe Grüße

Jörg :EVERYD~16:

Mein 80x60x40cm Riffle

Xpiya

Wiedereinsteiger

    Deutschland

Beiträge: 604

Wohnort: Umgebung Köln

Aktivitätspunkte: 3245

Danksagungen: 83

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 26. März 2015, 09:21

2 Liter Kanister passen schon.

Selbst wenn du 100ml je Flüssigkeit irgendwann dosierst reicht das ja immernoch grob 3 Wochen. Mach es aber wie ich, besorg dir 3x 10Liter Eimer, misch dort alle 3 Flüssigkeiten (von mir aus auch 4 ^^) komplett an. Erhitze dabei das Wasser, denn sonst rührst du bei Flüssigkeit 1 den ganzen Tag.

Dann füllst du immer davon die 2Liter Eimer auf. Wenn dein Becken gut läuft und du einige Analysen gemacht hast, kannst du in Flüssigkeit 3 alle Elemente der I-Gruppe reinkippen(das klingt jetzt kompliziert ist es aber nicht und nach der ersten Analyse verstehst du auch was ich meine). Iod ist meist zu wenig in den Elementz, das muss man nachdosieren. Bei deiner Analyse bekommst du dann ein tägl. Erhaltsdosierempfehlung(was ein Wort^^). Die dann hoch rechnen (sagen wir du dosierst 50ml am Tag, dann hält dein 2 Liter Behälter 40 Tage, daher 40x tägl. Dosiermengenempfehlungen von z.b. Iod mit dazu in 3 Kippen). So kannst du das eben mit allen Elementen der I-Gruppe machen. Der Verbrauch verschiedener Elemente hängt stark von deinem Besatz ab, daher muss man da für sich selbst nachjustieren(aber Iod fehlt bei den meisten, wirst du aber bei den Analysen sellbst feststellen).

Daher sind 2Liter Behälter garnicht verkehrt da man "nur" für sagen wir grob 1 Monat seine Elementz vorbereitet. Heisst wenn du mal 2Liter verpanscht weil du zu viel zeug zugekippt hast musst du nicht so viel wegschütten, wenn du eine Analyse gemacht hast und sich deine Erhaltsdosierung geändert hat dann kannst du darauf auf Zeitnäher mit nem 2 Liter Behälter reagiern als mit sagen wir 5 Liter. Ich selbst mach halt alle 12-13 Wochen eine Analyse und das geht sich grob mit 5 Liter verbrauch aus. Das sind aber Werte die du für dich selbst rausfinden wirst und je nach Korallengröße etc. ändert sich das ja auch laufend.


Naja man muss ja wie schonmal erwähnt nicht dauerhaft Wasser entnehmen(besonders bei so einem kleinen Becken wie deinem oder meinem). Es reicht wenn du alle 10 Tage den Salzgehalt checkst und dann per Hand entnimmst(ich checke nur 1x im Monat). Der Rechner auf der Tritonseite ist ja eher eine Wegweisung. Keiner von Triton weiss wieviel Wasser du für Wassertests, für Futter entnimmst, wieviel du verschüttest oder wie oft du ins Becken greifst, was du wie oft reinigst oder wie dein Abschäumer eingestellt ist. Daher wird die Entnahmemenge nie 100% passen. ABer solang dein Salzgehalt da nicht täglich um mehrere promille schwankt ist das kein Thema(und das tut er nicht).


Mach dir keinen Stress wegen der Kanister, wenns passt nimm einfach 1,5Liter PET Flaschen, normale Kanister aus dem Baumarkt tun es aber auch. Ich hab 3x 5Liter Kanister(das waren vorher kanister für destilliertes Wasser). Schau mal im Campingbedarf. Lebensmittelgeignet ist nie verkehrt. Falls du bei Fish-street was bestellst die haben glaub einen 3x 1,5Liter Behälter aus Acrylglas dort im Angebot.


Ja man kann Po4 und aktiv Kohle in einem Reaktor betreiben, mache ich auch so. Wenn man das so macht sollte aber erst die aktiv Kohle durchströmt werden und danach erst der Absorber. Grund ist, dass die Kohle Po4 abgeben kann und es in dieser Reihenfolge direkt gebunden wird ohne ins Becken zu gelangen. Wie gesagt ich mach das seit beginn so und meine Werte sind alle im grünen Bereich. Klar auch hier wie bei getrennten 3a und 3b, im absolut optimalen Fall ist es sinniger beides zu trennen, aber notwendig ist das nicht.
Liebe Grüße

Micha

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Xpiya« (26. März 2015, 09:28)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

momato (26.03.2015)

momato

Fortgeschrittener

  • »momato« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 474

Wohnort: Freiburg

Aktivitätspunkte: 2640

Danksagungen: 109

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 26. März 2015, 09:31

Hallo zusammen,

danke euch für die hilfreichen und Micha, vielen Dank für Deine ausführliche Antwort...
Denke wir werden uns für die "fish-street-variante" entscheiden und das mit den 10 Liter - Eimern so machen wie vorgeschlagen.

Und das Nachdosieren und wie das genau funktioniert, ich hoffe das lernen wir dann wenn es soweit ist.. Ja, fürs erste klingt es kompliziert. Aber wenn man so Hilfe wie euch hat klappt das schon :EV6CC5~125:
Viele Grüße,
Tobias
(mit Martina :monster: und Mogli :xeno: )
unser neues Reefer

    Deutschland

Beiträge: 1 141

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 5860

Danksagungen: 204

  • Nachricht senden

37

Donnerstag, 26. März 2015, 09:52

Daher sind 2Liter Behälter garnicht verkehrt da man "nur" für sagen wir grob 1 Monat seine Elementz vorbereitet. Heisst wenn du mal 2Liter verpanscht weil du zu viel zeug zugekippt hast musst du nicht so viel wegschütten, wenn du eine Analyse gemacht hast und sich deine Erhaltsdosierung geändert hat dann kannst du darauf auf Zeitnäher mit nem 2 Liter Behälter reagiern als mit sagen wir 5 Liter. Ich selbst mach halt alle 12-13 Wochen eine Analyse und das geht sich grob mit 5 Liter verbrauch aus. Das sind aber Werte die du für dich selbst rausfinden wirst und je nach Korallengröße etc. ändert sich das ja auch laufend.

Hallo Micha,

das erkläre bitte mal genauer.
Die einzelnen Elementz soll man auf jeweils 10 Liter anmischen. Damit will ich sagen, dass nach dem mischen jeweils 10 Liter von Elementz 1, 2 und 3a-3b zur Verfügung stehen.
Wie sollen dann dabei 2 Liter verpanscht werden? Deine Aussage ist recht irreführend und vom Inhalt her nicht korrekt.

Gruß
Michael
Gruß
Michael 8)

Shivahr

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 435

Wohnort: Heilbronn

Beruf: Gesundheits- und Krankenpfleger

Aktivitätspunkte: 2280

Danksagungen: 60

  • Nachricht senden

38

Donnerstag, 26. März 2015, 09:58

Man kann die Elements doch problemlos auf kleinere Mengen als 10 Liter runterrechnen und mischen.
Ich sehe da kein Problem.
Oder verstehe ich deine Frage falsch?
Liebe Grüße

Jörg :EVERYD~16:

Mein 80x60x40cm Riffle

    Deutschland

Beiträge: 1 141

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 5860

Danksagungen: 204

  • Nachricht senden

39

Donnerstag, 26. März 2015, 10:11

Hallo Jörg,

nein, falsch verstehst Du meine Frage nicht.
Natürlich kannst Du die Mengen runterrechnen und nann mischen. Da stimme ich Dir zu.
Aber selbst wenn er es so macht, sind die 2 Liter nicht verpanscht! Und das meinte ich damit. Es wurde nur zu wenig angesetzt.
Es muss auch nichts weggeschüttet werden.

Gruß
Michael
Gruß
Michael 8)

Xpiya

Wiedereinsteiger

    Deutschland

Beiträge: 604

Wohnort: Umgebung Köln

Aktivitätspunkte: 3245

Danksagungen: 83

  • Nachricht senden

40

Donnerstag, 26. März 2015, 12:34

Daher sind 2Liter Behälter garnicht verkehrt da man "nur" für sagen wir grob 1 Monat seine Elementz vorbereitet. Heisst wenn du mal 2Liter verpanscht weil du zu viel zeug zugekippt hast musst du nicht so viel wegschütten, wenn du eine Analyse gemacht hast und sich deine Erhaltsdosierung geändert hat dann kannst du darauf auf Zeitnäher mit nem 2 Liter Behälter reagiern als mit sagen wir 5 Liter. Ich selbst mach halt alle 12-13 Wochen eine Analyse und das geht sich grob mit 5 Liter verbrauch aus. Das sind aber Werte die du für dich selbst rausfinden wirst und je nach Korallengröße etc. ändert sich das ja auch laufend.

Hallo Micha,

das erkläre bitte mal genauer.
Die einzelnen Elementz soll man auf jeweils 10 Liter anmischen. Damit will ich sagen, dass nach dem mischen jeweils 10 Liter von Elementz 1, 2 und 3a-3b zur Verfügung stehen.
Wie sollen dann dabei 2 Liter verpanscht werden? Deine Aussage ist recht irreführend und vom Inhalt her nicht korrekt.

Gruß
Michael


Vielleicht hab ich mich falsch ausgedrückt, aber sagen wir du kippst 3a und 3b zusammen so wie ich das mache, dann hast du zum Schluss 10Liter davon. Dann kann ich damit 5x 2Liter füllen, soweit ok.
So nun habe ich eine 0,22ml/Tag extra Erhaltslösung für Iod, welche ich dazu kippe. Diese kippt man natürlich nicht mit in den 10Liter Eimer sondern immer passend in die 2 Liter behälter(eben um flexibler zu sein). So macht man das mit allen täglichen Erhaltsdosierungen der I- Gruppe. Wie man das macht/berechnet hatte ich ja oben beschrieben. So nun hat sich nach einer Analyse rausgestellt, dass du als Bsp. Iod garnicht mehr zudosieren musst weil du vorher zu viel dosiert hast(Besatz verändert, mit nat. Meerwasser aufgefüllt hast eben irgendwas), aber in deinem 2 Liter Behälter sind noch 1,5-2 Liter drin die du schon mit extra Iod aufgewertet hast. Du kannst diese also aktuell nicht gebrauchen weil sie "verpanscht" ist.

Hier der Vorteil du kippst die 1,5-2Liter weg und füllst aus dem großen Eimer auf ohne Iod extra zu dosieren fertig. Hättest du jetzt die 10Liter komplett mit Iod extra aufbereitet wären eben 10 Liter für die Tonne gewesen.

Das ist nur ein Bsp.
Liebe Grüße

Micha

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 364 Klicks heute: 569
Hits pro Tag: 20 050,44 Klicks pro Tag: 48 437,92