You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

FallenAngel86

Wenn du dich mit dem Teufel einlässt verändert sich nicht der Teufel , der Teufel verändert Dich

  • "FallenAngel86" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 142

Location: Wolfen

Occupation: Logistiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

1

Sunday, May 26th 2013, 1:35am

Die Große Fechterschnecke ein Verlierer der Konsumgessellschaft ?!

Die Große Fechterschnecke ein Verlierer der Konsumgessellschaft ?!

Die Große Fechterschnecke (Lobatus gigas) Lebt in den warmen Subtropischen
und Tropischen Gewässern des Atlantiks und der Karibischen See . Auch von Ihr hat man schon einiges in den Medien Gehört das sie vom Aussterben Bedroht sei durch Sammelleidenschaft und überfischung den sie gilt im Karibschen Raum als Delikatesse selbst Jungtiere werden Gefangen und Gekocht um es den gut zahlenden Touristen schmackhaft zu machen . So nur zu dem Tier worum es hier geht , Der Fechterschnecke ihr alter kann 7 bis 15 Jahre in Flachen Gewässern Betragen und 20 bis 30 Jahre in Tiefen Gewässern , Bis 30 Meter .
Ein ausgewachsenes Tier kan bis zu 3 kg auf die Waage Bringen , Charakteristisch für diese Art ist ihr "Flügel" das Gehäuse ist Samtfarben Okergelb kann aber Stark Varieiren . Sie leben meist auf sandigen Boden und ernähren sich von Dentritus und anderen Organischen Materialien . Die Jungtiere haben noch nicht den Flügel und bekommen ihn erst mit ein parr Jahren , warum das so ist Darüber rätselt noch die Wissenschaft . Die Vermehrung findet wie bei allen Scnecken dieser Familie der Strombidae uber die Geschlechtliche Vermehrung Statt . dabei Legt das Weibchen die Eier ab zwischen März und Oktober in Langen schnüren ab die können aus bis zu 700.000 Eier bestehen aus denen Dann Die Velgier-Larven schlüpfen . Nach einigen Monaten der Entwicklung entshehen dann die Jungtiere die dann vergraben im Sand leben . Übrigens Kommt der Name der Schnecke durch ihre Fortbewegung die sie ruckartig vollzieht dies ist durch ein umgewandeltes Operculum , welches sie im Boden verankert und sich somit blitzschnell ihren Räubern entziehen kann . Aber was hat das alles mit dem Verschwinden der Schnecke zu tun . Das Verschwinden kommt daher das die Menschen seit Jahunderten diese Schnecke jagen weil sie ihr Fleisch schätzen deswegen werden auch Jungtiere schon gejagt die noch nicht geschlechtsreif sind . Ihre Leeren gehäuse werden zu bergen aufgetürmt um sie dann den Toristen als Sovenier anzubieten . Gott sei Dank gilt seit den Washingtoner Artenschutzabkommen eine Begrenzte fischung dieser Tiere aber trotz dessen werden immer noch viele Tiere gefischt weil ihre Gehäuse sehr Teuer sind und sich daraus Schmuck herstellen lässt . Es ist nur mit schriftler Genehmigung des Bundeszollamtes diese Gehäuse in die EU einzuführen meiner meinung nach sollte es ganz Verboten werden !
Deswegen finde ich das Die Fechterschnecke ein Opfer unseres übermäßigen Konsums ist und sie Daher kurtz vor ihrer Ausrottung Steht
Copiright@MichaelP2013
"Wenn unsere Weisheit nicht unserer Wissenschaft ebenbürtig ist, haben
wir keine neue Chance mehr. Denn es wird niemand sein, der unsere Träume
durch eine neue Finsternis des Geistes trägt, wenn der Staub unserer
Städte den Sonnenuntergang der Welt rötet." (Arthur C. Clarke)

http://www.conchology.be/?t=46&category=shells&p=1

http://www.youtube.com/watch?v=lLWhNRKeBTU

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 1,170 Clicks today: 2,982
Average hits: 20,186.13 Clicks avarage: 49,359.76