Patrick's Red Sea Max Nano Peninsula

  • Naja, Nitrat will ich für die Korallen gar nicht im Becken haben sondern die Vorstufen. Wenn ich Nitrat aber nachweisbar habe, weiß ich, dass davon genügend vorhanden sind. Da reicht Nitrat bei +/-2 schon

    VG

    Chris

  • Naja, Nitrat will ich für die Korallen gar nicht im Becken haben sondern die Vorstufen. Wenn ich Nitrat aber nachweisbar habe, weiß ich, dass davon genügend vorhanden sind. Da reicht Nitrat bei +/-2 schon

    moin,


    nunja, dann musst du auch die vorstufen messen.


    wenn nitrat vorhandemn ist, sind die vorstufen bereits umgewandelt und ggfls. auch nicht mehr verfügbar.


    nitrifizierende bakterien vermehren sich recht zügig und sind dankbar für jede vorstufe, die ins becken kommt.

  • Ich konnte keinen Unterschied zwischen Nitrat bei 30 und Nitrat bei 5 in meinem Becken erkennen.


    Wir haben ja einige unter uns, die ehr einen hohen Nitratwert haben und die Becken laufen rund. Ich habe für mein Becken, dass Fazit gezogen, dass Nitrat einfach nur solide nachweisbar sein muss und ehr etwas erhöht sein darf. Besser etwas zu viel als zu wenig oder gar limitiert.

  • Ich konnte keinen Unterschied zwischen Nitrat bei 30 und Nitrat bei 5 in meinem Becken erkennen.


    Wir haben ja einige unter uns, die ehr einen hohen Nitratwert haben und die Becken laufen rund. Ich habe für mein Becken, dass Fazit gezogen, dass Nitrat einfach nur solide nachweisbar sein muss und eher etwas erhöht sein darf. Besser etwas zu viel als zu wenig oder gar limitiert.

    hi,


    nicht nur einige....wahrscheinlich tausende.


    und das schon seit dem beginn der ersten weichkorallenpflege vor jahrzehnten.


    was in früheren tagen üblich war, sind größere fischbestände, die auch laufend und vor allem nach den fütterungen für vorstufen sorgten.


    Nano-becken gabs nicht und docs und kaninchen nagten permanennt algen von der deco und produzierten .


    nur hat die vorstufen keiner je gemessen - es wurde nicht zum thema gemacht.


    man orientierte sich nur am no3-wert und wenn der "zu hoch" wurde, kam der denitrifikationsfilter dran.


    größere fischbestände gingen auch einher mit großem korallenbesatz.


    weniger in der anzahl kleiner "ableger" sondern "richtiger" korallen.


    futter, dass verdriftete wurde bakteriell und auch von einer horde borstenwürmern vertilgt, mit dem ergebnis der vorstufenproduktion - so nach und nach - dauerhaft.


    auch schnechen gehören in diese produzentenkategorie - nachhaltig!!- im becken wachsende algenbeläge werden wieder in nahrung für korallen verwandelt.


    für mich ist die vorstufenversorgung immer mit einem gewissen risiko der unkontrollierbarkeit verbunden.


    evtl. weil ich zugegebenerweise noch nie ein becken nach heutigen "modernen" vorgehensweisen eingerichtet habe.


    sei es von der nanogrößeseite mit geringstem fischbesatz und kleinstkorallen und auch nur mit totdeco und diversen animpfmitteln.

  • Moin,


    Kurz zur Info. Mein Nitrat ist über 100. Nitrit habe ich nie gemessen.


    Ich pflege aber nur Weiche und LPS.


    In letzter Zeit beobachte ich vermehrt grüne Algenbeläge. Das führe ich jedoch darauf zurück, dass wohl einiges von der CC wohl an Altersschwäche dahingerafft ist über die Zeit. Zudem habe ich im Vorfeld mehrere hundert Asterinas entfernt und dadurch wohl das Gleichgewicht ein bisschen aus den Fugen gebracht.

    Beste Grüße,
    Simon :hm:

  • kommt halt immer drauf an wie die Verdreckungskurve und die Entwicklungskurve aussieht. Steckste nicht drin, einfach abwarten...

    Gruß,
    Andreas


    Aktuelles Becken:


    Sera Aquatank 160:
    - 2x Jebao MLW-10
    - 1x Jebao MLW-20
    - Heizung
    - AutoAqua Smart ATO Duo
    - Dosieranlage
    - Vervve G3
    - JBL CrystalProfi GL e902
    - Eheim Skim 350

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!