Steine aus dem Süßwasserbereich? (Erledigt)

  • Hallo


    Trotz langjähriger Erfahrung bin ich unsicher. Ich möchte gern Steine vom Süßwasser nutzen, die im Brackwasserbecken weiter verwendet werden sollen. (Meerwasser mit weniger Salzgehalt)

    Ich habe sie geputzt und gespült. Die Steine sollen leicht kalkhaltig sein, was ja nicht ganz so schlimm wäre, wie im Süßwasser, da es im Meer ja eh etwas höher ist.

    Ich habe damit keine Erfahrung, Dinge vom Süß ins Salzige zu verwenden. Was sagt, ihr geht das? Ich kaufe normaler weiße neu. Aber möchte die Steine ungern in den Müll werfen.



    Danke und LG Jane

  • was für steine sind das denn?


    die normalen steine aus dem süsswasser sind in der regel untauglich. vulkangestein z.b. kann schwefelverbindungen beinhalten oder metallbelastet sein. andere steine sind zum grossen teil aus silizium.


    signatur.jpg


    Hilfreiche Informationen von der Einrichtung

    bis zum Betrieb des Beckens

  • Erstmal danke.


    Soweit ich weiß, Zebrasteine oder Sandstein. Weiß es nicht mehr genau. Vor Jahren gekauft und nicht mehr zu finden.

  • Stimmt. XD Schlammspringer (Periophthalmus novemradiatus) wird der Hauptfisch. Möchte ein Paludarium mit Mangrove und unten ein paar Weichkorallen und Algen, die an den Küsten wachsen. Ein richtiges Biotop. Habe mich extra Informiert und mit Taucher und so in Verbindung gesetzt. Im Gezeitenbereich gibt es auch wenige Leder und Weichkorallen. Es soll nichts Buntes sein. Sondern wirklich richtig Biotop.

    Das habe ich dann als Beispiel genommen. Mit den Steinen konnte er nicht beantworten. Da am Meer (Strand) vieler solcher ähnlichen Steine liegen, meint er. Nur ob sie auch in ein Mangrovenbecken können ... :/

    Edited once, last by NanoJane ().

  • Das Bild sieht aus wie direkt vor einem weißen tropischen Strand. Auf dem Bild sind große acropora Korallen zu sehen. Dürfte auch so ca 20 m vom Ufer entfernt sein. Wie auf dem Bild zu sehen sind hier auch keine Süßwasser Steine sondern nur Korallen Gestein zu sehen.


    In Flussmündung/Brackwasser mit Besatz Schlammspringer könnte ich mir auch Süßwasser Steine vorstellen. Ob du damit eventuell Schwierigkeiten mit den Wasserwerten hast weil bestimmte Dinge ausfallen oder ausgeschwemmt werden muss man dann allerdings schauen. Für Algen/Mangroven sollte es sicher gehen.

    VG
    David

    Edited once, last by KenSaro ().

  • bei deiner wunschzusammenstellung kommt es vermutlich auf die einzelnen wasserwerte nicht an. daher könnten die steine als deko wohl auch gehen. für korallenbecken würde ich diese aber nicht verwenden.


    signatur.jpg


    Hilfreiche Informationen von der Einrichtung

    bis zum Betrieb des Beckens

  • Das Bild sieht aus wie direkt vor einem weißen tropischen Strand. Auf dem Bild sind große acropora Korallen zu sehen. Dürfte auch so ca 20 m vom Ufer entfernt sein. Wie auf dem Bild zu sehen sind hier auch keine Süßwasser Steine sondern nur Korallen Gestein zu sehen.


    In Flussmündung/Brackwasser mit Besatz Schlammspringer könnte ich mir auch Süßwasser Steine vorstellen. Ob du damit eventuell Schwierigkeiten mit den Wasserwerten hast weil bestimmte Dinge ausfallen oder ausgeschwemmt werden muss man dann allerdings schauen. Für Algen/Mangroven sollte es sicher gehen.

    Naja, ganz die Korallen wie auf dem Bild wollte ich nicht. Es war auch nur ein Bespiel. (Wenn ein bisschen doofes) Korallen, WENN nur Weichkorallen. Er sagte ja, es gibt ein paar am Rand, aber wenige. Meist Weichkorallen unempfindliche halt. Und schau dir mal Bilder von Mangrovenwald an. Es gibt viel weißen Sand bei den Mangrovenwäldern. :) Habe ich wirklich viel mit beschäftigt. Nur mit den Steinen keine richtige Antwort gefunden. Es gibt ja auch bei den Gezeitenbereichen Stellen wo, wenn die Ebbe kommt, die Korallen 3h außerhalb des Wassers verharren müssen. Sau interessant. Da liegen auch andere Steine am Rand herum.


    Hoffe ich. Ist halt die einzige Frage .... OB tauglich. Ich war mir unsicher. Weil ich genau weiß, was für Steine und was da am Strand bei den Mangrovenwäldern in Asien herumliegt XD Ich habe noch ein Minibecken, wo ich das testen könnte. Natürlich ohne Tiere. Wo ich die Wasserwerte im Auge behalten könnte.


    bei deiner wunschzusammenstellung kommt es vermutlich auf die einzelnen wasserwerte nicht an. daher könnten die steine als deko wohl auch gehen. für korallenbecken würde ich diese aber nicht verwenden.

    also gar keine Korallen? Auch nicht unempfindliche Weiche? Algen aber würden gehen denk ich.

    Edited 2 times, last by NanoJane: Ein Beitrag von NanoJane mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().

  • algen können unter umständen sogar von solchen steinen profitieren.

    insgesamt kommt es immer auf ein- und austrag an. die mangroven werden natürlich reichlich elemente aus dem wasser filtern, wenn sie gut wachsen. ob und in welchem maße auch spezielle weichkorallen dauerhaft haltbar sind musst du ggf. ausprobieren. man sieht es ja recht schnell. im zweifel musst du die steine dann tauschen. versuch es einfach.


    signatur.jpg


    Hilfreiche Informationen von der Einrichtung

    bis zum Betrieb des Beckens

  • Vielen Dank für die Hilfe. Ich teste es dann. Und habe ja zum Glück ein Zweitbecken zur Not.

  • Um das Thema zu beenden, ein Update. Seit Freitag letzter Woche läuft das Becken, die Steine habe ich dank eurer Hilfe doch drin gelassen. Die Werte sind stabil.

    (Angst war unbegründet). Das Becken soll den Rand, die Küste der Mangrovenwälder zeigen. Und wird doch eher Salz als Brackwasser. Ich überlege mir ja lange was, bevor ich Tiere kaufe.

    Mich hat das Meerwasser einfach wieder mehr gereizt. In diesem Becken darf ein ecsenius bicolor alleine Leben, zwischen höheren Algen und hier und da VIELLEICHT eine Weichkoralle oder Anemone. Dazu noch Schnecken und andere Wirbellose, die das Becken sauber halten.


    Ich denke, das wird noch besser, als ich vorher geplant hatte. Danke nochmals für eure Hilfe! :winken:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!