You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

kickers

Intermediate

  • "kickers" started this thread

Posts: 334

Location: Rodgau

Occupation: IT Technik / Werbefotografie

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

1

Friday, November 8th 2013, 6:41pm

Referenz-Kapito-Problem

Hallo!

Mein Becken und das Drumrum ist so gut wie wasserbereit und es wird langsam Zeit, mich mit dem feuchten Element dafür zu befassen.
Zu diesem Zweck steht nun als nächstes das Thema Wasserwerte, -tests und Referenzen auf dem Lehrplan.

Aber so ganz hab ich's noch nicht, vermutlich isses aber nur das Ding mit dem Wald und den Bäumen.
Grundsätzlich ist's klar: So eine Referenzlösung verinnerlicht bestimmte Messwerte, aufgrund welcher man hinterher errechnen kann, wie die mit den Tests gemessenen Werte des eigenen Wasserss wirklich sind.
Was ich aber nicht blicke: ich gucke mir beim Mrutzek die Beschreibung der Gilbers Lösung an, un da fängts's dan an:

1. Es heißt Multireferenzlösung. Multi heißt doch "mehrere" Werte können kontrolliert werden. Dann wiederum steht bei der Gilbers im Einzelnen dauernd nur von "Phosphat". Man könne Phosphat im Meerwasser testen, der Phosphattest sei neu etc. Ist das nun also eine Referenz für mehrere Werte, oder nur für Phosphat?

2. Aus der Beschreibung geht sprachlich wiederholt hervor, dass es sich um "Tests" handelt. So ist unten immer wieder was von den "Tests" zu lesen, die man am besten mit einer Referenz gegeprüfen solle". Aber das IST doch die Referenz, oder nicht?

3. Wieso beinhaltet die Referenzlösung Dinge wie Reagenzen, Messlöffel, Spritze oder Pulver? Diese Dinge sind doch für eine Referenzlösung völlig irrelevant... Getestet wird doch mit Tests, die Lösung ist doch nur ne Pulle mit Flüssigkeit, oder?

4. Gesetzt den Fall es handelt sich hier wirklich nur um ein sprachliches Problem bzw. einer falschen Beschreibung - Dann würde ich also meine Wassertests die ich hier so habe allesamt mit dieser Lösung messen, dann den Korrekturfaktor bestimmen, mein Wasser messen und dann errechnen, wie die einzelnen Werte effektiv sind. Richtig?

Danke für Tipps!

Grüße,
Christoph

This post has been edited 1 times, last edit by "kickers" (Nov 8th 2013, 6:42pm)


nanowanne

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 917

Location: Linnich

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

2

Friday, November 8th 2013, 6:47pm

hallo,
zu1: da ist denen wohl die beschreibung vom Gilbers Phosphat test dazu gehuscht.Es sollte also die Multireferenz sein.
2: ja ist die referenz lösung
3:Die dinge wie messlöffel usw. gehören dann zum Phophattest .Es handelt sich nur um eine Flasche mit der referenz flüssigkeit.
4: Richtig.Die Referenz mit deinen Tests testen und dann Korrekturfaktor deiner Tests bestimmen.
MFG Marcel

Mein kleines Riff



Rechtschreibfehler sind gewollt :EV790A~137: .

kickers

Intermediate

  • "kickers" started this thread

Posts: 334

Location: Rodgau

Occupation: IT Technik / Werbefotografie

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

3

Friday, November 8th 2013, 6:57pm

Danke!

Ich hatte schon sowas vermutet mit der Beschreibung. Ist nicht das erste mal, dass ein namhafter Anbieter totales Chaos in den Artikelbeschreibungen auf seinem Webshop hat und mir mein mühsam angeeignetes Verständnis gleich wieder über den Haufen wirft :D

Aber wenn das so ist, dann weiß ich bescheid und ordere mir mal so eine Pulle zum Üben. Da wird ja eine Art Bedienungsanleitung dabei sein, welche Werte man verifizieren kann und welche nicht...

Grüße,
Christoph

This post has been edited 1 times, last edit by "kickers" (Nov 8th 2013, 6:59pm)


oppi

Trainee

Posts: 150

Location: Aldenhoven

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

4

Friday, November 8th 2013, 7:18pm

Ja die ganzen Werte stehen auf der Flasche
und die Formel um den Korrekturfaktor zu berechnen.

Gruß
Marcel

kickers

Intermediate

  • "kickers" started this thread

Posts: 334

Location: Rodgau

Occupation: IT Technik / Werbefotografie

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

5

Friday, November 8th 2013, 8:41pm

Danke!

Bestellt ist.
Und da das "übernächste Thema" wohl die Salzgeschichte sein wird, hat es auch noch das Aqua Biotica Refraktometer inkl. Kalbrierlösung gegeben.

Grüße,
Christoph

nanowanne

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 917

Location: Linnich

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

6

Saturday, November 9th 2013, 10:57pm

Kalibrierlösung für das Refraktometer hast du auch mit der Referenzlösung erworben.Die hat exakt 35 PSU.
MFG Marcel

Mein kleines Riff



Rechtschreibfehler sind gewollt :EV790A~137: .

kickers

Intermediate

  • "kickers" started this thread

Posts: 334

Location: Rodgau

Occupation: IT Technik / Werbefotografie

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

7

Sunday, November 10th 2013, 10:55am

Oh. Da hab ich nicht dran gedacht. Na gut, bei 5 Eypo aber noch zu verschmerzen.

Grüße,
Christoph

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 4,491 Clicks today: 7,862
Average hits: 21,131.56 Clicks avarage: 50,476.53