You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

sporty

Intermediate

  • "sporty" started this thread

Posts: 484

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 36

  • Send private message

1

Tuesday, December 4th 2012, 10:26am

Wieso habe ich immer noch so viel Nitrit?

Guten Tag,

mein Becken: ein Aqua Medic Percula 90 (grob 270 L Brutto), läuft seit nun ca. einem halben Jahr und hat seit 3 1/2 Wochen folgende Bewohner inne: Hawaii Doc, Flammenkaiser, Diamantlippfisch, Leopardenlippfisch und zwei sehr kleine Ocellaris. Ich habe einen "knoil" Drahtalgen drin liegen um Nitrat und Phophat zu entfernen, was auch wunderbar funktioniert.

An Korallen befinden sich im Becken unteranderem einige Krustenanemonen, eine Kupferanemone, ein paar Euphylias und eine Acropora sowie ein paar Scheibenanemonen und weiteres Kleingetier.

Im Becken befindet sich des Weiteren ein Seehase (seit ca 3 Monaten), eine Turboschnecke, die Krabbe Gibesi, eine Glasrosenfressende Garnele sowie 2 Putzergarnelen. Achja, und, durch die Bryopsis-Schlacht bedingt, 4 Blumenkohlsackzungenschnecken.

Es läuft permanent ein UV-Filter. Leider messe ich nie Nitrit unterhalb von 0,.03 mg/l obwohl ich immer noch Bakterien in Form von Nite-Out II gebe. Kann natürlich sein, dass ich noch zu gut füttere, da ich nicht möchte, dass schon wieder ein kompletter Besatz an Oodinium dahinrafft während der ersten Wochen.

Auffällig ist, dass ich relativ oft KH auffrischen muss, denn SIe sinkt ca um 1 - 1,5 dkH pro Tag. Das müsste doch das Zeichen dafür sein, dass NO2 in NO3 umgewandelt wurde. Ich habe mal gelesen, dass dies im Verhältnis 1:7 passiert (1 Teil NO2 und 7 Teile KH). Heute habe ich, nachdem ich mal ein paar Tage keine Bakterien gegeben habe, 0,05 mg/l gemessen, was auf der Skala im gelben Bereich ist.

Hat einer Ideen wo das Problem liegt? Muss der UV-Filter ausgemacht werden? Könnte Kent Tech M das ich noch von der Bryopsisbehandlung drin habe der Grund sein?

Grüße
Sporty

This post has been edited 3 times, last edit by "sporty" (Dec 4th 2012, 10:29am)


Jansen

Jansen

    info.dtcms.flags.de

Posts: 3,001

Location: Hückelhoven

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 192

  • Send private message

2

Tuesday, December 4th 2012, 12:18pm

Hi,
gib uns doch mal bitte die anderen Werte.....
Gruß Dirk

Bella

SPS-Liebhaber

Posts: 2,792

Occupation: Studentin

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

3

Tuesday, December 4th 2012, 12:46pm

Hi
Wie filterst denn du? Probier mal zeolith (im Filter), das entfernt NH4 und somit den Ausgang von NO2 und NO3
Salzige Grüße,
Isabel


www.aquabilderbuch.de/Isabel

Nature and life, both things we do take for granted but sooner than we expect we might lose them.

Doris

Freigeist

    info.dtcms.flags.ch

Posts: 3,829

Location: geb.Schweizerin wohnhaft in Bedburg NRW

Occupation: Lebenskünstler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

4

Tuesday, December 4th 2012, 1:46pm

Was genau macht denn die UV lampe/filter?

genau! Keime und Bakterien töten!
LG Doris

Zeig einem schlauen Menschen einen Fehler
und er bedankt sich.
Zeig einem dummen Menschen einen Fehler
und er beleidigt dich.


Posts: 2,364

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

5

Tuesday, December 4th 2012, 2:11pm

Hallo,
wie Doris schon richtig anmerkte nützt es gar nichts, wenn man Flüssigbakterien ins Aquarium schüttet und dann eine UV-Lampe laufen hat. Diese Bakterien werden dann direkt vom UV abgetötet.
UV kann daneben aber auch ein weiteres Problem verursachen. Es kann durch Photolyse zu einer unvollständigen Nitrat-Reduktion kommen, wobei diese dann in der Nitritstufe hängenbleibt.
Was genau in Deinem Becken vor sich geht, ist schwer zu sagen. Es kann auch einfach zu viel Belastung durch Fische und Futter sein. Oder aber eine Kombination von Ursachen.

lg
Beate

sporty

Intermediate

  • "sporty" started this thread

Posts: 484

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 36

  • Send private message

6

Tuesday, December 4th 2012, 5:41pm

Nabend,

danke für eure Antworten. Was die UV-Analage angeht, so habe ich mich einfach mal auf die Anweisungen von Microbe-Lift, dem Hersteller verlassen, welcher sagt, dass die Bakterien resistent dagegen seien, man soll sie nur 72 h auslassen. Im Meer stirbt ja auch nicht jedes Bakterium ab nur weil die Sonne scheint ...

Mich beunruhigt der Gedanke die UV-Anlage abzuschalten und dann Pünktchen zu bekommen. Sagt es ruhig, wenn dieser Gedanke bescheuert ist.

Zu den anderen Werten die ich jetzt gerade in petto habe:

KH: 9
NO2: 0,04
NO3: 0,00
PO4: 0,00
MG: ~1500
CA: ~400

Ich verwende einen Abschäumer und im Filterbereich sind noch so schwarze Kugeln drin (Durchmesser ~2,5 cm). Wenn dieser Effekt mit der Photolyse tatsächlich stattfinden würde, dann dürfte die Drahtalge doch eigentlich nicht so stark wachsen, korrekt und dKH nicht so schnell sinken, oder ist das normal?

Grüße

Jansen

Jansen

    info.dtcms.flags.de

Posts: 3,001

Location: Hückelhoven

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 192

  • Send private message

7

Tuesday, December 4th 2012, 6:22pm

Hi,
benutzt du zum messen der Werte eine Referenzlösung?
Gruß Dirk

sporty

Intermediate

  • "sporty" started this thread

Posts: 484

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 36

  • Send private message

8

Tuesday, December 4th 2012, 7:45pm

Hi,

nein, das tue ich nicht. Ist das JBL-Testset, natürlich schon öfter nachgefüllt da ich aufgrund der Problematic öfter Messe. NO3 und PO4 habe ich jedoch von dem anders mit anderen Tests "gegen messen" lassen.

Die Sache mit der Photolyse bringt mich doch ins Grübeln. Hält denn einer das Risiko, die UV Anlage auszumachen für zu groß (Oodinium) oder ist man nun fast 4 Wochen nach Einsetzen der Fische über den Berg?

Jansen

Jansen

    info.dtcms.flags.de

Posts: 3,001

Location: Hückelhoven

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 192

  • Send private message

9

Tuesday, December 4th 2012, 8:20pm

Hi,
gut dann gehen wir mal davon aus, dass NO3 und PO4 stimmen.
Aber dein Problem ist doch Nitrit.......
Bei deinem Testset ohne Referenzlösung würde ich dem Meßergebnis nicht vertrauen.

Äussert sich der Wert (geht es Bewohnern ncht gut) oder handlet es sich lediglich um Sorge durch das Meßergebnis?
Gruß Dirk

sporty

Intermediate

  • "sporty" started this thread

Posts: 484

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 36

  • Send private message

10

Tuesday, December 4th 2012, 11:22pm

Welchen Test würdest du denn empfehlen?

Wenn ich das jetzt nicht messen würde, würde ich wahrscheinlich nicht vermuten, dass etwas nicht stimmt. Mich würde höchstens wundern
Warum heute die 'kleinen' Anemonen etwas "verdichtet" waren und sich viele der kleinen Schnecken nicht zeigen. Aber die Krusten sind zum Beispiel komplett offen ...

Spricht nicht schon die Tatsache, dass soviel dkh benötigt wird, dafür, dass viel no2 in no3 umgewandelt wird, oder ist dieser Verbrauch normal?

Vanles

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,191

Location: Dortmund

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 66

  • Send private message

11

Tuesday, December 4th 2012, 11:34pm

Hallo Sporty,

empfehlen kann ich dir die Wassertests von Gilberts Umwelttechnik, Nyos oder auch Tropical Marine, welche Firma du davon nimmst bleibt dir überlassen... jeder hat da so seine vorliegen :rolleyes: Für PH und KH kannst du aber auch die Tests von JBL nehmen.

Aber immer daran denken, kauf dir bitte eine Referenzlösung um zu schauen ob die Wassertests auch ok sind.

Gruß
Marco

sporty

Intermediate

  • "sporty" started this thread

Posts: 484

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 36

  • Send private message

12

Wednesday, December 5th 2012, 9:14am

Guten Morgen,

ok, habe mir mal einen neuen Test bestellt und schaue mal nach einer Referenzlösung. Heutige Messung ergab, NO3 weiterhin 0, KH von 9 direkt mal wieder um 1 dKH gesunken auf 8 und NO2 bei ca 0,04 trotz zugabe von Nite-Out II.

Aber nochmal zur UV-Anlage: ist meine Angst, sie zu deaktivieren, unnötig?

This post has been edited 1 times, last edit by "sporty" (Dec 5th 2012, 9:16am)


multiplikator

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 453

Location: Erkrath

Occupation: Key Account Manager

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

13

Wednesday, December 5th 2012, 9:25am

also ganz ehrlich.........wenn sich die Testergebnisse bewahrheiten sollten finde ich es jetzt nicht
so schlimm muss ich jetzt mal ehrlich zugeben!
Gruß,
Markus

---------------------------------

sporty

Intermediate

  • "sporty" started this thread

Posts: 484

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 36

  • Send private message

14

Wednesday, December 5th 2012, 9:38am

Das kommt mir natürlich entgegen, aber ab wann fändest du sie denn bedenklich?

Posts: 2,364

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

15

Wednesday, December 5th 2012, 1:42pm

Hallo,
es stimmt, dass Nitrit im Meerwasser nicht so schlimm ist wie im Süßwasser. Werte bis 1mg/l sind per se nicht dramatisch. Jetzt kommt ein aber: Wenn die Nitrifikationskette nicht so richtig funktioniert, kann es sein, dass neben Nitrit auch Ammoniak messbar ist. Leider schreibst Du nichts davon, ob Du das auch gemessen hast.
Also Nitrit ist nicht so schlimm, kann aber als Indikator dafür dienen, dass Ammoniak auch nicht in Ordnung ist.
lg
Beate

sporty

Intermediate

  • "sporty" started this thread

Posts: 484

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 36

  • Send private message

16

Wednesday, December 5th 2012, 1:46pm

Hallo,

das stimmt, das habe ich nicht gemessen und habe leider auch garkeinen Test dafür. Ich werde mir mal einen besorgen. Habe gerade aber mal einen ca 30%igen Wasserwechsel gemacht, wäre so oder so fällig gewesen.

Was macht man denn, wenn die Kette unterbrochen ist? UV aus? Mehr Bakterien rein?

Habe übrigens nochmal genau beobachtet und auffällig war schon, dass die Kupferanemone nicht voll aufgegangen ist wie sonst jeden Tag um diese Uhrzeit, falls das als Indikator genutzt werden kann ...

Vanles

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,191

Location: Dortmund

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 66

  • Send private message

17

Wednesday, December 5th 2012, 2:10pm

Hallo Sporty,

bei UV ist das so eine Sache, die einen sagen man sollte es haben, die anderen wieder nicht, da bekommst du auch viele Antworten :rolleyes:

Wenn du Niet-Out einsetzt muss das UV auf jeden Fall aus, sonst sind die meisten Bakterien bereits tot bevor die irgendwas machen können.

Pass auch mit dem Wasserwechsel auf, auch der ist nicht immer förderlich für die Korallen und bei 30% ist das schon eine menge neues Wasser das ins Aquarium kommt.

Gruß
Marco

Posts: 2,364

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

18

Wednesday, December 5th 2012, 2:12pm

Hallo,
da ich keine Kupferanemone habe, weiß ich leider auch nicht, warum die rumzicken können. :huh:
Mit Hilfe von Bakterienpräparaten kann man durchaus die Nitrifikation unterstützen. Wenn Du, wie oben geschrieben, den UV-Klärer dazu für 72 stunden ausschaltest, sollte das dann auch mit der Zeit funktionieren. Das Du den ausschaltest habe ich gar nicht mitbekommen. ;(
Die Bakterien sind ja substratgebunden und daher von UV-Licht nicht zu erreichen.
Allerdings sind Bakterienpräparate, wenn Ammoniak im Spiel ist, nur eine unterstützende Maßnahme. Bei Werten über 0,1mg/l besteht direkter Handlungsbedarf. Da hat sich die Filterung über Zeolith bewährt, da dieses Ammoniak bindet, also eine schnelle Entgiftung stattfindet.
Ein Indiz für Ammoniak können auch die Fische geben. Diese haben dann eine erhöhte Atemfrequenz.

lg
Beate

sporty

Intermediate

  • "sporty" started this thread

Posts: 484

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 36

  • Send private message

19

Wednesday, December 5th 2012, 4:28pm

Hallo,

Dann lasse ich die uv Anlage mal 3 Tage aus. Habe seit gestern so eine komische braune Schicht auf einem Teil des Sandes die heute morgen weg war und nun wieder stärker da ist. Dinoflagllate? Wenn ja, was tun?

Zurück zum Thema: da ich die Fische erst 3 1/2 Wochen habe, ist das was schwierig aber ich schaue mal ob die "hektisch" atmen.
Über die zeolit Methode weiß ich leider (noch) nichts. Vielleicht löst der deaktiviere uv Filter das Problem schon ... Falls es relevant ist: ich füttere mit plankton

This post has been edited 1 times, last edit by "sporty" (Dec 5th 2012, 4:36pm)


Jansen

Jansen

    info.dtcms.flags.de

Posts: 3,001

Location: Hückelhoven

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 192

  • Send private message

20

Wednesday, December 5th 2012, 4:52pm

Hi,
du schreibst lediglich die Kupferanemone sieht heute nicht so gut aus......Kann auch einfach mal so sein....
Sollte natürlich in den nächsten Tagen wieder normal aussehen. :!:

Ammon-Wert kennst du nicht...
Nitrit und Nitrat könnten ungenau sein (ungenauer als die Tropftests sowieso schon sind)
Der Fehler im Bakterienkreislauf liegt nahe. :!:

Und du fängst an Dinge im System zu ändern?

Würde die Werte erst abwarten und dann dem entsprechend handeln.....


Die Referenz von Gilbers kann ich empfehlen.....Sind sehr viele Werte vorhanden...
Gruß Dirk

This post has been edited 2 times, last edit by "Jansen" (Dec 5th 2012, 5:03pm)


Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 21,772 Clicks today: 46,433
Average hits: 21,217.93 Clicks avarage: 50,511.07