Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

marlow

Schüler

  • »marlow« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 209

Wohnort: Gifhorn

Aktivitätspunkte: 1250

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 30. November 2016, 07:51

Phytoplankton Nanochloropsis

Hallo,

Kann mir jemand sagen wieso der eine Ansatz Phytoplankton Nanochloropsis braun wird?
Mache alles gleich bei beiden Behältern.

Gruß
Markus

    Deutschland

Beiträge: 976

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Unternehmerberater, Coach und Interimsmanager

Aktivitätspunkte: 5440

Danksagungen: 251

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 30. November 2016, 10:31

Scheint verunreinigt worden zu sein und gekippt.
Passiert leider manchmal. :S
Schnell wegschütten bevor die andere Kultur etwas abbekommt!
Viele Grüße
Mario
_________________________________________________ Fluval M90 mit "gepimpter" Technik - 136 Liter
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!:EV790A~137:

Flipper

Erleuchteter

Beiträge: 5 143

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 26215

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 30. November 2016, 15:47

Das Plankton leidet wahrscheinlich an Kohldampf! Der Dünger ist verbraucht und dann werden die Algen gelblich/braun. Gibt ruhig mal eine Portion Algendünger dazu und schau mal ob das dann in wenigen Tagen wieder grün wird.

Gruß
Sandy

marlow

Schüler

  • »marlow« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 209

Wohnort: Gifhorn

Aktivitätspunkte: 1250

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 30. November 2016, 16:11

Was meinst du mit verunreinigt?
Zooplankton?

marlow

Schüler

  • »marlow« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 209

Wohnort: Gifhorn

Aktivitätspunkte: 1250

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 30. November 2016, 16:22


    Deutschland

Beiträge: 976

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Unternehmerberater, Coach und Interimsmanager

Aktivitätspunkte: 5440

Danksagungen: 251

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 30. November 2016, 21:42

Verunreinigung kann z.B. einfach irgendein Bakterium sein, welches da dran gekommen ist. Das habe ich hier gemeint...
Bei anspruchsvollerem Phyto sollte man daher auch geschlossen und mit Luftfilter arbeiten.

Bei Nährstoffmangel sollte sich die N. salina von dunkel zu hellgrün und dann gelb färben. Ich vermute, dass hättest Du wohl schneller gemerkt?
Viele Grüße
Mario
_________________________________________________ Fluval M90 mit "gepimpter" Technik - 136 Liter
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!:EV790A~137:

marlow

Schüler

  • »marlow« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 209

Wohnort: Gifhorn

Aktivitätspunkte: 1250

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 1. Dezember 2016, 07:19

Habe mal nachgedüngt und schaue mal was passiert.
Hoffe das es nicht verunreinigt ist. .

    Deutschland

Beiträge: 976

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Unternehmerberater, Coach und Interimsmanager

Aktivitätspunkte: 5440

Danksagungen: 251

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 1. Dezember 2016, 09:33

Berichte mal...
Hab' ja auch des öfteren hier mal Phyto "herumstehen". Von daher ist es schon interessant.
So richtig braun ist meines auch ohne Düngung nie geworden, von daher bin ich gespannt!

Vielleicht schreibst Du mal ein paar Sätze zum Setting (Beleuchtung. Gefäße, Belüftung, ...). Danke!
Viele Grüße
Mario
_________________________________________________ Fluval M90 mit "gepimpter" Technik - 136 Liter
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!:EV790A~137:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MM_aus_OB« (1. Dezember 2016, 09:35)


Flipper

Erleuchteter

Beiträge: 5 143

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 26215

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 1. Dezember 2016, 10:08

Die meisten Phytoreaktoren können so gerade eben mit Nannochloropsis betrieben werden, für die empfindlicheren Sorten braucht man eine bessere Dichtung und am besten noch ein Luftfilter vor der Pumpe. Mir sind die Isochrysis-Kulturen nach ein paar Wochen schnell von eben den Nannochloropsis unterwandert und erstickt worden.

Gruß
Sandy

Wassermaus

Pfützenteufel

    Deutschland

Beiträge: 6 309

Wohnort: Bogel

Beruf: Fachinformatikerin Systemintegration

Aktivitätspunkte: 32640

Danksagungen: 1454

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 1. Dezember 2016, 11:27

Meine Oscillatoria sp. sind mir manchmal schon unheimlich, da sie nicht kaputt zu kriegen scheinen. :EV6CC5~125:
------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
Reefer 250, Bubble Magus A8, 2x MP40QD W, DCT4000, M90-LED, 1xKnepo
Bogeler Reefer

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 12 406 Klicks heute: 29 823
Hits pro Tag: 19 642,66 Klicks pro Tag: 47 748,76