You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "MeerwasserBartelt" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 79

Location: Lengerich

Occupation: Meerwasseraquaristik Einzelhandel

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 4

  • Send private message

1

Monday, April 15th 2019, 12:27pm

Neu ! - ReefBase System - Komplette Nährstoffversorgung mit N, C, P im ausgewogenen Verhältnis

ReefBase System - Komplette Nährstoffversorgung mit N, C, P im ausgewogenen Verhältnis

Durch unser neues ReefBase System ist es einfacher denn je, die Nährstoffe und Stoffwechselvorgänge im Meerwasseraqurium zu steuern, und konstant zu halten.
Nährstofflimitierungen gehören ab sofort der Vergangenheit an.

Das Hauptproblem in unseren Aquarien ist heute leider die richtige Zusammensetzung der Nährstoffe Phosphor (P) und Stickstoff (N) im richtigen Verhältnis und dies konstant aufrecht zu halten. Dabei wird in der Regel vergessen, dass dies nur möglich ist, wenn genügend Kohlenstoff (C) im Meerwasser vorhanden ist.

Unser ReefBase verfügt daher neben P und N auch den notwendigen Kohlenstoff (C) damit die Korallen die Nährstoffe verstoffwechseln können. Das ausgewogene und notwendige NCP-Verhältnis fügen Sie mit unserem ReefBase dem Meerwasser zu.

Als Anhaltspunkte hat man Phosphat (PO4) und Nitrat (NO3) im Becken gemessen, nur können die Korallen damit wenig anfangen. Wichtiger ist Phosphor (P) und Ammonium (NH3), die von den Tieren direkt aufgenommen werden können, doch nur, wenn genug Kohlenstoff (C) vorhanden ist.

Durch die Regelmäßige Zugabe bleiben alle wichtigen Nährstoffe konstant verfügbar, wodurch sich ein stabiles Sytem einstellt.
Gerade Aquarien mit wenig Fischen, oder Becken mit hohem Wachstum der Korallen, laufen schnell in eine Limitierung.

Unterstützend wirken auch die in ReefBase enthaltenen Aminosäuren.

Durch Zugabe aller Nährstoffe im ausgewogenen Verhältnis, kann am anderen Ende keine neue Limitierung auftreten. Schon nach ein oder zwei Wochen kann ein Trend im jeweiligen Becken festgestellt werden, nach spätestens einem Monat stehen die Korallen so gut, wie nie. Wichtig ist nur die Ständige Messung von P und NH3 in den ersten Tagen. Wir empfehlen hier die Photometer von Hanna (HI736 und HI700), da diese uns die Werte digital ausgeben. Ungünstige Farbabgleiche entfallen damit.

Die Dosierung sollte mit 1-2 Tropfen / 100 Liter beginnen, kann aber ohne Bedenken auf 5 Tropfen/ 100 Liter erhöht werden. Danach bleibt der Phosphor- und Amoniumwert stabil. Eine Limitierung ist daher ausgeschlossen.

Läuft das Becken dann stabil, kann nach Bedarf bei gleicher Dosierung des ReefBase-Verhältnisses auf unsere einzelnen Elemente umgestellt werden. Dies ermöglicht eine ganz gezielte, auf das Becken eingestellte Dosierung, der Einzelelemente. Diese können dann auch verdünnt werden, um mit Dosierpumpen dosiert zu werden.




Durch die hohe Konzentration mit 1-2 Tropfen auf 100 Liter sind die Reefbase zudem noch sehr ergiebig.
Zum Produkt
Gruß
Jörg


Onlineshop und Fachgeschäft für Meerwasseraquaristik

Unsere News auf Facebook

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

seePferd (15.04.2019)

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 19,664

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 6555

  • Send private message

2

Monday, April 15th 2019, 12:40pm

hallo Jörg,

danke für die vorstellung.

kannst du evtl. ein sinnvolles mischungsverhältnis zum dosieren mit dosierpumpe empfehlen? wie stelle ich eine lösung her um bei 100 liter in etwa die dosierung eines tropfens zu realisieren?

könnte man es so machen, dass man etwa 50 tropfen, also ca. 0,9 ml (spritze mit spitzem aufsatz), mit 100 ml osmosewasser mischt um dann täglich 2 ml dieser lösung zu dosieren?
wie lange wäre eine solche lösung haltbar/stabil?
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

  • "MeerwasserBartelt" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 79

Location: Lengerich

Occupation: Meerwasseraquaristik Einzelhandel

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 4

  • Send private message

3

Monday, April 15th 2019, 1:11pm

Hi,
das ReefBase kann aufgrund der Zusammensetzung nicht verdünnt werden. Dort ist halt alles enthalten, was Bakterien und Pilze zum leben brauchen ;-)
Die Essigkonzentration in dem Produkt verhindert dessen wachstum. Bei Verdünnung funktioniert das nicht mehr, zumindest nicht lange.
Deswegen nach vielen Tests auch die Trennung der einzelnen Stoffe.
Aber Du kannst auch das ReefBase so verdünnen, so wie Du es machen wolltest. Nur ist die Lösung nur so ca. 1 Woche zu gebrauchen, dann sind schon relativ viel Bakterien in der Lösung.
Die angegebene Startdosierung dient nur als Anhaltspunkt, die sich in vielen Testbecken bewährt hat.
Wir werden auch in Kürze ein Testmuster jeder Bestellung beilegen :-)
Da werden sich so einige wundern, was da so geht ;-)
Allerdings steckt da jetzt auch über ein halbes Jahr Arbeit hinter, und ganz viel graue Haare ;-)

Gruß
Jörg
Gruß
Jörg


Onlineshop und Fachgeschäft für Meerwasseraquaristik

Unsere News auf Facebook

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 19,664

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 6555

  • Send private message

4

Monday, April 15th 2019, 2:03pm

danke für die erklärung.

die einzelelemente können dann aber auf oben genannte weise verdünnt werden und haben eine längere standzeit.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

  • "MeerwasserBartelt" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 79

Location: Lengerich

Occupation: Meerwasseraquaristik Einzelhandel

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 4

  • Send private message

5

Monday, April 15th 2019, 2:26pm

Genau,
bei denen ist es Problemlos möglich. Der Vorteil ist natürlich die Möglichkeit des "Feintuning" an das jeweilige System. Dazu muß aber erst zwingend eine Weile das Base, oder die einzelnen Elemente im gleichen Verhältnis zugegeben werden.
Wichtig ist am Anfang P öfters zu messen, da dieser durch gesteigerte Bioaktivität schnell in den Keller gehen kann. Dann ist sofort die Dosiermenge aller 3 zu erhöhen. Der N-Wert ist erst nach 2-3 Wochen relativ stabil, und kann dann nachkorregiert werden.
Aber das Base ist vom Verhältnis schon recht gut eingestellt, so das viele unserer Tester nur damit Ihr Becken betreiben.
Möchte noch dazu sagen, das es ein Hochkonzentrat ist. Für ein 1000 Liter Aquarium voll mit Steinkorallen werden ca. 2ml pro Tag benötigt.
Dafür gibt es in den nächsten Tagen auch größere Gebinde, die im Verhältnis weitaus günstiger sind als die Glastropfflaschen.
Eventuell auch ne 20ml Nano Version bei Bedarf :7_small27:
Gruß
Jörg

Gruß
Jörg
Gruß
Jörg


Onlineshop und Fachgeschäft für Meerwasseraquaristik

Unsere News auf Facebook

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 7,572 Clicks today: 25,348
Average hits: 20,347.72 Clicks avarage: 49,242.56