You are not logged in.

Lupo

Beginner

Posts: 7

Location: Igling

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 6

  • Send private message

141

Monday, February 25th 2019, 7:34pm

So ich möchte mal einen kurzen Zwischenstand abgeben.
Ich hatte seit gut einem Jahr ATI Essentiell verwendet ohne Probleme und mit gutem Wachstum bin sehr zufrieden mit den Mitteln.
Nun habe ich vor ca. 3 Wochen auf ATI Essentiell Pro umgestellt.
Die Umstellung war problemlos und mit dem Rechner auf der Homepage einfach die richtige Dosiermenge zu ermitteln. Ich musste nur 1 ml nachdosieren. Das war schon mal top!!
Nach meinem Empfinden waren die Farben etwas besser und die Polypen sehr geil!!
Kann den Wechsel nur weiter empfehlen.
Und jetzt habe ich versucht mit Nutrion anzufangen. Dies so vor ca. 1 Woche.
Meine ursprünglichen Werte:
Po4= 0,08
NO3= Nn-1
Mein Gedanke den Nitrat mit Nutrion N anzuheben um hier etwas mehr Nährstoffe zu bekommen.
Denn als ich vor einem halben Jahr mal versehentlich den Abschäumertopf ins Becken fallen habe war ein super Wachstum. Schlußvolgerung das dadurch gute Nährstoffe vorhanden waren.
Also ran an Nutrion.
Nutrion N habe ich verdünnt auf 2,5 Liter. Meine Dosierung auf 350 Liter netto war täglich 6 ml.
Nun der Schock, da meine Weichen und die Lps nicht mehr vernünftig aufgehen hab ich erneut gemessen.
Po4= Nn
NO3=Nn
Ob das jetzt unmittelbar mit Nutrion zusammenhängt weis ich nicht hab es jetzt esrmals wieder abgesetzt. Ehrlich gesagt Trau ich mich nicht noch mehr zu dosieren. Ich hoffe das die Weichen wieder kommen.
Soweit so gut. Gruß Lupo

Ben@ATI

Hersteller

Posts: 399

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 579

  • Send private message

142

Wednesday, February 27th 2019, 9:37am

Hallo Lupo,

durch Essentials pro wird das Wachstum der Korallen angeregt. Durch das gesteigerte Wachstum verbrauchen die Bewohner des Aquariums mehr Nährstoffe. Dies führt schon mal dazu, dass sich die niedrigen Nährstoffwerte verbrauchen. Du solltest daher Nutrition N und P dosieren. Andernfalls bleibt es bei einer Limitierung die da sWachstum und das Wohlergehen deiner Tiere behindert.

LG,

Ben

    info.dtcms.flags.de

Posts: 49

Location: RLP

Occupation: FÖL

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 20

  • Send private message

143

Friday, March 1st 2019, 8:51am

Hallo.

Mein Becken läuft seit 6-7 Wochen und ich mache mir langsam Gedanken über die Versorgung. Ich habe ein Xenia 65 mit LPS, SPS, lederkorallen. Meine N-Kette läuft aber natürlich noch nicht stabil. Jetzt habe ich zum ersten Mal Verbrauch an KH registriert. Von 10,5 auf 9,3 innerhalb von 14 Tagen. Meine Wahl fällt,ziemlich sicher auf die ProS, da ich nicht so viel Platz im Unterschrank habe. Zusätzlich will ich aber mein C N P Verhältnis optimieren. Aktuell habe ich Ammonium: 0,15-0,25, Nitrit: 0,25 Nitrat: 25(Ohne Nitrit KF) und Phosphat 0,08

Sehe ich das jetzt richtig: KH Verbrauch genauer bestimmen durch kurze Messintervalle. Dosierung berechnen, dosieren und Werte für Ca Mg Kh prüfen.
Weiterhin Nutri C dosieren, schauen wie sich die Werte ändern und ggf. Phosphat beidüngen

So wäre mein Plan. Danke für die Hilfe. Lg

Ben@ATI

Hersteller

Posts: 399

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 579

  • Send private message

144

Friday, March 1st 2019, 9:13am

Hi,

den KH Wert solltest du nun mindestens 3 mal die Woche testen. Damit die Bestimmung des täglichen Verbauchs sehr genau wird, sollten zwischen den Messungen immer genau 24, 48 oder 72 Stunden liegen.

Den Calciumwert solltest du 1x pro Woche testen. Magnesium spielt eine untergeordnete Rolle.

Mit Nutrition C regst du das Wachstum im Riff an. sollte PO4 hierdurch in den nich nachweisbaren Bereich fallen, solltest du auch Nutrition P dosieren. Andernfalls kann der Stickstoff im Riff (Ammonium, Nitrit und Nitrat) nicht vollständig in Biomasse gebunden werden und es reichert sich weiteres Nitrat an.

LG,

Ben

    info.dtcms.flags.de

Posts: 49

Location: RLP

Occupation: FÖL

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 20

  • Send private message

145

Tuesday, March 12th 2019, 9:51pm

Hallo ihr Lieben von ATI,

aktuell habe ich in meinem 2 Monate alten Becken (Xenia 65) einen Anfangsbesatz mit ZOAS, MILKA, 2 Montis 2 Goniopora, 2 Euphylla, 1 Affenhaar, 1 Favia, 1 Blastomussa, 2 Sarcos und eine Anemone auf Wanderschaft.

Ich habe jetzt über drei Tage einen Verbrauch von 0,6 KH, 120 Magnesium und Calcium 30 (so zumindest gemessen). Phosphat von 0,07 etwa auf 0 laut Hannah Checker. Nitrat von 25 auf etwa 20 mg (Interpretation des Salifert ist da nicht einfach). Morgen schicke ich meine erste ATI-Laborprobe weg.

Nun meine Frage: Bei dem Verbrauch mit WW kompensierbar oder schon mit Essentials pro starten??? Wenn ja Berechnung anhand KH oder anhand von CA? Danke für eure Hilfe LG Volker

Ben@ATI

Hersteller

Posts: 399

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 579

  • Send private message

146

Wednesday, March 13th 2019, 9:32am

Hallo Volker,

ab einem täglichen KH-Verbrauch von 0,2 dKH kann man mit der Versorgung mit Essentials pro beginnen. Dies sollte bei dir nun der Fall sein. Der Rechner wird dir vermutlich ein tägliches Dosiervolumen von 2,5 bis 3 ml berechnen.

Im wöchentlichen Abstand sollte der Calciumverbrauch gemessen werden. Ggf. muss man in Zukunft die Dosierung von Essentials pro 2 hieran einstellen.

Die aktuellen Calciumverbrauchsdaten sind allerdings ungewöhnlich. Ich glaube hier besteht ein wenig Optimierungsbedarf bei der Testdurchführung. Wenn man nicht aufpasst misst man mit dem Calciumtest unterschiedliche Mengen Magnesium mit und erhält so stark schwankende Messwerte. Um dies zu verhindern sollte der erste Schritt beim Calciumtest, in dem die Probe trüb wird, mit einer Wartezeit versehen werden. Nachdem die Probe trüb ist, sollte man 1 Minute warten bevor man den nächsten Schritt durchgführt. In der Zwischenzeit sollte man die Probe ein paar mal schwencken.

MfG,

Ben

    info.dtcms.flags.de

Posts: 49

Location: RLP

Occupation: FÖL

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 20

  • Send private message

147

Wednesday, March 13th 2019, 2:08pm

Lieber Ben, Danke für dein Feedback. Das wäre meine Nxte Frage gewesen. Ich empfand den Verbrauch an MG im Vergleich zu Ca nämlich auch ungewöhnlich. Ich werde dass nochmal nach testen, so wie von dir empfohlen. Auch empfand ich den farbumschlag bei meinem Salifert CA Test nicht sehr eindeutig sondern etwas „schleichend“, so,dass der CA Verbrauch höher sein könnte. Ich habe nämlich bis zum vollkommenen und deutlichen Farbumschlag getropft. Dir auf jeden Fall vielen Dank für deine Hilfe

Lg Volker

teofrastus

Beginner

Posts: 16

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 4

  • Send private message

148

Monday, March 18th 2019, 7:18pm

Ich hätte auch noch eine Frage :)
Ich überlege mein System(triton) auch umzustellen.
Siehst du Schwierigkeiten die auftreten könnten und wie geht man es am Besten an?

Einfach komplett oder nach und nach?

Vielleicht hat ja auch noch jemand Erfahrung dazu?

Da mein Becken sehr voll ist und ich einen Verbrauch von ca 90 ml triton am Tag habe würde ich das Ding gerne nicht an die Wand fahren :)

Viele Grüße
Arne

Ben@ATI

Hersteller

Posts: 399

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 579

  • Send private message

149

Tuesday, March 19th 2019, 1:22pm

Hallo Arne,

eine Systemumstellung birgt immer ein paar Risiken. Ich würde wie folgt vorgehen:

Tag 1 bis 3 - 75% Triton 25% ATI
Tag 4 bis 6 50% Triton 50% ATI
Tag 7 bis 9 25% Triton 75% -ATI
Tag 10 100% ATI

Durch dieses Vorgehen hat dein Aquariensysten Zeit sich vom Alten zu entwöhnen und ans Neue zu gewöhnen. Ich denke damit lassen sich Probleme weitestgehend umgehen.

LG,

Ben

teofrastus

Beginner

Posts: 16

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 4

  • Send private message

150

Tuesday, March 19th 2019, 10:24pm

Danke!
Viele Grüße

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 2,073 Clicks today: 5,104
Average hits: 20,416.49 Clicks avarage: 49,299.36