Mein kleines SPS/ LPS Riff (80x60x40 cm)

  • Hallo Jörg, hallo Michael,


    nun muss ich aber mal eine blöde Frage stellen.


    Die Grundversorgung bzw. der Klakhaushalt steht bei Jörg doch recht gut, richtig? Daraus schließe ich, dass das als Störfaktor auszuschließen ist.


    Teil 1 der Essentials ist also i.O.


    Nun ist die Versorgung der Spurenelemente noch in Frage zu stellen, da diese sich evtl. mit den Zeo-Produkten überschneidet.


    Teil 2 der Essentials ist also evtl. n.i.O.. Oder aber, Zeo ist zum Teil n.i.O.. Das wird das Ergebnis der Analyse zeigen.


    Nun aber zu sagen, auf Balling zu wechseln ist der richtige Schritt halte ich für zu kurz gedacht (nicht böse gemeint).


    Sollten die Metalle wirklich in zu hoher Konzentration vorliegen, fände ich es naheliegender, die blauen Flässchen auszutauschen. Es gibt genügend Bakterienprodukte, die den Zeofilter versorgen können. Wenn man darüber hinaus Nährstoffe für die Korallen anbietet, sollte man im grünen Bereich sein.


    Was ich sagen will, der wesentliche Aspekt der Grundversorgung durch die Essentials ist gegeben und sieht gut aus. Evtl. führt also eine redundante Versorgung der Spurenmetalle dazu, dass sich hier etwas anreichert.


    Wenn ich nun die beiden Optionen abwägen müsste (Essentials substituieren oder eben KZ), dann würde ich die KZ-Produkte ersetzen. Das halte ich für den einfacheren Weg. Ich z.B. nutze die Ocean Elements Produkte (Bakterien- und Bakteriennährlösung). Weiterhin gibt es Korallenfutter und Aminos. Fertig. Nun würde ich nicht behaupten, dass mein Becken zurzeit eine Referenz darstellt, aber in Summe fahre ich in der Konstellation sehr gut, was die Entwicklung der Wasserwerte betrifft. Einige SPS zeigen mittlerweile sogar Wachstumsspitzen (mehrere Montipora, Stylophora).


    Nun bin ich auf eure Antworten gespannt.


    Gruß
    Steffen

  • moinsen Steffen,


    das habe ich ja gesagt, er muss sich entscheiden. entweder balling mit zeo, oder die essentials. wenn ati eine kombination mit zeo nicht empfiehlt, dann sollte man das auch danach ausrichten.


    das deutlich einfachere in der anwendung wären natürlich die essentials. wenn er aber auf das zeo zeug steht, dann muss er sich entscheiden. das hat er nun getan.


    ich hätte auch eher anders entschieden. wegen der einfachheit. einfach nen überdimensionalen wasserwechsel, von mir aus auch mit nsw, und dann mit den essentials neu starten.


    die probleme rühren offensichtlich aus einer unglücklichen kombination der verschiedenen systeme zu verschiedenen zeiten. das hatte Jörg eingeräumt.


    signatur.jpg


    Hilfreiche Informationen von der Einrichtung

    bis zum Betrieb des Beckens

  • Hi ihr beiden,


    Ich gebe euch recht, dass es eventuell leichter wäre die Essentials zu behalten und auf andere Produkte zur zeo Versorgung umzustellen oder diese wegzulassen.
    Aber egal wie rum ist es wieder ein größerer Eingriff ins Becken.
    Mir fehlen bei den Essentials ein wenig die Referenzen, zeovit Becken gibt es genügend.
    Ich möchte nun einfach ein System, das bekanntermaßen funktioniert.
    Das ist für mich nun Balling mit zeovit.


    Nachdem ich nun drüber geschlafen habe, werde ich es aber nicht übers Knie brechen.
    Erst Analyse und dann ggf. Wechsel.
    Sollten die erhöhten Spurenelemente in dieser Analyse nun nicht mehr gegeben sein, werde ich vor einer weiteren Änderung erst weiter nach den Ursachen forschen.
    Ich denke egal welchen Weg ich dann gehe, zuerst muss die Ursache gefunden werden, sonst hüpfe ich im Kreis.
    Vielleicht haben meine Tiere durch die Probleme die ich hatte auch nur einen Knick weg und brauchen noch etwas mehr Zeit.


    Danke euch für eure Denkanstöße!

  • Hi miteinander,


    Heute Nacht ist mir wieder eine Acropora ausgeblichen.
    Hatte lediglich gestern mal doppelt Aminosäuren dosiert um die Vermutung stickstofflimitierung mal anzugehen...
    Triton-Analyse ist seit 3 Tagen auf dem Weg.
    Bin mal gespannt.

  • Hi,


    mal wieder ein Update mit Bildern, vielleicht erkennt einer von euch darauf, was hier gerade schief läuft.


    Nitrat habe ich nun mal auf 2 mg/l angehoben, Phosphat steht bei 0,02mg/ l wie festgemeiselt.


    Die Korallen sind dunkel...waren ja noch nie hell bei mir.
    Polypenbild zeigt keine Änderung - nicht existent.
    Die Algen die zu sehen sind gehen dauerhaft zurück, die beiden Hystrix schaffen es hoffe ich trotzdem, zur Zeit verdrängen sie die Algen.
    Ich meine auch, dass 3 Acroporen (Bali Importe) unter Bohralgen leiden, normalerweise kein Problem, aber ohne Wachstum...naja.


    Die dunklen Farben deuten denke ich doch eher Richtung zu vieler Spurenelemente statt der Stickstofflimitierung.


    Was meint ihr?


    Verändert habe ich ansonsten nichts.


    Die Acro, die vorgestern plötzlich weiß war. Stand zuvor oben links vor den Montipora Platten

    Gesamtansicht

    Linkes Riff


    Rechtes Riff


    Die 2 linken die Bali Importe, die 3. steht im Hintergrund 3. von rechts

  • Hi Jörg,


    wie sieht es mit der ICP aus?
    Any news?


    Fütterst du die Korallen aktiv? z.B. Preis Aquaristik Coral Energizer & Co könnten funktionieren.
    Dosierst du Aminos?


    Vielleicht einfach mal wieder die Polypen bissl locken :)



    Gruß
    Steffen

  • Hi Steffen,


    Wasserwechsel habe ich innerhalb 2 Wochen 3x20l gemacht um eventuelle Reaktionen zu sehen.
    Das war im September nach der letzten Analyse. Korallen zeigten keine Reaktion.


    Vergangenen Sonntag nochmals 20l wieder keinerlei Veränderungen zu beobachten.
    Ich könnte mir gut vorstellen, dass es bei manchen Tieren noch Nachwirkungen der KH Schwankungen Anfang September sind, aber auch neuere schwächeln.

  • Hi Jörg,


    was mir noch eingefallen ist, wie sieht dein pH-Wert kurz vor dem Ausschalten der Beleuchtung aus?


    Ich habe jetzt mal alle drei Tage gemessen und liege konstant bei 8,12. In dem Buch von Armin Glaser wird auf den pH-Wert eingegangen und das, was ich behalten habe ist, dass man den messen sollte, da ein falscher pH-Wert ein guter Indikator für Probleme sein kann.


    Ansonsten wüsste ich auf Anhieb nicht, was man deinem Becken noch Gutes tun könnte ...



    Gruß
    Steffen

  • Hi Jörg,


    bis auf Selen finde ich das jetzt nicht so schlimm. Und was eine überhöhte Konzentration an Selen ausmacht, kann ich auch nicht beantworten. Welches Salz benutzt du? Vielleicht einfach mal ein Salz verwenden, das arm an allen möglichen Konzentrationen ist verwenden, damit du die Konzentration in Summe bissl runter bekommst. Über die Essentials kommen sie ja wieder rein, dann aber in einem richtigeren Verhältnis.


    Wenigstens gibt es bei dir keinerlei Algen, das ist schon mal äußerst positiv. Bei mir überzieht sich der Boden gerade massiv und Cyanos wachsen am Gestein. Kein schöner Anblick ...



    Gruß
    Steffen

  • Guten Morgen Steffen,


    schön, dass du noch mitliest.


    Selen ist nicht vorhanden, glaube du verwechselst Selen [Se] mit Zinn [Sn]. Ging mir auf den Ersten Blick genauso.
    Auch weitere Metalle sind weiterhin erhöht: Al, Ni, Zn, V, Fe, Ba
    Als ich beide Analysen nochmal genauer miteinander verglichen habe fand ich sie auch nicht mehr "so" schlimm, aber immernoch nicht toll.
    Ich werde wohl weiter nach rostenden Teilen suchen müssen...aber ich habe echt keine Ahnung mehr wo.


    Werde erstmal um die Spitzen raus zu nehmen mit 80l NSW Wasserwechsel machen und auf die Reaktion der Korallen schauen.
    Jod dosiere ich nun auch wieder, aber vorsichtiger als das letzte Mal.


    Bei Cyanos/ Goldalgen/ Dinos - dem komischen Mischgeschmiere das ich zeitweise hatte - half bei mir eine einmaliger Einsatz von A-Balance von Korallenzucht, seither nutze ich nur noch die Erhaltungsdosis.

  • Selen ist nicht vorhanden, glaube du verwechselst Selen [Se] mit Zinn [Sn].


    UPS :EV6CC5~125:


    Es wäre bei den Abweichungen spannend zu wissen, welche auswirkungen diese haben, bzw. passt die höhere oder abweichende Konzentration zu dem von dir beschriebenen Polypenbild!?


    Schreib doch mal Ben an oder lotze ihn auf deinen Thread. Vielleicht kann er hier bissl mehr Input geben.


    Ich denke, der Wasserwechsel ist ne gute Idee. Und eigentlich müssten die Korallen dann auch positiv reagieren. Falls nicht, ist vielleicht irgendetwas anderes als die Wasserparameter im Argen (Strömung, Beleuchtung ...).


    Gruß
    Steffen

  • Bei Cyanos/ Goldalgen/ Dinos - dem komischen Mischgeschmiere das ich zeitweise hatte - half bei mir eine einmaliger Einsatz von A-Balance von Korallenzucht, seither nutze ich nur noch die Erhaltungsdosis.


    Sag mal Jörg,


    ich wäre ja versucht, das ebenfalls zu probieren, aber ist da zufällig Zinn enthalten? :4_small16:


    Gruß
    Steffen

  • Hey Steffen,


    kein Ding, ich habe wie gesagt auch erstmal doof geschaut woher denn das Selen kommt :EV16C9~132:
    Ben habe ich vorhin angeschrieben, ich bin einfach mit meinem Latein am Ende und die "kläglichen Resonanz" zur Zeit deute ich auch eher so, dass wohl einige/ die meisten hier nicht wissen wie sie helfen könnten und daher lieber nichts schreiben.


    Ich werde auf alle Fälle nachher nochmal alles durchsuchen nach irgendetwas rostendem. Der Heizstab (Aqua Medic Titan) fliegt komplett raus, den hatte ich letztes Mal schon im Verdacht nach einigen Berichten hier, nun tausch ich ihn einfach prophylaktisch.


    Die Nachfüllanlage wird auch getauscht, die aktuelle ist mir zu ungenau, was auch wieder unnötige Schwankungen bedeutet....Sie erkennt häufig einen zu niedrigen Wasserstand nicht mehr und die RFP pumpt bereits Luft und wenn sie die Pumpe mal anwirft startet diese teilweise nicht oder aber pumpt über den 2. Sensor hinweg.
    Dabei lief diese bis vor 2 Wochen absolut stabil...Schade.


    Ich geh nu einfach nach und nach alles an was mich stört und mir im Hinterkopf hängt und hoffe auf´s Beste.


    Vielleicht hat ja Ben oder irgendwer hier die zündende Idee was ich noch überprüfen könnte.


    Das wird schon werden. Ein bisschen Sorgen bereitet mir mein Urlaub in 2 Wochen, aber vielleicht ist es auch genau das, was das Becken braucht -> Ruhe vor dem komischen Pfleger! :10_small20:

  • hin und wieder rosten auch wellen von pumpen. das sieht man im betrieb, wenn sie nass sind, nicht. erst wenn man diese kurz trocknen lässt, dann ist der rost erkennbar.


    wenn die werte überhaupt durch oxidationen entstanden sind.


    signatur.jpg


    Hilfreiche Informationen von der Einrichtung

    bis zum Betrieb des Beckens

  • das kann ich dir auch nicht sagen.


    wenn deine korallen aber gut stehen, dann würde ich mir da erstmal keine grossen gedanken machen.


    zinn kann, glaube ich, auch von der glasproduktion zurückbleiben.


    es kann aber auch vom salz her rühren. da gibts wohl mehrere möglichkeiten.


    signatur.jpg


    Hilfreiche Informationen von der Einrichtung

    bis zum Betrieb des Beckens

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!