You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Aquafish007

Bastler vor dem Herrn

  • "Aquafish007" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 1,277

Location: Bergisch Gladbach

Occupation: Biotechnologe

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 23

  • Send private message

21

Monday, March 4th 2013, 9:59pm

Damits allerdings auch ein bißchen ausfallsicher wird kommen bei diesem Compi meine wichtigen Geräte nicht an den Funk. Hierzu dient ein 8-fach Arduino-Relais-Shield in Verbindung mit einer Steckdosenleiste. Relais shield gibts z.B. hier
Achtung: Von dieser Sache sollten NICHT-ELEKTRONIKER die Finger lassen! Hier kann einiges in die Hose gehen, wenn mans falsch macht. Ich selbst habe das Teil auch von einem Profi zusammenbauen lassen.
Aquafish007 has attached the following image:
  • Steckdosenleiste.JPG

Aquafish007

Bastler vor dem Herrn

  • "Aquafish007" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 1,277

Location: Bergisch Gladbach

Occupation: Biotechnologe

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 23

  • Send private message

22

Monday, March 4th 2013, 11:41pm

@dirk:

Man kann natürlich alles besser machen. Es ist bei meinem modularem Aufbau auch nur alles simple und einfach zusammengesteckt. Man muss nicht viele Vorkenntnisse über Elektronik haben und die Programmierung idt auch simpel weil es zu fast jedem Modul schon eine Lib gibt. Der arduino und dessen Peripherie wurde genau zu diesem Zweck gebaut, um rumzuspielen und für Leihen in Elektronik und Programmierkenntnissen Projekte realisierbar zu machen.
Die gsnzen Module kann man demnach natürlich alles auf eine Platine integrieren, ich machs halt erstmal so, optimiert wird später!

Was noch hinzukommt: man muss ein Freund vom Arduino sein. Der eine mag das Konzept der andere nicht. Für mich ist es eine Hilfe um schnell und simpel zum Ziel zu kommen.

Timo

Tech Admin

Posts: 910

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 19

  • Send private message

23

Tuesday, March 5th 2013, 12:43am

Wenn das nur nicht so teuer wäre, bis man wirklich was Sinnvolles damit machen kann. Ich spiele ja auch schon seit längerem mit dem Gedanken, aber ein wirklich sinnvoller Einsatzzweck fällt mir nicht ein, ohne dass man einiges an Geld für neue Strömungspumpen (Wellen-Simulation), Sensoren (PH, Redox, Temperatur etc.) investieren muss.

Interessant wäre die Steuerung von Dosierpumpen (Balling), aber da fehlt mir für die Behälter der Platz im oder außerhalb des Beckens.

Mark

Administrator

    info.dtcms.flags.de

Posts: 11,289

Location: Meerbusch

Occupation: Reef Builder

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1379

  • Send private message

24

Tuesday, March 5th 2013, 6:43am

Hallo Timo,

da mit der Dosierpumpe bin ich ja auch dran, da habe ich ja auch vor damit die Steuerung zu Realisieren.
Und dies dann schön über Touch Screen Display !

Ich habe diese Basis:



NXP ARM7 Cortex M3 Development KIT

Das wäre natürlich eine sehr gute Sache, darauf sollte dann eine 4 Kanal Anlage kommen.
Gruß Mark :2_small9:
Reefing is not a hobby, it is a PASSION!
Mein You Tube Channel

saddevil

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,445

Location: Genthin

Occupation: Entwickler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 31

  • Send private message

25

Tuesday, March 5th 2013, 6:44am

Mit Freund hat das nichts zu tun.
Eher der sicherheitsaspekt ... Die relativ empfindlichen GPIOs mit Draht über mehrere Meter durch die Gegend legen ist nicht sinnvoll und auch teils gefährlich.

Als testaufbau ok...

Als Finale Lösung nein!

Arduino ist aber für schnelle Lösungen ok.. keine Frage
Schwerer wird es nur wenn man etwas brauch wo es keine fertige lib gibt.
Dirk

Aerie

Natur findet immer ihren Weg

    info.dtcms.flags.de

Posts: 477

Location: Kettwig

Occupation: Qualitätssicherung

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

26

Tuesday, March 5th 2013, 7:19am

Hallo sehr interessant alles :EVERYD~313: aber ich verstehe auch nur Bahnhof :EVA1E6~134: :EV6CC5~125:
Werde aber weiterverfolgen.

@ Mark, das mit den Dosierpumpen habe ich ja auch im Kopf, also deine Lösung bis ins kleinste dokumentieren, dann kann ich nachbauen
:EV8CD6~126:
Gruß
Horst :EVERYD~16:

RSM 250
Berlin Airlift 90
Durchlaufkühlung
150 Watt DIY LED Beleuchtung Bericht Abschlußbericht zum DIY LED Umbau RSM 250
4er DIY Dosieranlage Bericht DIY 4fach Dosierpumpe Abschlussbericht
Wer auch mal andere Fotos schauen möchte:rolleyes:
http://www.fotocommunity.de/fotograf/horst-reher/1029333

Aquafish007

Bastler vor dem Herrn

  • "Aquafish007" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 1,277

Location: Bergisch Gladbach

Occupation: Biotechnologe

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 23

  • Send private message

27

Tuesday, March 5th 2013, 9:07am

Nun, für die dosierepumpen nehme ich erstmal den Tunze Controler (wie man im Schema erkennen kann).
Darüber hinaus benutze ich in meinem Compi nur Funktionen wo es schon eine fertige Lib gibt. Außerdem kann man hier alles in Redundanz auslegen, falls mal etwas ausfällt oder nicht richtig geschaltet wird. Von daher wird alles sicher.
Die Steckdosenleiste wird soweit ich weiß mit Optokopplern geschaltet. Funksteckdosen auch. Wenn hier mal ein Releais ausfällt dann gibts wie gesagt im Fehlerfalle noch die Schaltung für den zweiten Weg. Schwimmerschalter oder Ultraschallsensoren zeigen hier die Situation an.



Außerdem: Ich zieh das jetzt erstmal so durch, ist ja auch schon fast fertig. Darüber hinaus habe ich ja geschrieben, dass man sich auch mal zusammenraufen kann und das Konzept optimieren.
Für Dich Timo und die Anderen soll es ja auch nur ein Anstoß zum Nachdenken sein, wie man die ganze Sache final optimieren kann.

Mein Plan ist später noch ein Wifi- oder GSM-Modul (erstmal auch als Shield) hinzuzufügen, so bekomme ich im Fehlerfalle alles auf mein Smatphone.

Bzgl. Touch war ich ja auch erst am überlegen, ob ich den nehme, wie er auch beim Jarduino-Projekt, wäre auch nochmal eine Nummer einfacher als über Keypad und LCD. Hab das Ding auch schon hierliegen und angetestet. Würde mir auch gut gefallen...

Aquafish007

Bastler vor dem Herrn

  • "Aquafish007" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 1,277

Location: Bergisch Gladbach

Occupation: Biotechnologe

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 23

  • Send private message

28

Tuesday, March 5th 2013, 9:09am

Ach übrigens, die vier Strömungspumpen schalte ich bei Bedarf (z.B. Fütterungszeiten) einfach für die gewisse Zeit ab.

Das hatte ich in meinem Vorherigen Post vergessen zu schreiben.

saddevil

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,445

Location: Genthin

Occupation: Entwickler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 31

  • Send private message

29

Tuesday, March 5th 2013, 9:28am

Ich hab mir abgewöhnt erst ein testaufbau zu machen..

Kann mich dann meist nicht durchringen es anständig neu zu bauen..

Nichts hält so lange wie ein Provisorium ^^
Dirk

Aquafish007

Bastler vor dem Herrn

  • "Aquafish007" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 1,277

Location: Bergisch Gladbach

Occupation: Biotechnologe

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 23

  • Send private message

30

Tuesday, March 5th 2013, 9:52am

Es ist bei mir auch ein wenig Thema meiner Vorkenntnisse. Bin Biotechnologe und arbeite jetzt in der Forschung in der Vordntwicklung von fluidischen Frsgestellungen. Um schnell irgendetwas umzusetzten stelle ich meine Platinen als rapid Prototype so her. In der industrie muss es schnell gehen! Wenn ich was ordentliches brauche gebe ich es ins E-Labor weiter. Nun, jetzt habe ich mal wat größeres gebaut, kanns aber schlecht ins E-Labor geben, es sei denn Du machst es Timo. Außerdem ist dieser Bereich in erster Linie ein DIY Oder Bastelbereich für 'einfache' Sachen, und keine Produktentwicklung. Nachristentechniker, Elektroniker, SW-Entwickler haben bei meiner Vorgehensweise natürlich immer was auszusetzen, aber so geht man nun nal in der Vorentwicklung vor. 8)

Timo, für mich ist das Ding kein Testaufbau, ich werde es einsetzen.
Nun wenn Du, oder ihr weiterdenkt kann man evtl. hieraus etwas besseres ( für jedermann) machen. Jetzt hab ich den Testsufbau gemacht Timo, und Du könntest hieraus die Ultimative Aquariumsteuerplatine bauen.

Posts: 77

Location: Essen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

31

Tuesday, March 5th 2013, 9:17pm

Hi, wollte mich mal kurz mit einklincken, auch wenn aus gewissen Privaten Gründen mein MW grade im Keller steht...

Arduino Aquacomps gibts mehrere, alle mit guten ansätzen und Für Spezielle gebiete.
Ich selber habe auch einen Entwickelt und Grade die Fertigen Protoypen Platinen bestellt. Grade für MW oder Aquascaping ist das die Dosierpumpen Steuerung wichtig, Ich ziele aber andererseits auch sehr Stark auf ne SW LED Steuerung ab (MW natürlich auch möglich, kommt ja nur auf die KSQ's an).
Als Tip möchte Ich hier nur sagen das man mal nach 12V Dosierpumpen in der Bucht suchen sollte und dann nach welchen sehen die 40ml/M Pumpen. Hiervon habe Ich 5 Verbaut für Estimate Index Düngung + 2*Eisen. Gesteuert werden die mit einem TIP122. Ic hweis nicht ob Links zu anderen Foren geduldet sind, daher kann Ich graade keine kompletten Schaltpläne posten. Wenn es euch Interessiert kann Ich aber gerne mal meine Schaltpläne Posten und den Quelltext für die Ansteuerung.

Da Ich Programmierer bin war es für mich was leichtes mit Arduino sowas auf die Beine zu stellen und selbst wenn man behauptet das dies nur ein Prototypen Spielzeug ist so kann Ich sagen das sich da einiges mehr mit anstellen lässt.
Die komplette Dosierpumpen-Steuerung kostet mit 4 Pumpen keine 60€. Vom umfang her kann diese aber Locker mit der GHL Dosing Unit 4 (um 300€) mit halten.
Für ca 100€ hätte man dann Ein System was die Bluetwiled ersetzt, 5 Pumpen Steuert und nebenbei noch Temperatur und Strömungspumpen Steuert. Wer auf das Grafik Intrface verzichten kann und statt dessen die Uhrzeit per Hand in ein Textdokument schreibt der Spart so an die 400-500 Euro im Gegensatz zu GHL ect...

Grüße
Beste Grüße, Moritz

Meine Projekte zur Aquariensteuerung: http://aqua-grow.de/

This post has been edited 1 times, last edit by "MajorMadness" (Mar 5th 2013, 9:22pm)


Mark

Administrator

    info.dtcms.flags.de

Posts: 11,289

Location: Meerbusch

Occupation: Reef Builder

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1379

  • Send private message

32

Tuesday, March 5th 2013, 9:24pm

Hey Moritz,

da uns das Projekt sehr Interessiert würde ich mich sehr freuen wenn Du uns hier mit Hilfst und uns deine Wasserstände mal preis gibst !
Das Du Programmierer bist ist auch sehr gut, vielleicht hast Du ja Lust mal ein Projekt auf die Beine zu stellen.

Links darfst Du hier gern Posten, sofern die anderen Foren das erlauben !

Hast Du auch mal Bilder zu deiner Dosiereinheit ?
Gruß Mark :2_small9:
Reefing is not a hobby, it is a PASSION!
Mein You Tube Channel

Aquafish007

Bastler vor dem Herrn

  • "Aquafish007" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 1,277

Location: Bergisch Gladbach

Occupation: Biotechnologe

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 23

  • Send private message

33

Tuesday, March 5th 2013, 9:29pm

Danke Moritz,

Ich wusste es gibt mehr von den Leuten die Arduino favorisieren. Klar weiss ich das es schon zahlreiche Lösungen in anderen Foren gibt. Meins ist auch eine Mischung von vielen. Ein Touch kostet zwar jetzt auch mit um die 30 Euro nicht die Welt, aber mein erster Ansatz ist mal diese Variante. Cool, vielleicht kannst Du mir sogar ein wenig unterstützen brim baldigen programmueren. Wie gesagt, angefangen habe ich hierfür schon.

saddevil

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,445

Location: Genthin

Occupation: Entwickler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 31

  • Send private message

34

Tuesday, March 5th 2013, 9:36pm

Da Ich Programmierer bin war es für mich was leichtes mit Arduino sowas auf die Beine zu stellen und selbst wenn man behauptet das dies nur ein Prototypen Spielzeug ist so kann Ich sagen das sich da einiges mehr mit anstellen lässt.
hi

sicher hat auch das arduino seine berechtigung .. sonst wäre es nicht so beliebt

nur mag ich persönlich nicht die IDE und den proprietären code
ja man kann auch AVR Studio nutzen .. nur dann brauch ich auch kein arduino ^^

ich finde nur und das ist meine ganz persönliche einstellung dazu... das sieht immer nach bastelkram und schnell schnell aus
nachbauen ist da nur begrenzt möglich bzw muss in 10000 bildern dokumentiert werden weil von einer leiterplatte meist ein kabelgewirr weggeht
es funktioniert auch mit freiluftverdrahtung keine frage
nur würde ich soetwas ungern in netz stellen weil andere das versuchen nachzubauen und evtl mehr kaputtmachen als ihnen lieb ist


ebenso sind die sourcen nicht in anderen Entwicklungsumgebenungen nutzbar
ich bn ein freund von universellen code ...
heute auf nem 8bitter ... morgen schon auf einem ARM



dann lieber eine kleine gemeinschaft die en Projekt startet was auch durchdacht und nachbausicher ist
zumal e forenmitglieder auch wünsche zu den features äußern können
Dirk

This post has been edited 1 times, last edit by "saddevil" (Mar 5th 2013, 9:37pm)


Posts: 77

Location: Essen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

35

Tuesday, March 5th 2013, 9:44pm

Also die komplette Abdeckung Inc der Bilder zur Düngersteuerung findet Ihr hier.
Das Aktuelle Projekt zum Nachbauen Stockt momentan da Ich vom Selberlöten Weg bin und die Platinen Entwicklung Zeit gekostet hat. Das Thema ist aber unter http://www.flowgrow.de/bastelanleitungen…omp-t25732.html zu finden. In ca. 2 Wochen wird es wohl so sein das alles fertig ist und Ich die Platinen im Vollen einsatz habe.
Dann gehts auch direkt weiter. Die nächste Idee ist das ganze günstier (VK 25€) zu konzipieren und durch aufsteck module mit bis zu 12 LED Treibern mit 60V und/oder 1600mA erweiterbar zu machen... Also die 400€ + 100€ BlueTwiled für unter 100€ :D
Beste Grüße, Moritz

Meine Projekte zur Aquariensteuerung: http://aqua-grow.de/

Aquafish007

Bastler vor dem Herrn

  • "Aquafish007" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 1,277

Location: Bergisch Gladbach

Occupation: Biotechnologe

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 23

  • Send private message

36

Tuesday, March 5th 2013, 9:48pm

Meinst Du das hier mit Freiluftdrähten? (Siehe Fotos) :D :D :D :D

Ach paperlapapp, so lernt man nun mal von klein an und man macht auch nichts kaputt.

So Ultimate Shioeld, Funkfernbedienung, LM-Modul zu Spannungsreduzierung für den Eheim Futterautomat, Verdrahtung für mehrere Temp-Sensoren (Wofür schreibe ich später noch), Füllstandsensoren, LCD und Keypad sind schon fertig. So jetzt überleg ich noch ob ich zwei Ports für eine Sumpf-LED verbauen soll. Naja, mal sehen, vielleicht später.

Meine Gehäusestecker habe ich heute auch bekommen. Die mach ich dann auch alsbald dran und dann geht es los.

Ich bin momentan recht busy, aber ich werde zu den einzelnen Sachen noch alles erklären...
Aquafish007 has attached the following images:
  • DSC03526.jpg
  • DSC03527.jpg

Mark

Administrator

    info.dtcms.flags.de

Posts: 11,289

Location: Meerbusch

Occupation: Reef Builder

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1379

  • Send private message

37

Tuesday, March 5th 2013, 9:56pm

Hallo Moritz,

alter Verwalter, was ein Geiles Projekt. Gefällt mir echt gut.
So Löterei und so finde ich verdammt gut.

Also hier sollten wir in der Tat mal was Starten, da ich anstrebe eine 4 Kanal Dosieranlage in einem Workshop zu bauen !

Am Ende wird natürlich ein Kompletter Aqua Comp angestrebt, der sich dann auch über ein online Interface Abfragen und Programmieren lässt !

Da sollen natürlich noch viel mehr Klamotten mit rein kommen.

Aber das alles umzusetzen ist eben nicht so Einfach, aber ich Denke wenn man hier mit vielen Köpfen zusammen Arbeitet, dann kann das nur ein Erfolg werden !
Gruß Mark :2_small9:
Reefing is not a hobby, it is a PASSION!
Mein You Tube Channel

Posts: 77

Location: Essen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

38

Tuesday, March 5th 2013, 10:12pm

Löterei und so finde Ich auch gut. :D Aber das Projekt grade stand nicht mehr in der Relation wo man mit Löten weiter kommt. Da ist die Investition in ne Platine Sinnvoll.
Wegen der Dosierpumpen in nem Workshop können wir uns gerne mal zusammen setzen und was machen. Diese ist ja bei mir schon fertig verbaut und funktioniert in 0,5ml Schritten. Auch Uhr und andere Sachen sind Problemlos möglich wenn man den Uno, Mega oder Micro als Basis nimmt. Doch wenns dann noch an Dimmung usw geht erreicht man die grenzen des selbeer lötens. Da schlage Ich dann vor auf die Finale Platine zu warten und die dann z.b. im Workshop zu machen.
Programmierung stelle Ich gerne zur Verfügung. ;)
Ich melde mich die Tage mal Privat bei dir.

Zum Projekt hier:
Schau mal in den DIY Posts nach was du an Code verwenden kannst und wenn du was nicht verstehst oder anderes brauchst helf Ich hier natürlich gerne auch mit. Ich beobachte dein Thema mit ;)

Grüße
Beste Grüße, Moritz

Meine Projekte zur Aquariensteuerung: http://aqua-grow.de/

Mark

Administrator

    info.dtcms.flags.de

Posts: 11,289

Location: Meerbusch

Occupation: Reef Builder

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1379

  • Send private message

39

Tuesday, March 5th 2013, 10:26pm

Hallo Moritz,

ja dein Angebot nehme ich sehr gerne an, unsere Kaffeemaschine ist immer auf Standby, daher müssen wir mal einen Termin machen, dann kommst Du mal rum bei mir !
Ik freu mir :6_small28:
Gruß Mark :2_small9:
Reefing is not a hobby, it is a PASSION!
Mein You Tube Channel

Aquafish007

Bastler vor dem Herrn

  • "Aquafish007" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 1,277

Location: Bergisch Gladbach

Occupation: Biotechnologe

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 23

  • Send private message

40

Tuesday, March 5th 2013, 11:12pm

Hey Moritz, bei mir läuft grad schon ein Progrämmchen mit einem Provisorium. Alle Zeiten in den Sketch fest einprogrammiert und such nur darüber änderbar. Die Zeiten variabel über das Keypad für meine jetzigen funktionen zu übertragen habe ich aucv schon eine idee und Ansatz. Zur Zeit denke ich dass ich das alles ohne Probleme hinbekomme. Aber Hilfestellung wird bestimmt mal gebraucht.

So, was regelt und misst mein provisorischer und aktiver Compi jetzt schon:
1.Wassertemperatur
2. Abschäumerzeiten
3. pH-Wert
4. Redox (hab ich erstmal wieder deaktiviert, weil ich es erdgmal nicht brauch)
5. Leitwert ( auch erstmal wieder deaktiviert )
6. Kalkwasser Dosierung via Zeit ( bei meiner Beckengröße verdunstet schon einiges), nachts mehr, tagsüber weniger, muss man halt stündl. Schlauchpumpintervalle einstellen.
7. Automatische Nachfüllung des Technikbeckens via 2-Wegeventil in Verbindung mit der Osmoseanlage
Hierüber gekoppelt auch ein nachgeschaltetes 2-3-wegeventil, welches über Füllstandsensoren unterscheidet ob ein Osmosewassertank oder mein Technikbecken befüllt werden muss. Das besondere hier ist, das die Priorität beim Technikbecken liegt. D.h. Wenn mal der Osmosetank neu befüllt werden muss, weil im zweiten Tank Meerwasser sngesetzt wurde und während dieser Zeit mein Technikbecken wieder Wasser braucht, dann schaltet das Programm solange um, bis das Technikbecken wieder voll ist danach gehts weiter mit dem Osmosetank.

Was dann noch easy wird ist ein wöchentlicher Wasserwechsel einer bestimmten Wassermenge. Das kann man dann einfach über die Steckdosenleiste oder über Die Funksteckdosenleoste realisieren. Über die RTC brauch man nur eine Zeit vorgeben und folgendes Programm läuft ab: Förderpumpe aus, eine zweite Pumpe im Technikbecken saugt Dreckswasser in der Abfluss bis der Low-Sensor auslöst, dann wird die MW-Tank pumpe angestellt bis der High-Pegel-Sensor auslöst. Dann wird die Förderpumpe wieder angestellt und der High-Pegel-Sensor überwacht den Füllstand vorerst, befüllt ggf mit Meerwasser nach, bis Überlauf, etc. sich wieder eingependel hat. Fertig.

Dann kommt noch die Dosierpumpensteuerung, da könnte ich dann vielleicht Moritz Programm nehmen.

Fütterungszeiten einstellen, über die Schaltung und den Futterautomatenumbau habe ich schon in einem anderem Thread was geschrieben.

Meine Planktonzuchtanlage soll natürlich noch mitangekoppelt werden.

LED Steuerung für eine Sumpf-LED. Ich habe hier bewust keine Steuerung für meine Haupt- LED Lampe gewählt, weil ich kein Kabel von der Hängevortichtung in den Technikschrank verlegen möchte. Meine Lampe sollte autark laufen. Aber gut auch hier kann man sowas evtl. auch noch vorsehen. Ports sind ja noch ein paar frei.

Einen Buzzer habe ich ja auch auf fir Platine gesetzt, somit gibts dann auch akkustische Signale vor Ort wenn mal bestimmte Parameter nicht stimmen, wie z.B. temp.
Hier wirds dann aber wohl noch zum Wifi oder Gsm- Modul kommen, der dann auch noch rine SMS oder eine Mail schickt.

Wie schon erwähnt, einWebinterface ist dann auch noch machbar, Ethernet ist auf den Ultimate-Shield integriert. So könnte man dann auf der Arbeit die Parameter zu Hause ändern, wenn man möchte. ^^ Aber das ist hier nicht mein Plan.


So, noch was vergessen? Strömungspumpensteuerung hatte ich schon erwähnt, dass ich das über die bestromung der pumpen selbst entweder über die Funksteckdose oder über die Steckdosenleiste realisiere.

Nunja, aus dem pH-Meter kann man natürlich auch einen Controler realisieren, z.B. In Verbindung mit einem Calciumreaktor.

Ich glaube das wars erstmal an Funktionen die das Ding können wird.

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 9,191 Clicks today: 22,177
Average hits: 20,237.27 Clicks avarage: 49,489.31