Aqua Tagebuch 150l

  • So toll läuft es nicht momentan.
    Grüne Spinnenkrabbe knabberte an der Alveopora.
    Und die Alveopora und Goniopora wllen auch nicht wirklich aufgehen.
    Alle anderen stehen gut da. Aber da habe ich eh gelesen, dass es Glückssache ist.





    Dafür sind die Algen weg (so gut wie) und ich habe Algen gekauft. Also Futteralgen. Hier mal das Becken
    und Bilder meiner Sorgenkinder. Sind halt nur die zwei, der Rest steht gut.

  • naja, glückssache sind sie eher nicht. sind aber in vielen fällen auch keine einsteigertiere. gerade auch nicht, wenn es sich um frische ableger handelt und das becken noch in der entwicklung ist.


    sorge für stabile verhältnisse und halte sie stressfrei.


    signatur.jpg


    Hilfreiche Informationen von der Einrichtung

    bis zum Betrieb des Beckens

  • Hallo,


    da kann ich mich CeiBaer nur anschließen. Deine Spinnenkrabbe frisst keine Korallen. Die wird etwas gefuttert haben, was auf der Koralle lag.


    Viele Grüße
    Birgit

    120×65×65 Wohnzimmerriff (Start 2015)


    60×60×60 Riffcube (Start 2016)


    45×45×50 Fangschreckenkrebs Cube (Start 2016)


    38×38×43 Wirbellosencube (Start 2019)

  • Naja, sie hat zumindest dran gezupft. Und hat dabei wohl auch die Koralle erwischt. Es ist halt komisch, dass die erste schon nach Stunden komplett offen war und die jetzigen zwei dieser Art/en so gar nicht wollen. Überall laß man halt, dass viele Probleme haben auch in eingefahren Becken. Mal hält sie gut, mal weniger oder gar nicht. Werte sind wie immer. langsam fängt aber No3 höher zu gehen ohne das ich nachdosieren muss. Nur Po4 muss ich ab und noch zugeben. Werde jetzt die Wasserwerte im Auge behalten, mehr als sonst. Musste heute WW machen da Nitrat auf 25 stieg. Ist schon hoch. (Salifert Test)


    Wir haben uns eh was überlegt, da wir uns ziemlich so beide auf Euphyllia und Catalaphyllia Arten "eingeschossen" haben. Wenn mal was eingehen sollte, (hoffentlich nicht) wird das durch eine Euphyllia oder Catalaphyllia ersetzt. Es gibt so viele Arten von denen, der Wahnsinn. Das wäre doch mal ein Mega Projekt. Und irgendwie fangen die an uns mehr und mehr zu begeistern. :D

  • Hallo,


    jetzt würde mich folgendes interessieren.


    Wie lange ist die Goniopora denn schon in deinem Becken? Hast Du sie umgesetzt? Wie stabil sind deine Wasserwerte?
    extreme Schwankungen nehmen Korallen schon übel.


    Spinnenkrabben schädigen keine Korallen!


    Es gibt in der Gattung der Catalaphyllia nur eine Art, allerdings mehrere Farbschläge. Catalaphyllias kann wie die meisten Korallen nicht überall platzieren. In der Natur lebt diese Koralle in Hafenbecken und Seegraswiesen. Weiter oben im Riff wird sie sich nicht wohl fühlen.


    Es können übrigens nicht alle Euphylliaarten bezüglich ihrer Haltung "über einen Kamm geschert werden." Wenn sich z.B. eine paraancora und eine divisa in deinem Becken pudelwohl fühlen kann es sein, dass es einer glabrescens absolut nicht gefällt.


    Viele Grüße
    Birgit

    120×65×65 Wohnzimmerriff (Start 2015)


    60×60×60 Riffcube (Start 2016)


    45×45×50 Fangschreckenkrebs Cube (Start 2016)


    38×38×43 Wirbellosencube (Start 2019)

  • Die erste Goniopora ist seit ca vier Wochen drin.
    Die zwei neuen Alve und Goniopora seit Mittwoch. Meine Wasserwerte sind immer stabil und schwanken eigentlich nicht wirklich.
    Wenn nur minimal, wegen verbrauch. Muss halt KH Ca Mg und Po4 nachdosieren. Eine Zeit lang auch No3.


    Und Jupp, mit den Arten habe ich mich dann verlesen. Aber bei Euphyllia lag ich ziemlich richtig mit vielen Arten. :D


    Und ja das wusste ich, dass die Euphyllia nicht alle genau die gleichen Ansprüche haben. Aber trotzdem ist ein Euphyllia Becken machbar wie ich jetzt oft im Internet sah. Und wenn das jetzt nicht so klappen sollte,,wäre das doch ne schöne Alternative. :thumbup:

  • Hallo,


    hast du die Koralle öfter umgesetzt? Das mögen sie auch nicht gern.


    Gonioporen profitieren vom Futter (am besten feines Frostfutter wie Lobstereier, Bosmieden oder Cyclops). Dann stehen Goniopora und Alveopora besser und wachsen auch gut. Deine Fische kannst du gut damit füttern und die Korallen haben auch was davon (die Korallen nicht direkt füttern).


    Viele Grüße
    Birgit

    120×65×65 Wohnzimmerriff (Start 2015)


    60×60×60 Riffcube (Start 2016)


    45×45×50 Fangschreckenkrebs Cube (Start 2016)


    38×38×43 Wirbellosencube (Start 2019)

    Edited once, last by Mirakelbarsch ().

  • hast du die Koralle öfter umgesetzt? Das mögen sie auch nicht gern.

    Nein, wie immer erst den Platz ausgesucht, eingesetzt und stehen gelassen. Heute haben sie sich geöffnet.
    Die eine mehr als die andere, aber es wird langsam. Futter bestell ich eh demnächst mehr. ^^

  • Hi,


    zur Mithrax Krabbe, es gibt immer Einzelfälle wo sich Tiere an Korallen vergreifen können.
    Ich hab ein Tier das alle SPS, wirklich alle SPS rupft, trotz Fütterung, warum auch immer.


    Grüße

  • Hallo,


    wenn eine Krabbe mal an einer Koralle zupft heisst das noch nicht, dass die Koralle dadurch geschädigt wird.


    Viele Grüße
    Birgit

    120×65×65 Wohnzimmerriff (Start 2015)


    60×60×60 Riffcube (Start 2016)


    45×45×50 Fangschreckenkrebs Cube (Start 2016)


    38×38×43 Wirbellosencube (Start 2019)

  • Man muss solch Vorgänge etwas genauer betrachten. Im ersten Momente mag es oft so erscheinen, als wenn eine Krabbe an einer Koralle zupft. Bei näherem Hinschauen stellt man aber fest, dass sie eigentlich an den Stellen zupft, wo zuvor noch Gewebe war. Heisst, wenn eine Koralle Gewebe verliert, dann wird dort sehr frisches Skelett frei, was wieder leckeren Biofilmen und Algenaufwuchs eine Grundlage zur Bildung bietet. Das ist für die Krabbe natürlich sehr reizvoll, weil lecker. Daher erscheint es erstmal so, als ob die Krabbe aktiv das Gewebe zerstört. Dem ist aber in den allermeisten Fällen nicht so. Gerade auch frisch geschnittene Ableger haben diese sauberen "Siedlungsränder" und nicht selten auch noch weiter absterbendes Gewebe. Die Wahrscheinlichkeit, dass sich daran andere Tiere aus o. g. Gründen zu schaffen machen ist damit recht hoch. Schaut also immer sehr genau hin.


    signatur.jpg


    Hilfreiche Informationen von der Einrichtung

    bis zum Betrieb des Beckens

  • Wer von euch hat ein SPS Becken?
    Ich schick sie euch gerne gratis rüber.


    Ne, mal im ernst, ich mach das ja auch schon ein paar Jährchen und weiß schon was gesundes SPS Gewebe ist ;)
    Und ja, die Krabbe schädigt Korallen, ich finds nicht lustig wenn an div. echinatas, insignis, tricolor usw. ständig die Spitzem fehlen.
    Ich hab das Tier in der Nacht mehrmals beobachtet. Die SPS fandens zum Schluss auch nicht so cool wo sie auch tagsüber
    angeknabbert wurden und quittierten mit abschleimen.


    Wie gesagt, das sind Einzelfälle und ich wollte darauf hinweisen, nicht mehr, nicht weniger.
    Meine zweite Mithrax ist hingegen harmlos.


    Grüße

  • Musste heute WW machen da Nitrat auf 25 stieg. Ist schon hoch. (Salifert Test) :D


    Hast du denn auch Nitrit gemessen? Ich vermute, dass du sicher um die 0,2 Nitrit im Becken hast, dann kannst du Nitrat nicht sicher bestimmen. Es wird auf jeden Fall deutlich unter 25 liegen, eher um die 10. Nitrat alleine messen macht erst Sinn, wenn die Nitrifikation soweit ist, dass dein Nitrit im Becken <0,05 liegt.

    Und ja das wusste ich, dass die Euphyllia nicht alle genau die gleichen Ansprüche haben. Aber trotzdem ist ein Euphyllia Becken machbar wie ich jetzt oft im Internet sah. Und wenn das jetzt nicht so klappen sollte,,wäre das doch ne schöne Alternative. :thumbup:


    So wie ich dich bisher kennen gelernt habe, schaust du ja auch auf den Preis bei Korallen. Euphyllia haben im Moment sehr hohe Preise. Und ich kann die Berichte zur Einfachheit der Haltung nur sehr bedingt unterschreiben. Paradivsa und Paraancora halte ich für sehr robust. Ich würde dir jedoch empfehlen, von ancora und glabrescens erst mal die Finger zu lassen. Wenn da nur etwas Gewebe leicht beschädigt ist, geht dir sofort die ganze Koralle ein. Habe es jetzt mehrfach bei den beiden Arten gehabt, dass sie monatelang gut standen, dann leichte Geweschäden aufwiesen und auch mit Fragmentation nichts mehr zu retten war. Diese Meinung teilen im Bekanntenkreis viele. Die Divisa gehen aber wirklich gut und Paraancora kann man im Schadenfall deutlich besser retten.

  • Nein. Nicht unbedingt. Das war jetzt an Anfang so, da ich das Becken gut zum laufen bringen wollte mit genug Korallen, die mir trotzdem gefallen. Aber jetzt würde ich auch ab und zu mal 30-60 pro Koralle zahlen. Jetzt kann ich ja Stück für Stück aufrüsten.



    Und No2 zeigt Salifert schon um die 0.5 an. Voher war es nicht nachweisbar jetzt schon.

    Ich hatte damals auch mit einem Tier Probleme. Das war sogar aggressiv. Diese hier nicht, aber hing halt einmal ab der Koralle. Habe mir erst nichts bei gedacht, bis ich sah, dass sie wohl immer mehr interesse hatte. Sie Koralle war, wo ich sie bekam komplett u beschädigt. Auch kein Gewebeverlust. Erst als die Krabbe dran war, fehlte plötzlich was. Und das ist das einzige Tier, wo ich es zutrauen könnte.


    PS haste LPS, dann immer her damit :10_small20:

  • Das stimmt nicht. Bei Salifert sind die Stufen 0 - 0,1 - 0,25 - 0,5.


    Ansonsten empfehle ich bei Salifert immer die andere beschriebene Variante. Die Karte schräg hinter das Glas und das Ergebnis durch 10 teilen. 0,5 wirst du nicht im Becken haben, das kann ich mir nicht vorstellen.

  • So toll läuft es nicht momentan.
    Grüne Spinnenkrabbe knabberte an der Alveopora.
    Und die Alveopora und Goniopora wllen auch nicht wirklich aufgehen.
    Alle anderen stehen gut da. Aber da habe ich eh gelesen, dass es Glückssache ist.
    Dafür sind die Algen weg (so gut wie) und ich habe Algen gekauft. Also Futteralgen. Hier mal das Becken
    und Bilder meiner Sorgenkinder. Sind halt nur die zwei, der Rest steht gut.



    moin,


    frisch geschnittene ableger, dann noch der transport und in fremdes wasser verbracht und ggfls. unter abweichender beleuchtung.


    da wird den kleinen ganz schön viel zugemutet ;(

  • Hallo,
    also ich denke nach wie vor, dass der Verlust des Gewebes bei der Koralle nicht von der Krabbe verursacht wurde sondern auf andere Ursachen zurück zu führen ist.


    Viele Grüße
    Birgit

    120×65×65 Wohnzimmerriff (Start 2015)


    60×60×60 Riffcube (Start 2016)


    45×45×50 Fangschreckenkrebs Cube (Start 2016)


    38×38×43 Wirbellosencube (Start 2019)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!