Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Heute, 19:42

Forenbeitrag von: »CeiBaer«

Welche Algenart ist das? Wie bekämpfen?

das wirst du versuchen müssen. alle änderungen können einfluss auf das wachstum der cyanos haben. no3 bei mull ist nicht optimal.

Heute, 19:41

Forenbeitrag von: »CeiBaer«

Po4 und P Wert Triton

Zitat von »Matthias S.« Kann Dir vielleicht noch jemand Tipps geben, ob fragmentieren oder nicht. wenn noch was dran ist, dann hast du da keine andere wahl. der gewebeverlust ist da schon zu hoch.

Heute, 15:44

Forenbeitrag von: »CeiBaer«

Welche Algenart ist das? Wie bekämpfen?

ähnlich wie bei den roten... immer wieder stören, absaugen, nährstoffe kontrollieren.

Heute, 15:34

Forenbeitrag von: »CeiBaer«

Lichtfarbe und rote Cyanos

rotes licht kann schon förderlich sein. cyanos sind ja bakterien und keine algen. konnte ich so bei mir auch beobachten. je mehr rot eingestellt war, desto stärkere vermehrung der cyanos. aber sie können sich tatsächlich schnellstens auf gegebene verhältnisse einstellen. nichts fordert mehr geduld als ein cyanobefall.

Heute, 14:04

Forenbeitrag von: »CeiBaer«

Mein Xenia 130 ( Vorbereitungen )

mach mal bitte ein bild von näher dran.

Heute, 07:12

Forenbeitrag von: »CeiBaer«

Red Sea peninsula 650 mit high-end-technik

Gute Vorbereitung... Bleibt nur noch die Theorie in die Praxis umzusetzen... Bin gespannt.

Gestern, 19:45

Forenbeitrag von: »CeiBaer«

Selbst ist der Mann - Auslaufhahn für ATI Absolute Ocean

hab die idee, welche sehr gut ist, mal in den öffentlichen bereich verschoben...

Gestern, 19:03

Forenbeitrag von: »CeiBaer«

Reefer 350 // US-Style

wenn sie sich aber mal lösen, dann fallen sie aufeinander... bedenke das die goniopora mit richtig ausgefahrenen tentakeln fast doppelt so gross ist, schatten nach unten wirft und eine grosse angriffsfläche für strömung bietet, wo kräfte wirken. daher der hinweis zum sich lösen. liegt diese natürlich auf einer geraden fläche und du hast sie dort nur zur sicherheit festgeklebt, dann vergiss dies geschreibsel.

Gestern, 18:00

Forenbeitrag von: »CeiBaer«

Reefer 350 // US-Style

auch deine zentrale goniopora ist gefährdet. wenn die euphyllias drunter ihre tentakeln ausfahren, reichen diese sicher bis dort hin. muss nicht, kann aber. auf alle fälle beobachten. du hast augenscheinlich stabile und gesund wirkende tiere gekauft. so soll es sicher nach möglichkeit auch bleiben. es gibt spritzflaschen die eine gebogene pipette haben... vielleicht kann man da was basteln...

Gestern, 17:55

Forenbeitrag von: »CeiBaer«

Reefer 350 // US-Style

kopfüber ist schwierig mit füttern. ich denke sie kommen in der natur schon oft an steil- und überhängen vor. aber hochkant sollte ihr reichen... die müssen oft und recht viel futter haben, sonst lösen sie sich recht schnell auf. viel füttern bedeutet auch erhöhte nährstoffwerte. das dann im auge behalten.

Gestern, 17:51

Forenbeitrag von: »CeiBaer«

Lebendgestein im Technikbecken ohne Beleuchtung

Zitat von »shocki« Ich habe jetzt eine alte Strökungspumpe ins TB gelegt um das Gestein besser zu spülen. eine gute entscheidung. das ist das problem, wenn man vorher beleuchtetes gestein ins dunkel legt. da ist ein nährstoffanstieg fast garantiert. warum soll es überhaupt im technikbecken sein? fehlt dir bakterielle oberfläche?

Gestern, 17:45

Forenbeitrag von: »CeiBaer«

Reefer 350 // US-Style

oben drauf ist ne tubastrea, wenn ich das richtig sehe? die kann ins dunkel. die ist azoo. am besten täglich etwas füttern. nimmt auch gröberes futter an frost oder trocken. vielleicht wäre das ein genehmer platz:

Gestern, 16:09

Forenbeitrag von: »CeiBaer«

Reefer 350 // US-Style

ich war mal so frei und habe einen filter drüberlaufen lassen... denke die schönen tiere haben das verdient

Gestern, 15:11

Forenbeitrag von: »CeiBaer«

Reefer 250 Neustart

bitte setze deine angebote in den marktplatz ein... in den themen ist es meistens störend und nicht gewünscht.

Gestern, 15:06

Forenbeitrag von: »CeiBaer«

neues Reefer 170 in der Pfalz

das wachstum ist natürlich auch unterschiedlich schnell. ein beispiel von meinen damaligen...habe sie klein gekauft... vielleicht 15cm: (linke beckenseite) dann etwa 6 monate später in mindestens doppelter grösse und bereits einmal geteilt... in der zeit war ich nur beschäftigt korallen in sicherheit zu bringen, weil alles im einzugs- und wedelkreis gelitten hat. gerade auch bei wechselnder strömung tentakelt sie in alle richtungen. nicht auszudenken, wenn diese auch noch aktiv hin und her gewan...

Gestern, 13:33

Forenbeitrag von: »CeiBaer«

neues Reefer 170 in der Pfalz

Wenn man möchte, dann kann man natürlich alles machen. Aber ist es sinnvoll und für die Tiere artgerecht? Ich persönlich halte z. B. auch für 2 Anemonenfische eine Mindestgrösse der Anemone von 20cm für angebracht. Das birgt weniger die Gefahr, dass die Anemone so gestresst wird, dass sie sich einzieht oder gar ganz eingeht. Dias wiederum bedarf dann schon eines etwas größeren Becken. Wo wir wieder bei dem Faktor Beckengrösse angelangt sind. Sicher sind 170 Liter nicht wenig. Aber das auch in Ab...

Gestern, 10:24

Forenbeitrag von: »CeiBaer«

neues Reefer 170 in der Pfalz

Alles redet bei der Beckenanforderung nur von den Fischen... Was ist mit der Anemone? Die kann gerne und recht schnell über 30cm im Durchmesser erreichen. Das ist ebenfalls ein Faktor der mitbedacht werden sollte.

Gestern, 10:20

Forenbeitrag von: »CeiBaer«

Nano - Wasser leicht Trüb

Alternativ kann man auch mal solch Mittel wie Easylife versuchen.

Montag, 15. Januar 2018, 20:49

Forenbeitrag von: »CeiBaer«

Artificial Reeftop

kein problem, war nur als hinweis, bevor es zur ozongerät-diskusiion ausartet. noch kurz... reinige mal die keramik-reaktorplatte des sander gerätes... weitere fragen bitte im öffentlichen bereich im ozonthema vielleicht.