Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Spritty

Anfänger

  • »Spritty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 53

Aktivitätspunkte: 275

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 30. Januar 2013, 22:05

AM Blenny von Spritty

Hallo zusammen,

ich habe das Becken zwar schon stehen doch werde ich erstmal meine Technik auf dem Stand bringen, damit ich die Einfahrphase beginnen kann.

Ausser der Grundausstattung was bei dem AM Blenny dabei ist habe ich bereits ein Thermometer, Heizstab, und einen fähigen Händler gefunden der mir eingefahrenes Meerwasser / Salz / Lebendgestein / LS usw. anbietet.

Nun meine Fragen:

Was würdet ihr noch empfehlen um unbeschadet durch die Einlaufphase zu kommen? Habe eineige Bücher durchgewelst, doch denke ich die besten tipps können nur von denen kommen, die auch selber einen Blenny haben.

Ich habe von mehreren Tests gehört nur weiß ich nicht welchen ich kaufen soll :wacko:

Auch wurde die Beleuchtung des Blenny für unzureuchend beschrieben.

Nun hoffe ich auf viele hilfreiche Tipps und Tricks. Ich will die Einlaufphase nicht beschleunigen sondern undbeschadet und möglichst problemlos überstehen.


Mit freundlichen Grüßen

Spritty
Mit freundlichen Grüßen

Markus

Harald

Erleuchteter

    Deutschland

Beiträge: 5 872

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Aktivitätspunkte: 30260

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 30. Januar 2013, 22:21

Hallo Markus

Zur Beleuchtung werden bestimmt noch ein paar Antworten kommen, von Leuten die ein Blenny haben.

und einen fähigen Händler gefunden der mir eingefahrenes Meerwasser / Salz / Lebendgestein / LS usw. anbietet.

Na ja so fähig scheint dein Händler ja nicht zu sein, es gibt kein eingefahrenes Meerwasser!
Beste Grüße
Harald

Freunde gibt es viele. Nur die Echten wird man erkennen.

Spritty

Anfänger

  • »Spritty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 53

Aktivitätspunkte: 275

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 30. Januar 2013, 22:23

Meinte auch angesetzt nicht eingefahren :D Auch bei mir sind noch alte Süßwasser Dinge im Kopf gefangen :D Sorry
Mit freundlichen Grüßen

Markus

Stefan

Plexiglas-Designer

Beiträge: 598

Wohnort: Geilenkirchen

Beruf: CNC-Lasertechnik/

Aktivitätspunkte: 3105

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 30. Januar 2013, 22:25

jep, ich hab auch einmal in der woche eingefahrenes meerwasser :pleasantry: sorry :D
Gruß Stefan

TomDuc

Schüler

Beiträge: 236

Wohnort: Roetgen

Aktivitätspunkte: 1230

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 30. Januar 2013, 23:14

Hi, ich hab selber mit einem Blenny angefangen.......die Aussage, die Beleuchtung ist unzureichnd halte ich für nicht angemessen ......für die Einfahrphase reicht das vollkommen......mein Blenny läuft seit 14 Monaten mit der Originalbeleuchtung und ich hab mit dem Lebendgetein unterschiedliche Zonen modeliert. Die lchthungrigengen Korallen stehen halt oben auf dem Riffdach und da wachsen auch SPS und LPS. Ich würde dir raten erstmal damit zu starten und dann zu schauen was du an Korallen halten willst.......für Weichkorallen reicht die Beleuchtung allemal.
Liebe Grüße Tom
Herzliche Grüße

Tom


Aqua Medic Blenny mit Aqua Medic ReefLED/Sunrise Controller
Start: November 2011

"Do not despise the snake for having no horns for who is to say it will not become a dragon"
"Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat manchmal nur keine Lust mit Idioten zu diskutieren"

    Deutschland

Beiträge: 2 885

Wohnort: Hückelhoven

Aktivitätspunkte: 14835

Danksagungen: 65

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 31. Januar 2013, 00:52

Hi,
das Blenny ist ein super Becken für den Beginn deiner Meerwasserkarriere.
Du kannst es im original Zustand betreiben und tolle und interessante Tiere pflegen.

Je nachdem was du dir für die Zukunft an Besatz vorstellst, wird die Beleuchtung nicht mehr ausreichen.

Die Ausstattung reicht für Weiche, Krusten, Scheiben und ein paar LPS................ (halt die Tiere, die mit etwas weniger Licht auskommen)
Wichtig ist die Positionierung der Tiere.

Wie Tom schon sagt, kannst du ganz oben auch SPS versuchen. Aber da sollte dir klar sein, dass Wachstum und Farben nicht dem entsprechen, was du dir vielleicht vorstellst oder bei anderen Becken gesehen hast.

Starte das Becken erstmal und erfreu dich an den Tieren, die für die erste Zeit sinnvoll sind.
Alles weitere ergibt sich nach einem Jahr sowieso. (die Vergrösserung) :D



Welche Tests du dir kaufen möchtest, ist dir überlassen. Da wirst du bei 3 Meinungen auch drei Hersteller als Antwort bekommen.
Wichtig ist, dass du dir eine Multireferenz besorgst, mit der du die Ungenauigkeiten der Tests selber berechnen kannst.
Du hast bestimmt schon festgestellt, dass die Preisspanne bei den Tests groß ist. Es müssen nicht immer die teuersten sein.
Natürlich gibt es einige, die absolut nicht empfehlenswert sind.....(z.B. PO4 oder Si von Salifert)
Wenn du dich hier im Forum ein bißchen schlau machst, wirst du einige Beiträge über Tests finden, in denen Mitglieder ihre Erfahrungen mitgeteilt haben.
Gruß Dirk

Spritty

Anfänger

  • »Spritty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 53

Aktivitätspunkte: 275

  • Nachricht senden

7

Freitag, 1. Februar 2013, 20:12

Danke für die vielen hilfreichen Antworten! :)

Also ich denke ich werde morgen mal ein alles bwsorgen, was für die Einfahrphase benötigt wird. Benötigt man für die Einfahrphase den schon die Tests? Ich denke eher zum Ende der Einfahrphase hin.

Also meine erste Regel ist, es kommt nichts ins Becken wofür ich nicht die Anforderungen habe geschweige denn wo sich die Tiere nicht wohlfühlen!

Da die Einfahrphase ruhig länger dauern darf habe ich bis dahin auch genug Zeit mir die restlichen benötigten Dinge zu kaufen.

Mit freundlichen Grüßen

Markus aka. Sprittsy
Mit freundlichen Grüßen

Markus

Spritty

Anfänger

  • »Spritty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 53

Aktivitätspunkte: 275

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 7. Februar 2013, 13:19

Hallo zusammen,

könnte ein Moderator so nett sein und diesen Thread in die Vorbereitung schieben?

Werde ab nächster Woche die letzten wichtigen Utensilien kaufen um mein AM Blenny in die Einfahrphase zu schicken.


Mit freundlichen Grüßen

Spritty
Mit freundlichen Grüßen

Markus

Spritty

Anfänger

  • »Spritty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 53

Aktivitätspunkte: 275

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 19. Juni 2013, 10:46

Auch ich lasse mal wieder von mir hören. :)

Durch ein nicht geplanten Umzug hat sich bei mir alles ein wenig nach hinten geschoben, doch konnte ich die zeit sinnvoll nutzen und mich noch weiter in die Materie einlesen.

Nun möchte ich zum 01.07 alles beisammen haben, um die Einfahrphase zu beginnen.
Mit freundlichen Grüßen

Markus

    Deutschland Türkei

Beiträge: 54

Wohnort: Bremen

Beruf: Fotograf

Aktivitätspunkte: 285

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 19. Juni 2013, 16:29

Hallo!

Na da drücke ich dir die Daumen und möge alles gut gehen so das du am 01.07 anfangen kannst :)
Gruß Mehmet


Harald

Erleuchteter

    Deutschland

Beiträge: 5 872

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Aktivitätspunkte: 30260

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 19. Juni 2013, 17:50

Hallo Markus

Schön wieder etwas von dir zu hören. :smilie:

och konnte ich die zeit sinnvoll nutzen und mich noch weiter in die Materie einlesen.

Das kann nie verkehrt sein.
Beste Grüße
Harald

Freunde gibt es viele. Nur die Echten wird man erkennen.

Spritty

Anfänger

  • »Spritty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 53

Aktivitätspunkte: 275

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 20. Juni 2013, 13:29

Und da habe ich auch schon direkt wieder eine Frage :D

Würde es sich für ein Blenny lohnen eine Osmoseanlage zu kaufen?

Oder vielleicht kennt ihr in der nähe von Hamm jemand, der osmosewasser herstellt und verkauft / bereitstellt.

Mit freundlichen Grüßen

Markus
Mit freundlichen Grüßen

Markus

8Fps

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 292

Aktivitätspunkte: 1630

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

13

Freitag, 21. Juni 2013, 01:48

Hey,
auch wenn das Blenny mit seinem Volumen ein relativ kleines Becken ist, würde ich sagen das sich eine kleine Osmose-Anlage schon lohnt. Wenn ich mal von mir ausgehe, ich muss täglich Wasser nachfüllen und wechsle in der Woche aktuell 15% Wasser. Klar, ist jetzt auch nicht die Welt. Aber, das wichtigste für mich ist das ich weiß was ich für Wasser da habe....ich weiß wie alt meine Membrane sind, ich weiss wann ich das letzte mal mein Silikatfilter neu befüllt habe usw. Kurz und knapp, ich kann mir sicher sein das ich das, was ich da reinschütte, auch drin haben will.
In den Zoomärkten ist das nicht immer so ganz ersichtlich.... :S
Grüße
Michl :pump:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »8Fps« (21. Juni 2013, 01:50)


Andiaqua

Schüler

    Deutschland

Beiträge: 142

Aktivitätspunkte: 785

  • Nachricht senden

14

Freitag, 21. Juni 2013, 06:35

Hi Markus :-)

Also wenn dein osmosewasser gut ist also wenig von Silikate Phosphate und Nitrate belastet ist reicht auch ein Wechsel von zirka
10% im Monat.

Würde die aber in wöchentlicher Chargen aufteilen.
mfg andi :-)

Spritty

Anfänger

  • »Spritty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 53

Aktivitätspunkte: 275

  • Nachricht senden

15

Freitag, 21. Juni 2013, 07:13

Danke für die Tipps :)

@ Michl: Welche osmoseanlage hast du denn zur Zeit? Ich denke du wirst schon eine größere Besitzen, da du dich ja auch mit den Becken vergrößert hast :P

Gibt es denn eine Osmoseanlage die besonders zu empfehlen ist?!

Ich weiß, ich stelle viele fragen aber ich habe irgendwie angst, dass ich doch eine "Kleinigkeit" vergessen haben könnte und dann dadurch mein Blenny in Gefahr kommt.

Mir geht es nicht darum, die Einfahrphase zu beschleunigen oder schnell das Blenny aufzubauen und loszustarten. Ich möchte nur gerne für alle eventualitäten gerüstet sein. Ich will ja nicht nur Spaß an dem Blenny haben, sondern die Tiere auch. Dies sollte auch der Grund für meine vielen Fragen sein :D. Auf Händler höre ich leider gar nicht mehr, da mir schon bei den Süßwasserzeiten einige Dinge nicht gefallen haben.
Mit freundlichen Grüßen

Markus

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Spritty« (21. Juni 2013, 07:23)


Fredy

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 392

Wohnort: 42283 Wuppertal

Beruf: Fahrdienstleiter

Aktivitätspunkte: 2020

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

16

Freitag, 21. Juni 2013, 07:16

Hallo Spritty, ich habe mir eine bei eBay bestell, soll 300 am Tag herstellen. Bin damit zufrieden.


Lg
Fredy

Spritty

Anfänger

  • »Spritty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 53

Aktivitätspunkte: 275

  • Nachricht senden

17

Freitag, 21. Juni 2013, 07:21

Hallo Fredy,

hat diese denn auch einen Namen? :rolleyes:
Mit freundlichen Grüßen

Markus

engellion

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 195

Aktivitätspunkte: 1050

  • Nachricht senden

18

Freitag, 21. Juni 2013, 07:25

es gibt in den bekannten MW-Shops bereits gute Osmoseanlagen die max. 60€ kosten ... meer kann merr muß aber nicht !
Gruß TOM

"Engel begleiten den Weg ins Paradies" ... lol

Spritty

Anfänger

  • »Spritty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 53

Aktivitätspunkte: 275

  • Nachricht senden

19

Freitag, 21. Juni 2013, 07:30

Okay, danke dir :)

Dann werde ich nächste Woche mal eine "kleine" Shoppingtour machen. :D

Kleiner Tipp von mir: Man könnte ja mal eine komplette Checkliste zusammenstellen, um neuen Meerwasserfanatikern das Einsteigen zu vereinfachen. Diese Liste könnte ja dann alles an Technik, Zubehör usw. beinhalten. Ob man die einzelnen Punkte dann umsetzt ist ja jedem selber überlassen.

Ich werde mal soetwas anfangen. Natürlich kann ich nicht alles wissen, daher wäre es dann Nett wenn ihr ein bisschen unterstützt :thumbsup:
Mit freundlichen Grüßen

Markus

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Spritty« (21. Juni 2013, 07:31)


Spritty

Anfänger

  • »Spritty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 53

Aktivitätspunkte: 275

  • Nachricht senden

20

Freitag, 21. Juni 2013, 12:23

Hi, ich habe jetzt schon länger versucht etwas über die Nachfüllautomatik herauszufinden... und schlauer bin ich jetzt auch nicht geworden. :thumbdown:

Wie funktioniert das nachfüllprizip, gibt es da besonderheiten auf die man achten sollte?

Für eure Hilfe bedanke ich mich schonmal im voraus! ^^
Mit freundlichen Grüßen

Markus

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 6 219 Klicks heute: 16 832
Hits pro Tag: 19 515,31 Klicks pro Tag: 47 633,11