Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 289.

Mittwoch, 15. August 2018, 19:51

Forenbeitrag von: »Tannenzäpfle«

Kann ein toter Seestern das Wasser „verpesten“?

Die Belastung sollte minimal sein, da er nicht von jetzt auf gleich verstirbt sondern verhungert und sich dabei selbst aufzährt, bis nur noch das Zentrum übrig ist, die Arme lösen sich vorher auf. Entscheidend für die Haltung ist auch der andere Besatz, wenn viele Schnecken vorhanden sind, die selbst denn Bodengrund nach Futter durchsuchen, kann es selbst bei gereiften Becken knapp werden mit dem Futterangebot. Vorhandene Sandfläche ist auch entscheidend, würd sagen so ab 1/4 Quadratmeter kann m...

Mittwoch, 15. August 2018, 15:01

Forenbeitrag von: »Tannenzäpfle«

Mein erstes Hausriff

Dann ist der Test aber nicht für Meerwasser geeignet. Ab 0,075 NH3 sind bereits Schädigung möglich je nach pH Wert. Oder es wird NH3/ NH4 als gesamtes gemessen, aber selbst da ist der Wert sehr hoch und bedarf bereits Handlung. Die Gesamtkonzentration von Ammoniak und Ammonim sollte bei weniger als 0,05 sich bewegen.

Mittwoch, 15. August 2018, 14:50

Forenbeitrag von: »Tannenzäpfle«

Mein erstes Hausriff

NH4 mit 0,15 ist aber schon sehr bedenklich oder ist das ein Tippfehler und soll Po4 sein?

Samstag, 11. August 2018, 23:30

Forenbeitrag von: »Tannenzäpfle«

Vorplanung Xenia 100 Wohnzimmerriff

Fahre übern Xenia 100 auch T5 und LED mix, hab aber auch eher das Model Sonnenbank mit 4x 39w T5 und zwei Hydra 52 auf maximal 90% Leistung , die SPS finden es aber sehr gut und auch die LPS freuen sich. Hatte vorher nur die Hydra drüber, da war das Wachstum schon gut, aber seit einem Monat ist noch zusätzlich T5 drüber und ich muss sagen es macht echt noch mal einen Schuss nach vorn.

Sonntag, 29. Juli 2018, 22:42

Forenbeitrag von: »Tannenzäpfle«

der verhexte Abschäumer

Du hast aber schon drauf geachtet das die Lochscheibe übern Auslass der Pumpe richtig positioniert ist, also die Stelle ohne Löcher über der dem Pumpenauslass

Freitag, 27. Juli 2018, 15:05

Forenbeitrag von: »Tannenzäpfle«

Hilfe meine Korallen haben weiße Stellen

Ich würde davon abraten, jetzt überstürzt irgend welche Mittel zur Stickstoff Erhöhung zu dosieren. Wenn ich mir die Farbe der beiden Korallen so anschaue dann würde ich erst einmal die Test für NO3 und Po4 kontrollieren, mittels Analyse oder mit anderen Test vergleichen. Nach einer Limitierung sehen die wirklich nicht aus und ein Zuviel kann sich auch durch Gewebeauflösung zeigen. Welche Test benutzt du eigentlich zum Messen?

Dienstag, 12. Juni 2018, 15:16

Forenbeitrag von: »Tannenzäpfle«

Beckenvorstellung, Oly4zh, Zürich/Schweiz

Schöne Tiere, würde mich schon für einen Ableger anmelden nur leider ist der Rhein im Weg Die gelbe sollte eine Acropora appressa sein und die türkise eine Acropora cytherea, aber eigentlich spielt das ja keine Rolle solange die Tiere gut stehen und gedeihen

Donnerstag, 17. Mai 2018, 02:28

Forenbeitrag von: »Tannenzäpfle«

Reefer 250 Planung, Durchführung, (irgendwann:) Ergebnis

Versuch denn Grabenden Seestern in einem anderen Becken unter zu beringen, der geht dir ein weil er zu wenig Nahrung findet. Habe das selbst schon durch und würde empfehlen es erst nach 1 Jahr Standzeit zu versuchen und gutem Futtereintrag.

Sonntag, 13. Mai 2018, 13:37

Forenbeitrag von: »Tannenzäpfle«

stilles 70x50x40cm mit Technikbecken und EURO-Paletten-Unterschrank

Warum hast du eigentlich so viel Platz durch diesen riesen Ablaufschacht verschenkt, hast du vor dort noch Technick unter zu bringen?

Freitag, 11. Mai 2018, 23:19

Forenbeitrag von: »Tannenzäpfle«

Nyos 120 Einstellung

Ein höherer Wasserstand bringt ihm auch nichts, das würde die Sache nur verschlimmern, da die Schaumsäule noch weiter hoch steigt.

Mittwoch, 9. Mai 2018, 22:40

Forenbeitrag von: »Tannenzäpfle«

Reefer 350 // US-Style

So jetzt beide Alpharüden mal eine halbe Stunde zum abkühlen auf die Ersatzbank Micha, wir wissen alle du provozierst ganz gerne mal, auch wenn du dir dessen sicher nicht bewusst bist und das von dir auch nicht so beabsichtigt ist. Wenn er seine Händler für sich behalten will dann bitte, er muss es ja auch nicht verraten wo er seine Unterhosen erwirbt und du schreibst ja auch, dass es dir im Grunde egal ist. Chris, du kannst hier schreiben, was du möchtest, wenn du es für dich behalten willst, d...

Sonntag, 22. April 2018, 15:02

Forenbeitrag von: »Tannenzäpfle«

Osmosewasser remineralisieren-wie würdet Ihr das Machen?

Balling ist doch aber eine verbrauchsorentierte Versorgung, das bedeutet, wenn kein Ca verbraucht wird, musst du auch keins zugeben, kannst aber KH und Mg trotzdem dosieren. Gerade das ist doch der Vorteil im Vergleich zu ATI, ..... .

Montag, 9. April 2018, 22:23

Forenbeitrag von: »Tannenzäpfle«

Spindelschnecke? oder doch was anders?

Vielen Dank für eure Hilfe Beim Gehäuse war ich auch in der Richtung. Nassarius hab ich eigentlich ausgeschlossen gehabt, da der Fuss überhaupt nicht passt, ist viel kleiner als bei Sand bewohnenden Schnecken. Werde noch mal eine Anfrage im Mewa Lexikon machen, vielleicht ist es ja noch was ganz unbekanntes.

Montag, 9. April 2018, 22:13

Forenbeitrag von: »Tannenzäpfle«

Red Sea peninsula 650 mit high-end-technik

Die Anemonen lassen sich sehr gut mit einem weichen Malerpinsel vom Gestein lösen, dabei immer vom Gestein über die Seitenränder des Fusses in Richtung Zentrum der Anemone streichen und bekommt man damit ohne Verletzung runter. Musst so schon eine Euphyllia paraancora befreien um die sich die Entacmaea quadricolor geschlungen hat. Zum Thema über Sand wandern kann ich nur sagen, wenn sie drüber will geht sie auch drüber, ist zumindest meiner Erfahrung.

Sonntag, 8. April 2018, 18:19

Forenbeitrag von: »Tannenzäpfle«

Spindelschnecke? oder doch was anders?

Hallo habe in meinem Becken eine Schnecke entdeckt. Bin das Mewa-Lexikon schon mehrfach hoch und runter, aber kann sie nicht zuordnen. Zum Verhalten, das ich bisher beobachten konnte. Sie ist Nachtaktiv und hält sich nur auf festem Untergrund auf, Futteraufnahme konnte ich bisher nicht beobachten. Vielleicht hat jemand eine Idee, würde schon gern wenigstens wissen ob sie Giftig sein könnte wie einige Kegelfechterschnecken.

Freitag, 6. April 2018, 19:56

Forenbeitrag von: »Tannenzäpfle«

Acanthastrea bleibt zu und wird dunkel von den Rändern her.

Da brauchst du bei deinem Besatz erst mal gar nichts machen ausser den KH anzupassen, was du bereits gemacht hast. Jod verbraucht sich von allein, wenn du nix mehr zugibst, das ist sehr flüchtig. PO4 ist leicht zu hoch, aber noch lange nicht dramatisch, ich hatte vor kurzem in meinem eher SPS dominierten Becken über 0,2 Po4 und noch nicht mal da Ausfälle deswegen. Das PO4 wird sich auch verbrauchen bei dir, da du genügend NO3 hast, diesen Wert würde ich sogar als normal bezeichnen.

Donnerstag, 5. April 2018, 21:53

Forenbeitrag von: »Tannenzäpfle«

EpoReef -Reefscaping mit Konzept

Schade war ich ein Jahr zu früh dran mit meinem Beckenstart, naja vielleicht gibt es ja irgendwann mal eine Vergrösserung

Donnerstag, 5. April 2018, 13:04

Forenbeitrag von: »Tannenzäpfle«

Acanthastrea bleibt zu und wird dunkel von den Rändern her.

Um es noch besser verständlich zu machen. Verteilung der LED Farben ab Werk als Beispiel: 5 RB. 100%. 4 B. 80% 4 W. 80% 2 UV. 40% 1 G. 20% 1 R. 20%. Die Prozentwerte von Sangokei gehen aber von einer gleichen Verteilung aus: 1 RB 100% 1 B. 100% 1 W. 100% 1 UV 100% 1 G. 100% 1 R 100%

Donnerstag, 5. April 2018, 12:42

Forenbeitrag von: »Tannenzäpfle«

Acanthastrea bleibt zu und wird dunkel von den Rändern her.

Um die Verwirrung noch perfekt zu machen, muss man bei der Leistungsverteilung nicht nur die reinen Prozentwerte der einzelnen Farbkanäle in Betracht ziehen, sondern auch die Anzahl und Verteilung in der Lampe. Angenommen die Lampe hat 21 LED 5 RB 5 B 5 W 2 G 2 R 2 UV So verteilt sich die Prozentangabe ganz anders als bei z.B. 4 RB 4 B 4 W 3 G 3 R 3 UV Die Gesamtanzahl ist die selbe nur verschiebt sich die Verteilung doch gewaltig, somit ist jede gesondert zu Betrachten.

Dienstag, 3. April 2018, 22:58

Forenbeitrag von: »Tannenzäpfle«

Kommt sie noch, oder wars das?

Zitat von »Pit« Ich habe vor kurzem meine Bartkoralle von dem Mörtelblock befreit, u. habe da festgestellt, das der Mörtel ziemlich weich war. Evt. gibt der Mörtel , oder die Einfärbung, unliebsame Stoffe ab. Ist ja leider sowieso eine üble Unsitte geworden,die Weichtiere einzumörteln. Mfg. Peter Eine Bartkoralle gehört aber zu den LPS und hat ein Kalkskelett im Gegensatz zu Weichkorallen und muss deswegen geklebt werden. Ansonsten gestaltet sich das Anwachsen mehr als langwierig, da das Gewebe...