Beckenvorstellung 112l

  • Was ich auf jeden Fall schon mal festgestellt habe, ist die Wärme. Die X1 wird bei weitem nicht so heiß wie die alte Lampe. Auch ein Vorteil bei der Wärme im Moment. (Stellt grade nur positives fest - muss sich wohl gelohnt haben der Einkauf)
    Sogar die Sandanemone, die jetzt komplett im Schatten steht (die Kringel der Wellen auf ihrer Oberfläche sind hinreißend) ist so weit auf wie nie zuvor... *hach*

  • Hi
    Ich sag mal in der Quantität noch kein Update, in der Lichtqualität Top :dh:
    Wenn du wieder flüssig bist, noch ne 2.te. Dann biste sehr gut aufgestellt.was Licht angeht.

  • Hallo, liebes Forum,
    ich habe eine Frage zu der Sirius X1. Wenn ich die zweite habe, wie stark sollte sie laufen? Die jetzige läuft auf 60%, da sie recht nah über dem Becken hängt, ich messe mal eben - 12 cm. Höher geht leider nicht, wegen der Dachschräge. Wenn ich zwei habe, reichen dann 50%? Und wenn ich sie stärker schalten soll, wie ist die beste Taktung? 10% pro Woche? Ich denke nicht dass ich 100% brauche, bzw. sollte, das würde doch dann bestimmt zu stark für die Korallen, oder?
    Bin da echt auf Neuland unterwegs... Hatte noch nie eine Lampe, die man einstellen kann.
    :gamer:

  • Moin, würde auch mit 50% starten, langsam hoch und mich am Polypenbild orientieren. Grüße

    Grüße
    Der Biologe


    Tank: RedSea Reefer 170, 60x50x50
    Light: Giesemann Stellar 4 x 24W + 2x Radion XR15 Pro
    Skimmer: Bubble King Double Cone 130
    Return Pump: EcoTech Marine Vectra VS2
    Flow Pump: 2x Ecotech MP10 QD
    Care System: FM Balling Light & Zeolight


  • Liebes Forum,


    noch eine Neuigkeit von mir (ich habe die besten Schwiegereltern der Welt :love: )


    Die Luhuanus sind ganz toll, vielen Dank für den Tipp dafür, Birgit.
    Ich hoffe euch in den nächsten Wochen weiter positive Zwischenmeldungen geben zu können, aber erst mal möchte ich allen hier ganz herzlichen Dank sagen für eure Tipps und Ratschläge, unser wunderbares Hobby fängt an mir wieder Freude zu bereiten.


    Liebe Grüße!!!!

  • Ahoi Angi ^^


    So sei es , Freude möge es dir machen!
    Ich freu mich echt für dich und seh wie sich alles zum Guten entwickelt. :thumbup:


    Bestimmt helfen dir unsere Beleuchtungprofis die beiden Lampen ein zu stellen, damit es den Korallen gut tut.

  • Hallo BluePearl,


    ich habe beide Lampen bei derzeit 50 % Leistung laufen. Sie sind 11 std auf, ich glaube das Programm heißt Coral Plus oder so? Dazu je eine halbe std Dämmerung. Ich will mal schauen ob ich heute abend es irgendwie gedreht kriege, die genaue Einstellung aus den Lampen zu posten... (Hab keine Ahnung wie, aber das krieg ich schon noch raus)

  • Ahoi Angi :)


    So machst du das, falls du die Einstellungen ( aus dem Menü ) mit einem Screenshot ablichten kannst, gehts auch über Dateianhang.
    Das klappt sicher. :thumbup:

  • Hi,
    vielleicht kommt das nur auf dem Bild so rüber, aber die Beleuchtung sieht mir sehr rotlastig aus. Wenn das wirklich so ist, dann würde ich den oder die roten Kanäle runterdrehen.

    Cheers,
    Hendrik



    125L Würfel mit Eporeef + ca. 60L TechnikbeckenVersorgung mit Balling Light und Sangokai Basic
    AI Hydra 32 HD / AM DC Runner 3.3 / Jebao SLW-10 / Jebao MLW-10 / Ultra Reef Borei Mk.II / ClariSea SK-3000
    Reef Factory Levelkeeper / Reef Factory ThermoControl

  • Ich versuche mal die Einstellung hier rein zu kriegen
    Red 130
    Royalblue 255
    Blue 172
    White 255
    Intensität ist bei 50%


    kannst du damit was anfangen?
    Da gibt es ja diese voreingestellten Programme. Dieses heißt Coral plus

  • taugliche einstellungen sind z.b.


    rot 0-5 (ist im prinzip für die optik)
    royalblau 180-200 (zu viel bedeutet stress)
    blau 255
    weiss 200-255 (eigentlich nach belieben)


    es sind die lampen mit den neuen oder den alten clustern? oder anders... gibt es in der mitte des clusters eine rote oder eine uv led?


    signatur.jpg


    Hilfreiche Informationen von der Einrichtung

    bis zum Betrieb des Beckens

  • mit 50 bis 60% gesamtleistung solltest du zum anfang gut hinkommen.


    da diese lampen nicht so "aggressiv" sind, hat man da weniger schwierigkeiten ob nun 50 oder 70%.


    wurde ja schon gesagt... schau wie deine korallen reagieren.


    signatur.jpg


    Hilfreiche Informationen von der Einrichtung

    bis zum Betrieb des Beckens

  • Hallo Angi,


    freut mich, dass du die luhuhanus bekommen hast. Die können jetzt schön die Cyanos vertilgen und dann sind sie auch noch tolle Resteverwerter. Schön, dass dir dein Becken wieder Freude bereitet. :7_small27:


    Viele Grüße
    Birgit

    120×65×65 Wohnzimmerriff (Start 2015)


    60×60×60 Riffcube (Start 2016)


    45×45×50 Fangschreckenkrebs Cube (Start 2016)


    38×38×43 Wirbellosencube (Start 2019)

  • Guten Morgen liebe Meerwassergemeinde,


    ein erfreulicher Morgen für mich, ich konnte auf meinem Totgestein heute erste Kalkrotalgen entdecken. Die axifuga, die vom Ramboeinsiedler vom Aufbau gestoßen wurde,zeigt auch schon wieder mehr Tentakel. Einzig die Kupferanemone ziert sich noch...
    Der Cyanofilm auf dem Sand bekommt Konkurrenz von grünen Algen (nein, keine Cyanos). Ich habe dazu auch noch eine Frage: In meinem Becken tummeln sich derzeit 6 Turboschnecken und 5 Einsiedler zusammen mit 2 wurdemanni und 2 luhuanus.
    Sollte ich die Cleaning Crew aufstocken? Habe so den Eindruck, dass sich die Einsiedler etwas verlieren im Becken...
    Wie seht ihr das? :hail:

  • Moin,
    denke das reicht. Habe in meinem auch nur 5 Einsiedler drin. Die sind eigentlich nicht so effizient als Algenvernichter wie Schnecken. Wenn du Probleme mit Grün- und Aufwuchsalgen hast: Nerita Schnecken. Die sind neben Turboschnecken Algenkiller für Nanobecken.
    Grüße

    Grüße
    Der Biologe


    Tank: RedSea Reefer 170, 60x50x50
    Light: Giesemann Stellar 4 x 24W + 2x Radion XR15 Pro
    Skimmer: Bubble King Double Cone 130
    Return Pump: EcoTech Marine Vectra VS2
    Flow Pump: 2x Ecotech MP10 QD
    Care System: FM Balling Light & Zeolight


  • Ok, danke Biologe. Wie seht ihr das, muss ich mir um meine Entacmaea Sorgen machen? Sie ist mir viel zu früh verkauft worden, das weiß ich mittlerweile. Sie stand auch erst gut, aber seitdem es so warm war, kommt sie nicht mehr raus. Die Tentakel sind winzig, sie schrumpelt so in ihrer ecke rum. Ich weiß das sie Wassertäusche vornehmen, aber jeden Tag so klein? Muss sie sich erst an die beiden Siriusse adaptieren? Dauert das so lange?
    LG

  • Hallo zusammen,
    ich melde mich mal wieder mit der aktuellen Beckenentwicklung. Neben dem Einsetzen der C. luhuanus, den Turboschnecken und dem Wechsel der Beleuchtung habe ich weiter versucht Phosphat zu erhöhen und die Produkte von Korallenzucht verwendet.
    Leider musste ich eine Sirius zur Reparatur geben, da sie einen Wackelkontakt am Kabelanschluss hatte und immer wieder ausging und daraufhin ihre Programmierung verlor.
    Die Luhuanus haben ganze Arbeit geleistet, ein herzliches Danke nochmal an Birgit.
    Seit nunmehr drei Tagen muss ich kein Phosphat mehr dosieren, es hat sich ein Gehalt von 0,03 - 0,05 eingestellt, gemessen mit ATI.
    Im Zuge der Aufrechterhaltung des Nährstoffbedarfs habe ich 3 Fische eingesetzt - bitte nicht hauen - es sind Mollies. Nach geduldiger Akklimatisierung über 24h haben sie sich gut eingelebt (0 Verluste) und fressen fleißig die Aufwuchsalgen. Ich habe ein Männchen und zwei Weibchen.
    Die Strömung habe ich geändert, die Pumpe sitzt unten rechts und leistet 4000 l/h - hört sich viel an, sieht aber gut aus und es gibt eine gute Ringströmung. Die Korallen sehen ganz gut aus. Auch die Euphyllia geht wieder auf.
    Ich dosiere alle zwei Tage 5ml All-for-Reef und füttere die Fische abends mit Algenflocken. Nur so viel wie sie auch fressen.
    Die einzige die noch nicht so gut drauf ist, ist meine E. quadricolor. Jedoch gebe ich sie nicht auf, sie hat so viel Zeit wie sie braucht.
    Eventuell, sollte sie sich wieder fangen und wachsen, muss ich darüber nachdenken sie abzugeben, falls sie zu groß wird. Derzeit passt sie komplett in ihren Tontopf, in dem es ihr scheinbar etwas besser geht.
    Was haltet ihr von meinem Vorgehen? Habt ihr Verbesserungsvorschläge? Ich hoffe die Lampe kommt bald wieder. Die Werte teste ich alle drei Tage (Phosphat noch täglich) um das Fisch-Aa im Auge zu behalten und gegebenenfalls den Abschäumer wieder zu installieren.


    Liebe Grüße und noch mal vielen Dank euch allen.
    Anika

  • Sollte der Blumentopf da oben die Ane enthalten? Mach das mal anders. Stelle den Topf unten auf den Boden und drehe ihn um, so dass das kleine Loch oben ist. Die Ane drin lassen. Anemonen wollen eine geschlossene Höhle haben, in die sie sich zurückziehen können.
    Bei wandernden Anemonen emfehle ich immer einen Tonröhre oder einen kleinen Blumentopf mit der kleinen Öffnung nach oben. Meistens bleiben die Anemonen in dem Topf auch längerfristig. Das es eigentlich viel zu früh für eine Ane ist, hast du ja bereits geschrieben. Aber versuch es mal so. Außerdem braucht sie etwas mehr NO3. So um die 15-20, nach Gewöhnung geht auch NO3=5.



    Mollies kann man im Seewasser halten, da es ursprünglich Brackwasserfische sind. Nur auf Dauer geht das leider nicht gut. Meistens setzt man sie ein, wenn Feuerfische nicht fressen wollen, weil sie dann länger leben, als andere Fische.


    Rolf

  • Ok, sodass die Ane gar kein Licht bekommt außer dem Loch? Müsste ich dann nicht einen topf mit einem größeren loch haben? Geht auch ein weißes Gefäß? Gibt diese Dinger unter die man ein Teelicht stellt. Oben ist ein Loch. So was hätte ich grad da, einen größeren Tontopf nicht... Denn das Loch unten hat nur einen Durchmesser von unter 1 cm, kommt sie da überhaupt durch?
    Und unten auf den Boden? Wollen diese Anes nicht mehr Licht? Hatte da so was gelesen, dass sie eher Mitte - oben wollen? Liege ich da falsch?

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!