Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Pamex

Fortgeschrittener

    Cookinseln Deutschland Fidschi Frankreich Französisch-Polynesien Mikronesien Neukaledonien Palau Tonga

Beiträge: 827

Aktivitätspunkte: 4250

Danksagungen: 153

  • Nachricht senden

81

Freitag, 3. Januar 2014, 16:54


Habe ich es übersehen, oder wurde es noch nicht
erwähnt, ....der Preis .....


Steht auf Seite 1... Gerne mal den gesamten Thread durchlesen. :o

:thinking:
Nano: EHEIM Scubacube 64 Wenge - ATI Sirius X1 - Mein Cube kurz vorgestellt
Riffsandzone: Weißglas Poolbecken 200x55x65 - 2x Orphek Atlantik v4 - Grotech MCS Dosierpumpe - Mein Miniriff kurz vorgestelltf

Pamex

Fortgeschrittener

    Cookinseln Deutschland Fidschi Frankreich Französisch-Polynesien Mikronesien Neukaledonien Palau Tonga

Beiträge: 827

Aktivitätspunkte: 4250

Danksagungen: 153

  • Nachricht senden

82

Freitag, 3. Januar 2014, 18:15


Habe ich es übersehen, oder wurde es noch nicht
erwähnt, ....der Preis .....


Steht auf Seite 1... Gerne mal den gesamten Thread durchlesen. :o

:thinking:


Sorry, ist Seite 2!
Nano: EHEIM Scubacube 64 Wenge - ATI Sirius X1 - Mein Cube kurz vorgestellt
Riffsandzone: Weißglas Poolbecken 200x55x65 - 2x Orphek Atlantik v4 - Grotech MCS Dosierpumpe - Mein Miniriff kurz vorgestelltf

the voice

Schüler

Beiträge: 245

Aktivitätspunkte: 1325

Danksagungen: 43

  • Nachricht senden

83

Freitag, 3. Januar 2014, 18:17

Danke, hatte ich wohl übersehen. :rolleyes:
Gruß

:search:

Oliver Pritzel

Hersteller

Beiträge: 1 224

Aktivitätspunkte: 6550

Danksagungen: 524

  • Nachricht senden

84

Freitag, 3. Januar 2014, 19:16

Hal
Hallo Herr Pritzel,

schön das Sie hier so guten Support geben, das gefällt mir sehr gut.
Vorgestellt habe ich mich ja gerade schon und daher direkt mal eine Frage an Sie.
Ich betreibe derzeit 2 Hybrid 4x80 über meinem Becken. Da ich hier aber immer mal die Röhren wechseln muss und dies bei mir natürlich nicht ganz Günstig wird würde ich gern auf eine Komplett LED umsatteln.
Ich weiß schon das die Hybrid ne verdammt gute Lampe ist, bin auch mehr als zufrieden mit Ihren Produkten.
Qualitativ Extrem hochwertig und ja meine Korallen danken es mir, Ihnen das in meinen Augen beste Licht zu geben.

Was halten Sie denn davon das ich gern auf die neue Sirius umsteigen möchte ? Meinen Sie das es Funktionieren würde ?

Ist eigentlich oben das Bild das echte Bild der Sirius ? Denn ich habe jetzt schon ein paar Tage gewartet das hier mal ein Unboxing Videos kommt von den beiden "Reefbuildern" hier. Ihr macht da echt ne gute Arbeit finde ich.

Gut, dann warte ich mal was mir Herr Pritzel empfehlen wird.

Anbei hänge ich dann noch mal ein Bild meines Beckens welches sehr gut läuft derzeit mit Ihren ATI Hybrid Lampen.

Bis dahin, euer Kai
Hallo Kai,

mensch, das ist aber ein traumhaftes Aquarium. Bis in bodennähe durchgefärbte SPS-Korallen. Was will man mehr ?

Aber zu der Frage: Man wird mit der Sirius keine weitere Verbesserung zu dem Hybrid-Powermodul bei SPS erreichen. Das Hybrid ist in Bezug auf korallengerechte Aquarienbeleuchtung kaum zu toppen. Ich würde also alles so weiterlaufen lassen wie es ist. Die Ergebnisse sprechen ja für sich. Auch wenn die Sirius die vielleicht effizienteste LED-Leuchte am Markt ist, macht eine Neuanschaffung gegenüber unserem Hybrid nicht unbedingt Sinn. Bis man die Anschaffungskosten wieder erwirtschaftet hat, fließt schon verdammt viel Wasser den Rhein runter. Und man darf auch nicht vergessen, das es immer wieder bessere LEDs geben wird.
Da kann man eher dem Hybrid später mal ein update verpassen, indem man später mal die neusten LEDs nachrüstet. Hier wird es im laufe dieses Jahres schon die ersten LED "Austauschplatinen" geben, die vermutlich um 60 Euro kosten werden. Bei uns kann man ja (ohne die Leuchte auseinander bauen zu müssen) neuere LEDs einfach nachrüsten. Dies macht aber eigentlich erst nach frühstens 2-3 Jahren wirklich Sinn da dann die Verbesserung auch spürbar ist. So würde ich es zumindest machen.

Also, auch wenn ich es zu schätzen weiß, das du mit dem Gedanken spielst auf die Sirius umzusteigen, würde ich eher bei dem Hybrid bleiben und da eher später mal bessere LEDs nachrüsten, wenn es diese in Zukunft verfügbar werden.

viele Grüße
Oliver


Ihr Spezialist für effiziente Aquarienbeleuchtung, effektive Hochleistungs-Abschäumer und Wasserpflege

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Oliver Pritzel« (3. Januar 2014, 19:17)


Stefan_Servus

Anfänger

Beiträge: 36

Aktivitätspunkte: 185

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

85

Freitag, 3. Januar 2014, 22:31

Hallo zusammen,

wenn ich Kais Becken so sehe bin ich doch unschlüssig ob's nicht doch die Hybrid und ein SPS-lastiges Becken werden soll. Chapeau Kai allererste Sahne

Oliver Pritzel

Hersteller

Beiträge: 1 224

Aktivitätspunkte: 6550

Danksagungen: 524

  • Nachricht senden

86

Samstag, 4. Januar 2014, 10:59

Hallo,

nun sowohl das Hybrid als auch die Sirius sind Leuchten, die ich entwickelt habe, um das beste aus jeder Technik rauszuholen. Lede Lichtquelle bringt jedoch leicht andere Vorteile oder Eigenschaften mit sich.

Die Antwort auf die Frage, was denn nun besser ist, kann man daher pauschal auch einfach nicht sagen, da jede Leuchte eben ihre besonderen Stärken in einem anderen Bereich hat.

Ich könnte nun seitenweise die feinen Unterschiede erklären. aber das würde vermutlich nur noch mehr Fragen aufwerfen.Daher versuche ich es mal auf zwei Aussagen runter zu brechen.

Wer Wert auf maximal Effizienz legt, der sollte bei einer Neuanschaffung vielleicht die Sirius bevorzugen. Denn dies ist die größte Stärke der Sirius, wie es ja auch in dem große LED-Vergleich deutlich wird.

Wer ein SPS-Liebhaber ist, und Wert auf die letzten 5-10% in der Durchfärbung von SPS-Korallen legt, der sollte vielleicht das Hybrid dem Vorzug geben. auch das Hybrid (als Kombi mit T5) ist effizienter als 90% der reinen LED-Leuchten auf dem Markt. Wir sind also Effizienz-technisch ohnehin schon auf einem Top-Niveau.

Natürlich ist die Sirius bei den Intensitäten die damit erzeugt werden können auch hervorragend für die Haltung von SPS. Die Lichtdurchdringung von großen SPS-Stöcken ist bei dem Hybrid jedoch noch eine Spur besser, da T5-Röhren eben ein etwas diffuseren Lichtbild erzeugen können. Aber bitte vergesst nicht. Wir sind hier auf einem ganz hohen Niveau und andere Hersteller würden hierüber erst gar nicht philosophieren.


Beide Leuchten sind also mit überragenden Eigenschaften für die Aquaristik ausgestattet. Im Prinzip ist es dann ähnlich wie beim Autokauf. Der Kunde muss dann entscheiden, was einem wichtiger ist.


viele Grüße
Oliver


Ihr Spezialist für effiziente Aquarienbeleuchtung, effektive Hochleistungs-Abschäumer und Wasserpflege

Muschel

Michael

    Deutschland

Beiträge: 180

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Herdartist..., oder so

Aktivitätspunkte: 900

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

87

Sonntag, 5. Januar 2014, 15:31

hallo Oliver,
mich interessiert die Sirius für ein Ablegerbecken mit 160x60x35,
reicht mir dafür die x6?

Gruss
Michael

Muschel

Michael

    Deutschland

Beiträge: 180

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Herdartist..., oder so

Aktivitätspunkte: 900

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

88

Sonntag, 5. Januar 2014, 15:36

rein rechnerisch hätte ich ja selbst bei der x4 ja noch fast ein Watt pro l....

the voice

Schüler

Beiträge: 245

Aktivitätspunkte: 1325

Danksagungen: 43

  • Nachricht senden

89

Sonntag, 5. Januar 2014, 16:16

Hallo,

ich vefolge den Thread schon eine weile,
obwohl ich nicht alles verstehe was Henning in seinem Bericht
so schreibt.
Meine Frage ist,
ob die Sirius 2x73 Watt für mein Mischaquarium (SPS-LPS-Weiche)
Tiefe 600mm - Breite 700mm - Höhe 600mm
von 250 Litern brutto-ca. 210 netto reicht?
Gruß

:search:

Oliver Pritzel

Hersteller

Beiträge: 1 224

Aktivitätspunkte: 6550

Danksagungen: 524

  • Nachricht senden

90

Sonntag, 5. Januar 2014, 18:55

Hallo Jü,


Zitat

obwohl ich nicht alles verstehe was Henning in seinem Bericht so schreibt
naja, im Prinzip hat er lauter PAR-Messugen unter den verschiedenen Leuchten gemacht. Diese ganzen Einzelmessungen unter einer Leuchte hat er dann noch zusammen gezählt und damit eine Summe für die gesamte Strahlung auf eine Fläche erhalten. Den so erhaltenen Gesamtwert für die Strahlung hat er dann noch mit der Stromaufnahme der Leuchte verglichen und so ein Maßstab für die Effizienz (Par pro Watt) erhalten.


Seine Arbeit zeigt also wie viel Licht (PAR) jedes Modul auf die gleiche Fläche strahlt (der Wert neben Summe), wie die Lichtverteilung dieses Lichtes ist (durch die entsprechende Grafik) und wie effizient jedes Modul arbeitet (PAR/Watt).

Die Sirius x2 ist jedenfalls für dein Becken mehr als ausreichend. Selbst in Bodennähe bei 60cm, werden in einem großen Gebiet noch Werte über 200 PAR erzielt. Leistung wäre also genügend vorhanden, wenn man möchte.


@Muschel
naja, die Sirius x6 ist mit 1m Länge eigentlich für Becken bis max. 1,30m gedacht. Besser wäre da schon die Sirius x8 wenn du die komplette Beckenlänge intensiv ausgeleuchtet haben willst. Da du auch nur 30cm Wasserstand hast, was ja in einem Ablegerbecken auch Sinn macht, würde ich die Leuchte höchstens auf 50-60% fahren. Bei 100% hat die Sirius in einem großen Bereich unterhalb der Leuchte 1000 PAR in 30cm Abstand. Das ist extrem viel und mehr als man häufig braucht. Da jeder Spot allerdings einzeln dimmbar ist, kann ein Korallenzüchter natürlich so gut verschieden intensive ausgeleuchtete Zonen machen. Korallen, die weniger hell stehen müssen (z.B. grüne Enzman) fährt man dann unter mehr Blaulicht und weniger intensiv, während andere SPS dann wieder mit mehr Licht und einem etwas anderen Sprektrum (z.B. mehr weiss) bestrahlt werden. Hier ist aber auch die Erfahrung und das "Auge" des Korallenzüchters gefragt.


viele Grüße
Oliver


Ihr Spezialist für effiziente Aquarienbeleuchtung, effektive Hochleistungs-Abschäumer und Wasserpflege

Pamex

Fortgeschrittener

    Cookinseln Deutschland Fidschi Frankreich Französisch-Polynesien Mikronesien Neukaledonien Palau Tonga

Beiträge: 827

Aktivitätspunkte: 4250

Danksagungen: 153

  • Nachricht senden

91

Dienstag, 7. Januar 2014, 12:26

Hallo Oliver,

ich hatte nun die Gelegenheit mir das Hybrid-Powermodul bei einigen Aquarianern in München sowie im Ladengeschäft anzusehen. Daher habe ich noch einige Fragen, was die Sirius angeht, speziell was mir bei der Hybrid aufgefallen ist. Vielleicht kannst du hierzu kurz Stellung nehmen:
  1. Mir ist aufgefallen, dass die Hybrid (das Gehäuse) sehr warm wird! Ist dies bei der Sirius ebenfalls noch so?
  2. An allen besichtigten Hybrids ist mir aufgefallen, dass sich die Plexiglasscheibe (Spritzschutz) verbiegt und nach unten durchhängt, dies ist leider wenig ästhetisch für einen Wohnraum. Auch verkeilt sie sich dann, so dass ein Herausziehen nicht ohne Weiteres möglich ist (z.B. bei Leuchtmittelwechsel). Wird die Sirius hier ein anderes Konzept bieten?
  3. Wird die Sirius dasselbe Kühlkonzept aufweisen (ich fand' die Lüfter der Hybrid recht klein)? Größere Lüfter sind hier meist leiser...
  4. Wird die Sirius eine volle Mondphasensimulation haben oder an einen Aquariencomputer anschließbar sein? Bei der Hybrid geht dies ja leider nicht...
  5. Die Aufhängung der Hybrid fand' ich doch ein wenig "störrisch" (selber ausprobiert) beim Herab-/Herauflassen der Lampe. Wird hier eine alternative Aufhängung für die Sirius angeboten?
  6. Das Hybridmodul fand' ich sehr schwer vom Gewicht her, wie sieht dies bei der Sirius aus?

Das wären erst einmal die dringlichsten Fragen, mehr fällt mir sicher später noch ein. Ansonsten muss ich aber sagen, dass die Hybrid ein richtig gutes Licht macht, in allen besichtigten Becken standen die Tiere 1A!

Danke und Gruß,

pamex
Nano: EHEIM Scubacube 64 Wenge - ATI Sirius X1 - Mein Cube kurz vorgestellt
Riffsandzone: Weißglas Poolbecken 200x55x65 - 2x Orphek Atlantik v4 - Grotech MCS Dosierpumpe - Mein Miniriff kurz vorgestelltf

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pamex« (7. Januar 2014, 12:27)


Oliver Pritzel

Hersteller

Beiträge: 1 224

Aktivitätspunkte: 6550

Danksagungen: 524

  • Nachricht senden

92

Dienstag, 7. Januar 2014, 19:50

Hallo Pamex,

Zitat

Ansonsten muss ich aber sagen, dass die Hybrid ein richtig gutes Licht macht, in allen besichtigten Becken standen die Tiere 1A!
nun, hierfür haben wir das Hybrid auch entwickelt. Gutes Licht für Korallen. Wir verkaufen das Hybrid auch weltweit und wenn man sich dann mal die ganzen Bilder von den Korallen in den verschiedenen Becken anschaut, spricht dies schon eine eindeutige Sprache. Vielleicht werden wir hier mal bald einen Fotowettbewerb starten. Aber nun zu deinen Fragen:


1. Es ist nicht wichtig wie warm oder kalt ein Gehäuse ist, sondern wie warm oder kalt die Temperatur an den LEDs (Junktion Temperature) ist. Ein warmes Gehäuse bedeutet sogar, das die Temperatur gut abgeleitet wird. Bei dem Hybrid dient der massive Alukörper jedoch auch als "Wärmespeicher" wodurch das ganze System träge wird und das Temperaturmanagement wesentlich einfacher. Entscheidend ist aber die unmittelbar gemessene Alukerntemperatur von jeder LED-Platine. Bei uns hat man hier die Gewissheit , das diese immer im "Sollbereich" liegt, da wir diese nicht nur ständig messen, sondern auch aktiv regeln und man das Ergebnis ständig im Display ablesen kann.
Das berühmte "Handauflegen" an der Leuchte und daraus Rückschlüsse zu ziehen ist alles andere als ein geeignetes Kriterium. Ein schlecht leitendes Material fühlt sich dann z.b. kälter an, obwohl die LEDs selber vielleicht viel heißer werden. Daher zählen immer die echten Temperaturen an den kritischen Stellen.

2. Dies ist eher bei den 8-fach Hybrids der Fall. Nicht bei den 4-fach Hybrids. Hierfür gibt es aber auch Klips, mit denen man dies vermeiden kann. Mehr dazu später.


3. Vielleicht findest du die Lüfter klein, aber sie sind genau richtig um eine gezielte Kühlung an den wichtigen Punkten (wo die LEDs sind) zu erzeugen. Nicht immer ist größer besser. Hier ist alles berechnet und nichts ist hier dem Zufall überlassen. Das Ergebnis sieht man auch immer an den gemessenen Temperaturten an den LEDs. Sowohl bei dem Hybrid als auch bei der Sirius. Die Alukerntemperatur ist hier oft nur zwischen 50-55 Grad, was deutlich unterhalb den Angaben der LED-Hersteller ist. Wir sind hier also absolut auf der sicheren Seite. Bei der Sirius kommen natürlich auch die Magnet-gelagerten leisen Lüfter zu Einsatz.

4. Das Mondlicht kann über das runterdimmen auf minimalsten Werten von z.b. Royalblau simuliert werden. Eine volle Mondlichtsimulation mit verschiedenen Zyklen inkl. der Gefahr von Massenablaichen im Aquarium sehen wir als nicht erstrebenswert. Eher sogar eine Gefahr. Warum will man das ? Es ist für uns eher eine Spielerei genau wie Gewittersimulationen etc. Wir konzentrieren uns lieber auf gutes Licht mit maximalen Nutzen für Korallen...

5. Die Seilaufhängung ist eine Tüv geprüfte Seilaufhängung von einem deutschen Hersteller. Das y-Seilseil ermöglicht beim Hybrid zusätzliche Korrekturen, wenn die Leuchte mal nicht 100% in Waage seien sollte. Bei der Sirius x-Serie wird ebenfalls ein Seilsystem vom gleichen Hersteller dabei sein. Allerdings wird es hier ohne dem y-seil sein. Das Seilsystem ist seit 10 Jahren bewährt und da wir hier nie Probleme mit dem Hersteller hatten bleiben wir auch hierbei.

6. Die Sirius ist hier schon leichter. Aber auch hier werden eben ordentliche Aluprofile/Kühlprofile im Gehäuse verbaut, wodurch auch die Sirius kein "Fliegengewicht" ist.
Die Sirius ist ca. 50% leichter als das Hybrid bei gleicher Länge.

Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig weiterhelfen.

Gruß
Oliver


Ihr Spezialist für effiziente Aquarienbeleuchtung, effektive Hochleistungs-Abschäumer und Wasserpflege

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Oliver Pritzel« (7. Januar 2014, 19:51)


Radischen

Anfänger

Beiträge: 12

Aktivitätspunkte: 70

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

93

Dienstag, 7. Januar 2014, 20:46

Hallo Oliver,

vielen Dank für Deine Informationen in diesem Thread. Ich möchte Dich nicht noch mehr mit Fragen löchern :hail:
Bis wann denkst Du, dass Informationen zur Sirius auf Eurer Homepage veröffentlicht werden?

Gruss,
Peter

Oliver Pritzel

Hersteller

Beiträge: 1 224

Aktivitätspunkte: 6550

Danksagungen: 524

  • Nachricht senden

94

Dienstag, 7. Januar 2014, 21:13

Hallo Peter,

wir möchten in den nächsten 2 Wochen weitere Infos auf unserer Homepage veröffentlichen. Dort stehen dann auch genauere Angaben zur Leistung und Empfehlungen für die richtige Beckengröße.

viele Grüße
Oliver


Ihr Spezialist für effiziente Aquarienbeleuchtung, effektive Hochleistungs-Abschäumer und Wasserpflege

Pamex

Fortgeschrittener

    Cookinseln Deutschland Fidschi Frankreich Französisch-Polynesien Mikronesien Neukaledonien Palau Tonga

Beiträge: 827

Aktivitätspunkte: 4250

Danksagungen: 153

  • Nachricht senden

95

Dienstag, 7. Januar 2014, 22:35

Hallo Oliver,

vielen Dank für deine Antworten, wie du sicher gesehen hast habe ich mich eingehender mit den Leuchten auseinandergesetzt und bei den Preisen möchte ich natürlich bereits im Vorfeld sichergehen, was möglich ist und was nicht. ;)

  1. Mir ist schon klar, dass es hauptsächlich um die gute Kühlung der Leuchtkörper geht, das ist sehr auch sehr löblich. Trotzdem würde ich gerne wissen, ob das Gehäuse der Sirius ähnlicher Wärmeentwicklung ausgesetzt ist wie die Hybrid (was ja auch u.a. mit Punkt zwei zusammenhängt, der Verformung des Plexiglases beim Spritzschutz).
  2. Zur der Verformung muss ich sagen, dass ich das sowohl bei 4-Fach als auch 8-Fach Hybrids habe feststellen können. Daher wäre ich interessiert zu wissen, ob das Problem bei der Sirius ebenfalls gegeben ist und wie hier der Spritzschutz gelöst wurde? An den Klips wäre ich natürlich auch interessiert, wobei diese wahrscheinlich nur an den Rändern befestigt werden können.
  3. Dies sollte keine Kritik am Konzept sein, nur aus meinen bisherigen Computer-Kenntnissen habe ich festgestellt, dass oftmals größere Lüfter einen besseren Luftstrom bei geringerer Drehzahl und Lautstärke erreicht haben.
  4. Der Punkt mit dem Mondlicht ist mir nur aufgefallen, da andere Hersteller hier aktiv mit werben. Hier geht es auch mehr bei einem hochpreisigen Modell die Möglichkeit zu haben, u.a. auch einen Aquariencomputer anschließen zu können.
  5. Wird die Seilaufhängungen der Sirius denn trotzdem höhenverstellbar sein?
  6. Könntet ihr die (ca.) Gewichte der Leuchten - sowohl der Hybrid als auch der Sirius - ebenfalls bekanntgeben? Diese Informationen findet man leider sonst nirgendwo...

Noch ene zusätzliche Frage hätte ich: Bei Stromausfall sollen sich die Einstellungen der Hybrid komplett zurücksetzen. Stimmt das? Meiner Meinung nach ist das wenig erstrebenswert. Nur ein Beispiel: Man ist im Urlaub und hat keine Möglichkeit zeitnah die Leuchte neu zu programmieren. Das kann doch nicht im Sinne der Tiere sein? Wird die Sirius hier einen Puffer bekommen?

Wie gesagt, das soll jetzt nicht zu negativ sein, eure Leuchten spielen wirklich in der Oberliga, nur einige Details gilt es für mich noch zu klären, bevor ich viel Geld in die Hand nehme.

Gruß,

Pamex
Nano: EHEIM Scubacube 64 Wenge - ATI Sirius X1 - Mein Cube kurz vorgestellt
Riffsandzone: Weißglas Poolbecken 200x55x65 - 2x Orphek Atlantik v4 - Grotech MCS Dosierpumpe - Mein Miniriff kurz vorgestelltf

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pamex« (7. Januar 2014, 22:37)


Oliver Pritzel

Hersteller

Beiträge: 1 224

Aktivitätspunkte: 6550

Danksagungen: 524

  • Nachricht senden

96

Mittwoch, 8. Januar 2014, 00:07

Hallo Pamex,

bei der Sirius sind nur schmale 3cm Streifen aus Plexiglas an den Stellen wo die LEDs sitzen. Hier kann sich nichts durchbiegen. Bezüglich des Hybrids ist es so, das sich Plexiglas auf größeren Flächen immer leicht durchbiegt. Das ist bei dem 4-fach aber nur minimal und kann bei dem 8-fach stärker sein. Hier gibt es aber dann Clips, mit denen man dies verhindern kann. Es gibt also für alles eine Lösung :-)

Mit den großen Lüftern hast du ja auch grundsätzlich Recht. Aber es kommt bei uns nicht nur auf den Volumenstrom sondern auch auf den Druck an. Hinzu kommt noch das man mit kleineren Lüfter gezielter arbeiten kann. Wir haben hier sehr viel getestet und mit der nun umgesetzten Lösung (60er Magnet-gelagerte Lüfter) die besten Resultate erzielt .

Bei der Sirius ist die Seilaufhängung natürlich auch stufenlos höhenverstellbar. Genaure Angaben wie, Gewicht, Größe etc. kommt dann bald auf unserer HP. Natürlich setzt sich bei einem Stromausfall auch nicht die Zeit in dem Controller zurück. Die Uhr ist für ca. 6-8 stunden gepuffert. Dies ist übrigens auch bei dem Hybrid so. Falls dies bei jemanden jedoch nicht ist, sollte er sich bei unsrem Support melden.

Was das dimmen von einem externen Computer angeht, wird dies sehr schwierig. Die große Sirius x8 hat z.B. 8 Spots mit je 4 Kanälen. Insgesamt sind das schon 32 Kanäle zum dimmen. Die Sirius ist damit so flexibel wie kaum eine Leuchte auf dem Markt, da eben jeder Spot einzeln in Farbe und Intensität eingestellt werden kann. Ein externer Computer müsste dies erst einmal können. Es geht also nicht darum hier irgendeine 1-10 volt Schnittstelle zum dimmen zu benutzten. Die Sache ist viel komplexer und durch unseren internen Controller so gut gelöst (inkl. Temperaturüberwachung) das externe Controller nicht nötig sind bzw. dies nicht ohne weiteres im gleichen Maße könnten.

viele Grüße
Oliver


Ihr Spezialist für effiziente Aquarienbeleuchtung, effektive Hochleistungs-Abschäumer und Wasserpflege

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Oliver Pritzel« (8. Januar 2014, 00:09)


Pamex

Fortgeschrittener

    Cookinseln Deutschland Fidschi Frankreich Französisch-Polynesien Mikronesien Neukaledonien Palau Tonga

Beiträge: 827

Aktivitätspunkte: 4250

Danksagungen: 153

  • Nachricht senden

97

Mittwoch, 8. Januar 2014, 00:15

Hallo Oliver,

soweit ich es richtig verstanden habe war nicht die Uhr das Problem sondern die individuelle Programmierung der Leuchte, die nicht gepuffert war/ist und sich bei Stromausfall zurücksetzt...

Gruß,

Pamex
Nano: EHEIM Scubacube 64 Wenge - ATI Sirius X1 - Mein Cube kurz vorgestellt
Riffsandzone: Weißglas Poolbecken 200x55x65 - 2x Orphek Atlantik v4 - Grotech MCS Dosierpumpe - Mein Miniriff kurz vorgestelltf

Oliver Pritzel

Hersteller

Beiträge: 1 224

Aktivitätspunkte: 6550

Danksagungen: 524

  • Nachricht senden

98

Mittwoch, 8. Januar 2014, 09:53

Hallo Pamex,

die Programmierung der Leuchte geht nie verloren, solange sie nicht überschrieben wird (durch zum Beispiel "settigs default" = auf Werkseinstellung zurücksetzen). Des weiteren kann man sich ein Programm auch immer als Datei auf seinen PC abspeichern. Dann kann man die verschiedenen abgespeicherten Programme jederzeit wieder laden und benutzen oder für Vergleichszwecken verwenden.
Aber ich höre schon, das es wohl noch einige Missverständnisse gibt. Im Zweifel daher bitte immer unseren Support anrufen. Wir erklären auch gerne mal etwas wenn es nicht gleich ganz klar ist.

Gruß
Oliver


Ihr Spezialist für effiziente Aquarienbeleuchtung, effektive Hochleistungs-Abschäumer und Wasserpflege

Pamex

Fortgeschrittener

    Cookinseln Deutschland Fidschi Frankreich Französisch-Polynesien Mikronesien Neukaledonien Palau Tonga

Beiträge: 827

Aktivitätspunkte: 4250

Danksagungen: 153

  • Nachricht senden

99

Mittwoch, 8. Januar 2014, 18:28

Hallo Oliver,

vielen Dank für die ganzen Klarstellungen. Könnt ihr dann die Gewichte der Hybrid auch auf der Homepage veröffentlichen?

Gruß,

pamex
Nano: EHEIM Scubacube 64 Wenge - ATI Sirius X1 - Mein Cube kurz vorgestellt
Riffsandzone: Weißglas Poolbecken 200x55x65 - 2x Orphek Atlantik v4 - Grotech MCS Dosierpumpe - Mein Miniriff kurz vorgestelltf

Flevus

Anfänger

Beiträge: 4

Aktivitätspunkte: 25

  • Nachricht senden

100

Donnerstag, 9. Januar 2014, 01:24

Welche Sirius

Hallo!

ich verfolge jetzt seit einiger Zeit diesen Thread und bin drauf und dran mir eine
Sirius x? zu kaufen da ich vorhabe mein Meerwasser mal von Grund auf neu anzufangen.

Bisher beleuchte ich mein Becken mit einer Giesemann (2x250Watt und 2x T8 Röhren) :/
Ich wollte jetzt auf LED umsteigen und mein Aquarienhändler des Vertrauens hat mir "Die Neue von ATI" geraten ;)

Jetzt bin mir etwas unsicher was die Maße der Lampen angeht.
Habe ich das richtig verstanden, dass die Sirius X6 130x70 groß ist?
Weil eben diese 70cm doch etwas zu groß wären für mein 165x60x60cm Becken.

Könntest du mir vielleicht vorschlagen welche Beleuchtung ich da am besten nehmen kann?

Geplant ist ein Mischbecken (SPS- LPS- Weichkorallen)

Ich wär auch für eine Hybrid offen... nur was nehm ich denn da am besten :(

Danke schonmal und Gruß
Hamed

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Flevus« (9. Januar 2014, 01:27)


Zurzeit sind neben Ihnen 6 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

6 Besucher

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 29 299 Klicks heute: 57 460
Hits pro Tag: 20 114,4 Klicks pro Tag: 48 506,41