You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Frau Sushi

Trainee

  • "Frau Sushi" started this thread

Posts: 245

Location: Hessen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

1

Monday, February 18th 2013, 10:36am

Hilfe! Meine Zoas sehen nicht gut aus :-(

Hallo,

meine Zoas sehen irgendwie schlapp aus… ;(
Es ist nur eine Sorte, die anderen Kolonien stehen alle gut (siehe Fotos)
Habe leider momentan etwas mit Strudelwürmern und Cyanos zu kämpfen. Die Strudelwürmer habe ich seit ca. 8 Wochen, versuche sie mit Absaugen in den Griff zu bekommen.
Die Cyanos tauchen allerdings immer nur an einer bestimmten Stelle auf einem Stein auf und befinden sich nicht in der Nähe der betroffenen Zoas. Auch waren sie seit 3 Wochen verschwunden, jetzt sind sie auf einmal wieder da. Habe eine Filtersocke mit RowaPhos und einen Sack mit Zeovit im Filterabteil.
Bin mir nicht ganz sicher, ob es auf den Fotos so sehen kann, aber ich meine, auf dem Reef Plug sind Strudelwürmer zu erkennen und irgendwie sieht es so aus, als würden sich die Zoas vom Plug lösen, hängen an der eSite so komisch runter.
Die Veränderung ist erst seit 3 Tagen auszumachen, vorher standen sie super (auf dem 1. Foto sind sie zusehen, wie sie vorher aussahen)

Hoffe, man kann etwas erkennen und Jemand von Euch weiß, was hier los ist.

Danke für Eure Hilfe!

Gruß,
Tanya
Frau Sushi has attached the following images:
  • Zoas1.jpg
  • IMG_0697_klein.jpg
  • IMG_0699_klein.jpg
  • Zoas2.jpg

MARKUSRPA

Trainee

Posts: 209

Location: Essen, NRW

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 20

  • Send private message

2

Monday, February 18th 2013, 11:03am

Hallo! Erstmal, sehr schöne Krusten hast du da! Nur ein äußerst starker Befall mit Plattwürmern könnte die Zoanthus derart irritieren das Sie nicht mehr aufgehen u.U abstirbt.

Auf dem letzen Bild sehe ich merkwürdige Beulen an den Hälsen. Es könnte sich hierbei um eine Infektion oder Befall mit Parasiten handeln.

Nicht selten schleppt man sich Predatoren, die meißt kaum sichtbar sind ein, die an den Krusten fressen. Gerade wenn Kolonien möglicherweise frisch importiert wurden, muß man mal genauer hinschauen.. Ok, deine Zoas scheinen kultiviert zu sein, da Sie sich auf Ablegersteinen befinden,würde aber trotzdem mal genauer hinschauen ob man was entdeckt.

Im übrigen machen deine Zoas längere Hälse, sprich Sie strecken sich etwas zum Licht. Kann aber auch täuschen. Wie stark ist denn die Beleuchtung?

Gruß Markus

This post has been edited 3 times, last edit by "MARKUSRPA" (Feb 18th 2013, 11:11am)


Max242

Intermediate

Posts: 416

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

3

Monday, February 18th 2013, 11:12am

Hallo Tanya,

ich habe Zoas die mal 3-4 Woche rumgezickt haben. Warum kann ich Dir nicht sagen, verändert habe ich nichts in der Zeit.
Ich habe nur abgewartet. Wenn nur eine Kolonie befallen ist, würde ich auch warten wie die sich entwickeln.

Wenn nach einer Woche keine Verbesserung zu sehen ist, alle Wasserwerte durch messen.

Anfänglich hatte ich 0 Nitrat bzw. n.n., als ich dann Nitrat erhöht habe, gings den Zoas auch besser, das könnte ein Punkt sein.

Viele Grüße

Max

8Fps

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 291

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 19

  • Send private message

4

Monday, February 18th 2013, 11:29am

Moin Moin.
Wenn die Möglichkeit besteht würde ich den Stein mit den betroffenen Zoas von den anderen entfernen, evtl. auf so'n Reefdeck...falls du sowas hast. Wie schon erwähnt, die Beulen an den Hälsen sehen schon komisch aus, nicht das es auf die anderen Zoas übergreift. Vielleicht kannst du mal ein besseres Bild davon machen.
Grüße
Michl :pump:

Besserso

Trainee

Posts: 94

Location: Willich

Occupation: IT-Spezialist

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

5

Monday, February 18th 2013, 11:48am

Könnten das nicht Zoanthuspocken sein ?
http://www.meerwasser-lexikon.de/tiere/3334_Zoa_Pox.htm
Ich bin ein bekennender Anfänger ;-)

Froschkönigin

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 216

Location: Wegberg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

6

Monday, February 18th 2013, 12:45pm

Hallo,
ich würde auch für den Fall, dass es Zoanthus-Pocken sind, den betroffenen Stein von den anderen Kolonien trennen.
Da die anderen Krusten wirklich gut aussehen, habe ich meine erste Idee verworfen, wo ich dich auf ein vielleicht zu schnelles Verändern der Werte ( Rowa Phos ) ansprechen wollte.
Gruß, Silvia
Bei mir sitzt das Problem gerne schon mal vor dem Becken. :P

8Fps

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 291

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 19

  • Send private message

7

Monday, February 18th 2013, 5:21pm

Moin.

Zoa Pocken schauen aus wie Pickel, also weisse Pünktchen wie im
MeWa-Lexikon gezeigt. Hatte ich letztens auch....also die Zoa Pocken an den
Zoas, nicht die Pickel. :D Nicht schön, aber bekommt man in den Griff.
Wie gesagt, stell den Stein wenn möglich weit weg von den anderen Zoas und beobachte. Vielleicht hast du dir auch paar Asselspinnen eingeschleppt . Die haben die Zoas auch ganz gern.

Anbei mal 2 Bilder von ner Asselspinne, bzw. den Überresten, und meinem Ableger nach der Fressattacke. Die geschlossenen Polypen sind damals alle drauf gegangen.
8Fps has attached the following images:
  • Asselspinne (1).JPG
  • Asselspinne (2).JPG
Grüße
Michl :pump:

Frau Sushi

Trainee

  • "Frau Sushi" started this thread

Posts: 245

Location: Hessen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

8

Wednesday, February 20th 2013, 11:00am

Hallo,

vielen Dank erst mal für Eure Antworten.

Die Pocken meine ich ausschliessen zu können, habe den Reef Plug herausgenommen, untersucht :search: und mit Bildern aus dem Internt verglichen; habe keine Pünktchen oder dergleichen entdecken können. Die komischen "Beulen" sind allerdings immer noch da. Komischerweise habe ich in den letzten 10 Wochen keine neuen Ableger dazubekommen - kann das wirklich so lange dauern, bis sich ev. eingeschleppte Parasiten bemerkbar machen?

Da ich kein Reef Deck habe, habe ich eine etwas eigenwillige Konstruktion im Becken als Isolierhaft für die Zoas kreiiert: habe eine Hausshaltsschüssel zum Abmessen von Mehl etc mit dem Griff an den Beckenrand gehängt und dort die Zoas reingehängt.

Der Ableger sieht allerdings nun schon wieder viel besser aus, die Polypen sind zwar noch nicht zu ihrer alten Pracht ausgedehnt, aber zum grössten Teil geöffnet.
Ist schon merkwürdig manchmal, was da so im Becken abgeht :hmm: und ich als Anfänger bin da natürlich besonders empfindsam, was Veränderung angeht (manche würden auch sagen: ängstlich) 8o .

Ich habe ja das Blenny Becken, dh es ist eh nur 50cm tief. Die 36 W Lampe hängt etwa 20 cm über der Wasseroberfläche und meine Zoas sitzen fast alle im unteren Drittel.
Ich dachte bisher immer, dass Zoas auch ganz gut in der unteren Zone gedeihen, die losen Ableger habe ich nun mal etwas weiter oben platziert, mal sehen, ob sie sich da wohler fühlen und die "Hälse wieder etwas kürzer werden.

Werde weiter berichten.

Liebe Grüße,
Tanya

Froschkönigin

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 216

Location: Wegberg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

9

Wednesday, February 20th 2013, 11:46am

Hallo Tanya,
immer wieder schön, wie erfinderisch wir so werden. :D
Die Idee ist an und für sich nicht schlecht mit deinem Messbecher, aber wenn du vielleicht einen Ablaichkasten hättest, wäre es besser von wegen der Strömung, die dann durch die Schlitze an den Seiten gelangt.
Die Panik, wenn sich an unseren Schätzen etwas verändert, ist auch bei mir immer da. Und das ist auch gut so, immer schön beobachten, irgendwann hat man raus, wann reagiert werden muss und wann man sich einfach einen Tee macht. :beer: (oder ein Bier, dann eben)
Schön, dass es den Krusten besser geht.

Liebe Grüße,
Silvia
Bei mir sitzt das Problem gerne schon mal vor dem Becken. :P

Similar threads

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 9,563 Clicks today: 19,226
Average hits: 21,636.59 Clicks avarage: 50,975.63