55er Scaperstank Lagune

  • Naja ein wenig hinkt der Vergleich, ne Schnecke wird sich schon irgendwie ihren Weg suchen, aber man macht auch nicht das Riff so nah an die Scheiben, das man kaum noch mit nem scheibenreiniger durchkommt.

    Gruß Micha
    :EV02A9~123:


    Aqua Medic Armatus XD 375 Neues Projekt


    Aqua Medic Armatus xd 375 Mixbecken Weich/LPS /SPS
    Licht: ATI Straton
    Abschäumer: Royal Exklusiv Mini bubble King 180
    Rückförderpumpe: Jebao DCP 5000
    Strömungspumpe: Tunze 6055/ Mlw 20 Jebao
    Totgestein/ Riffäste


    Thema AM Cubicus
    Licht: Nicrew Hyper reef led
    Abschäumer: Coral Box 500
    Rückförderpumpe: Aqualight 3000
    Totgestein/ Korallengestein.

  • So, es wird Zeit für ein kleines Update.



    Es sind noch einige Korallen dazu gekommen.
    4 Orgelkorallen bzw. Röhrenkorallen, 3 Teppichanemonen, eine Scheibenanemone, ein Keniabäumchen und eine Gorgonie. Letztere kam erst heute weshab sie leider noch keine Plypen zeigt.
    Gegen den niedrigen Phosphatwert dosiere ich täglich Microbe Lift Basic P. Leider finde ich den Po4 Test von Salifert nicht optimal. Oft muss ich raten, ob der Wert nun bei 0.1, 0.03 oder n.n. liegt. Vielleicht werde ich auch einfach nur Farbenblind, wer weiß.
    Auf Dauer schafft hier wohl nur ein Hanna Checker Abhilfe, oder ich teste den Tropic Marin (pro) mal aus, mal schauen.
    Nitrat liegt immer noch bei 25-50. Auch hier ist die Range vom Saliferttest etwas groß und ungenau.


    Vermutlich durch das fehlende Phosphat am Anfang verliere ich leider die Caulastrea. Seit der Dosierung mit Po4+ öffnet sie sich zwar wieder dezent, allerdings sind nur noch die Spitzen mit Gewebe bedeck, ich denke das gibt nichts mehr.


    Durch die teilweise hohe Dosierung von PO4 zickt nun die Milka rum und zeigt kaum Polypen. Vielleicht liegt es auch an der Strömungsänderung vor paar Tagen. Heute habe ich die Pumpe wieder neu ausgerichtet, nun kommt wieder mehr bei der Milka an und schon sieht sie nur noch halb so beleidigt aus.


    Seit nun einer Woche versuche ich die größte der Teppichanemone irgendwo festwachsen zu lassen. Leider wurde sie bei einer Beckenauflösung etwas beschädigt und scheind erstmal mit Regeneration beschäftigt zu sein. Ich hoffe sie verschwindet nicht ganz in der Felsspalte, dort ist allerdings so wenig Strömung dass sie nicht weggetrieben wird und sich nicht auf den Mund dreht.


    Von den 3 Turbos ist leider keine Mehr übrig, von den 3 blauen Einsiedlern gibt es auch nur noch 2. Die beiden roten Einsiedler habe ich auch lange nicht mehr gesehen, dafür aber ihre leeren Häuser. Der große rote Einsiedler ist dagegen sehr aktiv und macht ebenso wie der Rest der blauen einen guten Eindruck. Warum die Tiere es nicht geschaft haben, ist mir nach wie vor nicht klar. Die Mitrax hat auch nur eine Woche durchgehalten, vermutet wurde von den Erfahrenen unter euch ein Jodmangel, was zu Häutungsschwirigkeiten geführt haben könnte. Leider habe ich den Wert nicht und kann das nicht bestätigen.


    Dadurch dass seit Tag 3 täglich, genau gesagt mittlerweile knapp ein Liter Phytoplankton (green) von Planktonplus dosiere, hat sich das Zooplankton vervielfacht. Überall wuselt etwas. Evtl. kann aber auch genau das Plankton der Grund sein, warum Po4 so schnell und viel verbraucht wird, wer weiß.


    Überrascht bin ich von der Beleuchtung, dass sie bis jetzt für alle Tiere reicht. Lediglich die Zoas kriegen etwas längere Hälse. Selbst die Milka und die Caulastrea standen anfangs perfekt unter der Lampe. Dennoch reicht die Leistung nicht für ein gutes Wachstum aus.
    Ich konnte bis jetzt noch keinen nennenswerten Verbrauch messen. Mal sehen wie es sich entwickelt, denn über die Hälfte der Korallen kamen erst letzten und diesen Sonntag frisch dazu. Langsam sollte es also losgehen. Vor allem hoffe ich, dass dann endlich das Nitrat verbraucht wird und der Wert sinkt.



    Die Glasrosen habe ich mit Aptasia X von Red Sea behandelt und erst sah es auch erfolgreich aus. Dennoch sind 80% wieder da und es gibt nun unzählige "Ableger" im ganzen Becken. Nun sollen es zwei L. wurdemani oder L. kuekenthali richten. Die kommen vorraussichtlich aber erst im nächsten Jahr.


    Leider habe ich auch noch keine passende Flasche für die ATO gefunden, die mehr als 0.5 L hat. So fülle ich diese nun doch täglich auf.


    Alles in allem läuft das Becken aber aus meiner Sicht in den letzten Tagen erstaunlich gut für die einfache Technik.


    Dennoch halte ich das Wasservolumen was die Stabilität der Werte angeht auf Dauer für zu klein. Auch vermisse ich doch die Haltung von Fischen, welche man nicht mit der Lupe suchen muss und welche auch mal im Freiwasser unterwegs sind.


    Letztere beiden Gründe haben mich dazu gebracht, bereits ein neues Becken zu ordern.
    Nun steht hier der Sera Aquatank 128 mit ca. 131 Litern samt Unterschrank.
    Da die bessere Hälfte nur zwei Becken genemigt und ich mein Süßwasserbecken mit den Channas nicht mehr hergeben will, läuft es bei dem Sera nicht auf ein Zweitbecken sondern auf eine Vergrößerung hinaus. Wie ich den Umzug gestalte wird noch mal ein spannendes Thema und sicherlich mit neuen Hindernissen verbunden.


    Wer es bis hierhin geschaft hat: Ich bin stolz auf euch. Nun gibts zur Belohnung endlich die Bilder :thumbup:










Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!