Sie sind nicht angemeldet.

  • »Seachem Deutschland« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Aktivitätspunkte: 60

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 29. September 2015, 14:39

Produktvorstellung Seachem Purigen

Hallo Nanoriffler,

wir freuen uns sehr, dass wir hier im Forum nun im Herstellerboard vertreten sind. Seachem kommt aus den USA, ist ein über 35 Jahre altes Traditionsunternehmen und spezialisiert auf alles, was mit Wasserchemie zu tun hat. In Deutschland gibt es mit uns nun seit etwa einem Jahr nun eine neue Distribution. Wir möchten Euch hier nach und nach unsere Produkte vorstellen und stehen Euch bei Fragen mit Rat und Tat zur Seite.

Als erstes Produkt stellen wir Euch das Filtermedium Purigen vor.

Produktbeschreibung:
Purigen® ist ein synthetisches Adsorptionsharz und anders als alle anderen Filtermedien. Es enthält keine Ionenaustauscher sondern ein einzigartiges, groß-poriges synthetisches Polymer, das lösliche und unlösliche Verunreinigungen aus dem Aquarienwasser entfernt. Die Aufnahmemenge und –geschwindigkeit übertrifft andere Filtermaterialien um über 500%. Purigen® kontrolliert Ammonium, Nitrit und Nitrat durch Entfernung organischer Abfallstoffe, die sonst diese schädlichen Verbindungen abgeben würden. Der Einfluss von Purigen® auf Spurenelemente ist minimal. Das Redoxpotential wird signifikant erhöht. Es wird eine beispiellose Klarheit des Wassers erreicht. Purigen wird im Gebrauch nach und nach dunkel, es kann durch Behandlung mit Bleiche einfach aufgefrischt werden. Purigen® ist für Süß- und Seewasseraquarien geeignet.

Im Süßwasserbereich hat Purigen bereits eine große Fan-Gemeinde, da es zum Beispiel sehr zuverlässig Verfärbungen durch Wurzeln beseitigt.
Gerade im Salzwasser hat es aber auch viele Vorteile:
-Wie oben beschrieben entfernt es organische Verbindungen(Eiweiße) und unterstützt dadurch den Abschäumer.
-Auch Korallennesselstoffe fallen darunter und werden von Purigen entfernt.
-Im Gegensatz zu Aktivkohle ist es regenerierbar und hat kaum Einfluss auf Spurenelemente

Hat jemand von Euch vielleicht schon Purigen im Einsatz? Wir freuen uns über Eure Erfahrungsberichte.

Die Seachem Deutschland Crew

Krabbe

Erleuchteter

    Deutschland

Beiträge: 5 301

Aktivitätspunkte: 27340

Danksagungen: 150

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 29. September 2015, 15:25

Ich habe Purigen seit ca. 5 Monaten im Einsatz und bin zufrieden. Das Wasser ist wirklich schön klar geworden.
Das Säckchen habe ich im Rucksackfilter untergebracht.
Grüße,
Stef

IngridR

Profi

    Deutschland

Beiträge: 1 225

Wohnort: Harrislee

Aktivitätspunkte: 6600

Danksagungen: 239

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 29. September 2015, 15:38

Hallo,

womit soll das Granulat regeneriert werden?

Grüße
Ingrid

R0cc0Naut

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 602

Wohnort: Euskirchen

Aktivitätspunkte: 3340

Danksagungen: 133

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 29. September 2015, 15:48

Zitat

Purigen wird im Gebrauch nach und nach dunkel, es kann durch Behandlung mit Bleiche einfach aufgefrischt werden.
Gruß,

Sebastian

miniocean

Anfänger

Beiträge: 31

Wohnort: Renchen

Aktivitätspunkte: 165

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 29. September 2015, 15:49

hey

wie verhält sich denn das purigen auf Phosphat und spurenelmente ?

Ammonium wird adsorbiert ? wird noch etwas etwas anderes adsorbiert ?

wie wird das material rgeneriert / welche bleiche ist zum regenerieren zu verwenden ?

lg stephan

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »miniocean« (29. September 2015, 15:51)


CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 201

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 93335

Danksagungen: 4263

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 29. September 2015, 16:04

Hallo Seachem-Team,

...viel Spass bei uns...
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Krabbe

Erleuchteter

    Deutschland

Beiträge: 5 301

Aktivitätspunkte: 27340

Danksagungen: 150

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 29. September 2015, 16:17

Bleiche = Klorix
Funktioniert prima, ich habe das Säckchen schon zweimal regeneriert.
Nach der Bleiche spüle ich es nochmal mit Essigwasser durch und dann lege ich es sicherheitshalber noch in Wasseraufbereiter.
Ich nutze es, um den Gelbstich zu beseitigen.
Grüße,
Stef

  • »Seachem Deutschland« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Aktivitätspunkte: 60

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 29. September 2015, 16:27

Hallo zusammen,

richtig, man nimmt zur Regeneration Haushaltsbleiche wie zum Beispiel Danklorix. Man stellt ein Gemisch von 50:50 Wasser und Bleiche her und legt Purigen darin etwa 24 Stunden ein. Das Material ab und an auch mal wenden bzw. umrühren, damit auch alle Kügelchen wieder weiß werden und nicht nur die äußeren.

Anschließend gut und lange abspülen und entweder mit einem geeignetem Wasseraufbereiter wie Seachem Prime oder in einem Bad aus Wasser mit Essigessenz (min. 8 Stunden) die Chlorreste entfernen. Der Geruch der Bleiche sollte danach nicht mehr vorhanden sein.

Purigen hat nahezu keine Auswirkungen auf Spurenelemente (da diese nicht organisch, sondern mineralisch sind) und entfernt auch nur Vorstufen von Ammonium, Nitrit und Nitrat. Ammonium, Nitrit und Nitrat selber werden nicht entfernt, auch kein Phosphat. Beseitigt werden vor allem Wasserverfärbungen und organische Verbindungen.

Grüße,

die Seachem Crew

miniocean

Anfänger

Beiträge: 31

Wohnort: Renchen

Aktivitätspunkte: 165

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 1. Oktober 2015, 14:15

prima danke für die Erklärung

ist es sinnvoller das material langsam oder schnell durchzuströmen ?

lg stephan

  • »Seachem Deutschland« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Aktivitätspunkte: 60

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 1. Oktober 2015, 16:39

Hallo Stephan,
Auf eine gute Durchspuelung achten, also eher etwas schnellere Strömung.

audioTom

Schüler

Beiträge: 191

Aktivitätspunkte: 965

Danksagungen: 32

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 1. Oktober 2015, 21:00

Hallo Seachem Team,

ich nutze das Purigen nun ca. 10 Monate in meinen Süßwasserbecken und bin davon absolut begeistert. Wie lange hält dieses Material eigentlich, bzw. ab wann etwa kann man es nicht mehr effektiv regenerieren?

Danke,
Tom :EVERYD~16:
Reefer170, ATI Sunpower 8x24W, Nyos Viper 2.0 RFP, Bubble Magus Curve 5, Versorgung mit ATI Essentials / Fauna Marin Zeolight, Standzeit seit 01/2016

  • »Seachem Deutschland« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Aktivitätspunkte: 60

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

12

Freitag, 2. Oktober 2015, 09:01

Hallo Tom,
danke für Dein Feedback! Purigen kannst Du über mehrere Jahre wiederverwenden, je nachdem wie das Wasser belastet ist und wie "fachmännisch" man es regeneriert. Obacht bei einigen Wasseraufbereitern, die besonders zum Schleimhautschutz der Fische betragen. Solche sollte man bei der Regeneration von Purigen besser nicht verwenden, da diese es deaktivieren können. Benutzt man den hauseigenen Seachem Prime Aufbereiter, ist man auf der sicheren Seite.

Ein schönes Wochenende,

die Seachem Crew

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

audioTom (02.10.2015)

Nano-Freak

Meister

Beiträge: 2 277

Aktivitätspunkte: 12330

  • Nachricht senden

13

Samstag, 18. November 2017, 13:58

Hallo,
ich habe seit einigen Wochen den Beutel für 400l in meinem 10l Pöttchen. ^^
Ergebnis: total begeistert. Glasklares Wasser und meine Korallen zeigen keinerlei Unwohlsein.
Ein weiteres Säckchen verrichtet jetzt auch seinen Dienst in meinem Süßwasserbecken.
lg
Beate

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 22 280 Klicks heute: 44 108
Hits pro Tag: 20 068,64 Klicks pro Tag: 48 459,87