You are not logged in.

  • "Roberto Mio" started this thread
  • info.dtcms.flags.at

Posts: 217

Location: Wien

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 51

  • Send private message

1

Monday, November 9th 2015, 8:23pm

Becken läuft allgemein unrund :-(

Hallo zusammen,
mein Red Sea Reefer 170 läuft allgemein unrund! In erster Linie: kein Wachstum des vorrangig mit SPS bestückten Aquarium. Es gibt Tage da wird Calcium verbraucht, dann ist es aber auch schon wieder vorbei.
Es sinkt aber regelmäßig die Karbonathärte, die ich mit Balling light (Fauna Marin) täglich mit ca. 50ml ausgleiche und auf 8 halte.

Nun stellt sich für mich aber die Frage, ob ich durch die ständige Zuführung von KH bzw. Natriumhydrogencarbonat OHNE Calcium ein weiteres Problem einhandle? Ich mache zwar wöchentlich einen 10%-Wasserwechsel, trotzdem möchte ich Euch um Eure Meinung bitten.

Im allgemeinen steht das Becken gut, die Farben sind gut, die Wasserwerte sind gut, die Beleuchtung ist gut, eigentlich ist alles gut - bloß: das Wachstum ist gleich null. Null bedeutet, kein Verbrauch beim Calcium-Test von Red Sea.
Es funktionieren alle Tests, mit Referenzlösung gegengeprüft etc. Ein paar Daten erwähne ich trotzdem:

- Phosphat: unter 0,025 (Gilbers und Machery & Nagel)
- Nitrat: 6-8mg, Salifert und Red Sea. NO3 ist damit relativ "hoch"
- Salinität 35%o
- ph morgens 8,00 und gegen Abend 8,2
- Calcium steht bei 430, mal 425, dann wieder 430 (Messungenauigkeit)
- KH immer bei 7-8

Was mich echt stutzig macht ist, dass zB. eine ordinäre Platten-Monti nicht mehr wächst, obwohl die schon einmal einen kräftigen Schub gemacht hat. Eine Stylophora (lila) färbt ihre weißen Wachstumsknubbel langsam auf lila. Eine Hystrix könnte wachsen, die Spitzen sind weiß, Polypenbild extrem gut. Alles andere (20 SPS Ableger kleinere und größere) steht zwar gut, ist färbig - doch wachsen tut einfach NICHTS.

Es ist ein Zeo-System, Deltec Abschäumer, Strömung ausreichend (Gyre F130 + AquaMedic EcoDrift 4.0). Osmosewasser mit Reinstwasserfilter, kein Silikat vorhanden. Das Licht ist eine ATI Sirius X2.

Nun dachte ich an eine Triton-Analyse, die Frage die ich mir aber dazu stelle: was kann ich dann dagegen tun? Man stellt vielleicht fest, dass ein Schwermetall zu hoch ist, wie aber sollte ich das überhaupt korrigieren??? Ich habe das dumme Gefühl, dass mir die Triton-Analyse auch nicht weiterhilft. Oder täusche ich mich da?

Achja der Fischbesatz: lächerlich. 2 Chromis + 2 Lipffische. Ende. Daher kann ich mir auch den verhältnismäßig "hohen" Nitratwert nicht erklären. Gefüttert wird nämlich auch nur was gefressen wird.

Irgendwie bin ich mit meinem Latein am Ende. Ich habe auch schon an einen Systemumstieg gedacht, aber das Becken läuft ja erst seit 3 Monaten und ich will eigentlich nicht wieder alles umdrehen, sondern jetzt mal dabei bleiben.

lG Robert
90x70x55;Orphek V4 Atlantik;ATB-Skimmer;Ozon;FaunaMarin BL & ZL;4x Vortech MP10-W;

paggermalle

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 696

Location: Hamburg

Occupation: Industriemechaniker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 43

  • Send private message

2

Monday, November 9th 2015, 8:38pm

Hallo,

also ich würde die Triton analyse auf jedemfall empfehlen. Vielleicht fehlt in deinem Wasser ein Spurenelement wie Jod. Das du dann mit Essentials nach dosieren kannst.
Lieben Gruß

Patrick

  • "Roberto Mio" started this thread
  • info.dtcms.flags.at

Posts: 217

Location: Wien

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 51

  • Send private message

3

Monday, November 9th 2015, 8:48pm

Ja, einerseits richtig - würde aber alles passen, dann würden sie auch nach 3 Monaten wachsen. Irgendwas stimmt einfach nicht.
Spurenelemente, Aminosäuren habe ich nur zugegeben, als sie tageweise wuchsen. Danach hab ich das wieder eingestellt.

Die Sirius brennt fast 12 Stunden, jeweils 30 min. für Sonnenauf- und Untergang. Ich habe die längste Zeit R5, RB 190, B255 und W150 bei einer Leistung von 70%. Ich hab hier in dem Forum den 14-Seiten Thread "AM Cubicus" von Darkforce gelesen. Der hat seine Sirius bei 100% mit R5, und alles andere auf 255 betrieben - also VOLLGAS! Möglicherweise ist es bei mir auch das zu blaulastige Licht? Evtl. könnte auch hier ein langsames erhöhen von weiß weiterhelfen.
Ich glaube aber, dass es irgendein Hemmstoff ist, vielleicht tatsächlich ein Schwermetall. Biologisch habe ich zumindest aus der ZeoSerie mit ZeoZym, CoralSnow und A-Balance gearbeitet. Allein der Nitratwert zeigt, dass die Denitrifikation nicht 100%ig funktioniert, denn der Futtereintrag ist bei 4 Fischen extrem niedrig und die Ausscheidungsprodukte der Fische detto.

Das lustige daran ist: ich dokumentiere alles! Täglich! Ich hab mir eine Tabelle gemacht, wo ich alles eintrage und damit auch rückverfolgen kann, was ich alles getan habe. Leider werde ich auch daraus nicht unbedingt schlau.

Die Triton-Analyse werde ich jetzt wirklich mal machen. Die 30 EUR sollen es wert sein.

lG Robert
90x70x55;Orphek V4 Atlantik;ATB-Skimmer;Ozon;FaunaMarin BL & ZL;4x Vortech MP10-W;

Schoesse

Professional

Posts: 864

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 128

  • Send private message

4

Monday, November 9th 2015, 11:22pm

Hey,

da ich mich grad damit beschäftige.


Dosierst du Baling Light + ZeoVit ?

Oder

Baling Light mit der von Fauna Marin Methode Zeolight?


Die Produkte die du aufgezählst hast sind doch von Korallen-Zucht oder?

  • "Roberto Mio" started this thread
  • info.dtcms.flags.at

Posts: 217

Location: Wien

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 51

  • Send private message

5

Tuesday, November 10th 2015, 8:20am

ich nutze Balling Light ohne die Spurenelemente, d.h. nur KH, Calcium, Magnesium. Letzteres brauch ich aber gar nicht, da kein Mg-Verbrauch.

Das Hauptsystem ist die Zeovit-Methode von KoZu.

lG Robert
90x70x55;Orphek V4 Atlantik;ATB-Skimmer;Ozon;FaunaMarin BL & ZL;4x Vortech MP10-W;

Wassermaus

Pfützenteufel

    info.dtcms.flags.de

Posts: 6,764

Location: Bogel

Occupation: Fachinformatikerin Systemintegration

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 2151

  • Send private message

6

Tuesday, November 10th 2015, 9:48am

Wie Patrick schon sagte, wenn die offensichtlichen Wasserwerte keinen Grund liefern, würde ich mal eine Analyse machen lassen, dann ist man meist ein wenig schlauer oder beruhigt falls alle Werte ok sind. :EVERYD~16:
------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
Reefer 250, Deltec 1000i+ Sander C50, 2x MP40QD W, DCT4000, 2x Hydra 26 HD
Bogeler Reefer

Innovativ Nano Fusion 20G, 1x AI Nero 5, 1 Radio XR30 G4 Pro, Bubble Magus QQ1
Fusion Nano 20G

  • "Roberto Mio" started this thread
  • info.dtcms.flags.at

Posts: 217

Location: Wien

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 51

  • Send private message

7

Tuesday, November 10th 2015, 10:25am

Hi Carmen,
ja ich hab mir das Paket eh schon bestellt - ich muss jetzt noch warten bis das Paket zu mir kommt, dann kann ich die Proben an Triton schicken.

lG Robert
90x70x55;Orphek V4 Atlantik;ATB-Skimmer;Ozon;FaunaMarin BL & ZL;4x Vortech MP10-W;

Schoesse

Professional

Posts: 864

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 128

  • Send private message

8

Tuesday, November 10th 2015, 12:53pm

Ja, einerseits richtig - würde aber alles passen, dann würden sie auch nach 3 Monaten wachsen. Irgendwas stimmt einfach nicht.
Spurenelemente, Aminosäuren habe ich nur zugegeben, als sie tageweise wuchsen. Danach hab ich das wieder eingestellt.

Die Sirius brennt fast 12 Stunden, jeweils 30 min. für Sonnenauf- und Untergang. Ich habe die längste Zeit R5, RB 190, B255 und W150 bei einer Leistung von 70%. Ich hab hier in dem Forum den 14-Seiten Thread "AM Cubicus" von Darkforce gelesen. Der hat seine Sirius bei 100% mit R5, und alles andere auf 255 betrieben - also VOLLGAS! Möglicherweise ist es bei mir auch das zu blaulastige Licht? Evtl. könnte auch hier ein langsames erhöhen von weiß weiterhelfen.
Ich glaube aber, dass es irgendein Hemmstoff ist, vielleicht tatsächlich ein Schwermetall. Biologisch habe ich zumindest aus der ZeoSerie mit ZeoZym, CoralSnow und A-Balance gearbeitet. Allein der Nitratwert zeigt, dass die Denitrifikation nicht 100%ig funktioniert, denn der Futtereintrag ist bei 4 Fischen extrem niedrig und die Ausscheidungsprodukte der Fische detto.

Das lustige daran ist: ich dokumentiere alles! Täglich! Ich hab mir eine Tabelle gemacht, wo ich alles eintrage und damit auch rückverfolgen kann, was ich alles getan habe. Leider werde ich auch daraus nicht unbedingt schlau.

Die Triton-Analyse werde ich jetzt wirklich mal machen. Die 30 EUR sollen es wert sein.

lG Robert



Also meistens hemmt ein zu hoher CA Wert das Wachstum.

Laut Guide von KZ kann eine Einstellung/Umstellung auch mal 10-12 Monate dauern. Es kommt auch drauf an welche Korallen und aus welchem System du Korallen bekommen
hast.
Hatten die ein System mit hohen Nährstoffwerten und du fährst sie nun mit niedrigen Nährstoffwerten werden diese erstmal ihre Ressourcen verbauchen um zu "überleben" und

kein Wachstum zeigen. Deshalb muss man bei der Methode erstmal Geduld haben.

Hast du denn Bilder von denen SPS?

Dazu kommt, dass deine Phosphat und Nitrate viel zu hoch sind, wenn du diese Methode betreibst. Die gleichen Werte habe ich jetzt ohne Zeolith Filter.

Sprich du "überfütterst" deine SPS eigentlich aktuell, wenn du ZeoVit Produkte einsetzt, da diese sehr konzentriert sind.

This post has been edited 1 times, last edit by "Schoesse" (Nov 10th 2015, 12:54pm)


Posts: 219

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 51

  • Send private message

9

Tuesday, November 10th 2015, 1:59pm

Hallo


Wegen dem Nitratwert hast du die Blasenfalle rausgenommen schwarzer Schwamm.

Grüße

  • "Roberto Mio" started this thread
  • info.dtcms.flags.at

Posts: 217

Location: Wien

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 51

  • Send private message

10

Tuesday, November 10th 2015, 3:07pm

Calcium ist mit 430 nicht wirklich hoch, also dass kann nicht sein.
Auch kommen die Korallen selbst aus einem nährstoffarmen Milieu. Meine PO4-/NO3-Werte sind relativ hoch, sollten aber dennoch nicht das Wachstum hemmen oder gar stilllegen. Sollte jedenfalls niedriger sein, das stimmt. Die PO4-Werte lassen sich mit Machery & Nagel und Gilberts nicht mehr nachweisen, bzw. fällt vielleicht mal auf das erste Feld. Demzufolge kann ich nicht sagen, wie niedrig sie tatsächlich sind. NO3 ist mir unverständlich, zeigt aber an, dass die Biologie noch nicht richtig funktioniert.

Die Blasenfalle flog bereits raus, bevor ich noch vor 3 Monaten das Wasser eingelassen habe! :-)

Ich warte jetzt mal ab was bei der Triton-Analyse rauskommt und mal sehen, ob ich dann schlauer bin als vorher.

lG Robert
90x70x55;Orphek V4 Atlantik;ATB-Skimmer;Ozon;FaunaMarin BL & ZL;4x Vortech MP10-W;

NanoCube

Trainee

Posts: 287

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

11

Tuesday, November 10th 2015, 3:48pm

Hallo Robert,

mit welchem Test hast Du denn Ca gemessen? Referenz?

Hast Du Riffkeramik verbaut?

so long,
Florian - Tapatalk -

  • "Roberto Mio" started this thread
  • info.dtcms.flags.at

Posts: 217

Location: Wien

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 51

  • Send private message

12

Tuesday, November 10th 2015, 7:06pm

IMit RedSea und auch gg. Referenz geprüft. Keine Riffkeramik, getrocknetes und selbst vorbehandeltes Gestein und frisches Lebendgestein.

lG Robert
90x70x55;Orphek V4 Atlantik;ATB-Skimmer;Ozon;FaunaMarin BL & ZL;4x Vortech MP10-W;

Similar threads

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 3,779 Clicks today: 13,066
Average hits: 23,123.77 Clicks avarage: 53,330.83