Riff 120 x 60 x 60

  • Hallo Zusammen,


    mein Name ist Florian ich bin 27 Jahre alt, komme aus der Nähe von Koblenz und seit meinem 12. Lebensjahr begeisterter Aquarianer.
    Wie bei den meisten hat es bei mir mit der Süßwasseraquaristik angefangen.
    Während meines Studiums bin ich mit der Meerwasseraquaristik in Kontakt gekommen und habe mir ein 25 Liter Nanobecken zugelegt. Dieses Nanobecken ist dann bis auf ein 112 Liter Becken "angewachsen". Während des Studium waren die Mittel für das Becken begrenzt, daher war das ganze Becken auf ein Minimum an Technik reduziert, aber es war für mein Empfinden schön. Ich halte darin verschieden Arten von Weichkorallen, LPS und einfache SPS.


    Jetzt nach dem Ende meines Studiums möchte ich mein Aqaurium vergrößern. Der Plan ist ein 430 Liter Becken mit im Schrank befindlichen Technikbecken. Als Besatz stelle ich mir verschiedene LPS SPS
    , Weichkorallen und insbesondere eine Tridacna Derasa. Das Aquarium soll für das Triton-Versorgungssystem ausgelegt werden. Ich möchte dieses Versorgungssystem verwenden, da mich das 400 l Raumteilerbecken von Marco so beeindruckt hat.


    Was habe ich bis jetzt geplant:


    Eine Skizze des Beckens



    Becken: 120 x 60 x 60 mit Technikschacht und Bohrungen. Ich möchte die Scheiben vorne und seitlich aus Weißglas fertigen lassen. Einen Aquarienbauer habe ich für das Projekt noch nicht ausgewählt.
    Vielleicht könnt ihr mir ja ein paar Referenzen geben ;)


    Technikbecken: Noch in Planung. Soll aber Platz für Algenrefugium, Abschäumer, Adsorber, Osmosevorrat und Rückförderpumpe besitzen.


    Unterschrank: Der Unterschrank soll aus Boschprofilen gebaut werden, diese wiederum möchte ich mit Holz verkleiden.
    Geplante Höhe für den Unterschrank ist ca. 75 cm. Je nachdem wie dick die Platte zwischen Boschprofilen/Boden und Boschprofilen/Aquarium werden. Wichtig für mich beim Unterschrank ist, dass die Verkleidung des Unterschranks an den Ecken eine Linie mit den Ecken des Aquariums bildet. Ich möchte nicht erst das Aquarium auf das Boschprofilgestell stellen und dann die Verkleidung drum herum anbringen.


    Meine Fragen zum Unterschrank wären:
    - Muss die mittlere Stütze genau in der Mitte des Schranks sitzen? Ich würden Sie gerne seitlich verschieben. Welchen Spielraum habe ich da?
    - Hat jemand von euch Füße unter die Profile gemacht oder genügt einfach ein Brett als Unterlage?





    Beleuchtung: 2 x AI Hydra 26


    Rückförderpumpe: Tunze Silence (1073.060)


    Strömungspumpen: 2 x Jebao Stream Pump SOW-8


    Abschäumer: Bubble Magus Abschäumer Typ Curve 7



    Wie findet ihr mein bisheriges Setup? Ich bin offen für Kritik und gute Ratschläge :)



    Was für mich als nächstes ansteht, ist die Planung des Technikbeckens und die Verrohrung von Schau- und Technikbecken.



    Also bis dahin Grüße
    Florian

  • Hallo,hört sich meines Erachtens ganz gut an,wo soll denn der Ablaufschacht hin mittig?Dann könntest doch 2 streben einbauen jeweils gedrittelt?
    Mit der Technik die du vorschlägst sehe ich auch keine Bedenken,kommt ja auch darauf an wieviel Geld man zu Verfügung hat,und wie leise es werden soll,da sind ja nach oben keine Grenzen.

    Gruß Micha
    :EV02A9~123:


    Aqua Medic Armatus XD 375 Neues Projekt


    Aqua Medic Armatus xd 375 Mixbecken Weich/LPS /SPS
    Licht: ATI Straton
    Abschäumer: Royal Exklusiv Mini bubble King 180
    Rückförderpumpe: Jebao DCP 5000
    Strömungspumpe: Tunze 6055
    Totgestein/ Riffäste


    Thema AM Cubicus
    Licht: Nicrew Hyper reef led
    Abschäumer: Coral Box 500
    Rückförderpumpe: Aqualight 3000
    Totgestein/ Korallengestein.

  • Hallo Florian




    Hat jemand von euch Füße unter die Profile gemacht oder genügt einfach ein Brett als Unterlage?


    haben einige, muss man aber nicht, wenn man keine grossen unebenheiten ausgleichen muss.


    Muss die mittlere Stütze genau in der Mitte des Schranks sitzen? Ich würden Sie gerne seitlich verschieben.


    kann man machen. wie weit soll sie denn rüber?


    signatur.jpg


    Hilfreiche Informationen von der Einrichtung

    bis zum Betrieb des Beckens

  • Aus dem Gefühl würde ich sagen das die Rückförderpumpe zu schwach ist. Die soll, wenn ich richtig gelesen habe, max 5000 Liter die Std machen.
    Habe gerade selber die Erfahrung gemacht das dass nicht oben ankommt.
    Für Triton brauchst du eine sehr hohe, glaube 10 Fach bin mir aber nicht sicher, Durchlaufrate.


    Gruß Bernd


    Gesendet von meinem POCOPHONE F1 mit Tapatalk

    Mein Becken: 125x100x60
    Beleuchtung: 3 x Orphek atlantik v4 mit den neuen LEDs und Lüfter
    Strömumg: 3 x Ecotech MP40
    Rückförderpumpe: Ecotech L1
    Abschäumer: Deltec 1000i

  • Aus dem Gefühl würde ich sagen das die Rückförderpumpe zu schwach ist. Die soll, wenn ich richtig gelesen habe, max 5000 Liter die Std machen.
    Habe gerade selber die Erfahrung gemacht das dass nicht oben ankommt.
    Für Triton brauchst du eine sehr hohe, glaube 10 Fach bin mir aber nicht sicher, Durchlaufrate.


    Gruß Bernd


    Gesendet von meinem POCOPHONE F1 mit Tapatalk

    Bernd hat da sicher recht. 10fach für Triton und ein wenig Reserve schadet auch nicht. Außerdem solltest Du auch mal auf den Stromverbrauch schauen. Ein Sparwunder ist die Tunze ja nicht gerade. Viele verwenden die Jebao RFP. Sind regelbar, und auch sparsamer. Bei so einem Dauerläufer lohnt es schon auf den Verbrauch zu schauen. Anschaffungspreis einer Jebao (z.B. DCP 8000) ist sogar etwas günstiger als der Preis der Tunze.

  • das ist richtig, der anzustrebende durchfluss ist das 10fache des beckenvolumens.


    die tunze schafft ca. 3000 liter bei 150cm förderhöhe. könnte also eben gerade so, ohne reserve nach oben, gehen, wenn man noch bögen und verschmutzung einbezieht wird es ggf. eng.


    vielleicht wäre eine regelbare pumpe mit ca 8000 litern nennleistung eher das richtige.


    signatur.jpg


    Hilfreiche Informationen von der Einrichtung

    bis zum Betrieb des Beckens

  • Thema Rückförderpumpe, plane mal mit mindestens 8.000Liter Förderleistung lieber 10.000 ich habe bei mir im Tritonbecken 270l (förderhöhe ca 180cm) eine 50Watt Speedy. Muss ich alle 4 Monate REINIGEN, läuft auf 48 Watt die ersten 2 Monate und auf 50 Watt die letzten 2 Monate.


    Je nachdem wie hoch dein Technikbecken WIRD, würde ich etwas mehr Höhe für den Unterschrank planen.


    Der Abschäumer ist OK. Habe selbst einen Curve A5 Schau dir aber mal noch Deltec oder Arka an.


    Edit: Besatz bei Triton immer etwas mehr Sps als Lps und wenig Weiche dann läuft es harmonisch und die core 7 werden hier am wahrscheinlichsten gleichstark verbraucht. Zu Begin musste ich ganz oft die Calcium Zufuhr etwas paussieren bis der Wert wieder im soll lag das war schon etwas nerfig aber wenn der Korallen Besatz und das Wachstum passt ist es wirklich sehr angenehm.

    Grüße
    Benjo Banana


    [align=center]270l EZ Reeftank
    ATI Sunpower 8x24 / BM Curve A5
    Ecotech Reeflink / VorTech Mp10QD / Tunze 6040
    RE Red Dragon 3 / PF Jebao DCP 3500
    Grotech TEC 4 NG

    Edited once, last by Benjo ().

  • Hallo Florian,
    Ich plane ja gerade auch mein Becken und werde wie Du Alu-Profile als Unterschrank nutzen.
    Ich werde wie einige hier im Forum auch schon so umgesetzt haben, Stellfüße verwenden, um eventuelle Bodenunebenheiten auszugleichen. Ebenso, kommt zwischen die Stellfüße und Rohfußboden, noch eine Platte, damit die Last (Flächig) besser verteilt wird.
    Zu deiner Frage, ob Du die senkrechten Streben, auch außer der Mitte setzen kannst, hilft nur veruschen. Wir bauen in der Firma zum Beispiel hochwertige Fertigungsanalgen aus 40x40 Alu-Profil. Da kommt stellenweiße mehr Belastung, als bei einem Aquarium zusammen und die sind Heute auch noch gerade und funktionieren. So ein Alu-Profil ist schon ganz schön steif. Auf was Du auf jedenfall achten solltest, sind die Scherkräfte! Hier also lieber ein bis zwei Platten zwischen den Profilen (am besten in die Nut einschieben) einplanen, damit sich die Konstruktion nicht verwinden kann.
    Gruß Stephan

  • Position Ablaufschacht


    Ich möchte den Ablaufschacht hinten links einbauen. In der Mitte ist er mir zu aufällig.
    Ich denke man wird meistens von vorne rechts auf das Becken schauen.


    Position mittlere Stütze


    Wie weit genau ich sie verschieben möchte, bin ich mir noch nicht klar. Mir wäre es am liebsten, wenn vor dem Technikbecken
    keine Stütze ist. Ohne die Stütze stell ich mir die arbeiten am Technikbecken einfacher vor.



    Strömungspumpe


    Danke für den Hinweis. Dort werde ich dann die stärkere und über einen Controller regelbare
    Jebao DCP-8000 ECO mit Controller (10949) einsetzen. Das wäre eine maximal ca. 18-fache Umwälzung des Hauptbeckens
    ohne die Abzüge durch die Steighöhe von ca. 130 cm.

  • Hallo Leute,



    Die Planungen für das Becken schreiten voran. Habe mir in den letzten Tagen Gedanken über das Technikbecken gemacht und wollte euch meine Entwürfe mal zeigen. Das Becken wurde für die Triton-Methode ausgelegt. Meinungen sowie Kritik sind gerne gesehen!


    Das Becken ist in vier Abteile eingeteilt:
    - Algenrefugium
    - Abschäumerkammer
    - Adsorberkammer
    - Rückförderkammer


    Das Wasser soll aus dem Schaubecken über Fallrohre in das Algenrefugium gelangen. Vom Algenrefugium überströmt das Becken eine Scheibe und gelangt in die Abschäumerkammer. Die Abschäumerkammer hat einen definierten Wasserstand von 230 mm, aufgrund der Arbeitshöhe des Bubble Magus Curve 7. Der große schwarze Block hat die Außenmaße des Abschäumer. Danach durchströmt das Wasser eine Lichrasterplatte von unten. Auf diese Lichtrasterplatte möchte ich Adsorber legen. Danach gelangt das Wasser in die Kammer der Rückförderpumpe. Die RFP ist auch als schwarzer Block dargestellt.




    Oben ist das Technikbecken im Unterschrank des Aquariums dargestellt. Es ist auf Höhe der unteren Boschprofile gesetzt. Denkt ihr ich könnte die mittleren Halterungen um die Länge des Technikbeckens nach rechts verschieben ohne Probleme mit der Statik des Schrank zu bekommen? Dadurch könnte ich das Technikbecken um 40 mm tiefer auf die Bodenplatte setzen.






    Auf den Bilder oben sind die Maße des Beckens zu sehen. Die Maße müssen nicht zu 100% genau genommen werden, ich habe halt irgendwo ansetzten müssen. Das Technikbecken wurde um Abschäumer und RFP herum konstruiert. Das Algenrefugium hat ein Volumen von ca. 36 Litern, damit komme ich in Richtung der von Triton verlangten 10%.


    Je nachdem wie hoch der Preis des Aquarienbauers für das Technikbecken wäre, würde ich für die Umsetzung ein Becken von der "Stange" kaufen und die Scheiben selber einkleben.


    Habt ihr eine Idee wie ich den Wasserstand der Abschäumerkammer variabel gestalten kann?



    Liebe Grüße
    Florian



  • Hallo Florian,


    deine Skizze gefällt mir richtig gut. Darf ich fragen was du für eine Software verwendet hast ?

    Grüße
    Benjo Banana


    [align=center]270l EZ Reeftank
    ATI Sunpower 8x24 / BM Curve A5
    Ecotech Reeflink / VorTech Mp10QD / Tunze 6040
    RE Red Dragon 3 / PF Jebao DCP 3500
    Grotech TEC 4 NG

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!