You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Oliver Pritzel

Hersteller

  • "Oliver Pritzel" started this thread

Posts: 1,235

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 826

  • Send private message

1

Friday, January 15th 2016, 9:46pm

ICP-OES Analysen jetzt online !!!

Hallo,

ab sofort kann man sich auf unserer HP unter "Labor" für Analysen registrieren und anmelden: http://lab.atiaquaristik.de/auth/login
Man braucht sich dort nur einen Account erstellen und sein Aquarium einrichten.

Man kann dies anonym oder mit richtigen Namen machen. Der richtige Name hilft aber natürlich später bei Rückfragen oder auch wenn es um Beratung geht.

Die Tests wird es im Verlauf der nächsten Woche dann offiziell zu kaufen geben. Bei einer Analyse bei uns erhaltet Ihr insgesamt 38 Werte. Darunter sind nicht nur die bekannten Mengen- und Spurenelemente, sondern auch der KH-Wert und die korrekte Salinität.

Unsere Vorteile im Überblick:

1. Bisher einziges Labor, welches die natürliche Konzentration der Elemente auch an die jeweils vorhandene Salinität/Dichte anpasst. Hierdurch ergeben sich noch genauer angepasste Sollwerte.

2. Wir messen nicht nur die Elemente, sondern auch den wichtigen KH-Wert und die Salinität. Hierdurch bekommt man noch mehr Informationen aus einer Hand und vermeidet mögliche Fehler (abgelaufene eigene Tests, falsch kalibrierte Refraktometer usw.). Entscheidend ist hier jedoch auch, dass wir so auch verlässliche Informationen für eine mögliche Beratung haben und euch nicht immer fragen müssen.

3. Wer ein Aquarium bei uns dauerhaft misst, wird später auch die Möglichkeit haben sich grafisch einen historischen Verlauf seiner Werte anzeigen zu lassen. Dies ist besonders hilfreich wenn es um die Erkennung von Problemen oder Tendenzen geht.

Eine Analyse sieht in etwa so aus wie dieses Beispiel von unserem NSW, welches diese Woche gemessen wurde:
http://lab.atiaquaristik.de/share/a6fe8ed425322338a7ee

viele Grüße
Oliver


Ihr Spezialist für effiziente Aquarienbeleuchtung, effektive Hochleistungs-Abschäumer und Wasserpflege

Meerwasserfan

SPS-Liebhaber

    info.dtcms.flags.de

Posts: 822

Location: Trier

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 288

  • Send private message

2

Friday, January 15th 2016, 10:17pm

Hallo Oliver,

messt ihr die Salinität oder berechnet ihr sie aus den Messwerten?

Den Historyverlauf finde ich super.

Gruß Sven

oppets

Intermediate

    info.dtcms.flags.de info.dtcms.flags.fr info.dtcms.flags.ca info.dtcms.flags.se info.dtcms.flags.us

Posts: 614

Location: Wolfsburg

Occupation: Was mit Autos ...

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 192

  • Send private message

3

Friday, January 15th 2016, 10:22pm

Hi Oliver,

das freut mich. Werd gleich mal eure Server belasten mit meiner Anmeldung.

Eine Frage habe ich dennoch. Wie du dir denken kannst ist der Preis interessant. Wo liegt der?

Oliver Pritzel

Hersteller

  • "Oliver Pritzel" started this thread

Posts: 1,235

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 826

  • Send private message

4

Friday, January 15th 2016, 10:57pm

Hallo,

@Sven
die Salinität wird errechnet aber auch (routinemäßig) parallel zusätzlich gemessen. So ist alles doppelt abgesichert.

Quoted

Den Historyverlauf finde ich super.

Danke.Wir haben auch vor hier noch viele interessante Dinge einfließen zu lassen.

@oppets

Quoted

Eine Frage habe ich dennoch. Wie du dir denken kannst ist der Preis interessant. Wo liegt der?


Eine komplette Analyse bekommt man schon für 31,90 €. Da wir aber auch treue Kunden belohnen wollen, wird es auch Set-Preise geben. So gibt es z.b. ein 3er-Set für 86,90 €. Das sind dann 28,97 pro Analyse.

viele Grüße
Oliver


Ihr Spezialist für effiziente Aquarienbeleuchtung, effektive Hochleistungs-Abschäumer und Wasserpflege

Posts: 219

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 51

  • Send private message

5

Friday, January 15th 2016, 11:29pm

Hallo


Ist das so gewollt das bei einem erhöhten Istwert zum Sollwert ein Minus steht.
Wäre da nicht ein Plus besser.

Wird es auch eine Empfehlungsdosis zu Erhaltung oder Anpassung geben.


Grüße

IngridR

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,225

Location: Harrislee

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 244

  • Send private message

6

Saturday, January 16th 2016, 12:14am

Hallo Oliver,

ist der "angestrebte Idealwert" auf die gemessene Salinität heruntergerechnet oder wie kommt ihr auf den niedrigen Calciumidealwert von 388,6 mg/l?
Und warum geht ihr bei der KH von einem so hohen Idealwert (7,5) aus? Das sind doch keine natürlichen Verhältnisse.

Die umgekehrten Vorzeichen (+ und -) sind mir auch aufgefallen.

Grüße
Ingrid

Oliver Pritzel

Hersteller

  • "Oliver Pritzel" started this thread

Posts: 1,235

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 826

  • Send private message

7

Saturday, January 16th 2016, 12:21am


Hallo


Ist das so gewollt das bei einem erhöhten Istwert zum Sollwert ein Minus steht.
Wäre da nicht ein Plus besser.

Wird es auch eine Empfehlungsdosis zu Erhaltung oder Anpassung geben.


Grüße


Hallo,

der Differenzwert zeigt an in welche Richtung man die Konzentration anpassen könnte/sollte. Er gibt quasi die Richtung vor. Ist dieser Wert negativ (mit einem Minuszeichen) ist hier mehr im Wasser als der natürliche Wert. Und könnte entsprechend reduziert werden. Daher ein Minuszeichen. Ist der Wert jedoch positiv (mit einem Pluszeichen), dann ist der Wert geringer als die natürliche Konzentration und sollte entsprechend erhöht werden. Dieser positive Wert dient später auch als Grundlage für die genaue Berechnung der Empfehlungsdosis für die Anpassung und Erhaltung.

Wir werden ca. 14 Supplements für alle wichtigen Mengen- und Spurenelemente anbieten. In der Auswertung steht dann natürlich auch genau wie viel man von welchem Element dosieren kann, um seine Werte wieder auf eine natürliche Konzentrationen zu bringen. Die Auswertung wird also später auch eine Empfehlung beinhalten, mit der man jede Konzentration gezielt anpassen kann.

viele Grüße
Oliver


Ihr Spezialist für effiziente Aquarienbeleuchtung, effektive Hochleistungs-Abschäumer und Wasserpflege

Oliver Pritzel

Hersteller

  • "Oliver Pritzel" started this thread

Posts: 1,235

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 826

  • Send private message

8

Saturday, January 16th 2016, 12:50am

Hallo Oliver,

ist der "angestrebte Idealwert" auf die gemessene Salinität heruntergerechnet oder wie kommt ihr auf den niedrigen Calciumidealwert von 388,6 mg/l?
Und warum geht ihr bei der KH von einem so hohen Idealwert (7,5) aus? Das sind doch keine natürlichen Verhältnisse.

Die umgekehrten Vorzeichen (+ und -) sind mir auch aufgefallen.

Grüße
Ingrid


Hallo Ingrid,

der "angepasste" Idealwert bezieht sich immer auf die aktuell gemessene Salinität. Armin Glaser hat dies auch sehr schön anhand einiger Mengenelemente in seinem Buch beschrieben. Während NSW mit 35 psu z.b. einen natürlichen Wert für Calcium von 420mg/l hat, beträgt die natürliche Konzentration bei Meerwasser mit einer etwas geringeren Salinität von 32,3 psu genau 388 mg/l. Dies gilt im gleichen Verhältnis für alle Elemente im Meerwasser.

Hat ein Kunde im umgekehrten Fall eine deutlich erhöhte Salinität von z.B. 39 psu (wie es auch im roten Meer vorkommt), dann berechnen wir automatisch den angepassten natürlichen Wert auf diese erhöhte Salinität. Dann würde im Fall von Calcium dort dann als angepasster Idealwert z.b. 468 mg/l stehen. Auf diese Weise kommen wir zu viel realistischere natürliche Sollwerte.

Der leicht erhöhte KH-Wert von 7,5 ist ein auf aquaristische Zwecke angepasster Idealwert. Durch den leicht erhöhten KH-Wert (Säürepufferkapazität) verringert man die Schwankungen des PH-Wertes ein wenig. Gleichzeitig unterstützt man die Kalzifizierung der Korallen etwas mehr. Natürlich kann man aber auch sein Becken mit absolut natürlchen KH-Werten von 6,5-6,7 fahren. Allerdings hat man dann bei Schwankungen weniger Reserven, was bei einem so kritischen Wert, wie es der KH-Wert ist, nicht unbedingt empfehlenswert ist. Daher sehen wir den optimalen KH-Wert leicht erhöht bei 7-7,5 dH.

viele Grüße
Oliver


Ihr Spezialist für effiziente Aquarienbeleuchtung, effektive Hochleistungs-Abschäumer und Wasserpflege

Timo

Tech Admin

Posts: 911

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 19

  • Send private message

9

Saturday, January 16th 2016, 2:20am

Auch wenn Olivers Erklärung nachvollziehbar ist wäre es wahrscheinlicher für die meisten weniger verwirrend, die Vorzeichen der Differenz zu invertieren.

Oliver Pritzel

Hersteller

  • "Oliver Pritzel" started this thread

Posts: 1,235

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 826

  • Send private message

10

Saturday, January 16th 2016, 10:50am

Quoted

für die meisten weniger verwirrend, die Vorzeichen der Differenz zu invertieren.

Ja, spricht auch nichts gegen....

Gruß
oliver


Ihr Spezialist für effiziente Aquarienbeleuchtung, effektive Hochleistungs-Abschäumer und Wasserpflege

Shivahr

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 435

Location: Heilbronn

Occupation: Gesundheits- und Krankenpfleger

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 61

  • Send private message

11

Saturday, January 16th 2016, 5:59pm

Hi,

Hab mir die Probe nun mal angesehen bevor ich den Thread gelesen habe und auch mich haben die Vorzeichen seht verwirrt.
Ich verstehe euren Ansatz dabei Oliver, aber vermutlich wäre es anders herum für den Kunden leichter.
Man muss ja auch das Rad nicht überall neu erfinden :EVD335~121:

Werde das aufjedenfall mal testen, Grade die Umrechnung mit der Salinität finde ich super.
Liebe Grüße

Jörg :EVERYD~16:

Mein 80x60x40cm Riffle

Oliver Pritzel

Hersteller

  • "Oliver Pritzel" started this thread

Posts: 1,235

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 826

  • Send private message

12

Saturday, January 16th 2016, 7:02pm

Hallo Jörg,

ja, das mit den Vorzeichen ist ja nur eine Kleinigkeit und muss nur noch bei der PDF-Ausgabe geändert werden.

Quoted

Werde das auf jeden fall mal testen, Grade die Umrechnung mit der Salinität finde ich super.


Ja, uns ist aufgefallen das die Salinität häufig nicht immer so ist, wie es angegeben oder von privat gemessen wird. Hat man dann aus irgendeinem Grund (ungenaue Spindel oder Refraktometer) eine ganz andere Dichte oder Salinität, dann sind auch alle Sollwerte automatisch etwas anders. Ein Calciumwert von 420 mg/l kann bei einer etwas erhöhten Salinität auch schon eine leichte Unterversorgung bedeuten. Aber sowas wissen wir nur, wenn man eben das Wassser insgesamt betrachtet und auch ein Blick auf die Salinität wirft. Nur indem wir beides zusammen Messen, können wir wirklich alles richtig zuordnen. Daher bekommt man bei uns nicht nur einfach einzelne Messwerte, sondern auch gleich die Umrechnung auf den natürlichen Sollwert dazu. Genauso ist es mit dem KH-Wert. Dadurch das wir diesen immer messen, haben unsere Kunden eine zusätzliche Kontrolle zu ihrem Test. Tauchen dann mal Abweichungen auf, sollte man ggf. seinen Test mal kontrollieren. Das wichtigste ist jedoch das die relevanten Informationen aus einer Hand kommen. Hierdurch werden Fehler vermieden und eine mögliche Beratung kann so fundierter erfolgen.

viele Grüße
Oliver


Ihr Spezialist für effiziente Aquarienbeleuchtung, effektive Hochleistungs-Abschäumer und Wasserpflege

Posts: 219

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 51

  • Send private message

13

Saturday, January 16th 2016, 7:58pm

Hallo


Wisst ihr schon wann es die einzel Elemente gibt.
Bietet ihr da alles an also auch Karzinom Verdachts Halogene z.b. Brom.
Bin da immer unterversorgt und würde gerne auf der Soll Seite stehen.
Natürlich nur im Becken.

Grüße

This post has been edited 1 times, last edit by "White Shark" (Jan 16th 2016, 7:59pm)


Spartakus

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,105

Location: Bergkamen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 673

  • Send private message

14

Saturday, January 16th 2016, 8:16pm

Hallo Oliver
Wie schaut das aus wohne ja nicht weit von euch kann man auch den Test bei euch abholen und die Probe dann bei euch vorbeibringen? Spart ja Versand und Zeit?

Gruß Christian
Aqua Medic Xenia 100,Vortech 2xMP40WQDR,Reeflink,GHL Doser 2,2x Ati Straton , Speedy 50 Watt , Mini Bubbel King 160, Tunze Nachfüllutomatik ,Titanheizer 300 Watt,Aqua Medic T- Control,Wirbelbettfilter Knepo 0,7 Double, Clarisea SK 3000 .
Balling Light mit Trace 123; KH Director von GHL mit Doser 2.1 SA.

Gruß Christian :thumbsup:

Oliver Pritzel

Hersteller

  • "Oliver Pritzel" started this thread

Posts: 1,235

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 826

  • Send private message

15

Sunday, January 17th 2016, 11:58am

Hallo


Wisst ihr schon wann es die einzel Elemente gibt.
Bietet ihr da alles an also auch Karzinom Verdachts Halogene z.b. Brom.
Bin da immer unterversorgt und würde gerne auf der Soll Seite stehen.
Natürlich nur im Becken.

Grüße


Unsere Supplements, die zur gezielten Anhebung verschiedener Werte dienen, werden wir im Februar anbieten. Eine exakte Dosieranleitung für jedes Element erhält man dann auch in der Auswertung. Wir werden jedenfalls für jedes Element eine Lösung haben.


Hallo Oliver
Wie schaut das aus wohne ja nicht weit von euch kann man auch den Test bei euch abholen und die Probe dann bei euch vorbeibringen? Spart ja Versand und Zeit?

Gruß Christian


Klar, wäre das auch mal möglich. Ansonsten wollen wir aber auch so immer innerhalb von 24 Stunden die Ergebnisse nach Erhalt der Probe liefern.

Wir werden übrigens auch einen "Eil-Service" für Notfälle anbieten. Hier braucht man dann nur einen Barcode von uns kaufen und kann uns diesen direkt mit Wasser zusenden. Im Idealfall hat man dann schon nach 24 Stundend das Ergebnis. Wie der Ablauf für diesen Eil-Service genau ist, geben wir noch bekannt.

Gruß
Oliver


Ihr Spezialist für effiziente Aquarienbeleuchtung, effektive Hochleistungs-Abschäumer und Wasserpflege

MM_aus_OB

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 976

Location: Düsseldorf

Occupation: Unternehmerberater, Coach und Interimsmanager

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 277

  • Send private message

16

Monday, January 18th 2016, 11:36pm

Hallo,

das zusätzliche Bestimmen von Salinität und KH finde ich sehr gut.
Mich würde noch interessieren, mit welcher Methodik der KH-Wert bestimmt wird?!
Vielen Dank!
Viele Grüße
Mario
_________________________________________________ Fluval M90 mit "gepimpter" Technik - 136 Liter
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!:EV790A~137:

Oliver Pritzel

Hersteller

  • "Oliver Pritzel" started this thread

Posts: 1,235

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 826

  • Send private message

17

Tuesday, January 19th 2016, 1:27am

Hallo,

die Bestimmung des KH-Wertes oder besser des Säurepufferungsvermögens/Alkanität wird mittels Titration (Titrator) ermittelt.

Wir werden aber bald auch detaillierte Infos über unsere ICP-OES bekannt geben. Wir haben uns hier ja bewusst für das teuerste und größte ICP-OES eines deutschen Herstellers entschieden, damit wir eben auch bestmögliche Ergebnisse abliefern können. Dies wird man dann z.b. auch an den extrem niedrigen Nachweisgrenzen einiger Elemente bei uns sehen. So liegen wir beispielsweise bei Aluminium, Barium, Lithium, Mangan, Beryllium sogar unter 0,05 ppb (parts per billion) oder 0,05 µg/l. Aber auch bei vielen Metallen wie Chrom, Kupfer, Eisen, Nickel, Vanadium liegen wir z.b. mit einer Nachweis-grenze von 0,1-0,3 µg/l deutlich unter 1µg/l. Und das in Salzwasser, was deutlich schwieriger als im Süßwasser ist . Wie dem aber auch sei, freuen wir uns euch bald sehr genaue Analysen bieten zu können.

viele Grüße
Oliver


Ihr Spezialist für effiziente Aquarienbeleuchtung, effektive Hochleistungs-Abschäumer und Wasserpflege

This post has been edited 1 times, last edit by "Oliver Pritzel" (Jan 19th 2016, 1:28am)


oppets

Intermediate

    info.dtcms.flags.de info.dtcms.flags.fr info.dtcms.flags.ca info.dtcms.flags.se info.dtcms.flags.us

Posts: 614

Location: Wolfsburg

Occupation: Was mit Autos ...

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 192

  • Send private message

18

Tuesday, January 19th 2016, 7:37am

Hallo Oliver,

plant ihr auch die beiden Hauptnährstoffe NO3 und PO4 künftig mit anbieten zu können?
Ich fände es wichtig, damit man die eigene Messung zu Hause quasi besser referenzieren kann als mit einer Referenzlösung.

Mit NO3 und PO4 als gemessenen (nicht errechnet) Wert, wäre die Analyse für mich perfekt und hier wäre ich auch bereit, einen ticken mehr zu bezahlen.

PS: Euer Beispiel-PDF ist gerade nicht aufrufbar, falls die Werte enthalten sind ... sorry. Meine mich aber zu erinnern, dass ihr PO4 lediglich aus dem Phosphor-Gehalt berechnet und NO3 war meines Wissens nicht enthalten.

This post has been edited 1 times, last edit by "oppets" (Jan 19th 2016, 7:40am)


Oliver Pritzel

Hersteller

  • "Oliver Pritzel" started this thread

Posts: 1,235

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 826

  • Send private message

19

Tuesday, January 19th 2016, 10:08pm

Hallo Steffen,

da wir mit der ICP nicht nur reaktives PO4 messen, sondern auch Polyphosphate oder organisch gebundenes Phosphat mit erfassen , sehen wir mit dem Gesamtphosphor bei der ICP eigentlich mehr als man dies bisher mit einem Photometer konnte. So gibt es durchaus Beispiele, bei denen fast kein reaktives PO4 mehr mit dem Photometer nachgewiesen werden konnte, aber die Korallen trotzdem keine Anzeichen für eine Unterversorgung von P erkennen lassen. Dies kommt daher das es noch andere verwertbare Formen von P im Wasser geben kann. Zwar ist das reaktive PO4 eine sehr gute Form für die Versorgung von Phosphor, weshalb die Messung dieser Form auch Sinn macht, allerdings gibt es eben auch noch andere mögliche Quellen für eine Versorgung mit P. Dies erkennt man eher mit der Messung des Gesamtphophors wie man es mit der ICP kann.

Phosphor ist aber auch in einem typischen Aquarium, welches mit Fischen besetzt ist eigentlich nur sehr selten ein Mangel-Element. Sowas kommt eigentlich nur Zustande, wenn man gleichzeitig Kohlenstoffquellen (C) und Stickstoffquellen (N) dosiert.

Ob wir später auch noch Nitrat messen, werden wir uns noch überlegen. Der Nitratwert sagt eigentlich nur wenig über die Stickstoffversorgung der Korallen aus. Denn Nitrat selber ist hier eher ein schlechter Lieferant für Stickstoff (N). Viel besser verwertbar sind hier z.b. Amonium, Harnstoff oder auch Aminosäuren. Der Nitratwert ist aber ein guter Indikator für die Stickstoffbilanz in einem Aquarium. Daher werden wir uns überlegen, ob wir dies später auch anbieten werden.

Man kann die Tests nun übrigens bei den ersten Händlern erwerben. Auch auf unserer HP ist dies ebenfalls möglich. Wir haben hier für dringende Fälle auch unseren "Eilservice", wo man dann schon nach 24 Stunden das Ergebnis bekommen kann.

viele Grüße
Oliver


Ihr Spezialist für effiziente Aquarienbeleuchtung, effektive Hochleistungs-Abschäumer und Wasserpflege

oppets

Intermediate

    info.dtcms.flags.de info.dtcms.flags.fr info.dtcms.flags.ca info.dtcms.flags.se info.dtcms.flags.us

Posts: 614

Location: Wolfsburg

Occupation: Was mit Autos ...

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 192

  • Send private message

20

Wednesday, January 20th 2016, 12:10am

Hallo Oliver,

danke für die ausführliche Antwort. Im Wesentlichen sind mir deine Ausführungen inhaltlich bekannt. Mir geht es hierbei auch um einen ganz anderen Nutzen.

Ich möchte nicht alle vier Wochen eine Wasserprobe auf Reisen schicken, um einen Gesamtüberblick über meine Wasserparameter zu haben. Das mache ich persönlich im Rhythmus von ca. 6 Monaten.

Was ich persönlich aber neben der Analyse an sich interessant finde, ist der Rückschluss auf die Qualität meiner häuslichen Messmöglichkeiten.

Gerade bei PO4 ist es mir wichtig, in regelmäßigen Abständen (alle 2 Wochen bei einem eingeschwungenen System) den PO4 Wert zu kontrollieren. Bringt mir aber auch nur dann etwas, wenn ich den Messwert mit professionell ermittelten Werten in Bezug stellen kann. Und das Thema Referenzlösung möchte ich gar nicht erst anfangen - nur kurz - es ist toll, dass es sie gibt, aber wirklich besser schlafen kann man dadurch auch nicht.

Das gleiche gilt im Grunde für den NO3-Wert. Und genau, wie du es beschrieben hast, Nitrat mag die denkbar schlechteste Stickstoffquelle darstellen, dennoch finde ich es beruhigend, wenn ich im sehr niedrigen Bereich NO3 nachweisen kann. Aber eben auch nur dann, wenn ich mich auf die Aussage meines Tests verlassen kann.

Ganz konkret:

Mein derzeitiges Becken steht jetzt gut 2 Wochen, wurde mit Riffkeramik und LG gestartet und in Summe sind nach vier Tagen ca. 60 Korallen eingezogen, zwei weitere Tage später einige Fische (musste alles bissl schneller gehen). Es steht alles super da. Die einzige Ungewissheit sind meiner derzeitigen Nährstoffwerte:

PO4 = 0,023 mg/l (ja, gegen Referenz geprüft ... hilft mir aber auch nicht)
NO3 = 0,000 mg/l (mein maximaler Wert lag nach 9 Tagen bei 0,090 mg/l. Nein, ich habe mich nicht verschrieben :D )


In dieser Situation dosiere ich gerade Stickstoff (kein Nitrat). Mir würde es jetzt deutlich besser gehen, wenn ich meine "aufwendigen" häuslichen Messmethoden mit eurer - wahrscheinlich noch aufwendigeren - Messmethode bzw. deren Werte vergleichen könnte.


Daher plädiere ich für die Aufnahme dieser beiden Werte (NO3 & PO4) in einer künftigen Evolutionsstufe eurer Messanalytik, damit hättet ihr ein weiteres USP (eventuell aber auch nur subjektiv, weil ich niemanden kenne, der dies in dieser Form/Kombination anbietet...) :phat:


Guts Nächtle
Steffen




Similar threads

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 20,323 Clicks today: 42,836
Average hits: 21,217.92 Clicks avarage: 50,510.96