Sie sind nicht angemeldet.

Aquacopa

Hersteller

  • »Aquacopa« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 33

Wohnort: Teterow

Beruf: Zoo- und Phytoplanktonproduktion

Aktivitätspunkte: 260

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

1

Freitag, 7. Juli 2017, 08:13

Copalife: Lebendes Zooplankton unvergleichlicher Qualität (20% Einführungs-Rabatt)

Zur Feier unseres Starts hier bei Euch im Forum bekommt ihr sogar auf jede Bestellung 20% Rabatt (ab einem Warenwert von 10 EUR). Die Aktion läuft bis nächsten Freitag (14.7.2017). Gebt dafür im Bestellvorgang den folgenden Gutschein-Code ein: EinfachNatürlichFüttern

Hier kommt ihr direkt zu unserem Zooplankton mit informativen Produktfotos www.aquacopa.de/zooplankton-copalife/

Viel Freude beim Lebendfüttern! Wir freuen uns auf Euer Feedback!

Herzliche Grüße Hanno & Matthias

Und das findet ihr außerdem noch bei uns
  • Hochwertige Mikroalgen: Ihr bekommt bei uns auch unser eigenes lebendes Phytoplankton, das wir für die Produktion unseres Zooplanktons einsetzen. Ideal für Zooplanktonzucht und Filtrierer: Tetraselmis suecica und Chaetoceros muelleri: www.aquacopa.de/phytoplankton-copagreen/

NanoCube

Schüler

Beiträge: 164

Aktivitätspunkte: 830

  • Nachricht senden

2

Samstag, 8. Juli 2017, 10:05

Zitat

Die Aktion läuft bis nächsten Freitag (14.7.2917).


Da haben wir ja noch reichlich Zeit den Gutscheincode zu nutzen. :D


So long,
Florian - Tapatalk -

Aquacopa

Hersteller

  • »Aquacopa« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 33

Wohnort: Teterow

Beruf: Zoo- und Phytoplanktonproduktion

Aktivitätspunkte: 260

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

3

Samstag, 8. Juli 2017, 11:12

Gutschein Laufzeit

Hallo Florian,

ja, wir planen langfristig :D


Meine Ur,Ur,Ur....-Enkel werden dann dafür sorgen, dass Deine Ur,Ur,Ur....-Enkel auch noch Zooplankton bei Aquacopa bekommen.


Ich werde den Thread jetzt mal korrigieren. Danke Dir für den Hinweis.


Herzliche Grüße,
Matthias

Aquacopa

Hersteller

  • »Aquacopa« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 33

Wohnort: Teterow

Beruf: Zoo- und Phytoplanktonproduktion

Aktivitätspunkte: 260

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

4

Samstag, 8. Juli 2017, 11:16

Korrektur Gutschein Laufzeit

Liebe Mitglieder,

hiermit korrigiere ich meinen Post (ich kann ihn nachträglich nicht mehr ändern).
Die Laufzeit des Gutscheins ist natürlich bis zum 14.7.2017!
Danke nochmal Florian für deinen Hinweis.

Herzliche Grüße,
Matthias

Edit bei Admin: Ist abgeändert !

    Deutschland

Beiträge: 1 877

Wohnort: Bad Vilbel

Beruf: Ingenieur

Aktivitätspunkte: 9995

Danksagungen: 571

  • Nachricht senden

5

Samstag, 8. Juli 2017, 13:00

Hi,

ihr empfehlt das Zooplankton über ein Sieb zu filtern. Soweit so gut.

Wenn ich jetzt aber den Literbeutel habe, dann muss das durchgelaufene Wasser doch wieder in den Beutel? Im Wasser ist ja doch das Phytoplankton zur Fütterung des Zooplankton enthalten. Habe ich das richtig verstanden?

Wie hole ich praktischerweise das lebende Futterplankton aus der Tüte?

Gruß Frank
:arrow: Jetzt ist es passiert

Mein Meerwassereinstieg.........seht selbst

:arrow: Upgarde auf Reefer 250

:arrow:Reefer 425XL Upgrade


Aquacopa

Hersteller

  • »Aquacopa« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 33

Wohnort: Teterow

Beruf: Zoo- und Phytoplanktonproduktion

Aktivitätspunkte: 260

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

6

Samstag, 8. Juli 2017, 14:22

Zooplankton füttern

Hallo Frank,

ja, Du hast recht. Ich mache es immer so, dass ich das Sieb in eine kleine Plastikschüssel stelle. Dann kippe ich den Beutel vorher einmal, damit sich das Zooplankton gut im Beutel verteilt. Dann öffnen und vorsichtig über das Sieb in der Schüssel gießen. So kann ich das Wasser abfangen und wieder vorsichtig in den Beutel geben. Dabei kann ich auch das Zooplankton sehr schonend ausgießen (z.B. in dem ich das Sieb ganz leicht ins Gießwasser tauche). Eine andere Variante wäre es, das Gießwasser einfach in die Spüle laufen zu lassen. Dann könntest Du Dein Aquarienwasser zum Auffüllen des Beutels nutzen. An den Salzgehalt im Aquarium ist unser Zooplankton gut angepasst, weil wir es mit 30-35 Promille Salzgehalt versenden.

In jedem Fall empfiehlt es sich, wie gesagt, vor dem Ausgießen den Beutel über Kopf zu stellen. So bekommst Du immer auch mit dem ersten Schwung Zooplankton raus und kannst den Rest wieder verschließen und in den Kühlschrank stellen.

Herzliche Grüße,
Matthias

    Deutschland

Beiträge: 1 877

Wohnort: Bad Vilbel

Beruf: Ingenieur

Aktivitätspunkte: 9995

Danksagungen: 571

  • Nachricht senden

7

Samstag, 8. Juli 2017, 16:04

OK Danke!

Frank
:arrow: Jetzt ist es passiert

Mein Meerwassereinstieg.........seht selbst

:arrow: Upgarde auf Reefer 250

:arrow:Reefer 425XL Upgrade


    Deutschland

Beiträge: 1 877

Wohnort: Bad Vilbel

Beruf: Ingenieur

Aktivitätspunkte: 9995

Danksagungen: 571

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 19. Juli 2017, 17:40

erster Erfahrungsbericht

Hallo allerseits,

ich war ja wegen der Versandkosten etwas nörgelig.
Am Wochenende ist mir ein Chelmon zugeschwommen. Er hat beim Abgeber gefressen. Umgezogen in mein Becken wurde er natürlich von der Beckengang attackiert, am schlimmsten vom kleinen velifer, welcher selbst ein Opfer exzessiven Mobbings war...................offensichtlich hat er seine Traumata gut überstanden.

Chelmon steht also in seiner stillen Ecke und schaut sich um. Heute, an seinem dritten Tag, wird er langsam mutig. Naja, nicht abschweifen.

Um ihn etwas zu motivieren habe ich am Sonntag Copepoden Mix bestellt, damit sich die Versandkosten etwas relativieren einen 0,2l Beutel und einen mit 1,0l.
Leider war der Gutschein freitags abgelaufen, also erstmal geärgert :5_small18: .

Heute kam das Paket. Sehr gut verpackt, mit Aluminiumwabenfolie ausgekleidet und drei Kühlpacks mit dabei. In den Beuteln wuselt es, hat also geklappt.
Jetzt weiß ich wo die Versand-/Verpackungskosten herkommen, das ist jedenfalls nicht unfair.

Den 1,0l Beutel habe ich eine Weithalsflasche umgefüllt, die steht jetzt im Kühlschrank.

Den 0,2l Beutel habe ich bei beruhigtem Wasser komplett ins Becken gekippt. Und da hatte ich mit etwas mehr Euphorie von meiner Schuppengang erwartet, klar, die Kleinen haben gefressen, die Docs und der Zwergkaiser? Weiß gar nicht ob die das Gewusel überhaupt gesehen haben, aber da können die Copepoden ja nix für.

Chelmon war jetzt auch eher verhalten, ich hoffe das Zooplankton ist auch etwas in die Deko gegangen und Chelmo (Name ELMO) kann da über die Zeit etwas rauspicken?

Wir werden sehen, ich habe ja noch einen ganzen Liter. Ja und das als Futter mitgeschüttete Phytoplankton fressen ja hoffnungsvoll die Korallen.

@aquacopa: muss ich sonst noch etwas beachten? Habt ihr noch Tipps?

Gruß Frank
:arrow: Jetzt ist es passiert

Mein Meerwassereinstieg.........seht selbst

:arrow: Upgarde auf Reefer 250

:arrow:Reefer 425XL Upgrade


Aquacopa

Hersteller

  • »Aquacopa« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 33

Wohnort: Teterow

Beruf: Zoo- und Phytoplanktonproduktion

Aktivitätspunkte: 260

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 20. Juli 2017, 08:29

RE: Erster Erfahrungsbericht

Hallo Frank,

zunächst mal vielen Dank für Deinen positiven Erfahrungsbericht!


Ich hoffe, dass auch Dein Chelmo noch Gefallen an den Copepoden findet. Ich habe schon Pinzettfische gesehen, die gerne Copepoden fressen. Bei Doktor- und Zwergkaiserfischen habe ich auch die Beobachtung gemacht, dass Copepoden in der Regel zu klein sind.


Dass Du den kompletten Inhalt des 200ml Beutels, also die Copepoden und das Hälterungswasser mit den darin enthaltenen Mikroalgen, in Dein Becken getan hast, kann ich nachvollziehen, weil so die Korallen und das Zooplankton im Becken auch etwas von den Algen haben. Und das kannst Du, wenn das Produkt frisch per Versand bei Dir angekommen ist, auch ohne Bedenken machen, weil in unserem Zooplankton keinerlei Zusätze drin sind. Das ist alles rein natürlich.
Wenn es mal nicht so gut läuft und das Paket vielleicht mal 3+ Tage unterwegs ist (z.B. weil es aus Versehen bei einer Packstation landet), oder wenn das Produkt schon mehrere Tage im Kühlschrank gelagert wurde, dann empfehle ich zu überlegen, ob das Hälterungswasser wirklich mit ins Riff soll. Über die Ausscheidungen der Copepoden, die in der Verpackung die Mikroalgen verstoffwechseln, kann es zu erhöhten Nitratwerten im Hälterungswasser kommen. Das wäre wahrscheinlich bei einem Riff Deiner Größe unproblematisch. Bei kleineren Nanos könnte es aber zum Anstieg der Wasserwerte führen. Daher empfehlen wir zu Sicherheit generell, dass die Copepoden über ein Artemiensieb gegossen werden und dann aus dem Sieb gefüttert werden sollten. Das sage ich hier nur nochmal zur Sicherheit, falls Nano-Besitzer den Thread lesen.

Vielen Dank nochmal, Frank, und herzliche Grüße,
Matthias




Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 20 895 Klicks heute: 39 492
Hits pro Tag: 19 689,1 Klicks pro Tag: 48 041,61