You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

UnderwaterArtist

Intermediate

  • "UnderwaterArtist" started this thread

Posts: 283

Occupation: Herpetologe

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 44

  • Send private message

1

Saturday, July 25th 2020, 3:09pm

Umstellung von LED auf Hybrid

In den nächsten Tagen will ich mein Reefer 170 von reiner LED Beleuchtung (AI Hydra 26) auf Hybrid, sprich ich habe mir die Giesemann Stellar bestellt. Dort finden 4 x 24 Watt T5 Röhren platz. Dazu meine Hydra 26. Mein "Beleuchtungspeak" ist:

15% UV
30% V
80% RY
90% Blue
10% G
0% DR
40% CW

habe aber auch relativ lange ramping Phasen. Um 10 geht das Licht an und um 15 Uhr hat es dann das Maximum. Um 21:30 dann vollständig aus. Jetzt habe ich verschiedene Fragen. Zum einen welche Röhrenbestückung soll ich wählen, habe natürlich schon die Forumsuche bemüht und dort habe ich dann 2x Coral Plus und 2x Blue Plus gefunden. Ich denke die Aquablue Special Röhren von ATI sind mir zu weiß. Bin natürlich auch für andere Hersteller offen, muss nicht von ATI sein. Da ich die dimmbare Version bestellt habe, kann mir da wer sagen wie sich das verhält? Wie dimme ich die Röhren? Geht das per Hand mit einem Controller oder gibt vielleicht sogar eine App. Kann man dort auch ramping Phasen einstellen? Bin kompletter Röhrenneuling. Wie hoch soll ich die Lampe abhängen? So wie meine Hydra zurzeit mit dem Montagearm über dem Becken ist? Sollte ich eine Eingewöhnungsphase machen und die Röhren langsam hochfahren, bzw. sollte ich meine Hydra so lassen oder in Bezug auf die dazugekommenen Röhren was verändern?

Was ich mir davon erhoffe ist ein besseres Polypenbild und mehr Wachstum meine Acros, aber so das meine LPS (viele Euphylilas) nicht drunter leiden.
Grüße Sebastian

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 24,184

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7576

  • Send private message

2

Saturday, July 25th 2020, 6:21pm

einiges wird sich erklären, wenn du das teil vor ort hast. t5 hängt man in der regel etwas tiefer über die wasseroberfläche. kann aber auch höher. entsteht aber mehr streulicht ausserhalb des beckens.

ich bin dazu übergegangen nur noch "weisse" röhren zu nutzen, nicht mehr zu mischen. den blauanteil regel ich mit der led.
ob man dimmt oder nicht muss man sehen. weiss auch nicht obs unbedingt nötig ist. meine aber nicht. mir reicht es beim hoch- oder herunterfahren immer jeweils 2 röhren direkt ab- oder anschalten zu lassen. led geht immer als erstes an und als letztes aus. es soll ja nur keine schrecksituation für die tiere stattfinden. dafür reichen schnelle phasen des ein- oder ausschaltens. in der natür geht dies auch recht schnell. würde da nicht länger als 60 minuten nehmen.

eingewöhnen ist meistens nicht nötig bei t5, weil es eher sanfteres licht ist. zur sicherheit hängt man anfänglich einfach etwas höher.

vielleicht achtet man nochnmal zusätzlich direkt auf seine haupt- und nährstoffwerte. anderes oder mehr licht kann einfluss auf die verbräuche haben. nicht nur wegen der korallen, sondern auch der mikrobiologie.

ansonsten kannst du es entspannt angehen.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

UnderwaterArtist (25.07.2020)

Alexander-Linz

Unregistered

3

Saturday, July 25th 2020, 10:37pm

Hi,

Dein langsames Wachstum bei den Acros kommt einfach daher, das die einfach zu wenig Licht bekommen.

Beste Röhre bleibt einfach die Aquablue spezial

Beides MEINE Meinung

Lg

This post has been edited 1 times, last edit by "Alexander-Linz" (Jul 25th 2020, 10:39pm)


1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

UnderwaterArtist (25.07.2020)

UnderwaterArtist

Intermediate

  • "UnderwaterArtist" started this thread

Posts: 283

Occupation: Herpetologe

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 44

  • Send private message

4

Saturday, July 25th 2020, 10:57pm

Vielleicht hol ich mir einfach alle 3 und schaue was mir gefällt :D :D Aber anscheinend geht die Tendenz ja eher dazu eher weisslastige Röhren zu holen und dann durch die LED den Blauanteil zu erhöhen
Grüße Sebastian

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 24,184

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7576

  • Send private message

5

Sunday, July 26th 2020, 12:25am

man kann prima die basisröhren, welche bereits ein sehr gutes spektrum haben, mit den mehrkanaligen led lampen ergänzen. es ist inzwischen umgekehrt wie früher, wo man die hqi mit röhren ergänzt hat.

da die t5 allein aber ein eigentlich taugliches spektrum haben, muss man mit den zusätzlichen blauanteilen der led etwas vorsichtiger umgehen. sicher wird man da etwas experimentieren müssen. das ist aber allemal variabler und feiner einzustellen als ständig andere t5 röhren zu wechseln. mal abgesehn vom kostenfaktor.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 2,645 Clicks today: 7,572
Average hits: 22,714.99 Clicks avarage: 52,699.96