Eikju's Unterwasserwelt (120 Liter)

  • Was machst du mit den Kai Produkten der Sangokai Grundversorgung? Lässt du diese bewusst weg und wenn ja warum?


    Würde mich interessieren. Ansonsten viel Glück mit den "Neuen"!!!

    Matthias


    -------------------------------
    Red Sea Reefer 850-S

    -------------------------------

  • Schönes Tier. Sehr geile Gewebeform. Danke.

    Das kannst du wirklich auf dem Bild erkennen? Wow... hätte ich nicht gedacht. Macht das deine Erfahrung? Und was findest du denn an der Gewebeform einzigartig? Würde mich wirklich sehr stark interessieren :7_small27:



    Was machst du mit den Kai Produkten der Sangokai Grundversorgung? Lässt du diese bewusst weg und wenn ja warum?


    Würde mich interessieren. Ansonsten viel Glück mit den "Neuen"!!!

    Ich lasse die Kai-Mineralstoffe bewusst weg, ja. Der Grund ist für mich die angegebene Beschreibung. Als Beispiel:
    "kai mineral liefert Deinem Riffaquarium partikuläre Kalk- und Magnesiumminerale, welche die Artenvielfalt Deiner filtrierenden Organismen deutlich erhöht."


    Für mich hört sich das nach sango chem-balance an. Und da ich sowieso die Chem-Balance-Produkte (Ca-1, Ca-2 und KH) dazudosiere, sollte das meiner Meinung nach auch gehen. Korrigiert mich einfach, wenn ich falsch liegen sollte.


    Verstanden habe ich natürlich in diversen anderen Thread hier im Forum, dass die Grundnährstoffversorgung und die Kalkhaushalt-Stabilisierung zwei paar Schuhe sind. Für mich ließt sich das eben nur sehr ähnlich und ich möchte nicht doppelt dosieren.


    Weiterhin heißt es in der FAQ:

    Quote

    Die sangokai Grundnährstoffversorgung beinhaltet die drei sango nutri-basic Produkte, sowie zwei weitere Options-Produkte aus der kai Produktlinie, die in vielseitiger Art und Weise die sango nutri-basic nährstoffe in ihrer Wirkung verstärken.

    Das ist für mich alles Optional und definitiv kein "Pflichtprogramm". So lese ich das.
    Wie gesagt. Korrigiert mich sehr gerne, sollte ich falsch liegen :6_small28:.

  • Die Gewebeform ist sicher nicht einzigartig, aber schon anders als bei den "normalen" Acanthastreas. Hat eben ne sehr ausgeprägte Struktur. Sieht super aus. Hab ich so noch nicht all zu oft gesehen. Vielleicht ändert sich das auch noch wieder mit zunehmender Grösse und Wohlbefinden. Aber im Moment sieht sie so recht geil aus.


    signatur.jpg


    Hilfreiche Informationen von der Einrichtung

    bis zum Betrieb des Beckens

  • Danke für die fixe Antwort. Fütterst du denn deine Acanthastreas zusätzlich? Falls ja, mit was? Habe gehört, dass Nyos Goldpods sehr gut angenommen werden. Habe da aber leider noch gar keinen Erfahrungswert.

  • Ich fütter nicht wirklich gezielt. Es fällt immer irgendetwas ab bei der Fischfütterung. Was sehr gut läuft sind Fischeier. Davon platzen meine regelrecht auf. Ansonsten füttere ich abends hin und wieder Reefpepper von Nyos für alle Korallen.


    signatur.jpg


    Hilfreiche Informationen von der Einrichtung

    bis zum Betrieb des Beckens

  • Super, CeiBaer. Danke für den Tipp! Werde mir mal das Reefpepper von Nyos ansehen und für mich eine Entscheidung fällen :).

  • Nun ich habe mich mit der Kalkhaushaltstabilisierung von Sangokai nicht beschäftigt, da ich das über Balling light sicherstelle.


    Kann mir aber irgendwie nicht vorstellen, dass sich die Produkte gegenseitig überflüssig machen. Wäre interessant zu hören, was Jörg dazu sagt ^^



    Matthias


    -------------------------------
    Red Sea Reefer 850-S

    -------------------------------

  • Sorry eikju, dass ich kurz Deinen threat missbrauche :EV16C9~132:


    @ceibear: wie fütterst du den reef Pepper? Ich hab den auch zuhause, habe das nur einmal gemacht und den dann mit bisschen beckenwasser "angerührt" und dann in eine Pipette gezogen. Hatte beim füttern aber bedenken, dass das ganze sozusagen dann weggespült wurde und die Korallen nicht wirklich was davon hatten.......


    Für Vorschläge wäre ich offen.


    Vielen Dank!!


    Liebe Grüße, Meli


  • Hey Meli,


    bin zwar nicht Ceibear aber heiße auch Michael, das zählt doch auch oder? :rolleyes:


    Also ich mach es genauso wie Du, man kann sich noch überlegen den Abschäumer ne gewisse Zeit auszuschalten, ich mach das aber nicht.


    :EVD335~121:

  • einrühren in in einwenig beckenwasser. ich nehme dazu nen milchaufschäumer.


    es ist gut wenn es im becken verteilt wird. lass die pumpen dabei ruhig an. die von uns angerührte konzentration ist mehr als ausreichend für korallen. die musst du nicht einnebeln. das gibts in der natur auch nicht. es müssen nur partikel an den korallen vorbeikommen.


    ich füttere auch nach "lichtaus", wenn die polypen expandiert sind.


    signatur.jpg


    Hilfreiche Informationen von der Einrichtung

    bis zum Betrieb des Beckens

  • Und nochmal zwei Bilder mit etwas mehr Hintergrund für dich :)



    Schön, dass dir das Tierchen so sehr gefällt. Mir hat sie ja auch gleich gefallen. :D


    Wenn du gerade in der Nähe von Osnabrück bist... tja... dann hast du es noch verdammt weit weg! Müsstest theoretisch bis nach Nürnberg kommen. Sind also schlappe 550 km bis hierher. Sorry :D

  • Echt Super!! Als was für eine Acan wurde die verkauft?? Lordhowensis??



    Sent from my iPhone using Tapatalk

    Matthias


    -------------------------------
    Red Sea Reefer 850-S

    -------------------------------

  • Hier sind ein paar neue Werte zu meinem Meerwasser:


    Messung: 30. November 2014
    Uhrzeit: 15:35 Uhr
    Temperatur: 25,0°C
    KH | Karbonhärte: 9,9°dkh (Definitiv zu hoch, obwohl ich nichts dosiere!)
    pH | Säuregehalt: 7,9
    NH4 | Ammonium: <0,05 mg/l
    NO2 | Nitrit: 0,10 mg/l (sinkt weiter :D)
    NO3 | Nitrat: 10,0 mg/l
    PO4 | Phosphat: <0,02 mg/l
    SiO2 | Silikat: 0,20 mg/l (sinkt auch weiter :D)
    Ca | Calcium: 455 mg/l
    Mg | Magnesium: 1.440 mg/l (Definitiv zu hoch; Dosierung wird eingestellt!)
    Salinität: 35 Promille


    Nach meinem Wasserwechsel ist leider die Karbonhärte und das Magnesium wieder angestiegen. Erfreulich ist indes der Nitritgehalt mit 0,1. Der sinkt stetig weiter, sodass er schon bald nicht mehr nachweißbar sein dürfte. Auch das Silikat ist durch den Wasserwechsel gesunken, da ich nun einen Silikatfilter nach der Osmoseanlage geschaltet habe. Deswegen habe ich unter anderem auch den Wasserwechsel durchgeführt.


    Durch diesen Wasserwechsel sind nun leider wieder ein paar Werte durcheinander gekommen.


    Ich bin dennoch sehr gespannt, wie es weitergehen wird :2_small9: .

  • Hallo liebe Salzwasserfreunde :EVERYD~16: !


    Lange, lange habe ich nichts von mir hören lassen. Es tut mir wirklich schrecklich leid, dass ihr alle so lange auf ein Update warten musstet. Dafür ist das Update nun umso länger und umso ausführlicher. Taucht also mit mir gemeinsam in meine kleine Salzwasserwelt ein :EV012E~133: .


    Das ewige Leid - Wasserwerte.
    Die Wasserwerte in meinem Aquarium sind immer noch nicht perfekt. Einige Parameter sind noch nicht auf Idealkurs trotz dauerhafter Tests und Angleichungen mit den entsprechenden Mittelchen. Irgendwie ist es schwerer, als in meinem vorherigen 30 l Becken die Werte passend anzugleichen. Deshalb sind große Schwankungen zu verbuchen, die ich eigentlich so nicht möchte.


    Darüber hinaus denke ich, dass die Einfahrphase noch immer anhält. Kein Wunder - das Aquarium steht auch gerade einmal ein gutes Monat. Da dürfen die Werte noch etwas verrückt spielen. Dennoch möchte ich euch über meine heutige Messung informieren (rot markiert sind jene Werte, bei denen ich denke, dass diese noch nicht im optimalen Bereich angelangt sind):


    Messung: 14. Dezember 2014
    Uhrzeit: 16:11 Uhr
    Temperatur: 25,0°C
    KH | Karbonhärte: 9,8°dkh
    pH | Säuregehalt: 7,9
    NH4 | Ammonium: <0,05 mg/l
    NO2 | Nitrit: 0,20 mg/l
    NO3 | Nitrat: 15,0 mg/l
    PO4 | Phosphat: <0,02 mg/l
    SiO2 | Silikat: 0,40 mg/l
    Ca | Calcium: 475 mg/l
    Mg | Magnesium: 1.500 mg/l
    Salinität: 35 Promille


    Ihr seht also recht schnell, dass die Werte in keinem stabilen Bereich angelangt sind. Dass Silikat ist erneut gestiegen, was mich nicht weiter wundert. Vorweg: Ja, ich habe einen Silikatfilter gekauft und ja, das abgefüllte Wasser weißt kein Silikat auf. Durch die Dosierung von Sangokai weiß ich aber, dass auch gewisse Reservern aufgesprengt werden. Das wird sich also wieder einpegeln. Aus diesem Grund habe ich in meinem Kies auch leicht bräunliche Beläge. Es handelt sich hierbei immernoch um Kieselalgen. Das merke ich alleine schon vom Fühlen der entsprechenden Stellen. Diese Ablagerungen sind hart und nicht schmierig. Auch sind keine Luftbläschen zu sehen und beim Ausstellen der Pumpen wuchert das Ganze nicht.


    Zurück zu den Wasserwerten. Mit der Dosierung von Sangokai Chem-Balance habe ich mich in der Rechnung zum Ausgleich des Ca vertan. Ergo stieg der Wert binnen drei Tagen um 40 an. Ich hatte es sehr schnell bemerkt und konnte entsprechende Maßnahmen treffen, einfach die Dosierung stark zu reduzieren.


    Dosierung - jetzt noch einfacher.


    Apropos Dosierung. Ich habe mir eine Dosierpumpe von ATI gekauft (6 Dosierköpfe). Mit dieser dosiere ich alle Mittelchen von Sangokai. Das sind folgende:

    • Dosierpumpe 1: Sango Chem-Balance CA-1
    • Dosierpumpe 2: Sango Chem-Balance CA-2
    • Dosierpumpe 3: Sango Chem-Balance KH
    • Dosierpumpe 4: Sango Nutri-Amin + Nutri-Spur + Nutri-Element
    • Dosierpumpe 5: ---
    • Dosierpumpe 6: ---

    Hierzu auch ein paar Bilderchen zu der entsprechenden Vorrichtung :2_small9: :



    Wie man im ersten Bild sehr gut erkennen kann, habe ich Kanister genommen, in denen vorher destiliertes Wasser enthalten war. dort habe ich seitlich Löcher gebohrt und den Schlauch eingeführt. In der kleinen Flasche befinden sich die Lösungen von Sango Amin, Spur und Element. Diese darf man laut FAQ zusammenmischen, doch müssen sie binnen 6 - 8 Wochen verbraucht werden. Habe mir also für 4 Wochen die Mittelchen zusammengemischt und dort hineingegeben.


    Im zweiten Bild wird ersichtlich, wie die Silikonschläuche verlegt wurden. Ich habe mich bei ATI erkundigt und nachgefragt, ob man entgegengesetzt der Anleitung (Dosierpumpe horizontal aufstellen) die Pumpe auch senkrecht aufstellen darf. Das wurde mir bestätigt, doch sollte ich sicherstellen, dass die entsprechenden Silikonschläuche nicht abknicken und dadurch die genaue Dosierung leiden würde. Gelöst habe ich das Problem mit der "Schlaufenmethode" (so nenne ich das einfach mal ^^). Der Silikonschlauch, der zu meinem Aquarium führt, zieht den Schlauch nach oben, der nach unten zum Kanister verlegt wurde. Ergo stabilisieren sich die Schläuche gegenseitig und ein Abgknicken wird verhindert.


    Im dritten und letzten Bild seht ihr noch einmal die Enden der Schläuche. Sie wurden mit Hilfe eines Kunststoffhalters und Drehschrauben so eingespannt, dass die Dosierung direkt ins Becken einfließt. Unter den Schläuchen selbst befindet sich eine Pumpe, die die dosierten Mittelchen sofort im Aquarium verteilt. Diese Vorgehensweise hielt ich für die Beste.


    Gesamtüberblick des Beckens.


    Zum Schluss meines Updates gibt es noch einmal eine Gesamtübersicht meines Beckens mit dem Stand vom 14. Dezember 2014. Hier zwei Bilder:



    Dort ist nun folgender Besatz enthalten:

    • 8x Einsiedlerkrebse
    • 10x Nerita Schnecke
    • 4x Euplica varians
    • 3x Cerithium atratum
    • 1x Strombus luhuanus
    • 1x Buccinulum corneum
    • ----------------------------
    • 1x Lysmata Kuekenthali
    • 1x Lysmata Amboinensis
    • ----------------------------
    • 1x Pärchen Pterapogon kauderni
    • 1x Pärchen Amphiprion percula
    • 1x Pärchen Pterosynchiropus splendidus
    • 1x Pärchen Stonogobiops nematodes
    • 1x Alpheus Randalli
    • 1x Gobiodon okinawae
    • ----------------------------
    • 1x gelber Röhrenwurm
    • 1x Ricordea Florida (Orange)
    • 1x Entacmaea Quadricolor
    • 1x Seriatopora Hystrix (Pink)
    • 1x Acropora Millepora
    • 1x Montipora (Grün)
    • 1x Montipora (Blau)
    • 1x Montipora (Rot)
    • 1x Pseudptergorgonia
    • 1x Sacrcophytum
    • 1x Sinulari Dura (Lederkoralle)
    • 1x Flötenkoralle
    • 1x Discosoma (Blau)
    • 1x Acanthastrea
    • 1x Clavularia
    • Verschiedene Zoas


    Wie gehts nun weiter?
    Die spannende Frage ist nun: Wie gehts nun weiter? Das ist eine sehr gute Frage, denn ich habe noch dies und das mit meinem Becken vor. Zum einen habe ich mich von meinem Tunze 9001 verabschiedet und mir einen Tunze 9004 gekauft. Der 9001 war einfach zu klein für mein Becken. Diesen verkaufe ich übrigens hier (Biete: Tunze ComlineDOC Skimmer 9001 - mit zus. EHEIM Skim Schwimmer). Er hat seinen Job in meinem Nano außerordentlich gut gemacht, aber bei 120 Liter ist das Kerlchen leider überrfordert gewesen. Folglich wurde eine neue Investition fällig. Der Tunze 9004 zieht die Kamhaut auch richtig schön ab und lässt nur ganz, ganz wenig Luftbläschen selbst ins Aquarium. Bin also mit dem Tunze 9004 richtig zufrieden.


    Eine andere Baustelle ist die Beleuchtung. Ich werde mich von meiner Razer Nano R420R verabschieden. Auch sie hat meiner Meinung nach nicht die notwendige Power (ist die 60 Watt Version), um mein Becken ordentlich zu beleuchten. Hier übrigens der Verkaufsthread (Biete: Maxspect R420R NANO | 16.000 Kevlin | 60 Watt | White Angle Linsen). Ich werde umsteigen auf eine ATI Sirius X2 mit entsprechender Aufhängung über meinem Becken. Die sollte mein Becken besser Ausleuchten und damit verbunden eine adequatere Leistung bringen. Gleichzeitig habe ich von dieser Beleuchtung nur gutes Feedback hier in unserem Forum gelesen. Von daher denke ich nicht, dass sie ein Fehlkauf ist, sondern eine sehr gute Investition darstellt.


    Darüber hinaus habe ich hier und da, wie man eventuell auf dem Bild auch sehen kann, mit Algen zu kämpfen. Einen richtigen Seeigel (Globolus) wollte ich nicht einsetzen, da mir dieser wahrscheinlich verhungern würde. Zwar hatte ich mir für 2 Euro bereits eine Futterklemme gekauft (hätte dort Salat reingehangen), doch wäre ich mir nicht sicher gewesen, ob ich ihn entsprechend versorgen hätte können. Deshalb denke ich darüber nach, mir einen letzten Fisch mit dem Namen Atrosalarias fuscus ins Becken zu holen, der ebenfalls ein sehr beliebter Algenfresser zu sein scheint. Doch das muss erst einmal bis Januar warten :EVD335~121:. Was denkt ihr darüber?


    Sooo... ich hoffe, mein Update hat euch gefallen und ihr seid wieder auf dem Laufenden. Ich hoffe ebenfalls, dass mir der ein oder andere Salzwasserexperte bei meiner Frage weiterhelfen kann und bedanke mich dafür, dass ihr Interesse an meinem Thread zeigt.


    Viele liebe Grüße,
    Dominik

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!