Projekt: 54 Liter Riff soll ins 180 Liter Becken umziehen - einige Fragen

  • Hallo,


    ich plane gerade ein neues Projekt, und zwar möchte ich mein 54 Liter Riff umziehen in mein 180 Liter Juwel Rio Becken. Das Rio läuft momentan noch als Süßwasserbecken, aber das soll sich wie gesagt bald ändern, gehalten werden sollen auch SPS Korallen im oberen Bereich. Sobald ich den Süßwasser-Fischbesatz verkauft habe, soll es losgehen.


    Als Technik plane ich folgendes:
    Lampe: ATI Sunpower 4x39 Watt (bereits vorhanden)
    Strömungspumpe 1: Tunze 6025 (reicht?)
    strömungspumpe 2: Hydor Koralia 900 (bereits vorhanden)
    Skimmer: Tunze 9004 doc Skimmer
    OFA: Eheim Skim 350 (bereits vorhanden)
    Sand: Bora Bora
    Heizstab: Juwel 200 Watt (bereits vorhanden)
    12 kg neues Lebendgestein + 6 kg aus 54 Liter Becken


    Der Juwel Innenfilter soll raus und ein Technikbecken ist nicht geplant.


    Ich weiß nur nicht, wie ich das mit dem Einfahren des neuen Beckens am besten handhabe. Mir wäre es am liebsten, wenn der Umzug ins neue Becken schnell geht, damit beide Becken nicht ewig parallel laufen.


    Gedacht hatte ich es mir so:
    1. Neuen Sand und Osmosewasser rein (nicht voll), aufsalzen, einen Tag warten
    2. Eingefahrenes Salzwasser (so 20 Liter oder was ich bis dahin sammeln kann) aus dem kleinen Becken hinzukippen + Sand zum animpfen
    3. Neues Lebendgestein rein
    4. Starterbakterien rein? Special Blend?
    5. Vorhandenes Riff und Korallen umziehen


    Ist dies möglich oder ist es besser die komplette Einfahrphase mit nur dem neuen Lebendgestein abzuwarten? Hatte vor, das etwa die gleichen Verhältnisse in beiden Becken herrschen und die Korallen sicher umgesetzt werden können.


    Im kleinen Riff befinden sich übrigens eine Caulastrea, Acanthastrea, Scheibenanemonen und eine Ricordea Florida. Im Sand sitzen ein paar Weichkorallen sowie eine gelbe Parazoanthus.


    Ich hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps geben. :3_small30:

    Red Sea Reefer 250:
    Philips Coral Care (2018)
    Bubble Magus Curve 5
    Nero 5 und Nero 3
    Nyos Viper 3.0
    KnePo Easy AIR 0,7L double
    Eheim reeflexUV 350
    Automatisierung über Siemens Logo im TB

  • "Eingefahrenes Wasser" gibt es nicht wirklich.
    Ob das nun frisch angesetzt ist (und wenige Stunden alt) oder 2 Jahre in einem Becken war...
    Vermutlich ist das frische Wasser noch immer besser.


    Wozu einfahren? Einziger Zweck wäre wenn du Algen züchten möchtest. Sonst gibt es dafür heute keinen Grund mehr.
    Animpfen? Starterbakterien? Wozu? Ist dein Lebendgestein vorher mit H2O2 gereinigt? 90% der lebenden Bakterien sind an festen Elementen. Also den Steinen, Sand, Schwämmen....
    Willst du sicher ein 180 Liter mit Lebendgestein starten? Grundsätzlich spricht nichts dagegen. Aber je mehr lebende Steine, desto wahrscheinlicher ist es auch einen ungewünschten Pflegling mit reinzuziehen.


    Mein Umzug zu 500 Liter lief wie folgt:
    Becken mit Osmose zu 75% gefüllt.
    (Strömungs-)Pumpen liefen alle. Salz rein. 1-2h gewartet. Gemessen. Korrigiert.
    Anschließend direkt Steine rein. Hab mit Carib Sea Life Rocks gestartet. Also tot. Bodengrund (vorher schon ausgespült) rein.
    Aufgefüllt mit Salzwasser bis alles ok war.
    Anschließend habe ich alle Korallen aus meinem damaligen 60 Liter Cube vom Riff gelöst und in einem Eimer mit Wasser aus dem 60 Liter gesetzt. Ging ziemlich zügig. (Eine Koralle lies sich nicht entfernen und zog prompt mit um) Dann das alte Riff raus und mit einem sanften Hammerschlag aufgeteilt. Die Korallen aus dem Eimer wieder zurück ins 60 Liter mit 50-75% Füllung normal weiter laufen lassen.
    Altes Lebendgestein direkt ins neue Becken aufgeteilt und an die gewünschten Stellen.
    2 Tage lief es dann so leer. Danach kamen die ersten robusten Pfleglinge rüber. Zoas, Acan, Weiche, sonstige Problemlose.
    nach etwa 2 weiteren Tagen kamen die restlichen korallen inkl. Cleaning Crew rüber.
    Das wars. Keine einzige Koralle ist gestorben. Keine einzige Schnecke, Garnele oder Einsiedler hatte Probleme.
    Seit dem ging es kontinuierlich weiter.
    Pro Woche immer ein paar wenige neue Korallen. Nach 1 Monat kamen direkt einige Fische. Mittlerweile steht es 1,5 Monate und ist schon recht gut besetzt.


    Das 60 Liter davor hab ich in etwas genauso gestartet. Nur mit Lebendgestein damals. Aber ebenfalls sehr schnell besetzt und direkt ab Tag 1 den ersten Bewohner drin.


    2 Strömungspumpen werden sicher nötig, um eine gute gleichmäßige (ohne typische Dreckecken) Strömung zu realisieren.

    SPS Hauptbecken: DIY Weißglas 295x70x55
    - 5x ATI Straton - Tunze 6105 - Tunze Stream 3 - Deltec 3000i - Jebao DCP-10000 -
    - Tunze Osmolator - Aqua Medic T controller twin 2018 - GHL Doser 2.1 4-fach -

    Edited 5 times, last by -Saithron- ().

  • War mir klar das du vergrösserst, war nach deinen letzen Beiträgen deutlich zu erkennen :)


    zum skimmer ich habe den Evo 500 bei 160 Liter ist fast zu heftig, ich lasse ihn nur nachts laufen (brauche Nährstoff für meine Zoas)


    der Tunze macht eh einen Oberflächenabzug brauchste da noch den zusätzlichen ?


    Lebendgestein : 12 kg da wirste duch die Algenblüte müssen ! muss das sein ?


    kauf 5 kg und pack das vorhandene dazu ... dann warten und es werden sich dir Gedanken eröffnen die du bis jetzt nicht gehabt hast.


    leg die Steine auf den Boden, so infiziert sich der Sand von selbst mit Bakterien.


    so das wars fürs erste ... Gruss ... Thomas

  • Danke für deine Tipps, wie gesagt, ich habe noch kein großen Plan wie ich es machen soll.


    Wenn ich nicht unbedingt soviel Lebendgestein benötige, dann greife ich auch gerne auf totes zurück. Ich dachte halt weil man genug braucht wegen der Filterung etc. ?


    Wenn ich das vorhandene Riff umziehe, dann müssen direkt die Korallen mit, die bekomm ich nicht mehr runter. Allerdings könnte ich erstmal die Weichkorallen vom Boden umsetzen und das Riff ein zwei Tage später.


    Über weitere Tipps wäre ich sehr dankbar ;)

    Red Sea Reefer 250:
    Philips Coral Care (2018)
    Bubble Magus Curve 5
    Nero 5 und Nero 3
    Nyos Viper 3.0
    KnePo Easy AIR 0,7L double
    Eheim reeflexUV 350
    Automatisierung über Siemens Logo im TB

  • axo JA ! Sand und Salz nicht gleichzeitig rein !!


    Wasser > erwärmen > Salz > warten min. 24 Std. > Sand


    Gruss ... Thomas

  • Kann ich auch nicht bestätigen.
    Wenn ich Wasserwechsel mache und dafür frisches Salzwasser ansetze warte ich auch keine 24h. Nach so langer Zeit könnten bereits die ersten Spurenelemente ausfällen.
    Osmosewasser am besten schon beim befüllen aufheizen. Je wärmer, desto leichter löst sich das Salz. Aber wenn der Boden keine Rückstände mehr hat, dann kann alles rein. Sollte sich auf dem Boden was absetzen, dann halt einfach mit Hand, Kescher, oder sonstigen Hilfsmitteln wieder aufwirbeln. Während man aufsalzt, ist das Aquarium ja auch nicht mehr als ein großer Eimer. Würde da keine 24h warten. Wozu auch? Qualitativ hochwärtiges Salz löst sich in wenigen Minuten vollständig.
    Zur Not hängt man 2 Heizer temporär rein. Hab auch kaum 12h gebraucht, um 500 Liter absolut frisches Osmosewasser von 18 Grad auf 25 Grad zu bringen. Das sollte bei 180 Liter noch viel schneller gehen.

    SPS Hauptbecken: DIY Weißglas 295x70x55
    - 5x ATI Straton - Tunze 6105 - Tunze Stream 3 - Deltec 3000i - Jebao DCP-10000 -
    - Tunze Osmolator - Aqua Medic T controller twin 2018 - GHL Doser 2.1 4-fach -

    Edited 3 times, last by -Saithron- ().

  • Ich denke das Befüllen wird kein großes Problem darstellen ;)


    Habe mal geschaut nach CaribSea Life Rocks. Würde es passen wenn ich 9kg davon nehme und etwa noch 3 kg LS?

    Red Sea Reefer 250:
    Philips Coral Care (2018)
    Bubble Magus Curve 5
    Nero 5 und Nero 3
    Nyos Viper 3.0
    KnePo Easy AIR 0,7L double
    Eheim reeflexUV 350
    Automatisierung über Siemens Logo im TB

  • Die Anleitung finde ich allgemein Mangelhaft.
    Die Dichte wird nicht näher erläutert. Wenn da einer mit seiner Spindel sitzt und 1,025 anpeilt, dann wird das aber ungesund enden.
    Refraktometer (Red Sea) hab ich im Nano benutzt. Seit dem das Becken größer ist, nutze ich nur noch Spindel, weil sie sich 100x genauer und vor allem zuverlässiger ablesen lässt!
    Das Salzwasser ewig stehen soll ist ein Relikt vergangener Tage. Genauso wie eine komplette Einfahrphase abwarten.


    EDIT: Auch gerne hier die Statements der entsprechenden Hersteller zum lesen: Nicht lagerfähiges Salzwasser??

    SPS Hauptbecken: DIY Weißglas 295x70x55
    - 5x ATI Straton - Tunze 6105 - Tunze Stream 3 - Deltec 3000i - Jebao DCP-10000 -
    - Tunze Osmolator - Aqua Medic T controller twin 2018 - GHL Doser 2.1 4-fach -

    Edited once, last by -Saithron- ().

  • Kann ich es nicht so machen:


    - Zu etwa 75% das Becken mit neuem Salzwasser füllen und neuen Sand rein
    - Technik installieren und 1-2 Tage in Ruhe lassen
    - Komplettes Riff vom alten Becken ins neue einsetzen (sofern Werte i.O.)
    - Bodengrund und Wasser aus alten Becken ins neue Füllen (So würde ich einiges an Kosten für neues Wasser und Sand sparen)


    So wäre ja im Prinzip das alte System im neuen Becken mit etwa 70% neuem Wasser und Sand


    Das neue Lebendgestein 3kg und 9kg LifeRocks kann ich ja bestimmt auch erst ein paar Wochen später reintun. Könnte sich das negativ auswirken? Der Monat wird schon ziemlich teuer, so könnte ich das auf später schieben ;)

    Red Sea Reefer 250:
    Philips Coral Care (2018)
    Bubble Magus Curve 5
    Nero 5 und Nero 3
    Nyos Viper 3.0
    KnePo Easy AIR 0,7L double
    Eheim reeflexUV 350
    Automatisierung über Siemens Logo im TB

  • Ich würde wenigstens etwas Gestein rein machen. So hat überhaupt irgendwas die Chance sich zu entwickeln. :)
    Eigentlich sollte gerade das tote Gestein mit etwas Lebenden rein. Ist mein Empfinden.
    Sonst warte doch mit dem Start einfach noch einen Monat, dass alles direkt mit einem Schwung klappt.

    SPS Hauptbecken: DIY Weißglas 295x70x55
    - 5x ATI Straton - Tunze 6105 - Tunze Stream 3 - Deltec 3000i - Jebao DCP-10000 -
    - Tunze Osmolator - Aqua Medic T controller twin 2018 - GHL Doser 2.1 4-fach -

  • Naja wenn dann kommt das tote Gestein ja mit etwas neuen lebenden zusammen rein und bildet ein verbundendes Riff, das "alte" soll so bleiben ;)

    Red Sea Reefer 250:
    Philips Coral Care (2018)
    Bubble Magus Curve 5
    Nero 5 und Nero 3
    Nyos Viper 3.0
    KnePo Easy AIR 0,7L double
    Eheim reeflexUV 350
    Automatisierung über Siemens Logo im TB

  • So der Umzug hat geklappt. Korallen gehen alle auf, außer meine Röhrenkoralle, die macht keine Anstalten sich zu öffnen ;(


    Ich würde ja schon gerne 1-2 Fische einsetzen. Sollte ich damit noch warten?

    Red Sea Reefer 250:
    Philips Coral Care (2018)
    Bubble Magus Curve 5
    Nero 5 und Nero 3
    Nyos Viper 3.0
    KnePo Easy AIR 0,7L double
    Eheim reeflexUV 350
    Automatisierung über Siemens Logo im TB

    Edited once, last by docsnyder295 ().

  • Hier die Werte:
    KH: 9,9
    Ca: 400
    Dichte: 1023
    Temp: 25 Grad
    Mg: 1400
    Nitrat: 3
    Po4: nicht nachweisbar


    Die Röhrenkoralle ist nach wie vor verschlossen. Ein kleiner Ableger davon allerdings nicht.

    Red Sea Reefer 250:
    Philips Coral Care (2018)
    Bubble Magus Curve 5
    Nero 5 und Nero 3
    Nyos Viper 3.0
    KnePo Easy AIR 0,7L double
    Eheim reeflexUV 350
    Automatisierung über Siemens Logo im TB

  • die röhrenkoralle kommt wieder. die sind richtig zäh.


    po4 sollte im nachweisbaren bereich liegen.
    ca sollte etwas angehoben werden.
    die tests mal mit ner referenz checken.


    sonst sieht es doch schon gut aus.


    signatur.jpg


    Hilfreiche Informationen von der Einrichtung

    bis zum Betrieb des Beckens

  • Mit Referenz habe ich gegengemessen. PO4 versuche ich schon anzuheben. Werfe jeden Tag einen gefrorenen Würfel Frostfutter rein, mal schauen obs besser wird.


    Naja hoffen wir mal das sie wieder aufmacht ;)


    Danke für deine Hilfe

    Red Sea Reefer 250:
    Philips Coral Care (2018)
    Bubble Magus Curve 5
    Nero 5 und Nero 3
    Nyos Viper 3.0
    KnePo Easy AIR 0,7L double
    Eheim reeflexUV 350
    Automatisierung über Siemens Logo im TB

  • Ich möchte nun mein Riff mit 9kg CaribSea South Seas Base Rocks erweitern. Hat es Nachteile wenn ich dafür Portlandzement CEM1 aus dem Baumarkt verwende oder sollte es doch besser Riffmörtel sein. Will es in Ruhe zusammenbauen, trocknen lassen und dann ins Becken stellen. Der Zement ist wesentlich günstiger ;)

    Red Sea Reefer 250:
    Philips Coral Care (2018)
    Bubble Magus Curve 5
    Nero 5 und Nero 3
    Nyos Viper 3.0
    KnePo Easy AIR 0,7L double
    Eheim reeflexUV 350
    Automatisierung über Siemens Logo im TB

  • Es finden sich viele Beiträge, die von der Verwendung von CEM1 abraten, da sich Metalle (Chrom) lösen können. Vielleicht ist es also am falschen Ende gespart.
    Viele Grüße
    Christian

  • okay danke, werde Riffmörtel nehmen

    Red Sea Reefer 250:
    Philips Coral Care (2018)
    Bubble Magus Curve 5
    Nero 5 und Nero 3
    Nyos Viper 3.0
    KnePo Easy AIR 0,7L double
    Eheim reeflexUV 350
    Automatisierung über Siemens Logo im TB

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!