Neustart

  • Hi. Ich bin mit mir am kämpfen, ob ich den Schritt gehe und neu starte. Einerseits bin ich echt happy, daß noch alle SPS stehen, dazu noch wachsen, bei der Beckenvorgeschichte, hab mich ja lange nicht getraut SPS einzusetzen. Sogar die eine Acro ist noch voll im rennen. Alles andere ist auch gut dabei, LPS, Zoa, etc... Leider aber auch immer noch das, was niemand brauch ! Cyanos kommen immer wieder, diese grauenvolle rote Alge hatte ich beim letzten Mal mit der zahnbürste entfernt, kommt aber leider langsam wieder, ohne sah es ja wirklich gut aus. Neverending... ||

    Ich weiß nicht, wie es am Besten ist. Sollte aber vielleicht noch ewähnen, daß ich daran selber Schuld bin, habe mich durchweg schwer getan, die Tiere auf dem Aufbau gescheit zu positionieren. Ja, die Qual der Wahl, un was für eine. Jetzt muss ich abwägen...

    Bei einem Neustart würde ich Steine und Bodengrund tauschen, daß Wasser würde ich gerne wieder verwenden, mit der Hoffnung, daß die Schwankungen am Anfang nicht so groß wären, als wenn ich neues ansetzte. Korrigiert mich bitte, falls ich irre.

    Oder ich entferne nochmal alles an Algen und Cyanos, "Bepflanze" die Steine, bis davon nichts mehr zu sehen ist und tausche aber trotzdem nochmal den Bodengrund.

  • Cyanos, das ewige Problem. Wenn alle Korallen gut stehen, und die Cyanos das einzige Problem sind, würde ich nicht neu starten. Die Gefahr, dass Du im neu angesetzten Becken das gleiche Problem bekommst, ist durchaus gegeben (ich nehme mal an, dass die gleichen Korallen wieder ins neu gemachte Becken einziehen). Wenn Du nun noch einen Neustart machst, verwirrst Du die Biologie noch viel mehr, und die ökologische Niesche für die Cyanos wird riesig sein.

  • Thomas, ja, nicht ganz, die Algen kommen noch dazu und Zoa´s, oder Paly´s, die auch ziemlich aufdringlich sind. Wollte sie eigentlich immer mal wieder ausdünnen, ist aber ein ordentlicher Büschel.


    ReefMagic Guck mal hier, daß ist fast der ganze Leidensweg, dann hier nochmal ein Video, war wegen Strömung,

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.
    da sah es aber noch humaner aus im Bezug auf Algen und Cyanos. Muss mal ein aktuelles Bild machen

  • Hey Simon. Wie gesagt, ist jetzt nicht der aktuellste Einblick vom Becken.

    Die Gorgonie, daß Einzige, was funktioniert, willst du mir auch noch wegnehmen !? :EVERYD~415:

    In der Zwischenzeit ist sie oben ein bissl krumm gewachsen und ist nicht mehr ganz so buschig, fällt mir auch mal gerade auf, wenn ich den Clip sehe =O

  • Zumindest der eine Ast, obwohl Zoa´s eigentlich verträglich sind !?

    Aber vom Gesamtbild her, immer noch der Meinung nicht neu ??

  • Ein Neustart ist definitiv stressiger als der ist-zustand.

    Zudem sagst du ja, dass die Korallen wachsen.


    Die Dynamik im Becken eigentlich auf deiner Seite sein sollte. :Yoda::


    Ich finde die Palys überhaupt nicht attraktiv...aber das ist Geschmacksache.


    Ich wu

    Beste Grüße,
    Simon :hm:

  • ist der Aufbau fest verklebt? Ansonsten würde ich die SPS von den Steinen abmachen. Die Steine rausnehmen, abbürsten und mechanisch reinigen. Anschließend den Aufbau neugestalten und die SPS im oberen Bereich neu kleben. Dann hast du Unmengen von Ablegern im Sand liegen. Da würde ich schauen, dass du die alle in den Aufbau integrieren kannst. Den Sand zu großen Teilen absaugen und dann schauen wo die Reise hingeht. Beim Aufbau darauf achten, die Korallen zu gruppieren, also Zoa zu Zoa, Chalice zu Chalice, usw.....

    Matthias


    -------------------------------
    Red Sea Reefer 850-S

    -------------------------------

    Edited once, last by Wuerzig ().

  • Mhhh. Das ist echt schwierig. Wie ich schon sagte. Wenns dich nervt, bau neu. Cyanos können aber immer kommen. Und ich bin ja nach wie vor überzeugt, der beste Weg die weg zu kriegen ist die Dinger in ruhe zu lassen so weit es geht. Wa mich an dem Becken etwas stören würde ist das Chaos... so viele kleine Ableger und so. Ich würds etwas strukturieren. Aber viele mögen das ja auch.


    Am Ende musst du das wohl selbst entscheiden. Ich bin grad ganz froh mit der Entwicklung bei mir.


    Zufriedenheit ist manchmal nicht einfach zu erreichen. Ich brauchte da jetzt ein bisschen un zu sehen wo am Ende Schwierigkeiten entstehen können.


    Was klar sein muss, ein Neustart ist immer auch mit Arbeit und Risiko verbunden. Aber manchmal auch ne Erlösung.

    Gruß,
    Andreas


    Aktuelles Becken:


    Sera Aquatank 160:
    - 2x Jebao MLW-10
    - 1x Jebao MLW-20
    - Heizung
    - AutoAqua Smart ATO Duo
    - Dosieranlage
    - Vervve G3
    - JBL CrystalProfi GL e902
    - Eheim Skim 350

  • Simon, mit den Paly´s war einer der 3 Gründe, hatte schon die Idee, den ganzen Stein zu entfernen, am besten an der dünnsten Stelle irgendwie mit der Zange ran.


    Matthias, alles bombenfest, aber alles rausnehmen möchte ich auch sehr ungerne. Mit der Zahnbürste hat eigentlich ganz gut funktioniert.

    Und wie du und Andi auch bemerkt habt, riesen Chaos mit den Ablegern, würde gerne ein paar los werden, oder bräuchte noch ein drittes Becken für die Ableger. Es ist im Ganzen sehr unruhig.

    Ich weiß nicht, daß Eporeef ist schon gut, hab aber das Gefühl, bei den RRR kann ich mehr rausholen, also für mich persönlich, mit wensintlich weniger Tieren, oder anders gesagt, da stört es mich nicht so sehr, wenn ich mal eine größere Lücke dazwischen habe. Ich hoffe, ihr versteht ein bisschen, wie´s gemeint ist, blöd zu erklären irgendwie ?(


    Andi, die Arbeit beim Neustart wird noch am meisten Spaß machen, daß Riskio mach mir mehr Sorgen, logischerweise. Was kann denn im schlimmsten Fall passieren, die Nährstoffe gehen in den Keller, Schwankungen der Werte... !? Wieviele und welche Tiere waren bei dir eingegangen ?

  • Mh. Das ist immer so ne Frage. Der zweite Neustart lief glatt. Da ist eigtl. nix eingegangen. Allerdings hatte ich dann irgrndwann das Problem, dass der 96er mit dem verasteten Aufbau zu eng wurde. Korallen wuchsen teilweise sehr gut, dann hab ich beim Kleben und Pflegen das meiste kaputt gemacht. Da wuchs aber wieder nach. Später dann stellte sich heraus das einfach zu viele ungünstige Arten zu eng aufeinander hockten (so die These...) bis dann vor allem die neueren Montis usw gar nicht mehr wollten. Im 160er Aquatank jetzt lief der Start sehr seltsam. Hatte immer um die 1mg po4 oder sogar mehr und auch ordentlich Nitrat. Das kannte ich so vom Start her überhaupt nicht. Vor allem mit neuem Gestein... Die SPS die mitgegangen waren kamen gar nicht klar. Das wsr jetzt bisher der größte Verlust. Von daher bin ich grad nicht böse zu dem Armatus genötigt worden zu sein. Jetzt grad sieht alles normal aus. Po4 mit 2 Dosierungen am Tag nachweisbar, Korallen stehen akzeptbel und No3 bei 2mg. Das muss ich noch was hochpuffern, scheint mir aber durchaus normaler.


    Also im Grunde kann immer mal was komisch laufen. Wenn man aber auf die Nähratoffsituation aufpasst ist das vor allem bei Limitierungssituation handlebar. Sterben muss nix. Jetzt hab ich zb. nich keine Auafälle... auch keine Anzeichen dass sich da was anbahnt.

    Gruß,
    Andreas


    Aktuelles Becken:


    Sera Aquatank 160:
    - 2x Jebao MLW-10
    - 1x Jebao MLW-20
    - Heizung
    - AutoAqua Smart ATO Duo
    - Dosieranlage
    - Vervve G3
    - JBL CrystalProfi GL e902
    - Eheim Skim 350

  • Musst du wissen ob Neustart oder nicht, falls du bei mehreren Sachen unzufrieden bist und es komplett anders machen würdest starte neu, aber nur wegen den Cyanos und Algen würde ich alleine deswegen nicht neu starten.

    ich an deiner stelle ist meine Meinung würde den Sand raus machen.

    A wird der Sand irgendwann zur phosphat Bombe(falls zu wenig grabende verwerter) und B natürlich mehr besiedlungsfläche für Algen und Cyanos dazu sieht dreckiger Sand nicht so schön aus.

    Würde auf dem Boden nur Korallen hin tun, evtl. Solche die den boden bewachsen, zoas, flache flächige korallen die Subtrat und Boden überwachsen.


    Ich wünsche viel Erfolg bei der bekämpfung der Cyanos und Algen macht jeder mal durch, ist normal der eine schwächer und kürzer der andere stärker und länger.


    Ebenso wünsche ich viel Spass mit deinem Becken, denke immer dran es soll spass machen egal was du machst am AQ mach es mit freude


    P.s was für chemie oder versorgungssysteme nutzt du auf gut deutsch was kippst alles rein?


    Und wie war dein start? Z.b led akklimatisierungsphase, welche versorgung, lebend oder tot gestein?

  • Hallo,


    mach keinen Neustart nur wegen den "Cyanos", die können auch schnell wieder im neuen Aqua kommen oder auch in dem jetzigen Becken plötzlich verschwinden. Hab Geduld und halt die Werte in den Verhältnissen wie es oft propagiert wird. Hilft meistens.

    Dankeschön
    Liebe Grüße
    Bettina



    Seit August 2022
    Red Sea REEFER 625 XXL G2
    150x65x60cm
    Licht: 2xStraton
    Versorgung: DSR / Sangokai
    Deltec Abschäumer
    2x 4fach Dosierpumpe von GHL
    Sonstiges: Riffkeramik
    ICP von Oceamo


    Bis August 2022:

    Becken: 80x50x30 ohne TB

    Licht: Straton (Früher Giesemann Vervve LED)

    Versorgung: DSR

    Tunze: Abschäumer, Strömungspumpe, Powerfilter, Nachfüllanlage

    2x 4fach Dosierpumpe von GHL

    Sonstiges: Riffkeramik und Live Sand

    ICP von Oceamo


    Heimtests von Salifert und Hanna

  • Andi, daß hört sich jetzt alles nicht so dramatisch an, im Gegenteil.


    Selbst, wenn ich nicht neu starte, muss irgendwas passieren, wenn ich da rein gucke, werde ich unruhig und auf den Bildern kommt das das auch noch doppelt so schlimm rüber.

    Was ich auf jedengfall machen werde, wie ReefMagic schon geschrieben hat, den Bodengrund austauschen, dann versuchen, den linken Stein mit den braunen Paly´s irgendwie abzutrennen. Da weiß ich nur noch nicht genau, wie. Die Korallenzange werde ich wahrscheinlich damit platt machen, mit dem kräftigen Seitenschneider würde es gehen, will damit aber ganz ungern ins Wasser, wer weiß, was dran ist (Öl, Fett am Gelenk...).

    Dann muss ich die 3³ Ableger, keine Ahnung, umsetzen, abgeben, ma gucken, muss auf jedenfall weniger werden. Danach sollte es hoffentlich ein wenig ansehlicher geworden sein, für´s erste, ansonsten gibts ne Nacht und Nebel Aktion.


    Ansonsten @all, danke für die Unterstützung. Bin leider nicht der Typ der schnellen Entscheidungen, daß kann manchmal sehr lästig werden, da sind dann ein paar ein paar nette Kolleginnen und Kollegen, wie hier viel Wert !


    ReefMagic, angefangen hatte ich mit Sangokai und hab dann irgendwann letztes Jahr zu Oceamo gewechselt. Dosiere täglich Regulator A u. O, 2x/W Jod und halt KH und Ca. Gestartet hatte ich komplett tot mit Eporeef und die Phase hat sich gefühlt sehr, sehr lang in die Länge gezogen. Die Nährstoffversorgung hatte ich auch gewaltig unterschätzt, bzw, wieviel die Steine gezogen haben.

    led akklimatisierungsphase !? Hatte vor der Reef Flare die Giesemann Teszla drüber hängen, die lief fast auf volllast. Du kannst aber gern bei Suche "The Fog" eingeben, da kannst du meinen ganzen Leidensweg verfolgen.


    Bettina, ich werd es so nochmal versuchen, wie ich geschrieben hatte, hab daß Gefühl, es ist sogar noch mehr Arbeit, als wie ein Neustart, aber vielleicht lohnt sich ja der ganze Aufwand.

  • Nur bei Dir die Entscheidung liegt. Wie entscheiden Du dich auch wirst, möge die salzige Macht mit Dir sein :Yoda::

    Beste Grüße,
    Simon :hm:

  • Zur aller Not könntest du das Mittel einmal versuchen.

    CyanoCleaner 100ml – Modern Reef

    Wurde einmal bei einem Video vom Mark erwähnt und als sehr wirkungsfähig beurteilt.


    Gruß

    Bernd

    Mein Becken: 125x100x60
    Beleuchtung: 4 x Reef Flare Pro
    Strömumg: 2 x Ecotech MP40, 1 x MLW 30 an einer Orca Steuereinheit
    Rückförderpumpe: Ecotech L1
    Abschäumer: Aqabee Cove 200

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!