135l vom Niederrhein

  • Nabend,


    schneller als gedacht kam gestern der Anruf ob die bestellten Tiere geliefert werden können. (Bestellt 23.01. - durch den Pärchenwunsch bewußt mit Wartezeit)


    Heute gegen 11.30 stand Go! vor der Tür, alle 4 Tiere machten einen fitten Eindruck und durften nach Eingewöhnung ins Becken.

    Der Knalli ist direkt mal knallend durchs Becken geflitzt und hat sich dann schnell unterm Stein in der Ecke eimgebuddelt. Inzwischen zieren den Stein bereits 3 Sandhaufen an verschiedenen Seiten.

    Die beiden Grundel sind natürlich komplett in die andere Richtung abgehauen und hocken nun dort unterm Aufbau. Mal sehen wann die drei sich finden.


    Der Blenny hockt aktuell ebenfalls in einer dunklen Ecke unterm Riff, von dem was ich gelesen habe wird er wahrscheinlich ein paar Tage brauchen und dann hoffentlich mutiger werden.


    Nur eine der Grundeln konnte ich noch erwischen (wenn man genau hinsieht kann man aber den gelben Kopf der Zweiten finden) - die anderen Tiere sind so versteckt das ein Foto leider nicht mehr möglich war.



    Grüße

    Lars

  • Sehr schön ! viel Spass mit den Tieren LG

    Becken Waterbox Cube 10...Kessil A80 Tuna blue LED...Lebendgestein... RFP Tunze...Versorgung mit All for Reef

  • Hey danke.


    Eine der beiden Grundeln hat wohl in der Nacht den Weg zum Krebs gefunden und sitzt nun brav auf dem Sandhaufen. Mal sehen ob die Zweite es auch noch schafft und es sich wirklich als Pärchen herausstellt.


    Der Blenny hat inzwischen auch seinen Weg aus der dunkelsten Ecke raus gefunden und saß heute morgen im Lebendgestein.


    (den Algenteppich einfach ignorieren, alle meine Krabbler ignorieren diesen Stein gekonnt, so daß ich immer "fleißig" zupfen muss - aktuell leider eine Sysiphus-Arbeit)



    Die Grundeln hab ich auch schon fressen sehen, der Schleimfisch war von den Mysis vor seiner Nase ziemlich unbeeindruckt. Heute versuch ich mal Artemia und/oder rotes Plankton.



    Ich überlege aktuell den Eheim Skimmer gegen einen Tunze 3161 auszutauschen, bin mir nur unsicher da es auch Berichte gibt das der "laut" sein soll. - Hat da jemand Erfahrung mit?

    Der Tunze hätte den Vorteil das ich auch mal Filtermaterialien wie Kohle oder einfach mal Watte oder einen Absorber verwenden könnte - da hab ich nämlich mit dem aktuellen Setup definitiv eine "Lücke".


    (Ich hätte auch einen Eheim Ecco pro 200 rumstehen, aber den Jumpguard müsste ich für Ein- und Auslass anpassen und ganz leicht würden sich die Schläuche nicht in den Schrank einführen lassen)



    Grüße

    Lars

  • Moin,


    zu meinem Entsetzen ist der Blenny gestern in die Strömungspumpe gelangt, allerdings nicht wie oft durchaus erwähnt bei abgeschaltetet Pumpe sondern im laufenden Betrieb.

    Ich saß aufm Sofa und hör nur plötzlich ein "schleifen" im Becken, und dachte da wäre n Stück Alge hängen geblieben. Pumpe gestoppt und völlig geschockt den toten Schleimfisch gefunden. ;(



    Ich hatte mir vor Wochen so einen Anemonenschutz gedruckt, allerdings nie montiert... nach dem tragischen Verlust hab ich das Teil aufgesteckt, allerdings heute morgen wieder entfernt, weil sich die Strömung so nachteilig verändert hat das die Pumpe nicht mehr ordentlich die gegenüberliegende Scheibe erreicht und dort "umbricht", sondern stattdessen noch "breiter" wird und vor allem die Euphyllia zu Boden drückt.



    Nun verzweifel ich... natürlich will ich noch einen Fisch killen, gleichzeitig bin ich auch etwas ratlos wie der Fisch da reingeraten konnte - die MLW-20 (und bau-ähnliche Pumpen) sind nun nicht so unüblich und ein Schleimfisch auch eher nicht selten, aber abgesehen von der Warnung bei stehenden Pumpen hab ich noch nicht davon gelesen das das wirklich eine reelle Gefahr darstellt.



    Habt ihr eure Pumpen zusätzlich gesichert?

    Wie schätzt ihr das ein? Vielleicht war der Fisch auch nicht ganz fit, so dass er angesaugt wurde. Jeden Tag kriechen da sogar Schnecken über die schmalen Stege auf die Pumpe und zurück...



    Grüße

    Lars

  • Ich denke wenn, dann ist er vorher verstorben und wurde dann von der Pumpe angesaugt, das hatte ich bei einem toten mandarinfisch auch leider bereits gehabt…

  • Hey,


    danke fürs Feedback, dann verbuche ich das wohl unter "Shit happens".

    Vielleicht war der Fisch tatsächlich angeschlagen - mir war zwar aufgefallen das ich Ihn nicht habe fressen sehen (im Gegensatz zu den Grundeln), aber in den ersten 24h nach dem Einsetzen habe ich das auf den Stress geschoben.


    Dann lasse ich den Besatz nun erst mal mit den zwei Grundeln + Knalli.

    Vor Ostern sind wir zur holländischen Nordseeküste unterwegs, da wollte ich auf dem Rückweg mal in den "Coralandfishstore.nl" in Breda - sollte bis dahin nichts passieren, schau ich mal ob die dort nen Blenny haben.


    Grüße,

    Lars

  • Joar im Coralandfishstore wirst du auf jedenfall fündig die haben immer genug Auswahl.

    Gruß Micha
    :EV02A9~123:


    Aqua Medic Armatus XD 375 Neues Projekt


    Aqua Medic Armatus xd 375 Mixbecken Weich/LPS /SPS
    Licht: ATI Straton
    Abschäumer: Royal Exklusiv Mini bubble King 180
    Rückförderpumpe: Jebao DCP 5000
    Strömungspumpe: Tunze 6055/ Mlw 20 Jebao
    Totgestein/ Riffäste


    Thema AM Cubicus
    Licht: Nicrew Hyper reef led
    Abschäumer: Coral Box 500
    Rückförderpumpe: Aqualight 3000
    Totgestein/ Korallengestein.

  • Auch ich kann, da sogar der Lippfisch dauernd durch die stehenden Pumpen schwimmt und beim CrossFlow Wechsel nicht erschlagen oder gesaugt wird, sagen, dass ein lebender Fisch nicht geschreddert wird.

    Gruß,
    Andreas


    Aktuelles Becken:


    Sera Aquatank 160:
    - 2x Jebao MLW-10
    - 1x Jebao MLW-20
    - Heizung
    - AutoAqua Smart ATO Duo
    - Dosieranlage
    - Vervve G3
    - JBL CrystalProfi GL e902
    - Eheim Skim 350

  • Hallo,


    da ich eine Free-ICP bei einer Lieferung dabei hatte, hab ich die mal eingeschickt, ich bin schon ein bisschen (positiv) überrascht:

    Auswertungsergebnis


    Phosphat hab ich erwartet, da ich morgens noch mal dosiert hatte und der Salifert Test einfach mies (abzulesen) ist, aber dafür das ich sonst "nur" mit Tropic Marin All-4-Reef und alle paar Tagen 1 Tropfen Sera Jod arbeite, bin ich tatsächlich zufrieden.


    ----

    Zum Becken an sich:


    Ein Teil meiner Schnecken (Trochus, Engina, Nassarius, Astrea) hat sich leider immer wieder auffällig verhalten, indem sie grundlos auf dem Rücken lagen und in der Luft "gestrampelt" haben. Nach dem Umdrehen sind die dann zum Teil bis zur Scheibe gekrochen um dort direkt wieder umzufallen. Das hat leider auch ein paar Schnecken das Leben gekostet. Eigentlich waren nur die Strombus immer unauffällig.

    Zufällig bin ich an anderer Stelle da drüber gestolpert das jemand exakt dieses Problem beschrieben hat und die Empfehlung zum Einsatz von Aktivkohle geholfen hat. Als Grund wurden hier Giftstoffe / Nesselgifte genannt, welche sich in kleinen Becken (vor allem ohne Abschäumer) anreichern (können) und irgendwann dann auch den Schnecken Probleme bereiten. Ob das wirklich so ist, kann ich nicht beurteilen, klingt für mich aber zumindest Plausibel.


    Da ich mit meiner Technik sehr eingeschränkt bin, habe ich den Eheim Skimmer gegen den Tunze 3161 (Comline Filter) getauscht, und dort Arka Aktivkohle + Filterwatte eingesetzt. Tatsächlich konnte ich bereits 24h später (und bis jetzt! - ca. 10 Tage) keine Schnecke mehr unkoordiniert strampeln sehen. Ich werde wohl in Zukunft die Kohle dauerhaft drin lassen, vor allem da nach nun 6 Monaten das Wasser (trotz wöchentlich WW) durchaus einen ganz leichten Gelbstich bekommen hatte, der durch die Kohle natürlich ebenfalls entfernt wird.

    Nachteil vom Tunze ist allerdings der "sogenannte" Oberflächenabzug, hier muss man schon ziemlich exakt mit der Höhe des Filters spielen damit der Sog stark genug ist die leichte Kahmhaut zu entfernen aber nicht zu stark ist um Luft zuziehen und dann das Becken in Sprudelwasser zu verwandeln.


    Vorteil ist aber tatsächlich die Optik, denn obwohl der Filter größer ist als der Eheim Skimmer, fällt er weniger vor der schwarzen Rückwand auf. Zudem bin ich echt überrascht wie schnell die Watte dreckig ist, obwohl das Wasser eigentlich total klar wirkt. Das erste Mal war die Watte bereits nach 36h so braun und versifft, das ich direkt wieder gewechselt habe.



    Grüße,

    Lars

  • Hey,


    Ich bin in Breda fündig geworden und habe noch einmal einen E. Stigmatura mitgenommen, sowie nach etwas Überlegung ein S. Picturatus Männchen. Weibchen waren, abgesehen vom Spledidus nicht zu bekommen, Letzterer wird mir aber zu groß fürs Becken.


    Außerdem schwammen die Picturatus in der Korallenanlage, gingen dort an Frostfutter und sahen auch ordentlich genährt aus.

    Vielleicht finde ich irgendwo noch mal ein Weibchen, aber scheinbar können einzelne Tiere ja sogar älter werden als Paare, daher würde ich es nicht forcieren.



    Der Blenny ist im Vergleich zum ersten Tier direkt mal oben aufs Riff geschwommen und beobachtet alles munter. Zudem wirkt er wirklich entspannt, daher wird die Vermutung bestärkt das die Strömungspumpe nicht die Hauptursache fürs jähe Ableben war.




    Grüße

    Lars

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!