Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Supachris

Anfänger

  • »Supachris« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Aktivitätspunkte: 55

  • Nachricht senden

1

Montag, 19. April 2021, 19:26

Erfahrungen mit VIBRANT gegen CYANOS? Oder Fauna Marin REDX?

Hallo Zusammen,

ich bräuchte mal bitte eure Hilfe bzw. euren Rat. Ich habe seit mittlerweile sechs Wochen ein immer stärker werdendes Cyano Problem in meinem Becken (350 Reefer, Beleuchtung: Hybrid 4x54 Watt T5 und 2x RedSea ReefLED 90). Ich bin Ende Januar von meinem 250er in das 350er Becken umgezogen, Steine und 2/3 Wasser habe ich mitgenommen, Sand habe ich neuen genommen. Vermutlich war der Umzug/der neue Sand der Auslöser für die Cyanos.

Ich habe jetzt fast sechs Wochen alle drei Tage die Cyano-Beläge abgesaugt, aber leider ohne Erfolg. Im Gegenteil, die Cyanos werden eher mehr als weniger. Seit dem Beckenumzug habe ich die Dosierung von einer Ampulle BioDigest von 1x alle zwei Wochen auf 1x pro Woche verkürzt, auch das brachte leider keinen Erfolg. Seit drei Wochen dosiere ich nun abends in der Dämmerungsphase Phytoplankton (Abschäumer, Strömung, etc. alles aus, nur Förderpumpe läuft) aber auch das bringt leider nichts. Meine Wasserwerte sind eigentlich alle im Rahmen und auch recht stabil:

KH 8,0
PH 8,20
MG 1.400
CA 425
PO4 0,02
NO3 2,00/2,50 (ist jetzt heute hoch auf 4,5, da ich gestern nochmal alles ganz gründlich abgesaugt und dann den Rest Cyanos noch weg gepustet habe, da ich ab heute für 48 Stunden die Beleuchtung komplett aus lasse - das hat vermutlich den NO3 etwas hochgetrieben)

Das mit dem Licht aus ist jetzt mein letzter Versuch, dann bin ich mit meinem Latein am Ende. Ich bin dann über diverse US Foren auf das VIBRANT aufmerksam geworden (https://www.bulkreefsupply.com/vibrant-a…-creations.html). Es soll riffsicher sein. Hat jemand von euch damit Erfahrungen gemacht? Eine Alternative wäre von Fauna das REDX, im Gegensatz zu VIBRANT (sind 99% spezielle Bakterien) ist das REDX jedoch Chemie, sodass ich eigentlich das VIBRANT bevorzugen würde.

Ich habe aber natürlich Sorge, dass dann zwar die Cyanos weg sind, ich mir aber meine Biologie (mit einem der beiden Produkte) komplett zerschieße bzw. einen Totalcrash habe. Auf der anderen Seite weiß ich halt auch nicht mehr was ich sonst noch machen könnte, da wie gesagt alle anderen Maßnahmen bisher gescheitert sind.

Würde mich über hilfreiche Meinungen zu VIBRANT (oder alternativ REDX) sehr freuen.

Viele Grüße
Chris

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Supachris« (19. April 2021, 19:27)


jackrum

Kugelalgen Polierer

    Deutschland

Beiträge: 242

Wohnort: bei Heidelberg

Beruf: FI/SI

Aktivitätspunkte: 1210

Danksagungen: 45

  • Nachricht senden

2

Montag, 19. April 2021, 20:09

das mit dem licht aus ist keine gute idee. korallen kommen damit schlechter zurecht als die cyanos.

cyanos profitieren von einem ungleichgewicht in c-n-p verhältnis. überprüfe deine maßnahmen doch mal in der hinsicht.
ich stelle bei mir zum brispiel fest, dass wenn ich wodka dosiere um n zu senken (aktuell bei 25mg) kommen sofort cyanos wieder. dosiere ich lanthan zur senkung von po4 (aktuell bei 0,1) verschwinden sie wieder. um po4 stabil zu halten, benötige ich eine gewisse tägliche dosis. damit verschwinden die cyanos.

in deinem fall kann man natürlich kein lanthan einsetzen. dafür ist da zu wenig po4 vorhanden. ich sehe da zwei möglichkeiten.
einmal einen sogenannten ndoc-test um das verhältnis zu bestimmen und dann entsprechend gegenzusteuern.
zweitens die nährstoffe generell zu erhöhen. die sind recht niedrig bei dir. vielleicht reicht das schon aus.

insgesammt hast du für den zeitraum von sechs wochen schon vieles durch. manches davon würde ich definitiv hinterfragen... nicht alles funktioniert.
bei phytoplankton soll das wenn, dann nur mit den synchococcus funktionieren.
bei cyanos brauchst einen langen atem ubd viele haben jahre damit zu tun. nichtbin der fläche, aber doch an einigen stellen. ich glaube, ein cyanofreies becken gehört in das reich der mythen.
lg, sven

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »jackrum« (19. April 2021, 20:10) aus folgendem Grund: korrektur


Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 32 373 Klicks heute: 58 704
Hits pro Tag: 23 058,66 Klicks pro Tag: 53 273,85