Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

-Simon-

¯\_(ツ)_/¯

Beiträge: 88

Wohnort: Schwarzwald

Beruf: Ingenieur

Aktivitätspunkte: 450

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 30. November 2017, 22:22

Hi Oli,

verstehe mich bitte nicht falsch, finde das wirklich ein sau gute Innovation und wünsche mir einfach, dass es auch für jeden Hobbyist auch narrensicher ist und zu gute kommt. Wenn ich aber zwei Kanister zum dosieren habe, die per ICP-OES und etc. zwar auf Herz und Nieren für die richtige Zusammensetzung geprüft wurden, kann nicht trotzdem eine Imbalanz entstehen, falls man nicht beide Kanister genau gleichmäßig dosiert?
Viele Grüße
Simon
********************

RedSea Reefer 525xl - 3 x AI Hydra 26 HD - Ecotech Vectra VM1 - 2 x Ecotech VorTech MP40 QD - EcoTech Reeflink - Nyos Quantum 160 - GHL Doser 2.1 - Dupla Marin 1500 Wirbelbettfilter - Aqua Medic T controller twin - AquaMedic platinum line plus

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Leopard (30.11.2017)

Leopard

Anfänger

    Deutschland

Beiträge: 3

Wohnort: 99091 Erfurt

Aktivitätspunkte: 15

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 30. November 2017, 23:01

Hallo ,
brauche Hilfe ,wie bekomme ich die Tools zum berechnen .

Gruß Helmut

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 15 821

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 81385

Danksagungen: 2739

  • Nachricht senden

23

Freitag, 1. Dezember 2017, 00:29

Im ersten Beitrag ist der Link zur Page mit dem integrierten Tool. Ein extra Tool gibt es dafür nicht. Brauch es eigentlich auch nicht. Ausser man will abweichende Salinität einstellen. Dann muss man die Werte anpassen.

Ich habe für mich auch eine Tabelle erstellt, wo die Mengen von 1 bis 30 Liter Wechselwasser mit 35 Promille eingetragen sind.

Wenn ich es schaffe bringe ich die Tabelle im Laufe des Tages in den Einsteigerleitfaden.
-

-

miri

Anfänger

Beiträge: 24

Aktivitätspunkte: 135

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

24

Freitag, 1. Dezember 2017, 07:59

Wenn mein salz aufgebraucht ist teste ich es auch mal. Klingt sehr gut. Vielleicht kann ja jemand bis dahin seine Erfahrungen hier posten.

Grüße Miriam

MontiChris

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 296

Wohnort: Ludwigshafen

Aktivitätspunkte: 1570

Danksagungen: 56

  • Nachricht senden

25

Freitag, 1. Dezember 2017, 09:00

Hi,

Eine Frage hätte ich: ihr schreibt hier, dass es dem natürlichen Meerwasser sehr nahe kommt. Ich nehme mal an, ihr meint damit euer NSW denn "das natürliche Meerwasser" gibt es ja nicht. Die Weichen ja alle von einander ab. Kannst du, Oliver, hier mal werte posten, was in euerem neues Produkt beinhaltet ist?

Allgemein finde ich das eine sehr gute Idee und werde es, wenn die Werte passen, auch verwenden. Denke die Mehrkosten gegenüber TM PR salz sind vernachlässigbar (bei mir ca. 50€ im Jahr)

Gruß,
Chris

Oliver Pritzel

Hersteller

  • »Oliver Pritzel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 200

Aktivitätspunkte: 6420

Danksagungen: 361

  • Nachricht senden

26

Freitag, 1. Dezember 2017, 09:59

Hallo Chris,

tja, du wirst dich wundern. Es gibt zwar tausend süsswasser aber eigentlich nur ein Meerwasser. Das liegt daran das die Weltmeere alle miteinander verbunden sind und sich über millionen von Jahren permanent austauschen. Hier gibt es schöne Videos von der Nasa:
Selbst in unserer Nordsee kommt über den Golfstrom Wasser aus der Karinik an: http://www.daserste.de/information/wisse…mungen-102.html
Daher sind die Verhältnisse der Mengenelemente im Meerwasser überall auf der Erde nahezu constant. Man nennt dies auch das Prinzip der konstanten Proportionen bzw. Forchhammer´s Prinzip.
Natürlich schwanken die absoluten Werte bei Veränderung der Salinität, die Zusammensetzung und Verhältnissse zueinander bleibt aber immer gleich.
Wir beziehen uns bei absolute Ocean aber auf Meerwasser ozeanischer Herrkunft. Also z.b. der direkte Atlantik.

Das besondere an absolute Ocean ist das wir als bisher einziger Hersteller die exakten Werte aller Elemente auf die Verpackung schreiben. Und hier nicht nur die Mengenelemente, sondern auch alle Spurenelemente wie sie auch typischerweise im Ocean gemessen werden können. Wir werden in der Einstellmöglichkeit dieser ganzen Werte lediglich durch die Nachweisgrenzen unser ICP gebremst. Daher geben wir bei allen Mengenelementen eine Genauigkeit von +- 2% an und bei den Spurenelementen einen Genauigkeit von durchschnittlich 5-10%.
Jede Charge die produziert wird ist im Labor geprüft und eingestellt. Da im Gegensatz zu Salzmischungen kann man bei Flüssigkeiten sehr einfach eine 100%ige Homogenität erreichen. Dies ist ein entscheidender Vorteil. Denn so kann garantiert werden, das jeder Tropfen der unser Haus verlässt eine gleiche Zusammensetzung hat. Es geht also darum, das Ihr nicht nur ein hochreines, naturnahes Produkt bekommt, sondern auch das es auf diese Weise auch viel mehr Kontrolle und Sicherheit hat.

Viele grüße
Oliver


Ihr Spezialist für effiziente Aquarienbeleuchtung, effektive Hochleistungs-Abschäumer und Wasserpflege

MontiChris

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 296

Wohnort: Ludwigshafen

Aktivitätspunkte: 1570

Danksagungen: 56

  • Nachricht senden

27

Freitag, 1. Dezember 2017, 10:45

Hi Oliver,

Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort. Ich werde es mir mal bestellen.

Gruß,
Chris

halamala

Fortgeschrittener

Beiträge: 381

Wohnort: Bremen

Beruf: Steuerassistent

Aktivitätspunkte: 1935

Danksagungen: 60

  • Nachricht senden

28

Freitag, 1. Dezember 2017, 10:57

Das klingt ja sehr gut!

Mal schauen wie lange es dauert, bis jemand die Flüssigkeit zur Überprüfung in ein anderes ICP-OES Labor sendet. Da habt ihr natürlich einen gewissen "Druck" dass exakt das drin steckt, was ihr drauf schreibt (da es so ausführlich aufgelistet ist). Solltet ihr dies schaffen und wirklich so exakt bestimmen und kontrollieren können, dann wird es mit Sicherheit ein enormer Erfolg..... :thumbsup:
Gruß Jan

Red Sea Reefer 250, Standzeit: August 2017
Coral Box D500
Tunze Silence Electronic 3000 l/h
Eheim Jäger 150 Watt
Orphek Atlantik V4
Tunze Multicontroller 7096 + Tunze 6095 x 2
Eheim reeflexUV 500
GHL Doser 2.1

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 15 821

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 81385

Danksagungen: 2739

  • Nachricht senden

29

Freitag, 1. Dezember 2017, 15:14

ich durfte es ja schon vor einiger zeit ausgiebig testen...

muss sagen es fehlte mir als die kanister leer waren. alleine wegen der einfachheit der anwendung.

gerade auch wenn man ableger abgibt und wasser aus dem system entnimmt. einfach ein paar liter osmosewasser genommen, passende mengen ao1 und 2 begemischt, kurz umgerührt und wieder im becken ersetzt. eine sache von minuten, super einfach und schnell.

wenn man es auf seine gewünschte dichte mittels aräometer einstellen will, weil man keinen leitwertmesser besitzt, dann erwärmt man sein osmosewasser einmalig auf 25 grad und mischt die benötigte menge an ao mit bei bis genau die korrekte dichte erreicht ist. dann hat man seine exakten zugabemengen, die dann immer wieder so verwendet werden können ohne das osmosewasser erst aufheizen zu müssen.

dies empfehle ich aber nur, weil viele messbecher nicht so genau sind wie es nötig wäre bei einigen mengen. auch sollte man, wenn möglich, immer die gleichen messbecher und wechselbehälter nutzen und sich dort seine marken setzen. aus o.g. gründen. dann kann man sehr genau und reproduzierbar anmischen.

ich habe dazu mit einem messbecher mein fass bis zu der angestrebten menge osmosewasser ausgelitert und mit eben dem selben messbecher auch das ao abgemessen und beigemischt. so habe ich eine evtl. ungenauigkeit des messbechers kompensiert.

hat man aber recht genaue gefässe mit exakter skale, dann kann man den angegebenen zugabemengen fast blind vertrauen. und ob nun die dichte 1023 oder 1023,5 beträgt kann man glaube ich vernachlässigen.

alles in allem eine tolle idee, die den wasserwechsel enorm verkürzt und vereinfacht. gerade auch in situationen wo schnell frisches salzwasser benötigt wird. normalerweise hat man ja immer etwas osmosewasser auf lager...

mein fazit:

positiv:

ob kleine oder grosse wasserwechsel... alles innerhalb kürzester zeit erledigt. angegebene werte aus genau die die ich auch ermessen konnte. da bin ich wirklich begeistert. hole es mir auch wieder.

einiziges manko: [hat aber mit dem eigentlichen produkt nichts zu tun]

die beiden 10l buddeln sind verdammt schwer. das sollte man beim einkauf vor ort bedenken. ich weiss nicht wie die behältnisse endgültig aussehen werden, aber die behältnisse die ich hatte waren auf grund des gewichtes und des recht dünnen materials etwas heikel in den ersten anwendungen. da muss man vorsichtig sein, wenn das behältnis so bleiben sollte. falls ja, fülle ich es mir beim nächsten mal dann in feste 10l kanister mit auslasshahn um.
-

-

Spartakus

Fortgeschrittener

    Amerikanische Jungferninseln

Beiträge: 363

Wohnort: Bergkamen

Aktivitätspunkte: 1850

Danksagungen: 76

  • Nachricht senden

30

Freitag, 1. Dezember 2017, 15:38

Sind bestimmt die 10 Liter Kanister die die auch für NSW benutzen mit dem blauen Deckel.
Aqua Medic Xenia 100,Vortech 2xMP40WQDR,Reeflink,GHL Doser 2, ATI Hybrid 6x39+2x75 Watt LED , Speedy 50 Watt , Mini Bubbel King 160, Tunze Nachfüllutomatik ,Titanheizer 300 Watt,Aqua Medic T- Control,JBL UVC 11Watt ,Wirbelbettfilter Knepo 0,7 Double .

Gruß Christian :thumbsup:

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 15 821

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 81385

Danksagungen: 2739

  • Nachricht senden

31

Freitag, 1. Dezember 2017, 15:43

zumindest waren die das bei mir...
-

-

Patrick

Sangokaianer

    Österreich

Beiträge: 195

Beruf: Konstrukteur

Aktivitätspunkte: 1005

Danksagungen: 47

  • Nachricht senden

32

Freitag, 1. Dezember 2017, 16:35

Hi,

auf der HP sind ja nur einige Elemente dazu aufgelistet.
Im Labor kann ja einiges mehr gemessen werden, wie sehen denn die anderen Elemente dazu aus?

Grüße,
Patrick

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 15 821

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 81385

Danksagungen: 2739

  • Nachricht senden

33

Freitag, 1. Dezember 2017, 18:10

eine tabelle zum mischen von 1 bis 30 litern wechselwasser findet ihr im einsteigerleitfaden unter dokumente.
-

-

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Paulheinrich (01.12.2017), philhellene (02.12.2017)

    Deutschland

Beiträge: 1 099

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 5650

Danksagungen: 141

  • Nachricht senden

34

Freitag, 1. Dezember 2017, 22:47

eine tabelle zum mischen von 1 bis 30 litern wechselwasser findet ihr im einsteigerleitfaden unter dokumente.

Danke *CeiBaer :EVERYD~313:
Einen Vorschlag hätte ich.
Vielleicht kannst Du in Deiner Liste erwähnen, dass sich die errechneten Mengen auf 35 psu beziehen.

Es sollte zwar klar sein, aber man weiß ja nie.
Gruß
Michael 8)

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 15 821

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 81385

Danksagungen: 2739

  • Nachricht senden

35

Freitag, 1. Dezember 2017, 23:50

guter einwand... danke.

ist aktualisiert.
-

-

    Deutschland

Beiträge: 1 099

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 5650

Danksagungen: 141

  • Nachricht senden

36

Samstag, 2. Dezember 2017, 00:27

:6_small28:
Gruß
Michael 8)

Beiträge: 160

Aktivitätspunkte: 850

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

37

Samstag, 2. Dezember 2017, 07:06

Schönen guten Morgen,

das ganze scheint interessant zu sein. Vor allem die Geschichte mit der Entmischung von "normalem" Salz kling logisch.

Man muss aber einem ganz klar wiedersprechen:
Wenn ich eine definierte Menge Osmosewasser habe und eine deffinierte Menge Salz, dann kann ich dieses mischen und das Ergebnis bleibt das gleiche. Da muss ich nicht aufwärmen oder sonst was. Bei den gängien Salzen habe ich auch keine 50 Minuten mischen müssen, bis es klar wurde. Was war den das für ein Salz in dem Video?

Lagere ich das Salz falsch, gibts Probleme (Salz wird feucht...). Es wird aber auch auswirkungen haben, wenn ich ATI's Kanister offen bis zum nächsten Wasserwechsel lagere.

Das Thema Entmischung ist wirklich ein Punkt, der innovativ ist. Der Rest ist halt nur PR aus meiner Sicht...

Ach und immer schön mitrechnen 2x10l Kanister geben 170l ATI Wasser 20 kg Salz geben ???l Wasser... Wieviele Kanister wurden produziert um im Vergleich einen Karton Salz zu erhalten? Wieviel kg mehr schleppe ich in den z. B. 3 Stock wenn ich die Weltneuheit benutze? War das Thema Entmischung das alles wert?

Viele Spaß beim Mitdenken

Gruß
Martin

Travetown

Schüler

    Deutschland

Beiträge: 222

Wohnort: Travemünde

Aktivitätspunkte: 1135

Danksagungen: 28

  • Nachricht senden

38

Samstag, 2. Dezember 2017, 07:41

Moin,

einen Vorteil sehe ich noch darin, dass keine Rieselhilfen wie zum Beispiel E 535 zugesetzt werden müssen. Von denen ist auch nicht bekannt, welche Auswirkungen diese haben können. Die Hersteller halten sich auch mit Infos meist zurück.
Ob nun in dem Absolute Ocean auch noch nicht erwähnte Zusatzstoffe enthalten sind, welche die Konsistenz erhalten, wäre interessant zu wissen.

Gruß
Harro


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
AM Blenny - Beleuchtung: AI Hydra 26HD - RF: AM EcoDrift 4.1 - Abschäumer: AM EVO 500 (mit FM skim breeze)- Strömung: 2x Akamai KPS - Heizung: Eheim 150W mit AM T-Controller Twin - Kühlung: Hailea HC-150A mit Jebao DC 1200 - Dosierpumpe: Kamoer X4 - Tunze Osmolator Nano - Versorgung: FM Balling Light - Osmoseanlage: Aqua Medic Platinum Line plus + Mischbettharzfilter 3l

Oliver Pritzel

Hersteller

  • »Oliver Pritzel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 200

Aktivitätspunkte: 6420

Danksagungen: 361

  • Nachricht senden

39

Samstag, 2. Dezember 2017, 16:38

Zitat

Man muss aber einem ganz klar wiedersprechen:
Wenn ich eine definierte Menge Osmosewasser habe und eine deffinierte Menge Salz, dann kann ich dieses mischen und das Ergebnis bleibt das gleiche. Da muss ich nicht aufwärmen oder sonst was. Bei den gängien Salzen habe ich auch keine 50 Minuten mischen müssen, bis es klar wurde. Was war den das für ein Salz in dem Video?


Hallo, ich verstehe nicht ganz was du damit meinst. Eine definierte Menge Salz und eine definierte Menge Osmosewasser ergeben nur dann immer das gleiche, wenn das Salz auch wirklich 100% homogen ist. Genau das ist aber die große Herausforderung bei Salzmischungen, da die unterschiedlichen Ausgangsstoffe völlig unterschedlich in den Eigenschaften bezüglich sp. Gewicht und Körngröße haben können. So ist z.b. Magnesiumchlorid wesentlich feiner als NaCl. Auch ist Magesiumchlorid stark hydrostkopisch, was zur Folge hat das es sich gerne and den Wänden anlagert. Misch man zu lange, kann es sich auch wieder entmischen usw.
Bei einer Flüssigkeit ist alles gelöst und es existieren diese ganzen Probleme nicht mehr. Weder beim Mischen noch die Gefahr des Entmischen. Eine homgenere Möglcihkeit als es flüssig zu machen gibt es nicht. Da ist im ersten Tropfen genauso 1,5µg Vanadium drin wie auch im letzten.

Zitat

Lagere ich das Salz falsch, gibts Probleme (Salz wird feucht...). Es wird aber auch auswirkungen haben, wenn ich ATI's Kanister offen bis zum nächsten Wasserwechsel lagere.


Salz neigt dazu Wasser zu ziehen und nicht immer, je nach Verpackung, kann man alles 100% verschließen. Bei uns braucht man nur einen Deckel zudrehen, fertig. Ein Verklumpen oder ähnliches ist gar nicht möglich.

Zitat

Der Rest ist halt nur PR aus meiner Sicht...


Das Gegenteil ist eigetlich der Fall. Denn die eigentlichen Stärken des Produktes wurden noch gar nicht groß gezeigt. Neben den praktischen Vorteilen im Handling ist die echte Weiterentwicklung (aus technischer sicht) ist die extrem genaue Nachbildung bis zum kleinsten Spurenelement. Und dies bei gleichzeitig keiner einzigen Verunreinigung. Das war die größte Herausforderung. Das Produkt so extrem rein zu bekommen und sich so extrem an unser natürliches Vorbild anzunähern.

Die eigentliche Frage ist ja: Warum mache ich eigentlich Wasserwechsel ? Und wenn man Wasserwechsel macht, um unerwünschte Anreicherungen los zuwerden, sollte logischerweise auch das Wechselwasser so sauber wie möglich sein. Als Labor ist dies genau unser Ansatz. Wir wollen nicht noch ein weiteres Salz mit undefinierter Qualität. Wir wollen unseren Kunden eine Lösung mt klar definierten Angaben. Aus diesem Grund sind auch alle Inhaltsstoffe und Konzentrationen exakt auf der Verpackung benannt. Wir können sagen das dort 70 µg/l (+-5%) oder Molybdän von 12 µg/l (+-5%) drin sind. Das ist der Vorteil der labor überwachten Produktion.

Es geht also vor allem um den Gewinn an Kontrolle, Sicherheit und höhere Genauigkeit die ein flüssiges Konzentrat bietet. Aber wir sehen unser Produkt auch nicht in Konkurrenz zu Salzmischengen. Denn auch Salzmischengen fuktionieren schließlich und wir bieten selber Meersalz an. Absolute Ocean ist ein Laborprodukt, welches ganz andere Ansätze hat. Es steht für höchste Reinheit, bei gleichzeitig maximaler Kontrolle und naturnähe.

viele Grüße
Oliver


Ihr Spezialist für effiziente Aquarienbeleuchtung, effektive Hochleistungs-Abschäumer und Wasserpflege

Patrick

Sangokaianer

    Österreich

Beiträge: 195

Beruf: Konstrukteur

Aktivitätspunkte: 1005

Danksagungen: 47

  • Nachricht senden

40

Samstag, 2. Dezember 2017, 18:08

Hi,

ich frage nochmal kurz nach... Gibt es zu dem Produkt eine vollständige Analyse mit den Elementen?
Würdet ihr diese mal zeigen, würde mich interessieren. Auf dem Produkt selbst sollen diese wohl stehen, auf der HP sind ja nur ein paar angegeben.

Grüße,
Patrick

Zurzeit sind neben Ihnen 8 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Mitglieder und 6 Besucher

Highspeed, ThorstenSt

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 662 Klicks heute: 1 074
Hits pro Tag: 19 271,41 Klicks pro Tag: 46 920,21